Jump to content
Atha

Cosentyx - Ende 06/2018 und die Zeit danach

Recommended Posts

Atha

Ihr lieben,

Anfang 2018 habe ich eine Therapie mit Cosentyx begonnen. Das Medikament schlug auch sehr gut an, ich bin seit über einem Jahr erscheinungsfrei. Nun gehe ich beruflich für ein halbes Jahr-Jahr in eine andere Region Deutschlands und habe keine Lust, monatelang auf einen Facharzttermin zuwarten, so dass ich gestern mit meinem derzeit behandelnden Arzt beschlossen habe, das Medikament vorübergehend abzusetzen. Sollte der Mist wieder kommen, so steigen wir eben wieder ein. Oder die Salus sieht mich mal wieder... 

Nachfolgend möchte ich euch wöchentlich darüber informieren, wie es mir und meiner Haut damit geht.

Letzte Injektion war am 23.06.2019, die üblichen 2 Pens.

Start: 02. Juli 2019: Meiner Haut geht es gut. Leichte Bräune zeigt sich an den Armen und im Gesicht. Und das ganz ohne UV-B Bestrahlung :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Hallo @Atha,

ich habe ja auch mal pausiert. So richtig ging es erst ein Jahr danach wieder los. Könnte also klappen :) Ich drück dir die Daumen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
GrBaer185
Am 3.7.2019 um 21:15 schrieb Claudia:

ich habe ja auch mal pausiert. So richtig ging es erst ein Jahr danach wieder los. Könnte also klappen :) Ich drück dir die Daumen.     vvvvvvvvv

Hallo Claudia,
und hat Cosentyx nach dem Pausieren noch/wieder gewirkt?
Hier in der Community las ich auch einen Beitrag, demzufolge Cosentyx nach dem Absetzen und einer Pause dann nicht mehr den erhofften Erfolg brachte.

@Atha   Das Absetzen will daher gut überlegt sein. Sobald sich wieder (neue/neue alte) Psoriasisstellen im Ansatz abzeichnen, würde ich überlegen, sofort wieder mit der Therapie fortzufahren. Ich würde auf jeden Fall vom "alten" Arzt ein Cosentyx Rezept mitnehmen und mir am neuen Wohnort dann den Dreier-Pack in den Kühlschrank legen...  

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen
Posted (edited)
Am 7.7.2019 um 00:59 schrieb GrBaer185:

Fand eben noch diese Aussage:

"Der Dermatologe plädierte für eine dauerhafte Krankheitskontrolle ohne Absetzversuche, denn nach einer Therapiepause sprächen viele Patienten nicht mehr auf das Biologikum an. Bei »Super-Respondern« sei eine Dosisreduktion möglich. "

aus: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-082015/biologika-auf-dem-vormarsch/

Genau das hat der Hautarzt meines Sohnes ihm auch gesagt. Ich hatte ihm nämlich nach seiner Zwangspause wg. Umzug und Studium dazu geraten. Er bekam dann Taltz was er nicht vertragen hat und wurde dann auf Stelara umgestellt. Mit gutem Erfolg, aber leider hält die Wirkung nicht die ganzen 3 Monate an. Der Arzt wird ihm wohl ein ganz neues Biologika demnächst verordnen.

Meine Erfahrung nach dem Absetzen und einer Zwangspause ist, dass meine PsA dann wieder so richtig heftig wurde. Jetzt mit Cimzia ist alles gut und ich brauche nichts anderes dazu, oder nur gaaaanz selten mal eine Ibu. 

Lg. Lupinchen

Edited by Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
GrBaer185

Hier noch dazu ein Kommentar aus meinem Blog zu Cosentyx:

Hallo zusammen,

Ich war nach cosentyx-therapie komplett Beschwerdefrei. Ich war begeistert. Nach absetzen kam dann innerhalb von 2 Monaten die PSO mit voller Wucht zurück.

Auch massive Gelenkbeschwerden. Neubeginn mit Cosentyx nicht mehr erfolgreich. Seit einem Jahr nun verschiedene Präparate im Einsatz. Schlimm sind die Schmerzen. Täglich 200 mg Tilidin, zeitweise bis zu 3000mg Ibuprofen, jetzt anstelle des ibu 200mg celecoxib. So komme ich trotz Schmerzen halbwegs durch den Tag.

Ich wünsche Euch und mir eine baldige Lösung.

 

Gruß

Micha

Share this post


Link to post
Share on other sites
Atha

Hallo GrBaer,

ich habe 2018 bereits einige Monate wegen einer OP pausieren müssen. Ein dreier-Pack bekomme ich nicht, mein Arzt gibt nur Monatsrezepte raus. Ich lasse mich überraschen, wenn die Pso wieder kommt, mei, geh ich halt Akut oder wende mich vertrauensvoll an die nächste Hochschulambulanz...

Stand 12.07.: alles im grünen Bereich. Derzeit nur ein wenig Trockenheit am Arm zu beobachten, aber das kommt vmtl von der Sonne der letzten Wochen und dem nunmehrigen wieder direkten Übergang ins nass/kalte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
GrBaer185

Hallo Atha,
wie viele Monate hattest Du wegen einer OP mit Cosentyx pausiert?
Wie hat sich das auf Deine Psoriasis ausgewirkt ?
Hat Cosentyx nach der Pause wieder/noch gewirkt?
In welchem Abstand hast Du nach der Pause wieder gespritzt (wöchentlich)?
Ich wäre Dir für Deine Erfahrungen dankbar.

Viele Grüße GrBaer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Atha

Moin,

Ich hatte eine unterbrechung von 4 Monaten. Auswirkungen hatte es keine, habe danach ganz normal wieder monatlich gespritzt.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Atha

6 Wochen nach der letzten Spritze:

Stressbedingt zeigen sich sowohl seitlich an der Brust, als auch am Handgelenk die ersten Stellen. Ich gehe wirklich hier von Streßreaktionen aus, ich bin gerade in den Endzügen meiner Funktionsausbildung (Fahrdienstleiter/Deutsche Bahn), was mit Prüfungsstreß verbunden ist.

Die Stellen am Handgelenk sind unter der Uhr, ca. 1cm durchmesser und ganz leicht schuppig. Nicht gerötet o.ä.
Die Stelle unter der Brust ist etwas größer, aber auch hier, nur Oberflächlich derzeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
MiKa62

Hallo Atha,

dann hoffen wir mal das der Stress sich schnell wieder legt und Du weiterhin weitestgehend beschwerdefrei bleibst.

Alles Gute !!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Atha

2 Wochen später:
Es bleibt bei den Streßreaktionen. Seit Freitag nun fertig, derzeit am ausspannen. Es haben sich am Becken noch ein paar winzige (1ct große) gebildet, aber auch die nur ganz leicht oberflächlich.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Atha

Nach über 2 Monaten mal wieder ein Update:

Handgelenk ist komplett abgeheilt. Dafür zeigen sich in den Hautfalten wieder Rötungen und am Becken die Stellen haben sich vergrößert. Aber alles in allem harmlos zu früher. Vermutlich hängt es aber auch damit zusammen, dass ich doch innerhalb der letzten 18 Monate gut 60kg Gewicht verloren habe.

Derzeit sehe ich keine Veranlassung für eine Medikamentöse Therapie, sei es Cremes/Salben oder Injektion bzw. Hautklinik. Sollte es sich aber zuspitzen, werde ich wohl das Hotel Salus irgendwann wieder in Anspruch nehmen wollen. Mal sehen.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Atha

Inzwischen bilden sich am Bauch und am Rücken (eine einzige) kleinere Stellen. Aber ganz klar, ich brüte gerade eine Erkältung aus, das zeigt sich auch an der Haut. 

Doch noch immer sehe ich keine Veranlassung, wieder mit einer Systemtherapie zu beginnen. Werde mir aber wohl in der nächsten Ruhetag-Phase, wenn ich zuhause bin, von meinem Hausarzt eine Salbe aufschreiben lassen, um im Falle der massiven Verschlechterung etwas zuhaben. 

Unter der Brust habe ich eine extrem trockene Stelle, die ich mit einer Pflegelotion (exeptional lipolotio oder so ähnlich) einigermaßen in Schacht halte. Denke aber, dass ich da etwas fettenderes benötige. Mal sehen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • huuma29
      By huuma29
      Hallo in die Runde,
      seit nun ca. 25 Jahren ist mir bekannt, dass ich Schuppenflechte hab. Zu Beginn hab ich es auch mit Salben, Shampoos udgl. versucht - alles nicht geholfen.
      Einige Jahre später hab ich dann das erste Mal um eine Kur angesucht und war dann 2012 und dann auch nochmal 2014 in Bad Gleichenberg in der schönen Steiermark. Bin dort beide Male wieder "sauber" nach Hause gekommen und das blieb dann auch jeweils ca. ein Jahr so. Dann kamen die Plaques aber wieder.
      2016 hab ich dann in Graz die priv. Hautärztin Dr. Ambros-Rudolph kennen gelernt und sie hat mich dann an Hr. Dr. Lunzer weiter empfohlen und auch sofort den Kontakt hergestellt. Er hat mich am nächsten Tag empfangen und gleich gemeint, ich sei einer jener vielen Fälle (nichts besonderes aber leicht zu therapieren) wo er genau weiß was zu tun ist. Aus persönlichen Gründen bin ich aber dann nach Wien übersiedelt und hab dann von Dr. Lunzer einen anderen Arzt, der auf seiner Wellenlänge ist, empfohlen bekommen und Hr. Dr. Gonda dann auch gleich aufgesucht. Er hat in diesem Bereich bereits auch eine große Erfahrung und hat nahezu das gleiche gesagt - wow, ich fühlte mich gleich in guten Händen. Einige Blutuntersuchungen später hab ich dann mit Cosentyx beginnen können und seit mehr als einem Jahr bin ich frei von überflüssigen Schuppen und das ganz ohne Nebenwirkungen. Auch die Nägel haben sich sehr stark normalisiert.
      Sofern sich bei mir nichts ändert/verschlechtert, werd ich nach Möglichkeit dabei bleiben!
       
    • Monika
      By Monika
      Ich habe seit Jahrzehnten Psoriasis und PSA. Vorrangig war  aber die Haut bei mir betroffen. Seit 2 Jahren nehme ich Cosentyx. Haut ist hervorragend geworden. Keine (!) einzige Plaquestelle mehr. Haut so gut wie nie! Jetzt habe ich seit einen halben Jahr immer stärker werdende PSA Schmerzen in allen(!) Gelenken. Laufen ist so gut wie unmöglich, Hände haben keine Kraft und schwellen an, nachts "erstarrt" mein ganzer Körper, morgens komme ich erst nach Stunden etwas im Bewegung. Muss  bis 3x Ibu 600 nehmen (manchmal nachts die 4.) um die Schmerzen aushalten zu können. Blutwerte sind gut. Guter  Entzündungwert, Rheumafaktor negativ, Leberwert ok, Morbus Bechterev negativ. Rheumatologe meint, es wäre ein orthopädisches Problem. Orthopäde will im Prinzip nur neue Gelenke einsetzen....nächste Woche ist der nächste Rheumatologentermin ?....Hat jemand ähnliches erlebt. Sprich dass Biologica die Psoriasis positiv beeinflusst und PSA nicht? Und dass trotz fehlender Entzündung Schmerzen vorhanden sind? Gibt es Biologica die eher für die Haut gut sind und andere für die Gelenke? Mtx vertrage ich nicht. Danke im voraus für eure Antworten!
       
    • deepfrozen
      By deepfrozen
      Liebe Freunde, 
      ich habe über 10 Jahre Schuppenflechte mit all den psychischen Folgen hinter mir. Im März wurde ich in eine Studie von Dr Simon aufgenommen, die der Hersteller Novartis durchführt. Im September erhalte ich meine letzten Spritzen. Kurzum: Die Schuppenflechte ist weg. Mein Leben hat sich verändert. Ich habe seitdem über 10kg abgenommen und traue mich wieder unter Menschen.  Ich bin sehr dankbar. Nun erklärte mir ein Arzt, dass es wahrscheinlich nicht weitergehen kann mit der Gabe von cosentyx, da ich im Vorfeld nicht alle anderen möglichen Medikamente  ausprobiert habe, die günstiger sind als cosentyx. Das verstört mich. Bei Aufnahme in die Studie hatte ich über 10 Prozent betroffene Hautfläche. Das war damals Voraussetzung. Mein Angstzustände nehmen wieder zu, seitdem ich weiß, dass ich bald nach dem Prinzip behandelt werden soll: Schauen wir mal, wie lange es dauert, bis die Schuppenflechte  wieder da ist. Und dann sehen wir in aller Ruhe weiter. Das kann doch nicht sein. Gibt es Ärzte in Berlin oder Brandenburg, die cosentyx verschreiben? Habt Ihr Tipps im Umgang mit meiner Krankenkasse TK? Wie kriege ich dieses tolle cosentyx  verschrieben? 
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.