Jump to content

Frisch diagnostiziert


Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich habe letzte Woche Donnerstag die Diagnose Psoriasis bekommen.

Es war eine Notfallbehandlung, die Hautärztin nimmt momentan keine Patienten auf und ich muss mir deshalb erst mal einen Hautarzt suchen.

Sie hat sich das angesehen und sofort die Diagnose gestellt, ich habe es aber auch schon selbst vermutet. Das ganze hat vor ca. 6 Wochen angefangen, ganz klassisch an den Ellbogen. Dort ist es auch jetzt noch am schlimmsten, am linken Ellbogen ist es offen und tut ziemlich weh. Auch meine Füße sind recht stark befallen, auf den Beinen habe ich einige größere Flecken und inzwischen so gut wie überall kleinere Pünktchen, die größer werden, besonders an den Rippen. Zwischen den Fingern, Handflächen.

Ich habe jetzt Dovobet bekommen und ehrlich gesagt den Eindruck, dass es das aktuell erst mal verschlimmert..

Ebenso kann ich nicht sagen, wodurch es ausgelöst wurde.

Ich bin 27 Jahre alt, schlank, ernähre mich sehr gesund, seit 12 Jahren Vegetarier, laufe am Tag mehrere Kilometer mit meinem Hund, war auch nicht erkältet o.ä., keine neuen Kosmetikprodukte, neue Kleidung oder sonst etwas. Das ist genau das, was mir so Sorgen macht und warum ich auch etwas niedergeschlagen bin. Am meisten Angst habe ich vor Begleit- oder Folgeerkrankungen :(

Ich weiß nicht, wo es herkommt. Das einzige, was bei genauerer Überlegung tatsächlich sein könnte, ist, dass es eben stressbedingt ist.

Muss mir jetzt erst mal einen neuen Haus- und einen Hautarzt suchen und dann versuchen, etwas schlauer zu werden daraus. In meiner Familie sind mir keine Psoriasis-Fälle bekannt.

Ich weiß noch nicht so recht damit umzugehen und freue mich auf einen Austausch.

 

Viele Grüße

Samosa

Edited by Samosa
Link to post
Share on other sites

Hallo @Samosa

Willkommen noch einmal von mir. 👋

Die Suche nach dem Auslöser kann echt aufreibend sein. "Versteckte" Zahn-Entzündungen oder auch Entzündungen woanders zum Beispiel würden mir noch einfallen. Der plötzliche Befall mit der Pünktchen-Form ist nämlich oft ein Zeichen, dass eine Infektion irgendwo den Körper anstrengt.

Wenn es zu schlimm wird und du noch keinen Hautarzt gefunden hast, mach einen Termin in der Uni-Hautklinik in Düsseldorf.

Daivobet hatte bei mir auch manchmal den Effekt, dass sich die Stellen erst einmal schlimmer anfühlten. Das wurde dann aber anders. Also wenn du's durchhalten kannst, versuch's mal noch ein paar Tage.

Frag uns immer, wenn du etwas wissen willst oder einfach nur was loswerden willst.

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank, Claudia. 

Ich halte es noch für möglich, dass es irgendwie mit meinen Darm zusammenhängt, denn damit habe ich schon sehr lange Probleme. Musste letztes Jahr sogar zur Darmspiegelung, da kam aber nichts bei rum. 
Aber das ist erst mal alles Spekulation, wäre jedoch neben Stress das naheliegendste. 
 

Leider habe ich aber bisher keine vernünftigen Ärzte, also damit geht es jetzt erst mal los. 
 

Werde das Gel noch ein paar Tage weiter nutzen, vielleicht bessert es sich. 
Mein linker Ellbogen schmerzt nur leider inzwischen wirklich sehr. 
 

Hast Du eventuell eine Ahnung, ob ich den Ellbogen verbinden könnte, mit oder ohne Gel drauf, um zu vermeiden, dass ich ständig mit der offenen Stelle irgendwo gegenknalle? Da muss ich mich erst noch dran gewöhnen und dran denken lernen. 

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Samosa,

Es ist schon sehr schwierig den Auslöser zu finden, da liegst du aber mit dem Verdacht, dass es Stress abhängig ist schon sehr gut und es kann sehr wohl mit deinem Darm zusammen hängen. Da der Darm ja auch der Sitz des Immunsystems ist und die Schleimhäute und unsere Haut alle damit verbunden sind.

Bitte Versuch das Daivobet noch etwas weiter und wenn es aufgetragen und angetrocknet ist kannst du einen leichten Verband mit einer Mullbinde darauf machen. Es sollte halt luftdurchlässig sein. Hast du auch was zur Pflege bekommen? Damit die Haut nicht so trocken ist und spannt könntest du ein Bad mit Sahne und Olivenöl machen. Bitte aufpassen, die Wanne ist dann etwas rutschig!

Termine bekommt man ja echt schlecht, bei den Hautärzten, drum vielleicht doch gleich in eine Uni Klinik zur ambulanten Sprechstunde gehen.

Ich wünsch dir gute Besserung und hoffe du findest bald kompetente Ärzte!

Gruß Jutta

 

Link to post
Share on other sites

Liebe Jutta, 

 

vielen Dank für die Tipps. 
 

Abgesehen vom Gel habe ich nichts bekommen, man hat schon gemerkt, dass das ein dazwischengeschobener Termin war, nach 2 Minuten war ich da wieder raus. 
Ich nutze zum normalen eincremen immer eine Olivenölcreme, werde jetzt mal beobachten, ob sich dadurch etwas ändert und dann ggf. umsteigen, vielleicht auf etwas mit Urea. 
 

Rufe morgen bei einer Hausärztin an, die sehr gut sein soll und den Dingen wirklich auf den Grund geht. 
Da muss man sich jetzt eben rantasten und probieren, sehen was einem selbst hilft. 
„Leider“ kenne ich niemanden mit Psoriasis, deshalb ist das für mich totales Neuland. 
 

Aber das wird schon werden und nach dem ersten durchstöbern des Forums, glaube ich, hier bin ich auch ganz gut aufgehoben. 
Auch nochmal danke für Eure nette Begrüßung 🙂 

So, noch eine Runde mit dem Hund, das tut gut, und dann ist Schluss für heute. 
 

Einen schönen Abend und LG 

Link to post
Share on other sites

Hallo Samosa,

deine "Geschichte" hört sich fast so an wie bei mir, ich habe es auch ganz plötzlich und unvermittelt bekommen ohne dass mir Fälle von familiären Vorerkrankungen bekannt wären. Bei mir waren aber andere Hautbereiche betroffen und Schmerzen hatte ich zum Glück nicht wirklich.

Die Suche nach einem Auslöser hat mich auch gequält, leider erfolglos. Aber auch ich vermute zumindest teilweise eine Ursache im Darm, hatte da nach einer Urlaubsreise starke Beschwerden, bin auch seit langer Zeit Vegetarier.

Wirklich viele Tipps kann ich dir nicht geben, außer Stress wo es geht zu reduzieren, einen guten Hautarzt finden und positiv denken, da die Psyche immer einen großen Effekt auf viele Hautkrankheiten hat.

Gruß Peter

Link to post
Share on other sites

@Samosa ich weiß wie du dich fühlst gerade. Fühl dich gedrückt.

 

Hallo an alle, auch in bin seit Jahren Vegetarier so wie Samosa und Peter allerdings mit Neigung zur Veganen Ernährung. Habe am Montag meine Diagnose bekommen. ich habe kaum Hautptobleme. ich habe schuppen auf der Kopfhaut. Vor 3 Wochen ziemlich stark und eine kleine Schuppe immer im Ohr. ich bin wegen der Gelenkschmerzen zum Arzt. und nun sitz ich hier. Ich will keine Medikamente nehmen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Neu_Hier
      By Neu_Hier
      Hallo zusammen
      Am Dienstag vor zwei Wochen sind mir die ersten weissen Fleckchen aufgefallen. Ich habe aber trotzdem nochmals mit Gel lackiert. Schliesslich fiel mir im Verlauf der Woche auf, dass ich zwischen Nägel und Fingerspitzen etwas habe. Am Dienstag vor einer Woche habe ich deshalb den Lack runtergenommen und gesehen, dass alle Finger bis etwa zur Hälfte weiss verfärbt waren. Ich habe einen Termin bei meinem Hausarzt vereinbart. Dieser hat Kontakt mit einem Dermatologen aufgenommen. Diagnose ist Schuppenflechte.
      Da weder in meiner Familie jemand Schuppenflechte hat noch ich irgendwelche Anzeichen auf meinem Körper habe, bin ich in das dermatologische Ambulatorium gefahren. Die Ärzte dort meinten, es sei keine Schuppenflechte. Dafür habe sich der Zustand zu schnell verschlechtert. Sie sagten aber auch, dass ein Pilz unwahrscheinlich sei, weil alle Finger betroffen sind.
      Ich muss jetzt fünf Wochen warten, bis sie die Nagelproben ausgewertet haben. Schmerzen oder Juckreiz habe ich nicht, aber langsam löst es die Nägel ab. Auch verunsichert es mich, wie ich mich verhalten soll. Ich habe eine Creme erhalten, die aber nicht wirklich lindert.
      Gerne würde ich von euch wissen, wie sich die Schuppenflechte bei euch gezeigt hat und wie der Verlauf war.

      Ich danke für eure Aufmerksamkeit und Antworten.
       
      Liebe Grüsse
    • Schuppentier
      By Schuppentier
      Hallo.
      Ich begrüße zunächst alle, die diesen Erfahrungsbericht lesen und wünsche alles erdenklich Gute
      Zunächst ein paar Infos über mich: Ich bin 23 Jahre alt , Student und Hypochonder.
      Meine Geschichte fängt recht zu Beginn des Jahres an. Meine ersten Beschwerden waren ein zunächst von einem Proktologen diagnostiziertes Analekzem und eine anfänglich von einem Venerologen diagnostizierte Balanitis. Nach etlichen Salben die nicht halfen kam mein Venerologe schließlich auf die Diagnose Schuppenflechte. Er erklärte mir das es genetisch bedingt sei (ich kenne meinen Vater und seine Familie, geschweige denn seine Erbkrankheiten nicht) und chronisch.
      Das war für mich erstmal ein Schock, vor allem psychisch. Allerdings konnte mir nun besser geholfen werden und eine Salbe hat meine Eichel wieder wie neu aussehen lassen (ich will nicht beschreiben, wie sie am schlimmsten Zeitpunkt mal aussah. Es gab einen Grund, dass ich als Hypochonder, der eigentlich Angst vor Diagnosen hat zum Arzt gegangen bin...)
      Also ließ das in mir langsam Hoffnung aufblühen. Inzwischen haben sich weitere Stellen bemerkbar gemacht, die betroffen sind: eine kleine Stelle an meinem Hinterkopf schuppt. Ist aber nicht belastend. Von meinem linkem Fuß der kleine und der zweitkleine Zeh haben veränderte Nägelstrukturen. Sieht nicht schön aus und fühlt sich nicht gut an, aber man kann damit leben. Der Arzt meinte, wenn man es versucht zu behandeln hätte ich mehr Ärger damit, als ließe ich es in Ruhe. Und mein Bauchnabel eitert stark. Ständig. Und der eitrige Ausguss stinkt. Ich hoffe ich finde eine Möglichkeit das zu unterbinden weil es doch etwas unangenehm ist. Bis jetzt konnte nach einem Abstrich nur gesagt werden, dass es nichts schlimmeres sei... das bleibt zunächst abzuwarten.
      Naja ich will mich kurz fassen. Warum schreibe ich also einen für Internet-Verhältnisse ellenlangen Text über meine Diagnose? Eigentlich will ich nur Hoffnung stiften. Habt Mut zum Arzt zu gehen und macht euch keine Sorgen wenn ihr die Diagnose Schuppenflechte bekommt. Ich habe erlebt, dass einem echt geholfen werden kann.
      Im gleichen Zeitraum hatte ich übrigens auch die Diagnose Bandscheiben-Vorfall. Und ich muss sagen, auch was das angeht kann einem echt gut geholfen werden. Es ist auch beides nichts, wofür man sich schämen muss. Viele reden nicht gerne darüber, aber ich glaube man sollte mehr darüber reden, um die Angst vorm Fremden zu nehmen.
      So das wars soweit von mir, für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Ansonsten liebe Grüße an alle
       
       
       
       
       
    • Emilie
      By Emilie
      Hallo ich hab nach der Geburt meines Sohnes(Januar 2012) etwas komisches am Zeh es ist besser geworden aber es hat sich ausgebreitet...Fußpfleger meinen das ist ein Trocken Ekzem meint ihr das auch?
      Hier ein Bild!

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.