Jump to content
Gast Teetasse

Oma im Bus

Recommended Posts

Gast Teetasse

Ich muss mir nur kurz was von der Seele schreiben. Wenn ich es hier hinschreibe, dann geht's mir wieder besser :P

Bin grad im Bus gefahren (voll), dann steigt sone Omi ein, und hockt sich hinter mich. "Ham Sie da n Ausschlag?" - "Ne, Schuppenflechte." - "Des is ansteckend, gell (gedachtes iiiiiiiiiiiiiiiii, bleib mir bloß vom Hals)." - "Ne, is es nich!" Natürlich drehn sich alle um.

Man, man, da durfte ich gleich mal meinen Mumm unter Beweis stellen, von dem ich hier immer rede *grins* Ich glaub, jetzt muss ich erst ma ne Tafel Schokolade essen :cool:

Warum ich des jez hier hinschreibe? 1. damit ich's jemandem erzählt hab (dann geht's mir besser) und 2. damit ihr euch NIEMALS von solchen dämlichen Leuten unterkriegen lasst! Wehrt euch und traut euch den Mund aufzumachen. :) *grins*

Meiner Meinung nach, kann nur jemand, der sich zu seiner Pso bekennt auch lernen mit ihr zu leben...

Und jetzt: TSCHAGGAAAAAAAAAAA!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Katja34

Hallo liebes Teetässlein! :)

:P Kann Deine Wut gut verstehen.

Mir gehen diese blöden Fragen auch so langsam auf den Geist.

Mein Mann sagt immer,wenn Dich einer blöd frägt,dann sag einfach:Schuppenflechte-nicht ansteckend.

Komischerweise habe Ich damit schon so machesmal ins Fettnäpfchen getreten.

Dann kommen so Antworten wie:"So war das doch nicht gemeint! oder Ich wollte doch nur helfen.

Meine Schuppenflechte ist ganz stark an den Armen ,im Gesicht und am Hals-Ohrenbereich.Am Anfang habe Ich immer meine langen Haare darüber gemacht,damit es keiner sieht.Jetzt stecke ich die Haare hoch,damit man es sieht.

Entweder die Leute akzeptieren das oder sie sollen mich in Ruhe lassen.

Meine Freunde und Bekannten haben mich so akzeptiert wie Ich bin.

Sind wir mit PSO geplagten Menschen denn Menschen 2.Klasse?

Habe letztens gelesen,das es immer noch Menschen gibt,die glauben,das Schuppenflechte was mit Unsauberkeit zu tun hat und das sie niemals einen Menschen mit Schuppenflechte umarmen würden oder etwas essen würden was ein solcher gekocht hat aus lauter Ekel.

Da sind mir beim Lesen echt die Tränen gelaufen.Kann das nicht verstehen!

:mad: In diesem Sinne Kopf hoch !

Deine Leidensgenossin Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tulipan

Ja das ist schon blöd wenn man immer wieder darauf angesprochen wird und dann auch noch von fremden Leuten.

Vor ein paar Jahren hat mich das auch noch gejuckt aber heute ist mir das Wurscht. Ich habe auch schon mal einer Frau am Badesee vor allen Leuten die Antwort, auf die Frage ob das ansteckend sei, gegeben "Ja nehmen sie Abstand man kann auch schnell darann sterben". Die war fix und fertig und ich war ein Kilo leichter. :P

Aber mal ganz davon abgesehen. Ich bin jetzt 32 Jahre alt und kann seit ca.5 Jahren frei mit sämtlichen Leuten darüber reden und seit dem habe ich die Flechte besser im Griff. Macht ne Menge aus.

LG

Manu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Teetasse

Danke ihr Lieben!! Is grad ne Zeit wo ich euch wirklich brauche! Nach 11 Jahren Pso und 4 Monaten Chat ;-) bin ich dabei meine Hüllen abzubauen und mich aus meinem Versteck zu trauen. Manchmal schreibe ich etwas hier hin und kann's dann selbst gut brauchen, was ich zu euch gesagt habe. Bisher habe ich mich völlig verschanzt, ich bin nie ausgegangen und hab mich verhüllt und lange Haare hab ich auch. Aber heute nachmittag habe ich beschlossen, sie wieder abzuschneiden!!! Jetzt erst recht! Diese blöde Omi kann mich mal!

Aber nun werd ich der Pso mal zeigen, wer hier der Chef ist *grins* Ich werde mich nicht mehr von ihr rumkommandieren lassen (genau wie bei der blöden Katze dadraußen, die ständig rummiaut und was von mir will ;-). Nix da! Ich entscheide nun, wann ich n T-shirt anziehe oder wie lang meine Haare sind!

Des ist ein hartes Stück Arbeit und kostet jede Menge Selbstüberwindung und Mut, aber es ist wichtig!!! Und wenn man es geschafft hat, ist das Leben leichter. Man braucht sich nicht mehr zu verstecken!

In diesem Sinne: Tschaggaaaaaaa :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast happyman

Mein Trend zum Holzhammer würde mir wahrscheinlich sowas entlocken wie:

Manche habens an der Pelle und andere eben am Kopf.

Gibt schön blöde Gesichter und Sprachlosigkeit :-)

Gruß

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sandra

Hallo an alle

genau so ist es recht

wieviele leute laufen mit neurodermitis rum da wird auch nicht so ein theater

gemacht

nur nich sich selbst verleugnen

lg sandra :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
shania

hallo hanna

erst einmal einen grossen tröstknuddel. ich hab auch sehr lang gebraucht, um zu lernen die pso nicht zu verstecken.im sommer immer die langen sachen und im schwimmbad im die einsamste ecke, das hab ich lang gemacht. bis zu meinem megaschub..und da sah ich wirklich richtig schlimm aus... damals habich dann gedacht, warum plag ich mich noch zusätzlich, nur um den anderen unangenehmes zu ersparen? UND SEITDEM SAG ICH MIR IMMER; WEMS NICHT GEFÄLLT DER SOLL WEGGUCKEN.. und ich versteck mich nicht mehr hinter der kleidung. natürlich fällt mir das auch nicht immer leicht...aber da muss ich durch..ich muss ja damit leben genau wie ihr alle hier..blöde fragen ignoriere ich so gut es geht.

ich wünsch dir viel selbstbewusstsein und kraft

angie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marko
...dann steigt sone Omi ein, und hockt sich hinter mich...[...']...damit ihr euch NIEMALS von solchen dämlichen Leuten unterkriegen lasst...

Was genau hat diese "Omi" gemacht, um von Dir als "dämlich" eingestuft zu werden?

Gruß,

Marko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marko
Meiner Meinung nach, kann nur jemand, der sich zu seiner Pso bekennt auch lernen mit ihr zu leben...

Volle Zustimmung. Aber wer sollte jemals wollen, mit einer Krankheit zu leben?

Gruß,

Marko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Psora

Also bei aller Toleranz , ich finde es ziemlich taktlos einen Fremden so etwas zu fragen:

"Ham Sie da n Ausschlag?" - "Des is ansteckend, gell (gedachtes iiiiiiiiiiiiiiiii, bleib mir bloß vom Hals)."

Was geht die das eigentlich an?!?!? Ich bin vielleicht sauer, wenn ich das höre.

Frag ich denn z.B.:

"Sagen Sie mal, Sie setzen sich so vorsichtig hin, Sie haben wohl Hämorrhoiden?"

Ist doch ganz schön bösartig einen Frenden so zu einem ungewollten Outing zu zwingen.

Die Oma soll im Park die Tauben zuqatschen, aber die Menschen in Ruhe lassen.

Ich verstecke mich auch nicht. Das fällt ja auch etwas schwer, wenn die Hände und Ellenbogen voll damit sind, aber ich will auch nicht blöd angeqatscht werden. Gegen eine dezente Frage hat ja keiner was. Hat sicher keiner von uns. Da erklärt man halt und gut ist's.

Auch wenn ich mich nicht verstecke, so gefällt mir mein fleckig sein ja trotzdem nicht. Ich leide trotzdem darunter und spüre durchaus, wenn ich gemieden werde wegen meiner Flecke. Also selbst wenn ich weiß, dass man "damit leben" muss, fällt es mir auch nun nach 15 Jahren meiner Krankheit, noch immer schwer es anzunehmen. Mein Äußeres ist mir nicht egal und so geht es uns ja allen irgendwie und darum leiden wir.

Ich würde jedenfalls vieles dafür geben, endlich mal ohne Flecken zu sein.

LG und ein "Trösterchen" an Teetasse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Regina

Ich würde jedenfalls vieles dafür geben' date=' endlich mal ohne Flecken zu sein.[/quote']

Ich auch...................!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tulipan

Ich würde jedenfalls vieles dafür geben' date=' endlich mal ohne Flecken zu sein.

[/quote']

Dem schliesse ich mich an.

Trost an alle die darunter zu leiden haben. a020.gif

LG

Manu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Teetasse

Ihr seid wirklich lieb! Danke! Gemeinsam kann man es einfach leichter durchstehen :P

*knuddl*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schnippel58

Hallo Hanna-Maus,

so bin frisch vom urlaub und lese solche Sachen. Also ich kann leider zum dumm anquatschen nix sagen--wurde ich noch nicht. aber zum --sich zeigen: Seit ich im Chat bin, geht es mir wie dir, die kraft und der Mut steigen immer mehr. Was auch letztendlich durch die ct's kommt. Dort sieht man unserer Krankheit "geballt" und denen , den es schlechter geht wie einem selber, muss ich jedesmal meinen Respekt zollen.

Es ist leicht gesagt--sollen die anderen doch reden-------aber nicht leicht getan, einfach sich voller Selbstbewusstsein , leicht bekleidet unter die Leute zu begeben. Das ist harte Arbeit und muss auch immer wieder aufgefrischt werden, hier im Chat/Forum oder Ct.

Wir leben in einer Gesellschaft, die nun mal nur perfekte hübsche Menschen akzeptiert. Natürlich ist das nicht in Ordnung, aber mit dem Holzhammer kommt man nicht weiter .

Der erste Schritt ist, denke ich, vor allem erstmal , sich selber so akzeptieren. Dann ist ein stück weit Selbbewusstsein schon erarbeitet.......

Ich werde euch alle gnadenlos ausnutzen um dieses bei mir immer wieder zu erhalten/aufzufrischen, bzw mir dabei zu helfen!!!

Und du Hanna solltest das auch tun, dafür sind wir auch da!!

Und nun-------Haare ab-------und Kontaktlinsen rein!!!!!!

Knuddel dich.

Grüsse

Gaby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
maxlina
Dem schliesse ich mich an.

Trost an alle die darunter zu leiden haben. a020.gif

LG

Manu

Auch ich wäre froh mal wieder ein ganz normales leben führen zu könne gruss maxlina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast greeky

Hach, ist das schön...

Nach nunmehr fast 8 Jahren Psoriasis habe ich nun auch endlich "den Sprung gewagt" und kann nun auch bei schönstem Sommerwetter mit kurzärmligen Hemden rumlaufen, obwohl ich auch an den Unterarmen recht großflächige und ausgeprägte Pso habe...

Warum denn auch nicht, denn gerade die Sonne hilft meiner Haut doch am Besten...?

Blöde Blicke kann ich mittlerweile ab und wer mich tatsächlich darauf anspricht, meint es meistens doch nur gut mit mir...

Bei den Leuten, die mich offen darauf ansprechen, kann ich aber auch fast sicher sein, daß sie die Diskussion förmlich suchen: " Ach ja, der Schwippschwager meines Cousins hat das auch, was machen Sie denn dagegen...?"

Ja bitte schön, warum denn auch nicht? Es ist doch ein schönes Gefühl, wenn die Leute das Gespräch und den Erfahrungsaustausch über das "Tabuthema Haut" suchen.

Natürlich ist es manchmal etwas nervig, wenn jeder nur das Beste will und mit guten Ratschlägen kommt, aber nur so kann man doch chronische Hautkrankheiten gesellschaftsfähig machen...

Und wie oft habe ich aus diesen neugierigen Blicken auch schon selbst Hilfe und gute Ratschläge geben können...

Eines meiner Hauptargumente ist mittlerweile: "Nein, es ist nicht ansteckend, aber genetisch bedingt. Es sieht zwar nicht schön aus, aber mir geht es so besser, als wenn ich kiloweise Kortison und Medikamente schlucken würde..."

Psoriasis und Neurodermitis sind auf dem besten Wege, gesellschaftsfähig zu werden, wenn.. ja wenn man sich eben traut, dies auch öffentlich zu zeigen, anstatt sich zu verstecken.

Das Versteckspielen habe ich nun schon lange genug gemacht, ich bin bisher selbst bei 30° im langärmligen Hemd rumgelaufen...

Aber mittlerweile geht es mir gut dabei, natürlich, lernresistente "Iiiiih-Menschen" gibt es immer mal wieder, aber mittlerweile habe ich die Erfahrung gemacht, das diese Spezies wirklich die Ausnahme sind, und für diejenigen habe ich dann auch die passende Antwort parat...

Zugegeben, es ist ein langwieriger Lerneffekt, aber ich kann nur jedem raten, krempelt gerade jetzt im Sommer einfach die Ärmel hoch und lasst Sonne auf Eure Haut...

Nur Mut, irgendwann macht es im Kopf "klick" und es geht Euch besser...

P.S.: Auch bei meiner "neuen Verwandtschaft" hatte ich zunächst arge Bedenken, meine Arme offen zur Schau zu tragen...Wie blöd von mir...*kopfpatsch*...Keiner hat nen doofen Spruch losgelassen, ganz im Gegenteil, jeder akzeptiert mich ganz selbstverständlich so, wie ich bin...Warum denn auch nicht, ich bin doch schliesslich derselbe Mensch, wie mit verdeckten Armen...

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danila

ich kann mich dem nur anschließen!!

Versteckt euch nicht - denn keiner von uns will die pso,

aber keiner von uns kann auch was dafür also macht die pso gesellschaftsfähig und verstckt euch nicht

ich laufe auch im sommer so rum das es jeder sehen kann ( und was die hände angeht.. die kann ich eh nicht verstecken)

in diesem sinne...

einen schönen Sommer euch allen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast SusanneC

Hallo!

Meine Stelle sind die Hände - die man ja nun echt nicht verstecken kann, dennHandschuhe im Sommer fallen noch viel mehr auf. Also habe iche seinfachg etan und habe mich normal verhalten - gut die ersten zwei mal zuckte die Kassiererin im Supermarkt, beim dritten mal fragte sie, was das für ein hartnäckiger Ausschlags ei, und auf meien Antwort "Schuppenflechte, das belibt ne Weile so, ist aber nciht ansteckend" muss sie es wohl auch ihren Kolleginnen erklärt haben - danach zuckte da keiner mehr zurück.

sonst sehr hilfreich: keine Brille aufsetzen,d ann merkt man die Blicke nciht so, und etwas scherhörigkeit hilft auch wenn Leute reden sollten - und ein gesundes Selbstbewustsein. man sieht mir auch an dass dch dick bin, deswegen muss ich mich auch nicht einschließen - und da kann ich sogar was dafür!

Susi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Teetasse

Hier nochmal ich ;-)

Ihr seid wirklich spitze! Es war das erste Mal, dass mich jemand so angelabert hat. Ich war echt geschockt! Ich wusste ja nicht mal, dass man es grad überhaupt sieht, aber muss wohl meine Haare hinterm Ohr irgendwie hoch haben, da hat sie's gesehn.

Aber ihr habt vollkommen recht! Verstecken ist doof! Da fühlt man sich nur ständig wie eingesperrt und des ist sicherlich nicht gut für(gegen?) die Pso.

Diesen Sommer habe ich mir meinen ersten Bikini in meinem Leben gekauft! Und ich war damit auch schon baden am Hörnle. Klar schauen die Leute doof und manche fangen auch an mit Nachbarn zu tuscheln oder weiß der Geier was zu tun.

Aber neulich hab ich ein wirklich gutes Gespräch mit meiner Freundin und sie hat gesagt, sie bewundert alle Menschen, die mit so etwas leben.

Die meisten Menschen wären völlig aufgeschmissen, wenn sie mit Pso umgehen sollten, bei sich und eben auch bei anderen Menschen.

Ich kann den Ekel ja sogar nachvollziehen, denn ich hab mich lange Zeit (und auch heute noch manchmal in meinen schwarzen Stunden) vor mir selbst geekelt.

Bis hierher war ein verdammt langer und harter Weg, den ihr sicherlich auch alle kennt. Und ich werd nicht aufhören diesen Weg weiterzugehen. Nun habe ich ja auch noch euch gefunden (juchuuuuuuu!!) und so werde ich bis zum umfallen weitergehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Edelweis

Moin moin,

ich muss ehrlich gestehen, das ich diesen Thread in einer Mischung aus Staunen, Schmunzeln und Verwunderung lese. Allerdings muss ich auch zugeben, das ich nach dem Betrachten diverser Bilder von Leidensgenossen nicht mehr so leicht sagen werde, das man die PSO nicht verstecken soll.

Bei mir sind vor allem die Beine betroffen und zwar so, das ich auch schon mal als "Hobby Psoriker" bezeichnet wurde. Die Stellen sind aber trotzdem nicht zu übersehen und gößer wie ein alte 5 DM Münze. Ich ziehe kurze Hosen an, gehe damit einkaufen, gehe in die Badeanstalt, ins Hallenbad, an Badesee und lauf auch im Urlaub auf dem Campingplatz in kurzer Kleidung rum. Sogar für die Arbeit habe ich eine Arbeitshose in Shortfausführung. Ich kann mich nicht erinnern, jemals eine negative Äußerung erlebt zu haben. Ganz im Gegenteil, aber dazu später mehr.

Ich stell mal folgende Rechnung an:

Bevölkerungszahl in Deutschland: 82,5 Mio.

Davon haben ca. 2-3% Schuppenflechte einige Quellen nennen auch 5% dazu kommen noch die Neurodermitiker, von denen es ebensoviele gibt.

Ich Rechne mal mit nur 5% Betroffenen das macht 4,125 Mio

Es bleiben 78,375 Mio nicht Betroffene.

Nun zählen wir mal wieviele man kennt, die sehr häufig mit einem Kontakt haben - also Ehegatte, Kinder, Eltern, Geschwister, Schwager, Schwägerin, Schwiegereltern, Nichten, Neffen und Arbeitskollegen - da komme ich mal locker auf 20.

Wenn das auf jeden Betroffenen zutrifft, macht das mal eben 20x4,125 Mio = 82,5 Mio. Menschen, die einen Betroffenen kennen. Das sind schon mehr wie es nicht Betroffene gibt. Dabei habe ich Freunde, Bekannte und Nachbarn noch gar nicht mitgezählt.

Ich behaupte einfach mal, das es sogut wie niemanden gibt, der nicht mindesten einen Kennt, der PSO oder Neurodermitis hat. An dieser Stelle komme ich noch mal zu Anfang. Genau das ist auch meine Erfahrung, vor allem im Umgang mit Kunden, von denen ich am häufigsten angesprochen werde. Wenn ich die Frage beantworte was ich denn habe, bekomme ich immer wieder die gleichlautenden Antworten: Das hat meine/mein ..... auch.

Jagut, Mathematisch-Statistisch ist die Rechnung bestimmt nicht korreckt aber für diesen Zweck ausreichend.

Gruß

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Evi45

Man sagt zwar immer, mir macht es nix aus und wem´s stört, der soll weg schaun. Aber mal ehrlich, wenn man merkt, dass die Leute einen beobachten oder hinter einem tuscheln, dann geht´s einem doch nah. Man kanns halt nicht immerzu verstecken, besonders wenn die Arme und auch die Hände stark betroffen sind. Neulich im Supermarkt hat eine ältere Dame sogar die Kasse gewechselt, :confused: Fakt ist, dass ich sehr glücklich wäre, wenns weg ginge aber statt dessen wirds stetig mehr.

Ich kann dich sehr gut verstehen! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Doreen

Ich glaube das hat jeder schon durchgemacht von uns...ich habe es ja nun schon in der Schule gehabt und da hat es sich bewahrheitet , Kinder sind gehässig, ich wurde mit , Ih die hat ja einen Pilz auf den Kopf, niedergemacht. Aber wie gesagt mit der Zeit lernt man damit umzugehen und ich habe durch die Pso ein sehr starkes Selbstbewustsein bekommen...heute stört es mich nicht mehr wenn man mich anstarrt...nur selten noch wenn es richtig penetrant ist und sie gar nicht mehr aufhören wollen zu starren...dann frage ich sie immer ob sie ein Passbild haben wollen, aber das mache ich auch nur an mutigen tagen.

Liebe Grüße Doreen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.