Jump to content
Schnuppi69

Tremfya 1 Woche vor der 2. Injektion

Recommended Posts

Schnuppi69

Seit 3 Wochen bekomme ich jetzt auch Tremfya. Die ersten beiden Tage nach der Spritze war ich sehr müde und erschöpft aber dann ging's immer besser. Was ich gemerkt habe ist, dass mein Mund sehr trocken ist das ist manchmal wenn man viel reden muss sehr lästig da man oft Husten muss. Mal sehen wie sich das entwickelt bekomme in 8 Tagen meine 2. Injektion, also einfach mal abwarten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Barbie

Hallo, bei mir ist es genau so. Mitte Februar die erste Injektion, nach der ich keine Nebenwirkungen hatte und vor 2 Tagen die zweite. Gestern habe ich mit Übelkeit und Kopfschmerzen gekämpft. Heute ist wieder alles gut. Das wichtigste ist aber, dass der Schub schon unterbrochen ist und die Haut sich deutlich bessert. Es ist für mich immer noch ein komisches Gefühl, so ein neues Medikament zu bekommen mit Lebendwirkstoff und Injektion. Was drin ist, ist drin. Ich habe Erfahrungen mit Fumaderm und MTX und beides musste wegen schlechter Blutwerte abgesetzt werden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnuppi69

MTX musste ich auch absetzen danach kam Humira,  Stelara,  Cosentyx und jetzt Tremfya. Habe am Montag die 2. Injektion bin mal gespannt wie es mir danach ergeht. Haut ist bei mir auch besser geworden und auch die PSA hat sich gebessert. Wenn es so bleibt bin ich zufrieden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Barbie

Dann wünsche ich dir viel Erfolg! Für mich ist es das erste Mittel dieser Art. Ich kam mit Fumaderm gut zurecht, bis die Blutwerte nicht mehr mitspielen. Ich hoffe, dass Tremfya auch über einen längeren Zeitraum wirksam bleibt und keine bösen Überraschungen kommen. Da es noch sehr neu ist, fehlen Langzeit Studien, wie mir meine Ärztin erklärte. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnuppi69

Danke das wünsche ich dir auch. Wir sind ja dann beide so ca. auf dem gleichen Stand der Therapie wenn du auch erst die 2. Injektion bekommen hast. Wäre toll wenn wir uns weiterhin über den Stand unserer Therapie austauschen könnten natürlich nur wenn Du möchtest. Hast du PSO oder auch noch PSA wie ich? Bei mir kam die PSA 2.5 Jahre nach der PSO dazu. LG sendet dir Schnuppi69

Share this post


Link to post
Share on other sites
Barbie

Bei mir ist es nur Pso seit Kindertagen. Die Schübe wurden im Laufe der Jahre immer schlimmer und dann kam ich ca. 2003 zum Fumaderm und konnte mir damit immer gut helfen, wenn ich einen Dermatologen gefunden hatte, der die teuren Rezepte ausstellt. Die Zeiten sind ja nun vorbei seit dem letzten Therapieabbruch 2017. Klar möchte ich mich gerne weiter mit Dir austauschen. Liebe Grüße zurück 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnuppi69

Freut mich den  halten wir uns auf dem Laufenden. Wünsche dir noch einen schönen Sonntag LG 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia
vor 21 Stunden schrieb Barbie:

Fumaderm...Dermatologen gefunden hatte, der die teuren Rezepte ausstellt

so teuer ist doch Fumaderm gar nicht. Da bist du jetzt mit Tremfya besser dabei :)

Am 16.3.2019 um 09:08 schrieb Barbie:

Es ist für mich immer noch ein komisches Gefühl, so ein neues Medikament zu bekommen mit Lebendwirkstoff und Injektion

was meinst du mit "Lebendwirkstoff"? 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Barbie

Hallo Sia, ich meine damit, dass es "lebendige" Eiweißmoleküle sind, die deshalb ja auch gekühlt werden müssen. Vielleicht trauere ich dem Fumaderm etwas hinterher, weil es bei mir super funktioniert hat und ich damit die erste psoriasisfreie Haut meines Lebens hatte und fasziniert war, dass das geht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia

Deswegen brauchst du dir wirklich keine Gedanken zu machen. Proteine leben nicht. Auch nicht in Gänsefüßchen ;) 

Und Fumaderm hat ja so super nicht funktioniert - hat ja schließlich deine Organe so belastet, dass sie mittels schlechter Werte gemeldet haben "hier läuft was schief!"

Übrigens ist der Wirkstoff von Fumaderm "Fumarsäuredimethylester". Das ist der Ester (1 Säure + 1 Alkohol) der Fumarsäure. Fumarsäure wiederum ist ebenfalls ein organisch-chemische Stoff. Fumarsäure kommt z.B. in  Pflanzen vor, der gewöhnliche Erdrauch (Fumaria officinalis) ist eine davon - von ihr auch der Name. Inzwischen wird Fumarsäure  synthetisch hergestellt, was aber an der Herkunft nichts grundlegendes ändert. 

Guselkumab (Tremfya) ist ein sog. "vollhumaner, rekombinanter Antikörper"  (sieht man an der Engung -umab). Bei dem hoch-komplizierten Herstellungsprozess, werden Teile der Gene der Wirtszelle gegen menschliche Abschnitte ausgetauscht, womit  Abstoßungsreaktionen beim Empfänger (DIR) vermieden werden.

Die Wirkung von deinem neuen Medi ist wesentlich punktgenauer als die von Fumaderm - welches eine sehr weite Streuung hat - daher deine schlechten Laborwerte. 

Und die Spritze ist die wesentlich direktere und schonendere Verabreichung von Medis. 

Richtig ist, dass die Kühlung manchmal etwas hinderlich ist. Da sind Tabletten natürlich viel einfacher. Aber es lässt sich schon ganz gut regeln. 

Erfolg mit Tremfyra!

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Barbie

Danke Sia, ich bin nicht negativ eingestellt gegenüber Tremfya. So sollte es nicht rüber kommen. Ich habe hier nur schon öfter mal gelesen, dass Biologicals gewechselt wurden, weil plötzlich unwirksam oder dann doch mit komischen Nebenwirkungen verbunden. Das ist für mich alles Neuland. Meine Ärztin hat mir alles soweit gut erklärt und die Wirkung zeigt sich bereits. Darüber bin ich sehr glücklich. Ich freue mich auf den Sommer. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnuppi69
Posted (edited)

So gestern war meine 2.Injektion. 6 Stunden danach war mir leicht übel hat sich aber nach 1 Stunde wieder gelegt. Heute morgen war mir auch übel aber war dann auch gleich nach einer Stunde wieder weg. Jetzt habe ich schon den ganzen Tag so ein brennend heisses Gefühl auf der Haut auch im Gesicht ganz komisch man meint die Haut kocht. Mal abwarten wie es morgen ist bin gespannt. Lg

Edited by Schnuppi69
Fehler

Share this post


Link to post
Share on other sites
Barbie

Es scheint jeder ein bisschen anders zu reagieren. Ich beobachte ob und wie es nun wirkt. In den langen Jahren mit Pso unterscheide ich für mich mittlerweile die Wirkung, wo die Stellen zunächst insgesamt flacher werden und verschwinden von der Wirkung wo die Stellen quasi von innen nach außen abheilen, also eine Art von Rand bleibt. So scheint es mir bei Tremfya zu sein 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnuppi69

So heute geht's wieder besser dieses Hitzegefühl der Haut ist weg und ich hoffe es bleibt so. Gelenkschmerzen sind komplett verschwunden ein ganz neues Gefühl. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Barbie

Hey Schnuppi69, wie geht es dir jetzt? Ich bin in Woche 7 und habe keine Schuppen mehr. Es sind nur noch blasse Flecken übrig, die unsichtbarer werden. Nebenwirkungen habe ich nicht (Hitzewellen schiebe ich mal auf die Wechseljahre und nicht auf Tremfya). Also kurzum: Ich bin positiv gestimmt und habe Lust, mir einen Rock für den Sommer zu kaufen (muss natürlich aus einem ultraweichen Stoff sein). Meine Unsicherheit besteht noch bei Kontakt mit Kranken, was bei mir beruflich vorkommt. Muss ich mich bei multiresistenten Keimen besonders vorsehen? Wie ist das mit den Pilzen? Vielleicht auch viel Kopfsache, denn Fumaderm oder Mtx haben ja im Immunsystem viel stärker eingegriffen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnuppi69

Hallo Barbie danke der Nachfrage mir geht's jetzt wieder etwas besser mich hatte ein grippaler Infekt total weggestreckt und musste 8 Tage Antibiotika nehmen. Der Husten hat mich zwar noch voll im Griff aber das wird auch wieder werden. Wie ich lese geht es dir gut und du bist zufrieden mit der Therapie. Mit Tremfya bin ich total zufrieden der Juckreiz ist fast ganz verschwunden und die Plaques sind fast weg. Auch meine Gelenkeschmerzen sind fast weg habe schon lange keine Ibu mehr nehmen müssen bin total glücklich drüber. Das mit den Keimen ist schon etwas gefährlich den Tremfya kann die Fähigkeit des Immunssysstems zur Bekämpfung von Infektionen einschränken und das Infektionsrisiko erhöhen also du kannst natürlich viel anfälliger für Infekte sein da musst du etwas aufpassen. Das mit dem Pilzbefall hatte ich unter Biologics schon öfter das heisst ich hatte einen Pilzbefall im Mund immer wenn ich Antibiotika nehmen musste. Ja das mit der Kopfsache ist bei mir auch so eine Geschichte ich denke auch bei jeder Kleinigkeit daran nur jetzt nicht krank werden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Kyle Riemen
      By Kyle Riemen
      Hi,
      ich stehe derzeit vor einem wichtigen Wendepunkt im meinem Leben: nach dem erfolgreichen Abschluss meines Studium werde ich mich nun in der nächsten Zeit bei großen Konzernen bewerben, jedoch steht mir meine Psoriasis im Weg. Kopf, Gesicht, ... 
      In der letzten Zeit habe ich viel über Tremfya / Guselkumab gelesen, das in vielen Berichten als "Wundermittel" bezeichnet wird. Mich wundert jedoch das wir hier auf der Plattform kaum Berichte dazu haben. Ist es in Deutschland noch schwer zu bekommen? Schrecken Nebenwirkungen oder Berichte die Menschen ab?

      Nach meiner Kenntnis soll die häufigste Nebenwirkung Durchfall sein. Bei einem möglichen PASI von 90 würde ich diese Nebenwirkung jedoch eingehen um einfach das größere Problem zu lösen.
      Befindet sich derzeit jemand in Therapie mit Tremfya / Guselkumab? Mein Hautarzt gibt mir leider keinen zeitnahen Termin, deshalb werde ich mich in den nächsten Tagen in einer Psoriasis Klinik vorstellen.
      Vllt noch zu erwähnen ist: Ich weiß das ich mich vor ca. 10 Jahren mit HPV bei einer Exfreundin angesteckt habe - nun stellt sich mir die Frage ob diese Infektion, die ja nicht heilbar ist, ein Ausschlusskriterium für die Verwendung von Tremfya ist.

      Würde gerne eure Meinung hören. Vllt lass ich mich zu sehr von den Nachrichten / Berichten blenden und mache das ganze nur schlimmer wenn ich mich jetzt in Behandlung mit dem Medikament gebe.
    • Nano01
      By Nano01
      Hallo zusammen ,
      ich bin seit gestern zum ersten Mal in Behandlung mit einem Bioloikum (Tremfya).
      Und frage mich gerade was passiert, wenn es nicht mehr wirkt oder abgesetzt wird. Habt ihr nach der Einahme von Biolikas soetwas wie einen Rebound erfahren bzw. eine Verschlechterung im Vergleich zum Anfangszustand erfahren? 
      Desweiteren würde mich interessieren ob ihr das Gefühl habt das eure Psoriasis insgesamt durch Biologika sich verschlechtert hat, also neue Stellen oder ein schlimmerer Befall.
      Liebe Grüße an alle
    • Hubertus
      By Hubertus
      Liebe Leute,
      bisher war ich hauptsächlich passiv hier im Forum unterwegs und habe viele wertvolle Infos und auch Ermutigungen erhalten. Dafür vielen Dank. Nun will ich selber etwas berichten, und zwar meine Erfahrungen mit Biologika. Vielleicht interessiert es ja jemanden.
      Ich bin 49 Jahre alt, Nichtraucher, normalgewichtig und halbwegs sportlich. Pso habe ich seit meiner Jugend, lange nur leicht bis mittelschwer und mit Salben in den Griff zu bekommen. Vor rund 15 Jahren kam eine Gelenkbeteiligung dazu. Seit wenigen Jahren wurden sowohl Haut als auch Gelenke deutlich schlimmer. Äußere Faktoren für diese Schübe kann ich gar nicht erkennen. Dann habe ich mich für eine systemische Therapie enschieden und in relativ geringen Abständen Vieles ausprobiert und aufgrund mangelnder Wirkung oder starker Nebenwirkungen wieder abgesetzt: Fumaderm, MTX, Otezla (Apremilast). Vor einem Jahr  - nach langem Zögern - das erste Biologikum: Cosentyx, was nach kurzer Zeit die Haut extrem verbesserte und die Psorias-Arthritis komplett ausschaltete. Nach etwa acht Monaten ließ die Wirkung allerdings nach, gleichzeitig traten sehr blöde NW auf: Haarwurzelentündungen (kleine Pickel) am ganzen Körper, Hautausschläge und -rötungen, sowie neue Pso-Stellen, zum ersten Mal auch im Gesicht, und die Kopfhaut war wirklich sehr stark betroffen. In einer Tagesklinik wurde ich dann auf Taltz umgestellt; obwohl ein anderer Wirkstoff, wird hier ja dasselbe Interleukin wie bei Cosentyx gehemmt. Trotzdem versprachen sich die Ärzte einen Erfolg. Der blieb leider aus, die NW wurden nur noch schlimmer.
      Gleichzeitig begann meine Psyche extrem zu leiden. Immer wieder depressive Phasen, manchmal fühle ich mich sehr antriebslos, könnte nur heulen. Dazu habe ich hier einen Forumsbeitrag geschrieben. Ich habe diese seelische Krise bisher nur auf die Krankheit geschoben, vor allem auf den Frust, dass die anfängliche exzellente Wirkung des ersten Biologikums so schnell nachgelassen hat bzw. die Haut sogar noch verschlimmerte. Inzwischen habe ich - auch nach der Lektüre einiger Forumsbeiträge hier - den Verdacht, dass die depressiven Phasen auch eine Nebenwirkung des Biologikum sein könnte. (Weiß da jemand mehr?)
      Jedenfalls bin ich nun von Taltz auf Tremfya umgestiegen. Ohne Pause. Meine Dermatologin meinte, das würde nahtlos gehen. Also habe ich vor fünf Tagen meine erste Tremfya-Spritze bekommen. Noch gibt es natürlich keine Veränderungen, aber ich bin voller Hoffnung, dass dieses noch neuere Biologikum hilft und die NW zurück gehen werden.
      Ich werde versuchen, hier regelmäßig zu berichten. Vor allem im Hinblick auf die Nebenwirkungen und die Psyche könnte das vielleicht von Interesse sein? Eventuell gebt mir doch bitte ein Zeichen (Kommentar oder Daumen-hoch), ob ich mein "Tremfya-Prototokoll" weiterführen soll.
      So viel auf die Schnelle.
      Herzliche Grüße in die Runde,
      Euer Hubertus
       
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.