Jump to content
Atha

Cosentyx - Ende 06/2018 und die Zeit danach

Recommended Posts

Atha

Ihr lieben,

Anfang 2018 habe ich eine Therapie mit Cosentyx begonnen. Das Medikament schlug auch sehr gut an, ich bin seit über einem Jahr erscheinungsfrei. Nun gehe ich beruflich für ein halbes Jahr-Jahr in eine andere Region Deutschlands und habe keine Lust, monatelang auf einen Facharzttermin zuwarten, so dass ich gestern mit meinem derzeit behandelnden Arzt beschlossen habe, das Medikament vorübergehend abzusetzen. Sollte der Mist wieder kommen, so steigen wir eben wieder ein. Oder die Salus sieht mich mal wieder... 

Nachfolgend möchte ich euch wöchentlich darüber informieren, wie es mir und meiner Haut damit geht.

Letzte Injektion war am 23.06.2019, die üblichen 2 Pens.

Start: 02. Juli 2019: Meiner Haut geht es gut. Leichte Bräune zeigt sich an den Armen und im Gesicht. Und das ganz ohne UV-B Bestrahlung :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Hallo @Atha,

ich habe ja auch mal pausiert. So richtig ging es erst ein Jahr danach wieder los. Könnte also klappen :) Ich drück dir die Daumen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
GrBaer185
Am 3.7.2019 um 21:15 schrieb Claudia:

ich habe ja auch mal pausiert. So richtig ging es erst ein Jahr danach wieder los. Könnte also klappen :) Ich drück dir die Daumen.     vvvvvvvvv

Hallo Claudia,
und hat Cosentyx nach dem Pausieren noch/wieder gewirkt?
Hier in der Community las ich auch einen Beitrag, demzufolge Cosentyx nach dem Absetzen und einer Pause dann nicht mehr den erhofften Erfolg brachte.

@Atha   Das Absetzen will daher gut überlegt sein. Sobald sich wieder (neue/neue alte) Psoriasisstellen im Ansatz abzeichnen, würde ich überlegen, sofort wieder mit der Therapie fortzufahren. Ich würde auf jeden Fall vom "alten" Arzt ein Cosentyx Rezept mitnehmen und mir am neuen Wohnort dann den Dreier-Pack in den Kühlschrank legen...  

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen
Posted (edited)
Am 7.7.2019 um 00:59 schrieb GrBaer185:

Fand eben noch diese Aussage:

"Der Dermatologe plädierte für eine dauerhafte Krankheitskontrolle ohne Absetzversuche, denn nach einer Therapiepause sprächen viele Patienten nicht mehr auf das Biologikum an. Bei »Super-Respondern« sei eine Dosisreduktion möglich. "

aus: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-082015/biologika-auf-dem-vormarsch/

Genau das hat der Hautarzt meines Sohnes ihm auch gesagt. Ich hatte ihm nämlich nach seiner Zwangspause wg. Umzug und Studium dazu geraten. Er bekam dann Taltz was er nicht vertragen hat und wurde dann auf Stelara umgestellt. Mit gutem Erfolg, aber leider hält die Wirkung nicht die ganzen 3 Monate an. Der Arzt wird ihm wohl ein ganz neues Biologika demnächst verordnen.

Meine Erfahrung nach dem Absetzen und einer Zwangspause ist, dass meine PsA dann wieder so richtig heftig wurde. Jetzt mit Cimzia ist alles gut und ich brauche nichts anderes dazu, oder nur gaaaanz selten mal eine Ibu. 

Lg. Lupinchen

Edited by Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
GrBaer185

Hier noch dazu ein Kommentar aus meinem Blog zu Cosentyx:

Hallo zusammen,

Ich war nach cosentyx-therapie komplett Beschwerdefrei. Ich war begeistert. Nach absetzen kam dann innerhalb von 2 Monaten die PSO mit voller Wucht zurück.

Auch massive Gelenkbeschwerden. Neubeginn mit Cosentyx nicht mehr erfolgreich. Seit einem Jahr nun verschiedene Präparate im Einsatz. Schlimm sind die Schmerzen. Täglich 200 mg Tilidin, zeitweise bis zu 3000mg Ibuprofen, jetzt anstelle des ibu 200mg celecoxib. So komme ich trotz Schmerzen halbwegs durch den Tag.

Ich wünsche Euch und mir eine baldige Lösung.

 

Gruß

Micha

Share this post


Link to post
Share on other sites
Atha

Hallo GrBaer,

ich habe 2018 bereits einige Monate wegen einer OP pausieren müssen. Ein dreier-Pack bekomme ich nicht, mein Arzt gibt nur Monatsrezepte raus. Ich lasse mich überraschen, wenn die Pso wieder kommt, mei, geh ich halt Akut oder wende mich vertrauensvoll an die nächste Hochschulambulanz...

Stand 12.07.: alles im grünen Bereich. Derzeit nur ein wenig Trockenheit am Arm zu beobachten, aber das kommt vmtl von der Sonne der letzten Wochen und dem nunmehrigen wieder direkten Übergang ins nass/kalte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
GrBaer185

Hallo Atha,
wie viele Monate hattest Du wegen einer OP mit Cosentyx pausiert?
Wie hat sich das auf Deine Psoriasis ausgewirkt ?
Hat Cosentyx nach der Pause wieder/noch gewirkt?
In welchem Abstand hast Du nach der Pause wieder gespritzt (wöchentlich)?
Ich wäre Dir für Deine Erfahrungen dankbar.

Viele Grüße GrBaer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • streamer0028
      By streamer0028
      Liebe "Psoriasis-Netz" Fangemeinde,

      ich habe letzte Woche mal wieder nach 'neuen' Phase 3 Studien ausschau gehalten und habe von AIN457 / Secukinumab gehört, und dachte mir das es doch gut wäre das mal zu probieren. Also entschloss ich mich in dieser Studie dran teilzunehmen.

      Ich werde in diesem Post ein wöchentliches Tagebuch führen, wo ich euch davon berichten kann wie es mir geht. Ich hoffe damit euch allen Hilfe leisten zu können, über AIN457 / Secukinumab einen kleinen Bericht bekommen zu können. Auch wenn meiner Haut es gut gehen sollte, werde ich trotzdem weiter hier posten und euch auch davon berichten wie es mir in der Placebo Zeit ging.

      Da ich in Los Angeles CA lebe, sind die Informationen zur Studie auf Englisch.


      Informationen über die Studie:

      Clinical Development AIN457
      Study No. CAIN457A2302
      Clinical Study: Phase III

      Title: "A randomized, double-blind, placebo controlled, multicenter study of subcutaneous secukinumab to demonstrate efficacy after twelve weeks of treatment, and to assess the safety, tolerability and long-term efficacy up to one year in subjects with moderate to severe chronic plaque-type psoriasis"

      Sponsor: Novartis Pharmaceuticals Corporation

      --Auf Wunsch kann ich auch die volle 40 seitige Beschreibung der Studie einscannen und hier posten, falls das jemanden interessiert. Lasst mich nur sagen, 90% davon ist nicht interessant, ihr findet bei Google mehr Infos über AIN457 / Secukinumab

      Für Infos über AIN457, empfehle ich euch mal diesen Bericht von Novartis durchzulesen:
      Novartis Phase II data show AIN457 provided rapid and significant relief of symptoms in up to 81% of patients with psoriasis


      Tagebuch:

      18.01.2012 - Heute in der Klinik gewesen, Check-Ups (Blut-, Hautuntersuchungen, und weiteres) und alle wichtigen Informationen zur Studie bekommen, starte Anfang nächster Woche mit der ersten Injektion. Es gibt 3 Gruppen in der Studie:
      Gruppe I: Secukinumab, 150mg Subkutaninjektion, plus eine Placebo-Subkutaninjektion * Gruppe II: Secukinumab, 2x 150mg Subkutaninjektion, insgesamt 300mg * Gruppe III: Placebo (Eine Substanz, welche genau so aussieht wie das AIN457, aber keinen medizinischen Effekt erbringt). Aber nur für die ersten 12 Wochen, danach kommt der Teilnehmer automatisch in Gruppe I oder II * * Einmal wöchentlich für 4 Wochen danach alle 4 Wochen bis Woche 48, ausser Woche 13, 14, 15 wenn diese Gruppe auch eine Placebo Spritze bekommt.

      Also ich bin mal gespannt, nächste Woche geht's los, ich halte euch allen auf dem laufenden. Jedenfalls soll es nach den ersten zwei Spritzen schon recht ersichtlich sein, ob Placebo oder nicht


      27.01.2012 - (kommt bald..)


      Also ich werde weiterhin euch alle auf dem laufenden halten, poste nachdem immer etwas neues geschehen ist, min einmal wöchentlich.

      Alles Gute an euch alle,
      Euer streamer0028 aus Los Angeles, CA
    • Mausebacke
      By Mausebacke
      Ein freundliches Hallo an alle hier!


    • Rudi6591
      By Rudi6591
      Guten Tag Frau Dr. Vogelsang. Ich bin 60 Jahre alt und habe seit Mitte der 90ziger Jahre Psoriasis mit Beteiligung der Haut und Nägel. Vor ca. 2 Jahren wurde bei mir eine leichte PSA festgestellt. Ich bin ein heller Hauttyp und war rothaarig. Meine Mutter hatte mit 60 Jahren in malignes Melanom (T2). Sie bekam Interferon und wurde geheilt. Ich war viel in der Sonne, am Meer und habe auch entsprechende Haut. Die Psoriasis wurde zuerst konservativ mit diversen (kortisonhaltigen) Salben, Daivobet, Silkis usw. und Minutentherapie behandelt. Dazu kam während diverser Kuren auf Borkum (6x) Balneophototherapie bzw. PUVA-Behandlung. Als erstes systematisches Medikament bekam ich Fumaderm initial, was ich anfangs gut vertragen habe. Nach Durchfällen während der Aufdosierunng musste ich es jedoch absetzen. Ab September 2015 nahm ich an der UKM an einer Studie mit Secukinumab teil. Bereits nach 3 Wochen war meine Haut schuppenfrei. Die letzte Injektion bekam ich Ende April 2016. Bis dahin haben sich die Nagelveränderungen an den Händen und Füssen komplett zurückgebildet und auch die Hüftbeschwerden und die Morgensteifigkeit verschwanden. Im Juni 2016 wurde bei mir beim Hautkrebscreening von meinem Hautarzt ein Lentigo maligna am Rücken entdeckt und operiert. Deshalb flog ich aus der Studie heraus, weil nicht auszuschließen ist, dass das Cosentyx die Ursache des Melanoms ist. Dann habe ich bis Oktober garnichts mehr unternommen. Das Cosentyx wirkte lange nach. Während der 8 monatiger Behandlung damit hatte ich übrigens keine Nebenwirkungen. Im Oktober tauchten wieder die ersten Schuppen und Nagelveränderungen auf. Daraufhin bekam ich MTX-Pens (15mg) in Kombination mit Folsäure verordnet. Das MTX hat auch schnell gewirkt. Die Haut ist bis auf 3 kleine Stellen an Ellbogen und Knie fast rein. PSA ist wohl gestoppt nur die Nägel sehen wieder unschön aus. Vor 4 Wochen wurde bei mir am Rücken ein weiteres Melanome in Situ festgestellt und entfernt. Ein mögliches Drittes wird im Januar geprobt. Mein Hautarzt vor Ort rät mir dringend dazu, das MTX abzusetzen, weil es das Risiko, an einem Melanom zu erkranken, verdreifachen soll. Er rät mir zu Cosentyx. An der UKM rät man mir dagegen, dass MTX jedoch ab Januar 2017 mit niedrigerer Dosierung nämlich 10 statt 15 mg beizubehalten. Begründung: MTX sei ein langerprobtes sicheres Medikament, während man beim Cosentyx über Langzeitnebenwirkungen noch nicht viel weiß.
      Ich bitte Sie herzlich um Ihren Rat.... insbesondere, weil mir ein Rheumatologe auch bereit wäre, das Cosentyx zu verordnen!
       
      Vielen Dank
       
       
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.