Jump to content
Timberman

Gut eingestellt mit Taltz

Recommended Posts

Timberman

Hallo zusammen,

ich bin Timberman und habe seit vier Jahren Schuppenflechte, die sich zur Psoriasis Arthritis entwickelt hat. Habe nach langem eine sehr gute Hautärztin gefunden die die Sache anpackt. Nach Fumarsäure ( Allergischer Schock) und mehreren Umstellungen ( Cosentyx, Humira) bin ich jetzt bei Taltz angekommen. Aber nur deswegen weil die Rheumatologin eine rundum Impfung wollte und sich mit Humira daraus ein Lupus entwickelt hat ( wieder drei Wochen ins Krankenhaus). Nach zweimaligem Aufenthalt in der Klinik in Sylt und anschließender Reha geht es langsam wieder Bergauf. Äußerlich alles gut nur die Gelenke machen nicht immer so richtig mit. Ernährung umgestellt, viel Gemüse und so, kein Schweinefleisch ab und zu Rind und Huhn einmal die Woche. Viel Tee ( 50gr.Weidenrinde, 50 gr. Löwenzahn, 50 gr.Hagebutte, 100 gr. Brennessel, 50 gr. Nana Minze, 50 gr. Kamille, 100 gr. Ackerschachtelhalm) 5 Teelöffel auf ein Liter und 20 min. ziehen lassen und nach Wunsch zwei Teelöffel Honig. Wenn ich mich daran halte ist es mit den Gelenken erträglich, es gibt dann auch Tage da läuft es wieder richtig rund. Bei Kaffee und Weizen muss ich aufpassen denn max. 4 Tassen Kaffee und ein Weizenbrötchen oder eine Port Nudeln ist o.k. Eincremen täglich einmal. Creme mache ich selber. Gute Creme gefunden ( 150 gr. Plegecreme von Doroderm ; 50 gr. Bodylotion mit 5 % Urea und 20 Tropfen Sanddorn Öl ( 100%) und schön rühren bis Sie cremig ist. Kein Juckreiz, keine trockenen Hautstellen. Reicht einmal täglich aus. Man probiert ja alles aus. Klar das Taltz die meiste Arbeit macht, aber das Cremen ist zwar eine Last aber es muss sein sonst ist die Haut sofort Trocken und ist besonders anfällig besonders an den Fingern am Nagelbett.

Das sind meine Erfahrungen mit der Schuppenflechte und noch vieles mehr.

viele Grüße

Timberman

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Hi @Timberman,

Danke für das Teilen Deiner Erfahrungen und der Mischungs-Rezeptur für die Pflegecreme.

Kaufst du die Zutaten für den Tee alle einzeln oder gibt's den Tee als Fertigmischung?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Timberman

Hallo Claudia,

die Zutaten kaufe ich alle einzel bei der Fa.Dudel. Die Qualität ist Top und die haben an Gewürzen ein großes Sortiment. Besonders der Kurkuma hat eine super Qualität.

Mischen kann man das selber. Da habe ich auch viel gemischt so das es für mich passt. Am besten eignet sich eine große Müslidose aus Kunststoff.

Alles für den Tee sowie die Creme ist selbst Entwicklung.

Aber bitte Geduld bei mir setzte die Wirkung ca. 10 Tage später ein.

Ackerschachtelhalm oder auch Zinnkraut genannt ist gut für die Haut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Vuth
      By Vuth
      Hallo liebe Leidensgemeinschaft,
      ich überlege schon seit längerer Zeit meine Erfahrungen mit euch zu teilen. Mein Name ist Kevin und ich bin 30 Jahre Alt. Ich leide unter der Schuppenflechte seit gut 14 Jahren mittlerweile.
      Es fing bei mir am Kopf an und es führte dazu dass ich mich beinahe 3x täglich geduscht habe. Heute weiß ich das es das schlimmste war, was man tun kann. Wie die meisten von euch,
      rannte ich irgendwann als meine Eltern es herausgefunden haben zu jedem Hautarzt im Umkreis von 100km. Über die Jahre wurde es trotz zwei Kur aufenthalte auf Borkum (die angenehm waren),
      etliche Salben,Cremes und Salzbäder + Bestrahlungen einfach nicht besser. Ich konnte zu sehen wie meine Haut von Jahr zu Jahr schlimmer wurde und ich hatte schon üble Gedanken die man
      einfach nicht haben sollte als normal denkender Mensch.
       
      Die Wende in meinem Leben.
      Ich besuchte einen Menschen Zirkus in Moers und dort gab es eine Person die mir einen Rezeptnamen (Taltz) rüber geschoben hat. Dieser Person verdanke ich meinen heutigen Lebensstandard.
      Das Internet bot zu der Zeit noch nicht so viele Informationen aber was ich dort lesen konnte glaubte ich nicht. Ich rannte am nächsten Tag zu meinem Arzt des Vertrauens und er verschrieb mir
      Taltz ohne mit der Wimper zu zucken. Einen Tag nach der Spritze bröselte ich wie ein Streuselkuchen und am zweite Tag waren kaum noch Schuppen auf meinem Körper. Ich konnte es nicht glauben
      und glaube es heute noch nicht so recht. Es hat ca. 1 Jahr gedauert bis alle meine entzündeten Hautstellen verheilt waren. Seit dem Tag lebe ich ein zweites Leben, ich weiß es einfach zu schätzen,
      sich nicht mehr 3x am Tag eincremen zu müssen.
       
      Ich wünsche allen die das gleiche erleiden mussten viel Kraft und Gesundheit für die Zukunft.
      Sollte diese besagte Person aus Moers hier mit lesen, würde ich mich gerne nochmal persönlich bei Ihnen bedanken.
      Mit besten Grüßen
      Kevin
      Bilder vor Taltz


       
       
      3 Monate nach der ersten Spritze


       
       
    • Eulchen
      By Eulchen
      Hallo zusammen,
      hat jemand Erfahrungen mit dem Anbieter Ernährungs-Therapie.net? 
      Ich finde es interessant, da der passende Arzt hier herausgesucht wird. 
      Oder könnt Ihr mir mitteilen, zu welchem Art von Arzt ich die Ernährungsberatung machen sollte?
      Ich habe PSO, spritze Metex und auch sagt der Rheumatologe, das die Gelenke leicht betroffen sind. Leider habe ich ein weiteres Manko, was die Beratung vielleicht nicht einfach machen könnte. Ich habe aufgrund eines Geburtsfehlers sehr viele OP‘s am Abdomen hinter mir. Mein Darm wurde auch schon sehr oft ‘geärgert‘, sodass ich Lebensmitteltechnisch viele Einschränkungen habe. 
      Freue mich über Ratschläge und Tipps 😊
      Viele Grüße 
      Eulchen 
    • Aprilblume
      By Aprilblume
      Hallo zusammen, 
      ich esse seit einigen Tagen regelmäßig einen halben Granatapfel pro Tag (morgens nüchtern und / oder am Abend so gut wie nüchtern) und kann sagen, ich fühle mich besser. 
      Als ich letztens aufgewacht bin, dachte ich, hm... irgendwas ist heute anders, ich fühle mich irgendwie besser, was hab ich gestern anders gemacht!? Dann fiel mir der Granatapfel ein. Ich bin direkt ins Internet und habe Granatapfel und Arthtritis gegoogelt und bin auch fündig geworden. Es gibt einige Studie zu Granatäpfeln und ihre Wirksamkeit bei diversen Krankheiten. Eventuell ist es für den einen oder anderen hier ja interessant. 
      Einen schönen Abend wünscht
      Aprilblume
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.