Jump to content
Sign in to follow this  
Vero1979

Flecken komplett weg (Calcipotriol-Salbe kombiniert mit Teebaumöl)

Recommended Posts

Vero1979

Hallo an alle,          WICHTIG LESEN

ich bekomme gerade alte (seit 2012 permanent, wird nie anders weniger oder besser, ausser in der Tropensonne zb Cancun dort ist alles nach 2 Wochen weg) Psoriasis flecken komplett weg und zwar 

mit der Kombination

Teebaumöl (das billigste von Rossmann) fast jeden abend verdünnt auftragen

plus

danach wenn getrocknet Salbe Calcopotriol Dovonex (die dicke Salbe)

es ist UNFASSBAR und es ist ein Wunder, es ist nach quasi ernsthaft ein paar Tagen einfach WEG. weg. dicke gesunde Haut zurückgewachsen. begonnen habe ich am ca 1. April, erst mal das eine mal das andere wahllos ich dachte nicht dass viel passiert. jetzt ist alles verheilt am Ellbogen.

ich habe 2016 Teebaumöl entdeckt. damals bekam ich nach exakt 2 Monaten 2 grosse Flecken weg an der Wade und beiden Ellbogen. seitdem dachte ich das ist super aber es dauert eben lange.

dovonex verwende ich am ellbogen seit jahren und es hat genervt und nur ein bisschen geholfen aber es nie geheilt oder annähernd zum Verschwinden gebracht.

jetzt habe ich beide kombiniert und es ist als würden sie sich unterstützen und zwar PERFEKT.

macht das. es dauert nur ein paar tage. ich habe jetzt am Bauch angefangen, und nach 4 mal, dazwischen habe ich immer tagelang gar nichts gemacht da ich nicht damit rechnete, aber nach exakt 4mal erst oel dann die salbe die salbe mache ich nach 1stunde oder etwas mehr dann wieder ab, ist es so gut wie weg. noch 2x mehr und es ist ganz weg. uralte ganz krasse flecken.

gruesse

Share this post


Link to post
Share on other sites

Waldfee

Hallo Vero1979,

Du machst mir Hoffnung mit Deinem Bericht, denn die brauche ich dringend. Ich habe nun wieder die PSO am ganzen Körper inklusive Kopf. Früher war ich immer in Hautkliniken, , dann bekam ich verschiedene Biologicas, mußte wegen Unverträglichkeit wieder aufhören. Heute Abend habe ich nun angefangen mit dem Teebaumöl und danach Enstilar, sehr viel Arbeit, die ganzen Stellen zu behandeln. Aber vielleicht kann ich die Zeit bis zum neuen Hautdoc  überbrücken, denn Kortsison hat auch bloß nicht geholfen. . Ein Glück, daß ich alleine lebe, denn das Öl hat schon einen etwas sage ich mal, würzigen Geruch.  😉. LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

liebe Waldfee -

sei bitte vorsichtig mit dem Teebaumöl - ja, der Geruch ist schon gewöhnunsbedürfig für Menschen - aber er zieht auch gern Wespen an -

letztere sind agressiv - die verirren sich sogar auf meinen Balkon in den sechsten Stock -

ich hatte auch schon in diesem Frühjahr Hummeln hier - ich mag diese dicken Fliegetiere, die sind so wunderschön und friedlich -

zurückkommend auf das Teebaumöl - sei bitte vorsichtig -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo Bibi,

Danke für den Hinweis. Da ich das Auftragen abends vorm Schlafengehen mache und an den Fenstern Fliegengitter habe, mag es schon gehen. Morgens duschen und gut ist es. Hoffentlich hilft es ein wenig. LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Tati V
      By Tati V
      Hallo
      Habe ja auch Schuppenflechte auf der Kopfhaut und habe mir Teebaumöl gekauft, nun meine frage, wie wende ich das an?
      Ein paar Tropfen auf das Shampoo und waschen? Oder pur auf die Kopfhaut träufeln und einmassieren und etwas wirken lassen?
      Danke für eure Mithilfe
      LG Tatjana
    • Thomas1
      By Thomas1
      Hallo,
      ich probiere seit beginn des "Winters" wieder alle möglichen Variationen durch. Kürzlich noch APS-Bad (bereits berichtet und .... naja...). Dann bin ich über diese Seite auf Teebaumöl gestossen (Melkfett und Lotion). Meine Stellen sind grösstenteils verschwunden bzw. nur noch blass-rosa (hoffentlich bleibts so ! ) Damit ich das Fett auch tagsüber nutzen kann, tape ich die grössten Stellen, damit meine Klamotten nicht "verfetten".
      Das Mittel ist bisher das Beste, was ich benutzt habe.
      LG, Thomas
    • Dosenfutteresser
      By Dosenfutteresser
      Guten Morgen, bin neu hier und freue mich diesen Weg des Austausches gefunden zu haben.
      Bei mir liegt weder Mycoso noch PSO vor (ausschlussdiagnostik).
      Probleme an den Händen fingen unmittelbar nach einer Schildrüsenerkrankung (autoimmune thyreoditis bei M. Basedow) un der damit verbundenen Radiojod-Therapie. Uniklinik (Dermatologie) meint, es handle sich um eine toxische/traumatische Reaktion auf die Strahlendosis bei der RJT.
      Was denkt Ihr, kann das sein?
      Es ist in 1. Linie ein Kosmetisches Problem. Ich halte die Nägel kurz und behandle mit so einem Nagelöl, das wohl auuuch gegen Pilze helfen soll (auf Teebaum-Öl Basis), Nutze weiterhin Handcremes (Urea).
      Was könnt man noch machen?
      Die Nägel sehen relativ normal aus, nicht wie bei manchen Horrorbildern die ich bisher gesehen habe, jedoch ist der weisse vordere Anteil der Nägel extrem groß, da ja durch die Ablösung die verbindung zum Nagelbett fehlt.
      Wer hat ähnliche Erfahrungen.?
      Gruß
      Dosi

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.