Jump to content

Erfahrung (und evtl. Bestrahlungstabelle) mit Dermalight 1000 von Dr. Hönle gesucht


kukanu

Recommended Posts

Hallo zusammen!

Wie das Thema schon sagt bin auf der Suche nach Erfahrungsberichten und einer Bestrahlungstabelle zu beschriebenem oder auch ähnlichem Gerät (UVB-311nm).  

Ich habe das Gerät für meine Psoriasis gebraucht gekauft und würde mich freuen, wenn mir jmd. mit der Berechnung der Zeiten helfen könnte sowie seine Langzeiterfahrungen mit diesem Gerät teilen würden. 

Ich steigere mich derzeit in kleinen Schritten, jedoch habe ich das Gefühl, dass ich noch zu wenig Zeit eingestellt habe. Ich weiß aber leider nicht in welcher Region ich so grob nach mehreren Wochen liegen sollte, d.h. was die maximale Zeit, bzw. Dosis sein sollte. 

Ich hatte mich mit der Berechnungsformel an meinen Hautarzt gewandt, der verwies mich auf seine ausgehängte Bestrahlungstabelle, die aber leider nur die einzustellende Dosis in J/cm² beschreibt (funktioniert bei dem Gerät von Waldmann auf diese Weise). Bei meinem Gerät muss man aber die Zeit einstellen, wodurch man diese dann berechnen müsste. 

Die Intensität meines Geräts hätte ich auch, ich habe allerdings Probleme mit der Umrechnung. 

 

Für Hilfe und Erfahrungen wäre ich sehr dankbar :)

Liebe Grüße aus Stuttgart, 

Nico 

Edited by kukanu
Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Hallo @Claudia

genau nach sowas habe ich gesucht, vielen vielen Dank!

Ich hatte es mir schon sehr ähnlich berechnet und die Werte so angenommen, die jetzt dank der Umrechnungstabelle aus deinem Tool bestätigt wurden (ich hatte auch schon eine ganze Weile recherchiert, diese Tabelle allerdings nicht gefunden). 

Da ich anfangs nur sehr zögerlich gesteigert hatte, bin ich erst vor kurzem bei der maximalen Bestrahlungszeit angekommen, jetzt endlich schlägt es auch wieder an. Die letzten Monate war es zunehmend schlechter geworden.

Noch versuche ich wieder stärkere Behandlungen zu vermeiden, habe da schon eine gewisse Historie hinter mir (Biologics, Studienteilnahme, hat geendet in einer weiteren Autoimmunerkrankung)...

Gruß und nochmal Danke :)

 

(das war übrigens mein Account, den ich vergessen habe "k-can", dass ich ihn noch habe. Daher habe ich @kukanuangelegt)

Edited by k-can
Link to post
Share on other sites
GrBaer185
Am 22.1.2021 um 12:43 schrieb k-can:

hat geendet in einer weiteren Autoimmunerkrankung

Darf man/ich, etwas mehr erfahren...? Welche Biologics hast Du angewendet?

Am 22.1.2021 um 12:43 schrieb k-can:

das war übrigens mein Account, den ich vergessen habe "k-can",

Aug. 2007 - schon ganz schön lang dabei....

Link to post
Share on other sites

 

Am 29.1.2021 um 16:27 schrieb GrBaer185:

Darf man/ich, etwas mehr erfahren...? Welche Biologics hast Du angewendet?

Ja natürlich.

Ich habe vor vielen Jahren an einer Secukinumab Studie teilgenommen und bei mir wurde dadurch zusätzlich zu meiner Pso eine Colitis Ulcerosa getriggert/ausgelöst. Ich glaube es müsste mittlerweile als Cosentyx auf dem Markt sein.

Leider bin ich danach aus der Studie ausgeschieden und habe anschließend versucht meine Therapie mit stationären Aufenthalten, viel Lichttherapie und Cremes wieder in den Griff zu bekommen. 

Durch den ersten Lockdown habe ich mir dann endlich ein UV-B Bestrahlungsgerät gekauft, das war auf jeden Fall Schritt nach vorne, da ich nicht mehr 3 mal die Woche zum Hautarzt musste.

Seit diesem Vorfall versuche ich mich noch mit leichteren Therpieformen "über Wasser zu halten", jetzt wo ich grob den richtigen Bestrahlungswert habe, geht es auch wieder bergauf. 

Auf ein besseres 2021 ;)

Gruß

Link to post
Share on other sites
GrBaer185

Hallo k-can,

ja richtig, Cosentyx ist mittlerweile schon einige Jahre auf dem Markt und ich spritze mir es schon fast vier Jahre mit Erfolg und auch Nebenwirkungen - siehe dazu meine Blog-Einträge:
https://www.psoriasis-netz.de/community/blogs/blog/818-cosentyx®-secukinumab/

 

vor 16 Stunden schrieb k-can:

Ich habe vor vielen Jahren an einer Secukinumab Studie teilgenommen und bei mir wurde dadurch zusätzlich zu meiner Pso eine Colitis Ulcerosa getriggert/ausgelöst.

Schade, dass diese Nebenwirkung bei Dir aufgetreten ist. Laut Fachinformation sind zwischen einer Person von 1000 bis zu einer von 100 Patienten die mit Secukinumab behandelt werden, von entzündlichen Darmerkrankungen als Nebenwirkung betroffen.

Mittlerweile gibt es eine ganze Menge weiterer "innerlicher" Medikamente - siehe z.B.
https://www.psoriasis-netz.de/community/blogs/entry/4100-uebersicht-zu-biologicals-und-weiteren-systemica-bei-psoriasis/

Wahrscheinlich gelten meine Überlegungen zur Dosierung von Cosentyx auch entsprechend ähnlich für andere Biologicals.
Vielleicht sind meine diesbezüglichen Ausführungen nützliche Ansatzpunkte zur eigenen Therapieoptimierung in Absprache mit dem Arzt:

 

Link to post
Share on other sites
GrBaer185
Am 17.11.2020 um 22:18 schrieb kukanu:

bin auf der Suche nach Erfahrungsberichten und einer Bestrahlungstabelle zu beschriebenem oder auch ähnlichem Gerät (UVB-311nm)

Ich habe mich vor Jahren auch zuhause mit UVB Schmalband 311 nm mit Erfolg bestrahlt.
Dazu möchte ich folgende Erfahrungen teilen:

- Hatte Sonnenbrände (auch nach Bestrahlungen bei Ärzten/in Klinik) im Gesicht, deshalb dann bei Bestrahlung ein Handtuch über das Gesicht gehängt.

- Wenn dicke Schuppen auf der Haut sind, kommt die Strahlung nicht hin wo sie soll.
Günstig daher: Bestrahlung nach schuppenablösendem Salzwasser-Bad, dann kam es teilweise zu Sonnenbrand an den dann "nackten" Psoriasisstellen

- Sonnenbrand vermeiden!, Hautrötung auch??

- habe jetzt im Gesicht (Stirn, Schläfe) aktinische Dermatose,
am Körper viele Lentigines, Pigmentflecken

Infos :

Du hast nach UV Heimbestrahlung gesucht | Psoriasis-Netz (psoriasis-netz.de)

PIM PSM UV Heimbehandlung (psoriasis-muenchen.de)

Alles Gute und VlG

Link to post
Share on other sites

Hallo @GrBaer185,

vielen Dank für die ganzen nützlichen Links...wirklich sehr nett! Die werde ich mir jetzt alle mal nach und nach durchlesen. 

Scheinbar war ich damals in der Studie nicht der einzige, bei dem es aufgetreten ist, laut dem Chefarzt. Seit letztem Jahr erst bin ich auch überhaupt erst drauf gekommen, dass ich doch eine Versicherung zur Studie gehabt haben muss. Leider bin ich hierbei nicht so weit gekommen, habe noch ein paar Unterlagen gefunden, aber jetzt alle Arztberichte, Aussagen etc. zusammen zu sammeln nach der langen Zeit wird schwierig, was ich aktuell zeitlich nicht hin bekomme.

Die Aussage, dass ich nicht der einzige Proband war und die Colitis durch die Studie getriggert wurde war auch nur mündlich im Laufe einer Visite während eines stationären Aufenthaltes in 2014 (durch den Chefarzt). 

Das wird auf jeden Fall auch noch eine meiner Aufgaben in diesem Jahr, mich darum zu kümmern. 

 

Grüße und nochmals Danke! 

Link to post
Share on other sites
GrBaer185
vor 4 Stunden schrieb k-can:

dass ich doch eine Versicherung zur Studie gehabt haben muss

Spannende Frage, wie die Haftungsfrage bei Studien sich darstellt. Ggf. bei der damaligen Studienleitung oder direkt bei NOVARTIS nachfragen oder googlen...
Viel Erfolg und einen schönen Sonntag!

Link to post
Share on other sites
GrBaer185
Am 7.2.2021 um 11:23 schrieb k-can:

ich doch eine Versicherung zur Studie gehabt haben muss.

@k-can Lass uns doch bitte wissen, was Du zu einer Versicherung bzw. der Haftungsfrage bei der Studienteilnahme herausgefunden hast ...

Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb GrBaer185:

@k-can Lass uns doch bitte wissen, was Du zu einer Versicherung bzw. der Haftungsfrage bei der Studienteilnahme herausgefunden hast ...

@GrBaer185sobald ich was im Laufe des Jahres herausfinde, kann ich das hier gerne teilen :)

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • ibiza
      By ibiza
      hallo leute,
       
      bitte teilt eure erfahrungen mit mir!!
       
      ich bräuchte dringendst ein paar tips und hilfe zur lichttherapie. ich wohne auf einer insel und es gibt leider keinen hautarzt der sich mit der lichtterapie auskennt. ich habe vor 3 monaten einen gewaltigen schub bekommen. die hautärzte hier auf der insel sind aus der steinezeit. die therapien die diese hautärzte an mir umsetzen wollen hatte ich schon als kind hinter mir. ich mag auch nicht weiter darauf eingehen. also deshalb bin ich ans tote meer gefahren. wow die schuppen waren weg und die haut glatt. es sah aus wie bei einer vitiligo (weißfleckenkrankheit).
       
      nun bin ich 3 wochen zuhause und es geht wieder los, rot wulstig...usw. jetzt habe ich mir die röhren (8 x 100w) und ein solarium besorgt.  
       
      meine fragen bevor es losgeht:
       
      wie lange wäre die anfangsdosis hauttyp 3? mit den überall angegebenen joule kann ich nicht so viel anfangen
       
      wie steigern?
       
      wie lange ist die behandlungsdauer? wochen / monate / jahre
       
      wie oft? täglich / alle 2 tage. usw.
       
      was unterstützt die lichttherapie?
       
      daivonex? ja / nein , vorher / danach
       
      welche pflegecreme? 
       
      sole / solebad vorher?
       
      hilft die lichttherapie wirklich?
       
      oder ist das wieder die lichttherapie ein produkt um geld zu verdienen?
       
       
       
      vielen dank für eure unterstützung 
    • lara1967
      By lara1967
      Hallo zusammen,
      ich komme über die Sommersaison sehr gut durch mit meiner Psoriasis, Urlaub am Meer etc. Die Kombi aus Sonne und Meer hilft mir sehr und zusätzliche Creme auf Basis Totes Meer. Ich habe nun 2-3 kleine Stellen bekommen und mir nach langer Suche das Bettrahlungsgerät von Efbe-Schott gekauft 150W.
      Ich habe die kleinen Stellen an beiden Knien und linkes Schienbein und daher das Betrahlungsgerät unter den Tisch gestellt während der Arbeit vom homeoffice aus, verwende es jeden zweiten Tag ca. 30 Minuten so seit ca. einer Woche und kann noch nicht genau sagen ob es hilft oder nicht, die Stellen sind nicht größer geworden und mit dem täglichen eincremen könnte es klappen über den Winter zu kommen.
      Hat jemand Erfahrung mit den Geräten von Efbe-Schott? Die sollen eigentlich als Gesichtsbräuner gedacht sein, aber für die Beine sollte es ja auch funktionieren.
      Kann jemand sagen wie die 150W einzuschätzen sind? Wie oft sollte ich die Bestrahlung anwenden?
      Grüße
      Lara
       
    • Lalelu9109
      By Lalelu9109
      https://uv-geraet.com/shop/uv-kamm/83/saalux-uv-b-kamm-311-nm-gegen-psoriasis-und-vitiligo?number=1199&gclid=Cj0KCQjwk8b7BRCaARIsAARRTL4LhEk5_mHqq0bBjyfLDpTNM2jA7pSxYtSx_XTfocpLEgXRXo1wBzgaAuDoEALw_wcB
       
       
      Hallo Habe diesen Kram im Internet gefunden und überlege ihn mir zu bestellen hat jemand damit Erfahrung ?

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.