Jump to content
Omoshiroi

Kurzzeitige Hautausschläge und Jucken

Recommended Posts

Omoshiroi

Hallo zusammen,

aus diversen Gründen war ich enorm lange Zeit nicht online hier. Die Erinnerungsmail von Claudia kam jetzt gerade richtig --> vielen Dank Claudia!. Seit einiger Zeit habe ich fast täglich ein schier unerträgliches Jucken an immer wechselnden Stellen. Es fängt zum Beispiel an der linken Hüfte, dem rechten Handgelenk und am Hals gleichzeitig an zu jucken, ich kann mich natürlich nicht beherrschen und fange an zu kratzen etc. Bekomme dann durch das Kratzen kleine, pickelige Knubbel (sieht aus wie Nesselsucht), die nach 2-3 Stunden wieder verschwinden, als ob nichts gewesen wäre.

Habe selbst schon überlegt von was das  kommen könnte:

Vertrage ich bestimmte Lebensmittel nicht mehr? / Vertrage ich keinen Zucker mehr (evtl. zu viele Süßigkeiten)? / Reagiere ich evtl. plötzlich auf Humira allergisch? (kann ich mir eigentlich nicht vorstellen) / Trinke ich zu viel Kaffee? / Habe ich evtl. zu viel Stress? / Habe ich zu trockene Haut? (ich creme mich aber meiner Meinung nach oft genug eine und vertrage meine Creme auch) / ich weiß, dass ich auf Alkolhol mit starken Schmerzen und rotem Ausschlag reagiere, also lasse ich das die meiste Zeit sowieso weg.

Habe das bei meinem letzten Besuch beim Rheumatologen (kurz vor Weihnachten) erwähnt und er meinte, dass es vielleicht eine Kombi aus einigen der o.g. Punkte sein kann. Wenn das Jucken allzu schlimm wird, soll ich die betroffenen Stellen mit Fenistil oder ähnlichem eincremen und eben nacheinander durch Weglassen testen von was es kommen kann. Mal sehen wie ich das hinbekomme, wird wohl einige Zeit dauern.

Hat jemand noch andere Ideen oder Vorschläge?

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten.

LG Omoshiroi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schuffenecker

wie beschrieben kenne ich das von Histaminintoleranz allerdings ohne Ausschlag.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi
vor 3 Stunden schrieb Omoshiroi:

Habe selbst schon überlegt von was das  kommen könnte:

Vertrage ich bestimmte Lebensmittel nicht mehr? / Vertrage ich keinen Zucker mehr (evtl. zu viele Süßigkeiten)? / Reagiere ich evtl. plötzlich auf Humira allergisch? (kann ich mir eigentlich nicht vorstellen) / Trinke ich zu viel Kaffee? / Habe ich evtl. zu viel Stress? / Habe ich zu trockene Haut? (ich creme mich aber meiner Meinung nach oft genug eine und vertrage meine Creme auch) / ich weiß, dass ich auf Alkolhol mit starken Schmerzen und rotem Ausschlag reagiere, also lasse ich das die meiste Zeit sowieso weg.

Habe das bei meinem letzten Besuch beim Rheumatologen (kurz vor Weihnachten) erwähnt und er meinte, dass es vielleicht eine Kombi aus einigen der o.g. Punkte sein kann. Wenn das Jucken allzu schlimm wird, soll ich die betroffenen Stellen mit Fenistil oder ähnlichem eincremen und eben nacheinander durch Weglassen testen von was es kommen kann. Mal sehen wie ich das hinbekomme, wird wohl einige Zeit dauern.

Hat jemand noch andere Ideen oder Vorschläge?

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten.

LG Omoshiroi

hallo, Omoshiroi -

ich meine, dass man die Ursachen angehen sollte - du kennst deinen Körper gut - und achte mal auf die Ernährung -

ich esse alles, was mir schmeckt - musste allerdings in den letzen Jahren vieles weglassen - aber ich merke sofort, wenn mir etwas nicht bekommt - die Haut glüht und ich könnte mich auf den Boden schmeissen und schrubbeln, um Linderung zu bekommen -

es geht von innen nach aussen - ja, etwas falsches gegessen - ich kann z.B. keinen Pfeffer mehr vertragen, dafür aber Curry und Knoblauch in jeder Menge - salzarm habe ich schon immer gegessen -

Süssigkeiten - nee, vielleicht mal einmal im Monat ein kleines Stück Kuchen - ansonsten Quarkspeise ohne Zucker - also ich meine damit, Magerquark kaufen und weissen Joghurt  und dann eine Dose Mandarinen darein - ohne den Saft - das ist mir süss genug und es ist ' ächt lächar ' - also für mich -

es ist wirklich wichtig, Tagebuch zu führen - was esse ich, wann kommt ein Schub - wann kommen die kleinen Bläschen - usw.usw. - ich habe meine Ernährung im Griff -

es soll nur ein gutgemeinter Tipp für dich sein - auch wenn es nervig ist, ich hofffe, ich konnte dir ein paar Tipps geben -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Omoshiroi

Vielen Dank an Bibi und Schuffenecker. An Histaminintoleranz habe ich auch schon gedacht...

Bibi, danke für deine Tipps. Ernährungstagebuch führe ich schon seit einigen Jahren (habe vor vielen Jahren einige Kilos durch regelmäßiges Fitness-/Rehasporttraining und Ernährungsumstellung abgenommen; das Tagebuch habe ich beibehalten, ein paar "Ernährungsfehler" haben sich wieder eingeschlichen). Das Schub-/Schmerztagebuch werde ich jetzt auch mal einführen.

Ich werde jetzt mal nach und nach testen. Halte Euch auf dem Laufenden.

VG Omoshiroi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Geli09
      By Geli09
      Ich habe eine Frage kennt jemand von euch die Art der Psoriasis oder ist gar selbst betroffen ich werde gerad bald irre , gegen Jucken hilft nichts es tobt und nässt  und kann nicht schlafen.
      Normalerweise müsste ich in die Hautklinik da es außer nervig auch gefährlich werden kann aber bei der Situation im Moment möchte ich es vermeiden bin COPD Patient und deshalb zu großes Risiko.
      Ich mache seit Dezember eine Taltz Therapie die andere Schuppenflechte ist weg nur noch diese nervt mich diesmal extrem sonst war es nur ein bissel für 2 Tage aber jetzt wieder so extrem. Hast jemand Ergahrung und weis was man machen könnte ?   
    • halber Zwilling
      By halber Zwilling
      Liebe erfahrene "PUVAner",
      Ich habe vor 2 Wochen mit der Bade-Puva für Hände und Füße angefangen. Die ersten beiden Behandlungen waren ok. Seit letzter Woche habe ich aber ein paar Stunden nach der Puva unerträglichen Juckreiz,  Stechen und Brennen an den Händen (Füße sind nicht so schlimm). 
      Auf meine Frage,  ob das normal sei, erhielt ich die Antwort,  es würde am Anfang immer schlimmer, müsste sich aber nach 15 Behandlungen bessern.
      Habt Ihr diese Erfahrung auch gemacht?
      Ich bin da gerade etwas unsicher und weiß nicht, wie ich mit diesem extremen Juckreiz klar kommen soll 😥 und ob ich das noch mal über 10 Behandlungen aushalte/ aushalten möchte.
      Schwäbische Grüße vom halben Zwilling 
       
       
    • Claudia
      By Claudia
      Was bedeutet es, wenn die Haut juckt? Braucht sie eine andere Pflege? Ist sie krank? Oder warnt sie uns vor einer anderen, bislang unentdeckten Krankheit? Darum geht es an diesem Abend.
      Professor Schneider, Chef der Hautklinik am UKE, erklärt, was die Medizin heute über Erkrankungen der Haut weiß und welche neuen Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Es gibt Mitmach- und Informationsstationen auf einem „Markt der Gesundheit“.
      Die Veranstaltung ist eine Kooperation vom Hamburger Abendblatt mit dem UKE.
      Eintritt: 10 Euro
      Mehr darüber: https://www.gesundheitsakademie-uke.de/veranstaltungen/wenn-die-haut-juckt-was-dahinter-steckt-und-was-hilft-2/
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.