Jump to content
Sign in to follow this  
Markus S.

Grüße aus der Südpfalz

Recommended Posts

Markus S.

Hallo zusammen!

Mein Name ist Markus, ich bin 46 Jahre alt, verheiratet und habe eine erwachsene Tochter. Meine größten Hobbys sind unsere 3 Hunde, 2 Katzen und unsere Motorräder.

Seit der Grundschule begleitet mich die Psoriasis, ewig lange, warum auch immer, als Neurodermitis "diagnostiziert". Im Teenie-Alter verschwand sie dann, um etwa 10 Jahre später wieder zu erscheinen, lange nur an wenigen Stellen und mit etwas salben gut einzugrenzen. Weitere 10 Jahre später wurde es heftiger, mittlerweile trat sie dann auch im Genital- und Afterbereich auf, was gerade im Sommer mit einem brutalen Jucken einher kam, sexuelle Einschränkungen sind ebenfalls ein Thema. Jetzt vor 4-5 Jahren kam der letzte Schub und seitdem wurde es immer schlimmer, die Hautärzte überschütteten mich mit immer mehr und stärkeren Cortisonpräparaten, geholfen hat so gut wie nichts. Ich habe damals eine Bienen- und Wespenallergie bekommen, das heißt zusätzlicher Streß für den Körper, ich weiß auch nicht mehr ob erst der Schub und dann die Allergie kam oder umgekehrt. im Sommer 2016 hörte ich dann mit Hilfe von E-Zigaretten mit dem rauchen auf...nach 30 Jahren. Ob die "Dampfen" es besser oder schlechter machen kann ich gar nicht sagen?! Ich habe seit jeher depressive Tendenzen, die auch immer wieder meine Ehe belastet haben, aber meine Frau steht treu zu mir, wofür ich ihr für immer dankbar sein werde, ich gebe es so gut es geht zurück, aber ich weiß das ich kein einfacher Partner bin! Im Winter 2018-19 war ich knappe 6 Wochen mit einer kräftigen Grippe beschäftigt, meine Haut brannte wie die Hölle, ich wollte mir das Fleisch mit einem Messer vom Körper schneiden. Ich war bis hin zu Selbstmordgedanken depressiv und hatte morgens Schwierigkeiten mit dem Aufstehen, am liebsten hätte ich den ganzen Tag im Bett verbracht...ich wollte einfach nicht mehr! Aber ich bin ein "Stehaufmännchen", immer und immer wieder! Also Hintern hoch und weiter machen war die Devise!! Ich habe das große Glück das ich mir wegen meiner Hautveränderungen nie dumme Sprüche anhören musste, meine Frau und meine Freunde nehmen mich so wie ich bin. Also...Hautarztwechsel und Vollgas! Neben einer äußerst erfolgreichen Balneophototherapie im Sommer 2019 bin ich endlich in einer Praxis gelandet in der ich mich verstanden gefühlt habe, von Anfang an. Leider waren die positiven Hautveränderungen nur während der Bädertherapie, kurze Zeit darauf wurde es wieder schlechter, was aber bis zum heutigen Tag bei weitem besser ist, ist das Brennen und Jucken, das hat doch ziemlich nachgelassen. Nach vielen Wochen mit zusätzlichen "Alternativmitteln", z.B. Kokosfett, Alepposeife, Totes Meer Salz, usw. habe ich nun mit meiner Hautärztin vereinbart die Skilarence Therapie zu beginnen, aktuell bin ich bei Tag 2. Die Tabletten schlagen mir übel auf den Magen, ich war auch vorher schon der typische Reizdarm- und Gastritiskandidat, aber ich werde am Ball bleiben. Mittlerweile bin ich seit 4 Monaten Vegetarier, trinke nur noch Sojamilch, wenig Kaffee, wenig Alkohol, versuche Gewicht zu reduzieren, das tut mir ausgesprochen gut, hat jedoch leider nicht die Psoriasis reduziert. Mir ist es mit all diesen Mitteln gelungen die Rötungen zu reduzieren, aber die Flächen wachsen, stetig mittlerweile, seit diesem Burn Out Anfang letzen Jahres, ich hoffe das mir die Tabletten wieder zurück zu einer besseren Haut helfen. Auf jeden Fall möchte ich mich hier mit anderen Menschen austauschen und soweit es geht auch behilflich sein!

Soweit mal von mir und viele Grüße,

Markus 

 
 
 
 
 
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

kpunkt

Hallo Markus,

Viel Glück mit Deiner neuen Therapie.

Also mein Magen hat sich relativ schnell daran gewöhnt.

In den ersten Tagen hatten ich so 2 mal Magenkrämpfe und auch öfter mal Durchfall. Aber irgendwann hat sich mein Magen daran gewöhnt, bis selten mal leichter Durchfall .

Was immer mal wieder vorkommt nach inzwischen 6 Monaten sind Flush´s  . Mal eine weile nicht und dann mal ein paar Tage hintereinander.

Richtig Veränderungen habe ich erst nach 4 Monaten gehabt. Also wenn Du nicht gleich Besserungen feststellst...Durchhalten lohnt. Es sei denn Es wird mit Magen zu heftig oder Deine Blutwerte werden schlechter.

Nach 6 Monaten ist nun bis auf ein paar kleine Stellen fast alles gut verheilt. Für Außenstehende kaum noch zu erkennen. 

Jeder Körper reagiert ja auch anders. Bei Einigen war wohl schneller eine Verbesserung festzustellen. Vielleicht hast Du ja Glück!!!

 

Gruß Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Markus S.
Posted (edited)

Hallo Tom!

Vielen Dank!

Aktuell schreiben wir ja an anderer Stelle weiter, momentan ist es wirklich schwierig mit dem Durchhalten!

Aber ich bin niemand der schnell aufgibt und sehe, obwohl niedrige 90mg Dosierung, schon jetzt nach 3 Wochen Skilarence tatsächlich schon Verbesserungen!

Gruß Markus

Edited by Markus S.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.