Jump to content

Coronavirus und Otezla


JuDo

Recommended Posts

Hallo an Alle.

Ich nehme seid 1 Jahr verschiedene Medikamente gegen Psioraris die mein Immunsystem schwächen.

Soll ich jetzt mein Medikament, zur Zeit Otezla, wegen Corona absetzen?

Und wie geht das Ausschleichen.

Link to post
Share on other sites

Kringelblümchen

Hallo JuDo,

frag auf jeden Fall zuerst Deine Ärztin/Arzt, ob das sinnvoll wäre. Ich denke, es ist nicht nötig. Die Medikamente setzen Dein Immunsystem ja nicht schachmatt, sonst wärst du schon tot. Sie regulieren die überschießende Reaktion. Solltest du unter Otezla häufig unter Infekten leiden, solltest du das auch mit dem Arzt besprechen.

Ich nehme MTX und werde es auch weiter nehmen. Sonst achte ich vermehrt auf die empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen: häufig gründlich Händewaschen, Menschentrauben möglichst meiden. Außerdem das Immunsystem pflegen durch gesundes Essen, Bewegung, frische Luft, ausreichend Schlaf und positive Gedanken. 🙂

Liebe Grüße vom

Kringelblümchen

 

  • Upvote 2
Link to post
Share on other sites

Hallo Judo

genau wie Kringelblümchen schreibt und laß  Dich von der Panikmacherei nicht verrückt machen. LG Waldfee
 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
  • Claudia changed the title to Coronavirus und Otezla

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • malgucken
      By malgucken
      Hallo Frau Dr. Allmacher,
       
      da mein Hautbild nicht mehr mit Fumaderm zufriedenstellend ist (siehe meine vorherige Frage), schlug meine Ärztin mir Otezla (Apremilast) als neue Therapie gegen die Psoriasis vulgaris vor.
       
      Welche Erfahrungen haben Sie bzw. Ihre Patienten mit dieser Therapie?
       
      Mich interessieren dabei vor allem die Erfolgsaussichten sowie wie stark Nebenwirkungen, welche als sehr häufig angegeben werden: Durchfall und Übelkeit, auftraten und wann diese i.d.R. bei den Betroffenen nachgelassen haben.
       
      Vielen Dank im Voraus für Ihre Bemühungen!
       
      Kati
    • Everclear
      By Everclear
      Guten Morgen Schuppis,
      ich hatte am 20.01.2021 meine Covid 19(Corona)Impfung 1/2.
      Ich war von vorne herein sehr skeptisch, da ich schon lange mit Psoriasis Vulgaris zu kämpfen habe.
      Meine Ängste bezogen sich auf die Veträglichkeit  mit der Stelara Injektion.
      Habe hier im Forum nachgeforscht und gemerkt, dass ich tatsächlich nicht der einzige bin mit der Frage im Kopf.
      Hier im Forum hat ein Leidensgenosse eine Antwort gegeben, die ich mit euch teilen möchte.
      Das gleiche hat mir der Arzt meines Vertrauens aus der Charité Berlin Mitte auch empfohlen und mache einen anonymisertes Copy and Paste.
       "Sehr geehrter Herr F.,
      Die Impfung können Sie bekommen jedoch wäre es optimal wenn die Impfung in der Mitte Ihrer Behandlung durchgeführt werden könnte (d.h. 6 Wochen nach der Stelara Spritze). 
      Sonst ist die Impfung 2 Wochen vor oder nach der Stelara-Gabe auch in Ordnung.
      Mit freundlichen Grüßen,
      "
      Jeder muss für sich selber wissen, ob man die Impfung machen will. Ich habe nur für mich entschieden diese zu machen, da ich im karitativen Umfeld tätig bin und einen Schutz auf dauer brauche.
       
      Nebenwirkungen sind mir noch nicht aufgefallen. Ich habe nur ein Gefühl, dass mir jemand sehr stark auf den Arm "geboxt" hat. IM Injektion halt:-)
    • malgucken
      By malgucken
      Hallo ihr,
      vielleicht habt ihr schon neue Erfahrungen zu folgender Frage:
      Ist es möglich im derzeitigen Lockdown ein Rezept für die sogenannte medizinsche Fußpflege zu erhalten, wenn man Psoriasis hat?
      Im Frühjahrslockdown hatte ich mir ein Rezept im wahrsten Sinne des Wortes von der Ärtzin erbettelt mit der Begründung, dass meine Hornhaut durch die Schuppenflechte an den Zehen so stark einwächst, dass ich Schmerzen beim Laufen etc. habe. Das ist jetzt auch nicht anders bei meinen Füßen.
      Gleich Anfang Januar - also noch im Lockdown - hätte ich den nächsten Termin bei der Fußpflegerin. Diese kann aber nur mit einem Rezept behandeln.
      Vielleicht kann mir jemand von euch meine Frage beantworten?
      Es grüßt euch
      Kati
       

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.