Jump to content

Cosentyx - Ende 06/2018 und die Zeit danach


Atha

Recommended Posts

Ihr lieben,

Anfang 2018 habe ich eine Therapie mit Cosentyx begonnen. Das Medikament schlug auch sehr gut an, ich bin seit über einem Jahr erscheinungsfrei. Nun gehe ich beruflich für ein halbes Jahr-Jahr in eine andere Region Deutschlands und habe keine Lust, monatelang auf einen Facharzttermin zuwarten, so dass ich gestern mit meinem derzeit behandelnden Arzt beschlossen habe, das Medikament vorübergehend abzusetzen. Sollte der Mist wieder kommen, so steigen wir eben wieder ein. Oder die Salus sieht mich mal wieder... 

Nachfolgend möchte ich euch wöchentlich darüber informieren, wie es mir und meiner Haut damit geht.

Letzte Injektion war am 23.06.2019, die üblichen 2 Pens.

Start: 02. Juli 2019: Meiner Haut geht es gut. Leichte Bräune zeigt sich an den Armen und im Gesicht. Und das ganz ohne UV-B Bestrahlung :D

Link to post
Share on other sites

Hallo @Atha,

ich habe ja auch mal pausiert. So richtig ging es erst ein Jahr danach wieder los. Könnte also klappen :) Ich drück dir die Daumen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 3.7.2019 um 21:15 schrieb Claudia:

ich habe ja auch mal pausiert. So richtig ging es erst ein Jahr danach wieder los. Könnte also klappen :) Ich drück dir die Daumen.     vvvvvvvvv

Hallo Claudia,
und hat Cosentyx nach dem Pausieren noch/wieder gewirkt?
Hier in der Community las ich auch einen Beitrag, demzufolge Cosentyx nach dem Absetzen und einer Pause dann nicht mehr den erhofften Erfolg brachte.

@Atha   Das Absetzen will daher gut überlegt sein. Sobald sich wieder (neue/neue alte) Psoriasisstellen im Ansatz abzeichnen, würde ich überlegen, sofort wieder mit der Therapie fortzufahren. Ich würde auf jeden Fall vom "alten" Arzt ein Cosentyx Rezept mitnehmen und mir am neuen Wohnort dann den Dreier-Pack in den Kühlschrank legen...  

Link to post
Share on other sites
Am 7.7.2019 um 00:59 schrieb GrBaer185:

Fand eben noch diese Aussage:

"Der Dermatologe plädierte für eine dauerhafte Krankheitskontrolle ohne Absetzversuche, denn nach einer Therapiepause sprächen viele Patienten nicht mehr auf das Biologikum an. Bei »Super-Respondern« sei eine Dosisreduktion möglich. "

aus: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-082015/biologika-auf-dem-vormarsch/

Genau das hat der Hautarzt meines Sohnes ihm auch gesagt. Ich hatte ihm nämlich nach seiner Zwangspause wg. Umzug und Studium dazu geraten. Er bekam dann Taltz was er nicht vertragen hat und wurde dann auf Stelara umgestellt. Mit gutem Erfolg, aber leider hält die Wirkung nicht die ganzen 3 Monate an. Der Arzt wird ihm wohl ein ganz neues Biologika demnächst verordnen.

Meine Erfahrung nach dem Absetzen und einer Zwangspause ist, dass meine PsA dann wieder so richtig heftig wurde. Jetzt mit Cimzia ist alles gut und ich brauche nichts anderes dazu, oder nur gaaaanz selten mal eine Ibu. 

Lg. Lupinchen

Edited by Lupinchen
Link to post
Share on other sites

Hier noch dazu ein Kommentar aus meinem Blog zu Cosentyx:

Hallo zusammen,

Ich war nach cosentyx-therapie komplett Beschwerdefrei. Ich war begeistert. Nach absetzen kam dann innerhalb von 2 Monaten die PSO mit voller Wucht zurück.

Auch massive Gelenkbeschwerden. Neubeginn mit Cosentyx nicht mehr erfolgreich. Seit einem Jahr nun verschiedene Präparate im Einsatz. Schlimm sind die Schmerzen. Täglich 200 mg Tilidin, zeitweise bis zu 3000mg Ibuprofen, jetzt anstelle des ibu 200mg celecoxib. So komme ich trotz Schmerzen halbwegs durch den Tag.

Ich wünsche Euch und mir eine baldige Lösung.

 

Gruß

Micha

Link to post
Share on other sites

Hallo GrBaer,

ich habe 2018 bereits einige Monate wegen einer OP pausieren müssen. Ein dreier-Pack bekomme ich nicht, mein Arzt gibt nur Monatsrezepte raus. Ich lasse mich überraschen, wenn die Pso wieder kommt, mei, geh ich halt Akut oder wende mich vertrauensvoll an die nächste Hochschulambulanz...

Stand 12.07.: alles im grünen Bereich. Derzeit nur ein wenig Trockenheit am Arm zu beobachten, aber das kommt vmtl von der Sonne der letzten Wochen und dem nunmehrigen wieder direkten Übergang ins nass/kalte.

Link to post
Share on other sites

Hallo Atha,
wie viele Monate hattest Du wegen einer OP mit Cosentyx pausiert?
Wie hat sich das auf Deine Psoriasis ausgewirkt ?
Hat Cosentyx nach der Pause wieder/noch gewirkt?
In welchem Abstand hast Du nach der Pause wieder gespritzt (wöchentlich)?
Ich wäre Dir für Deine Erfahrungen dankbar.

Viele Grüße GrBaer

Link to post
Share on other sites

Moin,

Ich hatte eine unterbrechung von 4 Monaten. Auswirkungen hatte es keine, habe danach ganz normal wieder monatlich gespritzt.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

6 Wochen nach der letzten Spritze:

Stressbedingt zeigen sich sowohl seitlich an der Brust, als auch am Handgelenk die ersten Stellen. Ich gehe wirklich hier von Streßreaktionen aus, ich bin gerade in den Endzügen meiner Funktionsausbildung (Fahrdienstleiter/Deutsche Bahn), was mit Prüfungsstreß verbunden ist.

Die Stellen am Handgelenk sind unter der Uhr, ca. 1cm durchmesser und ganz leicht schuppig. Nicht gerötet o.ä.
Die Stelle unter der Brust ist etwas größer, aber auch hier, nur Oberflächlich derzeit.

Link to post
Share on other sites

Hallo Atha,

dann hoffen wir mal das der Stress sich schnell wieder legt und Du weiterhin weitestgehend beschwerdefrei bleibst.

Alles Gute !!

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

2 Wochen später:
Es bleibt bei den Streßreaktionen. Seit Freitag nun fertig, derzeit am ausspannen. Es haben sich am Becken noch ein paar winzige (1ct große) gebildet, aber auch die nur ganz leicht oberflächlich.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Nach über 2 Monaten mal wieder ein Update:

Handgelenk ist komplett abgeheilt. Dafür zeigen sich in den Hautfalten wieder Rötungen und am Becken die Stellen haben sich vergrößert. Aber alles in allem harmlos zu früher. Vermutlich hängt es aber auch damit zusammen, dass ich doch innerhalb der letzten 18 Monate gut 60kg Gewicht verloren habe.

Derzeit sehe ich keine Veranlassung für eine Medikamentöse Therapie, sei es Cremes/Salben oder Injektion bzw. Hautklinik. Sollte es sich aber zuspitzen, werde ich wohl das Hotel Salus irgendwann wieder in Anspruch nehmen wollen. Mal sehen.

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Inzwischen bilden sich am Bauch und am Rücken (eine einzige) kleinere Stellen. Aber ganz klar, ich brüte gerade eine Erkältung aus, das zeigt sich auch an der Haut. 

Doch noch immer sehe ich keine Veranlassung, wieder mit einer Systemtherapie zu beginnen. Werde mir aber wohl in der nächsten Ruhetag-Phase, wenn ich zuhause bin, von meinem Hausarzt eine Salbe aufschreiben lassen, um im Falle der massiven Verschlechterung etwas zuhaben. 

Unter der Brust habe ich eine extrem trockene Stelle, die ich mit einer Pflegelotion (exeptional lipolotio oder so ähnlich) einigermaßen in Schacht halte. Denke aber, dass ich da etwas fettenderes benötige. Mal sehen. 

Link to post
Share on other sites
  • 5 months later...

*staub wegwischt*

Fast 1 Jahr nachdem ich das Medikament abgesetzt habe, geht es mir noch immer gut!

Hier und da mal eine Stelle am Rücken, die dank meines Mitbewohners, der ebenso Hautprobleme hat (Neurodermitis), immer wieder geschmiert wurde und nun scheinbar auch aufgibt 🙂

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
GrBaer185

Danke für den aktuellen Situationsbericht!
Toll, dass es Dir auch ohne systemische Therapie so gut geht. Ich drücke Dir die Daumen, dass es so bleibt!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Xeminio
      By Xeminio
      Hallo zusammen,
      Ich bin noch ganz neu hier wollte aber mal nach Erfahrungen fragen.
      Und zwar geht es im speziellen um Probleme mit Cosentyx und der Arbeit in medizinischen/pflegerischen Einrichtungen (z.b. Krankenhaus oder Pflegeheim).
      Ich bin momentan am überlegen in den Bereich der Medizintechnik zu wechseln, müsste dafür aber öfter in o.g. Einrichtungen.
      Meine Frau hat jetzt etwas Angst, da ich durch Cosentyx ja anfälliger für Infekte bin (gerade in Zeiten von Corona ist das ja nicht so lustig....).
       
      Danke schonmal für jede Info/Anregung die ihr für mich habt.
    • Moff
      By Moff
      Guten Morgen
       
      mit großer Begeisterung habe ich die vielen recht Positiven Erfahrungen mit "Cosentyx" gelesen.
      Meine PSO ist seit Anfang des Jahres so schlimm wie schon sehr lange nicht mehr. Da die Medikation die letzte Zeit mein Hausarzt übernommen hatte, ich aber damit total unufrieden bin, habe ich nach endlich einen >Termin beim Hautarzt ergattern können.
      Momentan schmiere ich Kortison haltige cremes und Salben, aber das reicht mir nicht mehr aus und ist meiner Meinung nach keine dauerhafte Lösung. Ich habe es vor vielen Jahren schon mir Fumaderm probiert und keinerlei Sichtbaren Erfolg gehabt. Aufgrund der Nebenwirkungen die ich nicht länger aushalten konnte haben wir die Therapie beendet und mit kortison weiter geschmiert.
      Nun bin ich aber auf Cosentyx gestoßen und Frage mich ob mein Hautarzt mir dieses Medikament verschreiben würde?! Es ist ja ein "First Line" Medikament, also sollte es doch verschrieben werden!?
      Trotz des tollen Wetters und einem 3 Wöchigem Urlaub in der Sonne und am Meer, ist keine Besserung in Sicht.... Ich bin verzweifelt, abgesehen von den unschönen "Flecken" auf meinem Körper, sind die Schmerzen der Trockenen und leich eingerissenen Stellen enorm belastend..
       
      Ich danke euch sehr für Hilfreiche Tipps und Ideen wie ich meinen Hautarzt evtl. überuegen kann :))
       
      Viele liebe Grüße & ein eine tolle Woche!!
      Markus
    • douceur
      By douceur
      Guten Tag,
      sorry, es ist lange her, dass ich mich hier gemeldet habe! Ich leide an Psoriasis an Ellbogen, Beinen und Gesäss mit PSA, bei der die langjährige Behandlung mit Humira leider nicht mehr so wirkungsvoll war. Die Rheumaärztin hat mir vorgeschlagen eher eine Therapie mit Cosentyx zu machen! Alles ging auch gut(die Haut ist besser und die Gelenke schmerzen viel weniger) , und ich nehme es seit Mai 2020! Nun habe ich seit 2 Wochen eine schmerzende trockene Rhinitis mit andauernden tränenden Augen und Psoriasiskrusten auf der Kopfhaut, wo ich seit Jahren nichts mehr hatte! Hat vielleicht jemand die gleiche Erfahrung gemacht und kann mir bitte helfen? Ich hoffe, ich muss das Medikament nicht absetzen! Am Donnerstag hab ich einen Termin bei meiner Hautärztin! Vielen Dank im voraus für eure Hilfe!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.