Jump to content
falk75

Amgevita

Recommended Posts

falk75

Hallo zusammen. 

Habe nun nach über Zwei Jahren und vielen gescheiterten Behandlungen nun ein neues Medikament verschrieben bekommen. Es soll laut Aussage des Arztes ein Nachfolger von Humira sein. Es handelt sich hierbei und das Medikament

Amgevita.

Nun hab ich mich hier etwas belesen und noch keinen wirklichen brauchbaren Erfahrungsbericht darüber gefunden. 

Es wäre schön wenn sich doch ein paar melden würden die es bereits genommen haben. 

Vielen Dank vorab. 

Gruß Falk75

Share this post


Link to post
Share on other sites

2209

Hallo,

dieses Amgevita ist kein Nachfolger von Humira. Es ist ein Generikum, also ein "Nachbau" unter Verwendung des gleichen Wirkstoffes, wie bei einem schon existierenden Mittels.

Es ist anzunehmen, dass es gleich wirkt, verträglich oder im schlimmsten Falle auch mit Nebenwirkungen behaftet ist, wie es beim "Original" (Humira) vorkommt.

In meinem familiären Umfeld lagern derzeit gekühlte Spritzen (40 mg), von denen die erste nach Ablauf einer Wartefrist (nach einer noch erfolgten Impfung gegen Pneumokokken) im August gegeben wird. Danach kann ich weitere Erfahrungen niederschreiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
falk75

Hallo 2209. 

Und danke für die schnelle Antwort. Da ich durch das Humira auch Nebenwirkungen abbekommen habe ( in Sinne von Gürtelrose) muss ich mich auch noch gegen Zoster impfen lassen. Und wenn meine Blutwerte in Ordnung sind könnte ich auch im August mit der Therapie beginnen. Danke und dir alles gute.

Gruß Falk75

Share this post


Link to post
Share on other sites
2209

Hallo falk75,

verstehe ich das jetzt richtig, dass Du Humira erhalten hattest und wegen Nebenwirkung nun auf ein anderes Medikament sollst?

Ganz klar bauen Humira und Amgevita auf dem gleichen Wirkstoff Adalimumab auf. Du würdest also kein neues Mittel erhalten und nur den Namen anders lesen.

Irgendwie komisch was Dein Arzt da mit Dir macht ...
Vielleicht habe ich aber auch nicht richtig verstanden welche Info Du übermitteln wolltest?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • schumasi
      By schumasi
      Hallo.Da ich ja die Form PA mit Enthesitis und Ggelenkentzündung habe, möchte ich wissen ,ob von euch jemand Erfahrung mit TNF-alpha-Hemmer hat!?
      In der PSO aktuell steht,dass bei Enthesitis oder Daktylitis diese Behandlung gemacht wird,wenn NSAR versagt.
      Ich habe mit NSAR null Entzündungshemmung,darf sie eigentlich gar nicht nehmen,da ich vor Jahren ein Magengeschwür hatte.
      Gruß Martina
    • Caris 13
      By Caris 13
      Seit 2017 habe ich PSA und es sind alle Gelenke einschließlich Schultern ,Hüfte ,ISG und vor allem Hals-und Brust-Wirbelsäule betroffen.
      Die Morgensteifigkeit, Schwellungen der Hand-und Fingergelenke gingen unter MTX ,derzeit 20 mg zurück, sodaß ich sehr zufrieden war.
      Nun meldet sich jedoch erneut die Wirbeilsäule mit starken ,auch im KST nachweisbaren Entzündungen,Knochenmarksödemen und Spondylophyten.
      Ein Rheumatologe sagte, ich solle einen TNF-&-Blocker nehmen. Welcher sei egal, sie seien alle gut verträglich ,nur der Spritzenintervallabstand variiere.
      Er würde mir die Kombinationstherapie mit MTX 10mg empfehlen.
      Ich könne zwischen Simponi, Enbrel oder Humira wählen.Ich fühle mich überfordert, suche im Internet, um zu einer Entscheidung zu kommen.
      Kann einer von euch mir weiterhelfen? Ich konnte ihn nicht dazu bewegen,Stellung zu nehmen.
      Langfristig möchte ich MTX absetzen, weil ich erneut Leberwerterhöhungen ( z.T.3 facher Wert) habe.Schon 2017 mußte ich Sulfalazin wegen exzessiver Leberwerterhöhung absetzen.
      Ich dachte dann , es wäre eine gute Idee ,einen 2. Rheumatologen zu fragen, der jedoch Cosentyx empfahl.Einen 3 .will ich nicht einbeziehen, zumal die Rheumatologen rar sind.
      Was tun ?
    • Kessi
      By Kessi
      Liebe Community,
      ich bin neu hier und habe keinen passenden Bereich gefunden, vielleicht kann der Beitrag entsprechend verschoben werden?
      Hat einer bereits Erfahrungen mit einem TNF Alpha Hemmtest  gemacht? Ich habe gerade meine Ergebnisse erhalten und war sehr überrascht. Würde mich gerne austauschen. 
      Gruß kessi
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.