Jump to content

Recommended Posts

Ich habe seit vielen Jahren PSO auf dem Kopf,die ich ganz gut behandelt bekam.Nach vielen Aufenthalten in diversen Arztpraxen bekam ich nun die Diagnose PSA,die mit Amgevita zu behandeln ist. Meine erste Dosis gibts jetzt bald,da ich noch diverse Impfungen erhalten mußte.

Ich bin gespannt auf den Erfahrungsaustausch hier .

 

Liebe Grüße aus der Wetterau.

Link to post
Share on other sites

Herzlich willkomen im Forum, Aua 65. :)

Berichte doch mal, wie es dir mit Amgevita ergeht. Ich drück dir für die Therapie jedenfalls die Daumen.

Es grüßt

Kati

Link to post
Share on other sites

Hallo Kati,

danke für deine Antwort. Natürlich werde ich berichten.

Übrigens soll ich dich  von meinem "Hiermitwohner" Wolfgang grüßen.

Liebe Grüße

Annett

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Andi123
      By Andi123
      Hallo zusammen, bei mir wurde vor einem Jahr PSA diagnostiziert. Nach jahrelangem Suchen endlich eine Antwort auf die Schmerzen. Leider hat mir Mtx nicht geholfen und nun werde ich auf Hyrimoz umgestellt. 
      Meine Doktorin sagte mir das hierbei das Infektionsrisiko hoch sei und sie mir von meiner Tätigkeit als Tagesmutter abrät. 
      Nun meine Frage : Habt ihr Erfahrungen mit dem Medikament und könnt ihr bestätigen dass die Infektionsgefahr höher ist.
      Danke schonmal für eure Hilfe 
    • asigepso
      By asigepso
      hallo liebe Leidensgenossen ich habe lange nichts mehr gepostet da es mir relativ gut geht
      Gott sei dank !!!
      ich nehme seit knapp über 2 Jahre humira
      und jetzt meine frage wie hoch ist das risiko krebs durch HUMIRA zu bekommen ich habe versucht im Internet zu forschen keine richtigen angaben gefunden mein Dermatologe kann auch keine zahlen oder Erfahrungen nennen weiss einer von euch etwas mehr

      mfg
    • Milauli
      By Milauli
      Ich nehme Humira seit 2007. Zwischendurch hatte ich 1 Jahr Enbrel genommen, bin dann aber zu Humira zurückgekehrt.Ich habe sehr hohe Leberwerte, aber wohl durch MTX bedingt. Davon nehme ich 20 mg pro Woche. Sonst habe ich keine Nebenwirkungen.Gibt es Erfahrungen, wie lange man Humira spritzen darf?

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.