Jump to content

Recommended Posts

Chriga

Guten Tag miteinander

Ist jemand zur Zeit in Behandlung mit Toctino für Handekzem? Möchte mich gerne austauschen. Ich habe seit 8 Jahren Handekzem. Mit allem drum und dran. Offene Hände...dann wieder Bläschen....Risse....Raghaden.... offene Stellen. Geschwollene Hände. 

Jetzt habe ich die Therapie mit Toctino angefangen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

nadja.24

Hallo, 

Ich habe die Therapie mit toctino bereits vor 3 Monaten begonnen, bis jetzt sind meine Hände und auch mein Fuß super im Gegensatz zu vorher zumindest. Bekomme die 30 mg, hab jedoch auch ein paar Nebenwirkungen. 

Aber wenn meine Hände dafür irgendwann mal komplett ab heilen ist es mir das wert. 

Darfst mir gerne auch privat schreiben wenn du dich austauschen möchtest. ☺️

Share this post


Link to post
Share on other sites
Talentina

Hallo, ich wende mich an Euch in der Hoffnung, dass ich mich austauschen kann und von den "Profis" lerne.

Ich habe ein chronisches Hand-Fußekzem, dass mich im zarten Alter von 73 voriges Jahr im August erwischt hat. Jetzt nehme ich Toctino, 10mg, die 35. Weichkapsel. Zusätzlich benutze ich Ecural Fettcreme und Excipial u. Balneum als Basispflege. Im ärztlichen Befund steht außerdem; Kontaktsensibilisierung auf Kaliumdichromat.

 Unter Toctino sind die Hände abgeschwollen, das Brennen hat aufgehört, die Hyperkeratose bleibt aber bestehen. Es dauert nur länger, bis die Haut hart wird und tiefe, scherzhafte Schrunden  bildet. Meine Fragen an Euch: wie lange muss/sollte man Toctino einnehmen? Hat jemand Erfahrung mit Lipophiler Tretinoin-Salbe?

Freue mich auf Rückmeldung! Talentina, 4.04.2020

Share this post


Link to post
Share on other sites
altlöwe

Hallo Talentina, schön das du diese hilfreiche Forum gefunden hast. Es gibt schon einen großen Toctino-Thread hier. Da habe ich meine Einnahmedauer und auch meine gesamten Erfahrungen, hatte auch Hyperkeratotisches Hand,u.Fußekzem darin niedergeschrieben.

Die Hyperkeratosen habe ich so weggebracht: Lass dir in der Apotheke eine 40% UREA

Creme mischen. Alternativ hilft auch eine 10% Salicyl-Vaseline (Apotheke). Beide Sachen kosten auch nicht die Welt. Bei offenen Stellen brennt halt beides, geht aber nicht anders.

Zur Verstärkung der Wirkung die betroffenen Stellen mit Frischhaltefolie umwickeln 1 Stunde, dann Folie runter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chriga

Hallo zusammen

Danke für die Antworten. Danke auch Altlöwe für die guten Tips.  Mein Bericht nun: Toctino 3 Monate 30mg. Meine Hände sind gesund. Ich habe ein Geschäft und musste es 6 Wochen schliessen wegen dieser aussergewöhnlichen Lage. Meinen Händen tat es gut. Ich mache Fusspflege. Immer mit Handschuhen und Desinfektionsmittel. Für die Hände nicht optimal. Jetzt habe ich wieder 2 Wochen voll gearbeitet und manchmal jucken sie wieder und einige Stellen rot. 

Jedoch ein neues Lebensgefühl. Ich wusste gar nicht mehr wie es ist wenn die Hände nicht offen sind. 

Nächste Woche fange ich mit dem Karottensaft... Orangen... Leinöl an. Damit ich jeden Tag noch eine gewisse Dosis Vitamin A zu mir nehme. Die Kur habe ich vor einem Monat beendet. Ich hatte auch Nebenwirkungen. Gelenkschmerzen und Kopfschmerzen. 

Bin im Moment sehr glücklich und trage grosse Sorge zu meinen Händen. Grüsse und einen schönen Sonntag!

Share this post


Link to post
Share on other sites
altlöwe

Das freut mich Chriga das es dir besser geht. Das mit dem Saft ist nun auch eine gute Vorgehensweise. Aber man sollte sich nicht zu früh freuen. Wie viele andere auch hatte ich einen herben Rückschlag. Den ich aber mit Toctino sehr schnell in den Griff bekam.

Nun bin ich seit Jahren komplett Erscheinungsfrei. Dies wünsche ich dir und allen anderen auch sehr. Hat alles sehr viel Nerven gekostet.

Alles Gute !

altlöwe

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chriga
vor einer Stunde schrieb altlöwe:

Das freut mich Chriga das es dir besser geht. Das mit dem Saft ist nun auch eine gute Vorgehensweise. Aber man sollte sich nicht zu früh freuen. Wie viele andere auch hatte ich einen herben Rückschlag. Den ich aber mit Toctino sehr schnell in den Griff bekam.

Nun bin ich seit Jahren komplett Erscheinungsfrei. Dies wünsche ich dir und allen anderen auch sehr. Hat alles sehr viel Nerven gekostet.

Alles Gute !

altlöwe

 

Besten Dank. 

Ja ist nicht immer einfach und dann denke ich oft, wahrscheinlich kommt es auch von der innerern Anspannung. Wir sind oft dermassen unter Strom. 100 Verpflichtungen an einem Tag. Arbeit, Familie und auf Hobbys will man auch nicht verzichten. Auch wenn man das Gefühl hat es gehe einem gut, ist es wohl oftmals zu viel. Diese Geschwindigkeit im Alltag....

Soviel Leid dieses Coronavirus verursacht hat, sei es mit Erkrankten aber auch den wirtschaftlichen Schaden, der daraus entstanden ist. Hoffe ich, wir können diese Ruhe, zum Teil, mitnehmen ins nächste Jahr. 

Ich wünsche dir auch Alles Gute aus der Schweiz😀

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
altlöwe

Danke Dir für die schnelle Rückmeldung😀.

Bei mir kam damals der erste Schub im 14-tägigen Urlaub, nach gut einer Woche.

Von Stress war da weit und breit keine Spur. Auch im weiteren Krankheitsverlauf konnte ich keinen Zusammenhang mit Stress feststellen.

Aber die Krankheit ist wohl genau so verschieden wie wir Menschen selbst.

Auch schöne Grüße in die Schweiz, ein tolles Land mit sehr vielen schönen Flecken dort.

Gruß altlöwe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • miah
      By miah
      Hallo ich habe eine kleine Frage,
      ich habe zusätzlich zu meiner Psoriasis ab und zu eine Art Ekzem in den Handflächen, von dem mir meine Ärztin gesagt hat es wäre eine atopische Hautreaktion, wahrscheinlich Dyshidrosis. Nun habe ich mir Bilder von Psoriasis pustulosa palmoplantaris angeschaut und muss sagen, für mich sieht das fst genauso aus wie einige Bilder der Dyshidrosis. Kann man die beiden Erkrankungen irgendwie durch bestimmte Kriterien unterscheiden?
      Ich werde bei meinem nächsten Kontrolltermin natürlich auch meine (mittlerweile neue) Ärztin fragen. Habe mich bisher noch nicht weiter erkundigt weil ich diese Symptome nur einmal vor 4-5 Jahren hatte und sie damals, nach einigen Therapieversuchen mit Salben, Cremes, Bestrahlungen und Bädern, spontan von selbst abgeheilt ist.
      Seit ca. 2 Woche bekomme ich diese fiesen juckenden Bläschen allerdings wieder und würde nun schon gerne wissen, was es ist.
      Zum Krankheitsbild: In den Handflächen, an den Fingern und auch an den Innenseiten den Handgelenke bilden sich stark juckende, mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen, die nach einiger Zeit aufplatzen oder austrocknen und danach in dicken Platten verhornen. Diese Hornschicht bekommt irgendwann Risse, die anfangs schmerzen und dann nach und nach abschuppen.
      Liebe Grüße
      Sandra
    • nadja.24
      By nadja.24
      Guten Tag, 
      Ich bin neu hier, habe mich angemeldet weil ich seit ca. 2 Jahren an Psoriasis (pustulosa) leide jedoch "nur" an Hand und Fußfläche. Zusätzlich kam dann noch die Nagel Psoriasis und, als hätte das nicht schon gereicht, Psoriasis Arthritis. Ich habe lange Zeit auf ein Medikament gewartet bin 24 und möchte eigentlich noch regelmäßig arbeiten gehen ohne Schmerzen. Man kann sich vorstellen, dass es auch an meiner Psyche zerrt. 
      Mittlerweile habe ich von der Hautklinik das Medikament Toctino bekommen, hat jemand damit schon Erfahrung gemacht und hält es was es verspricht? Bin sehr verzweifelt :(
    • Stritzi
      By Stritzi
      Hallo zusammen,
      ich lese seit einigen Tagen hier mit und hoffe auf ein paar Tipps, um meinem Dilemma an Händen und mittlerweile auch Füßen entfliehen zu können.
       
      An den Händen hatte ich zum ersten Mal im Herbst letzten Jahres Bläschen und Risse etc. Das wurde dann so schlimm, dass ich auch Kortison in Tablettenform einnehmen musste. Danach wurde es aber mit viel Pflege besser und im Dezember sah meine Haut an den Händen wieder gut aus. 
      Mitte Januar wurde es wieder schlecht und seitdem kämpfe ich mit verschiedenen Cremes dagegen an. Leider bisher ziemlich erfolglos. Jetzt sind die erste größeren Bläschen auch an den Füßen aufgetreten und meine Hautärztin hat mir die Infos für Toctino mitgegeben. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das will.
      Zu mir: ich bin 37, treibe regelmäßig Sport, ernähre mich gesund (keinerlei Fertigprodukte, kein Fast Food), rauche nicht und trinke gerne mal einen guten Wein.
      Anbei mal zwei Bilder meiner Hände.
      vielleicht habt ihr Tipps zu Ärzten/Kliniken in und um München, die hier gut helfen können... 


       
      Danke euch schon mal vorab...

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.