Jump to content

Zusammenhang zwischen Schuppenflechte und Sodbrennen?


Psyriasis

Recommended Posts

Psyriasis

Ich habe gerade angefangen meine Ernährung umzustellen. Seit einer Woche halte ich mich im Großen und Ganzen an die Listen von entzündungshemmenden nahrungsmittel bzw. lasse die entzündungsfördenden weg. Meine Haut ist schon jetzt auf jeden Fall besser geworden - ich vermute mal vor allem wegen Zucker, Kaffee und Alkohol (fällt mir alles 3 nicht so leicht, aber es geht). Bei den anderen nahrungsmitteln bin ich gerade noch "auf der Suche".

Nun lasse ich auch Weißbrot und sonstige minderwertige Backwaren weg. Heute hab ich mir etwas Essener Brot gegönnt (Reformhaus - es ist ein spezielles, eigentlich allgemein besonders verträgliches Vollkornbrot, bei dem die verwendeten Körner alle angefangen haben zu keimen, ich mochte dieses Brot schon immer), aber ich bekam überraschenderweise Sodbrennen darauf hin.

Nun vermute ich mal, dass das kein gutes Zeichen ist. Vielleicht sollte ich Brot komplett weglassen. Auf dem Brot war ein Sauermilchbrie, von guter Qualität - ich weiß es nicht sicher aber ich vermute er stammt von Weidevieh. Jedenfalls glaube ich nicht dass der Käse wegen der Psoriasis sonderlich schlimm ist oder zu Sodbrennen führt, es muss wohl eher das Brot sein.

Allgemein dauert es doch auch bis man an der Haut merkt, ob ein Nahrungsmittel ok ist oder nicht - jetzt gehe ich einfach mal davon aus, dass Sodbrennen auch bedeutet, dass mein Körper "entzündlicher" ist. Kann man das so sagen?

Edited by Psyriasis
Link to post
Share on other sites

Nun - anscheinend reagiert Dein Körper in Bezug auf die Ernährungsumstellung. Brie Käse enthält meines Wissens 'ne Menge an Histaminen. Hier könntest Du bei Deiner Umstellung darauf achten. Histamin arme Ernährung ist für die Linderung vieler Hautkrankheiten förderlich. Im Netz findest Du sehr sicher einige Tabellen, welche Dich über Histamin arme Nahrungsmittel aufklären.

Viel Erfolg und lg - Uli 😎

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Psyriasis

Also wenn ich die liste der entzündungsfördenden Nahrungsmittel mit der Liste der Histaminliste matche (also sie übereinanderlege), bleibt ja gefühlt fast nichts mehr.... 😒

https://fet-ev.eu/entzuendungshemmende-ernaehrung/#Entzuendungshemmende_und_-foerdernde_Lebensmittel

https://utopia.de/ratgeber/histaminarme-lebensmittel-eine-liste/

Ich gehe jetzt mal von diesen Listen aus.

Ok tierische Produkte müssen zum Beispiel möglichst frisch sein, das ist schon irgendwie plausibel.

Ich muss aber auch sagen, ich taste mich da auch ran - es soll ja auch noch irgendwie Spaß machen. Nachtschattengewächse esse ich zum Beispiel auch noch.

 

Edited by Psyriasis
Link to post
Share on other sites
Arno Nühm

Ich bekomme Sodbrennen, wenn ich zu viel Saft getrunken habe, wegen der Fruchtsäure. Sodbrennen entsteht ja, weil der Mageninhalt zu sauer ist, deshalb hilft auch Milch dagegen, die ist basisch. (Glaube ich jedenfalls, bin Laie, kein Arzt.)

Stur nach Liste essen halte ich nicht für sinnvoll. Die habe ich als Startpunkt benutzt und dann experimentiert, was mir bekommt und was nicht.

Link to post
Share on other sites

Mein Schwester hat eine Histamin Unverträglichkeit, die isst wirklich fast nichts. Kein Kuchen kein Kaffee, wenn wir zusammen sitzen, isst sie nur wenige Dinge die sie selbst mit bringt, aber sie hatte jahrelang Probleme mit Magen & Darm, bis sie anfing histaminarm zu kochen, zwar nicht so einfach mit Kinder, aber sie kocht halt nur Bio und frisch. 

Eine andere Freundin die auch PSO hat, hat mir auch den Ratschlag gegeben mal etwas auf die Ernährung zu achten und dabei auf das Histamin zu achten. Sie hat mir auch zwei PDFs dazu geschickt. 
Ein SIGHI-Merkblatt, das ist wohl von einer Schweizer Gruppe ausgearbeitet worden und noch eine weitere Lebensmittel-Verträglichkeitsliste. Wenn das wer haben mag kann mir gerne schreiben, dann schicke ich es auch per E-Mail.

Link to post
Share on other sites
Am 31.1.2021 um 11:02 schrieb Arno Nühm:

Sodbrennen entsteht ja, weil der Mageninhalt zu sauer ist,

Nicht so ganz. Der Mageninhalt ist immer sauer, da der Magensaft sauer ist. Sein sog. pH-Wert liegt nüchtern bei ca 1 und bei vollem Magen zwischen 2 und 4. Die pH-Skala reicht von 1 (sehr sauer) über "Neutral (7, z.B. Wasser) bis 14 sehr basisch, z.B. Natronlauge.

Sauer wird der Magensaft durch die Magensäure (Salzsäure). Der Magensaft hat mehrere Funktionen. Zum einen tötet er Bakterien ab, hilft aber auch beim aufschließen der Nahrung.

Die Magenwand ist mit einer Schleimhaut ausgekleidet, die den Magen davor bewahrt sich selbst anzugreifen.

Sodbrennen entsteht, wenn Magensaft durch in die Speiseröhre "schwappt", da diese keine schützende Schleimhaut besitzt reizt der Magensaft die Speiseröhre, was sich als Sodbrennen äußert. Dieses Aufsteigen von Magensaft nennt man Reflux.

Der Grund für einen Reflux kann zB zu fettes, scharfes oder zu viel Essen sein. Geschieht es häufiger, auch ohne solche Auslöser muss das abgeklärt werden.

Bei gelegentlichem Sodbrennen und bekannten Auslösern diese meiden, vor allem abends, da das Sodbrennen oft im liegen schlimmer wird, oder auch mal einen Protonenpumpenhemmer nehmen. Der reduziert die Produktion von Magensäure. Den aber nicht täglich und nicht zu lange.

 

 

Link to post
Share on other sites

Das ist hart... Auch, weil etliche Lebensmittel ja auch sehr gesund und andere besonders lecker sind.

Ab und an ist es sicher auch eine Möglichkeit mal ein Antihistaminikum oder einen Enzymersatz zu nehmen, damit man auch mal z.B. zu Feiern kann und ganz normal was essen. Mal mit dem Hausarzt reden.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • turtle
      By turtle
      Hallo zusammen,
      ich habe jetzt zum 2. Mal MTX gespritzt. Die erste Woche 15 mg mit 2,5 Tagen Übelkeit und habe deshalb nach Rücksprache mit der Rheumatologin am letzten Donnerstag nur 10 mg gespritzt. Außerdem am Tag vorher und 24 Stunden danach 5 mg Folsäure eingenommen.
      Ich habe nun seit gestern ein ständiges Brennen in der Speiseröhre. Teils habe ich in der letzten Zeit 20 mg Pantoprazol genommen, aber gestern nicht. Nach den Schmerzen heute jedoch wieder. 
      Da ich im letzten Jahr aber auch sehr viel Diclophenac genommen habe,habe ich mir dadurch etwas den Magen und die Speiseröhre ruiniert, so dass diese sehr empfindlich sind. 
      Nun überlege ich, ob das Sodbrennen auch von der MTX Spritze herrühren kann und wollte Euch fragen, ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt?
      LG
    • Caris 13
      By Caris 13
      Liebe Forumsmitglieder,
      Sehr häufig lese ich in letzter Zeit die hier erstellten Beiträge, die mir immer wieder weiterhelfen.
      Seit 4 Wochen habe ich MTX ( Tabletten, derzeit 15 mg)und schon nach einer Woche eine Besserung der Entzündungen in den Fingergrundgelenken bemerkt, was auch anhält und mir erstmals seit 8 Monaten Leidenszeit ruhige Nächte ermöglicht. Auch kann ich die Finger wieder schmerzfrei bewegen,keine Morgensteifigkeit stört mich . Ich bin sehr glücklich und dankbar, daß ich diese Wirkung erleben darf. (Die großen Gelenke sind noch nicht wesentlich besser.)Ich kann wieder schwimmen gehen und bin insgesamt so zuversichtlich wie seit Monaten nicht mehr.
      Jedoch habe ich jetzt nach 4 Wochen erstmals tagsüber sehr unangenehmes Sodbrennen, das schon 4 Tage nach MTX -Einnahme  anhält und seit einigen Tagen auch eine Halsentzündung.
      Auch nehme ich an Gewicht zu, wobei ich das Gefühl habe als sei mein Appetit unter MTX größer geworden.
      Ich habe Angst, daß noch mehr Nebenwirkungen hinzukommen und ich dieses Medikament nicht mehr nehmen kann.
      Meine Frage ist: kann ich durch Umstellung auf Spritzen das Sodbrennen vermeiden? Kennt jemand Gewichtzunahme unter MTX. Was kann ich tun ?
      Ist die Halsentzündung einfach nur Ausdruck von einem reduzierten Immunsystem,also einer Infektion?
      Für Antworten bin ich dankbar!
       

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.