Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast bettyboo

Heilfasten

Recommended Posts

Gast bettyboo

Hi ihr, ich bin gerade in dieses Forum gestolpert und bin begeistert über die vielen Infos. Ich habe seit ich denken kann Pso (leicht, aber extrem hartnäckig) und hab schon diverses ausprobiert.

Hier nun meine Frage- Seit geraumer Zeit lese ich Bücher zum Thema "F.X.Mayr"- Kur und "Buchinger- Fasten". Diese Kuren arbeiten quasi über eine konsequente Darmreinigung und sollen z.T. auch bei Hautkrankheiten sehr erfolgreich wirken.

Mich würde interessieren ob von euch jemand damit positive Erfahrungen gemacht hat.

lieben Gruß, Bettyboo (seit 2 Tagen im Selbstversuch)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gast schuppimaex

Hallo bettyboo!

Ich habe soeben eine fünftägige Heilfastenkur hinter mir und musste leider feststellen, dass sich an der Psoriasis nichts geändert hat. Ich habe mich während des Fastens überwiegend an die Vorschläge von Gerhald Leibold (hat auch ein interessantes Buch über Schuppenflechte geschrieben) gehalten.

Die fünf Tage fielen mir nicht ganz leicht, jeoch habe ich etwas mehr als 5kg abgenommen. 

Es hätte mich aber auch gewundert, wenn eine 15-jährige Psoriasis innerhalb von fünf Tagen geheilt wäre. Daher habe ich auch meine Ernährung auf vollwertige Kost umgestellt und hoffe, in spätestens drei Monaten eine Verbesserung zu erfahren.

Da mich in diesem Forum einige Ansichten und Beschuldigen ägern, werde ich die Ergebnisse nebst Fotos auch im Internet veröffentlichen (mehr zur Adresse zur gegebenen Zeit).

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß beim Heilfasten.

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast hubsi

hallo zusammen!

auch ich habe ein 5 tägige heilfastenkur gemacht (dr. med. hellmut lützner). mit dem erfolg, dass ich 5 kg abgenommen habe, die pso aber gleich geblieben ist. geholfen hat's nix, aber ist eine interessante erfahrung.

liege grüße

hubsi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Paul

Hallo Hupsi,

Heilfasten kann man als eine Variante von Ernährungsumstellung sehen. Oft wird sie an den Anfang gestellt. Du mußt schon von Zeiträumen von Monaten zum Ausheilen o. drastischen Verbesserung ausgehen, wobei sich die ersten Verbesserungen aber auch schon nach 1 Woche zeigen können. Dann mußt du aber sehr genau vergleichen. Es geht nicht um Wundermittelchen, mit schnellen Erfolgen. Ich merke hier im Forum, das vielen Betroffenen die Gedult fehlt, obwohl wir ja mit der Anlage leben müssen.

Viele Grüße

Paul Lindner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Hallo Bettyboo,

habe zwar keine Hauterscheinungen aber starke Gelenkentzündungen gehabt (PSO-Arthritis). Bei mir hat die Fastenkur nach O.Buchinger (Tee-Saft-Fasten)grandios geholfen. Ich habe 20 Tage durchgehalten, die größten Erfolge waren in der ersten Woche. Allerdings würde ich jedem raten, sowas tatsächlich als Kur- mindestens aber im Urlaub- zu machen. Der Einfluß von anderen äußeren Umständen ist nämlich nicht zu unterschätzen.

Geholfen hat mir in dieser Zeit das Buch "Das Heilfasten" von Otto Buchinger.

Alles Gute, Kathrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast cecilia

hallo alle miteinander...

ich hab eine 2 wöchige kur hinter mir, von der ich begeistert bin und euch gleich mal berichte...

meine haut hat innerhalb von den 2 wochen super fortschritte gemacht... es juckte so gut wie kaum, ich kratzte mich nichtmehr wund und kleinere flecken verschwanden vollkommen. der vorteil war noch, daß ich 9 kilo dabei verlor, kaum zu glauben aber wahr! und da ich eh genug speck drauf habe, freute ich mich natürlich um so mehr, daß ich diesen fortschritt schonmal geschafft habe. ich habe jetzt wieder 4 wochen normal gegessen und von meinen abgenommenen 9 kilos nur einen kilo in diesen 4 wochen zugenommen. morgen fange ich erneut mit dieser kur an, um mir und meiner haut wieder gutes zu tun. es war verdammt hart dies durchzuhalten und ich war oft genug kurz davor einfach den kühlschrank zu plündern und das war wohl auch der grund, warum ich einen tag SÜNDE eingelegt hab *smile*...

also so sah das ganze aus:

---------------------------------------------------------------------------------

komplett die 14 Tage durchgehend...

MORGENS:

5 EL Wasserreis

MITTAGS:

1 großen Teller Salat

NACHMITTAGS: (wer es nicht druchhällt bis abends)

nach lust und laune entweder einen apfel oder eine birne oder ein glas Annassaft

ABENDS:

1 Actimel-trunk

---------------------------------------------------------------------------------

der wasserreis wird allerdings 3-4 Stunden gekocht! ist besser für die darmflora... entgiftet den darm, entwässert und stillt den hunger besser, als 20 minuten reis

beim salat sollte man auf das dressing achten... also nicht in öl tränken :-) ansonsten sind gewürzzutaten aller art erlaubt

auch ich hab nachmittags nicht immer durchgehalten und hab mir hin und wieder etwas obst gegönnt :-)

actimel... es muss nicht genau actimel sein, es gibt auch die billigere variante im Aldi, die ich in der 2. woche genommen habe.. wichtig ist nur, daß der bestandteil von probiotische kulturen enthalten ist. diese widerum die anzahl nützlicher darmbakterien erhöht. dadurch werden unerwünschte bakterien verdrängt und die abwehr unterstützt, was sich meiner meinung nach auch gut auf die haut auswirkt :-)

was ich noch festgestellt habe ist, daß sich mein hautbild auch jetzt in den 4 wochen ohne kur nicht sonderlich verschlechtert hat, bis auf meinen juckreiz nach dem aufstehen. (aber das hab ich unter ALLGEMEIN zum beitrag: Schlechter durch sonne erläutert) ich trinke diesen kleinen trunk jeden morgen auf nüchternen magen und es scheint keinesfalls zu schaden, ganz im gegenteil :-)

fast hätt ichs vergessen... thema einen tag SÜNDE... ich hab montags angefangen und am darauffolgenden sonntag musste ich mir 1 riegel schokolade und (es waren mindestens) ca. 10 butterkekse gönnen *schäm* das verlangen hat gesiegt :-) dafür gings den montag drauf dann wieder normal weiter...

getrunken habe ich fast nur tee aller sorten und wasser... meine tasse kaffee jeden morgen habe ich mir weiterhin gegönnt, natürlich auch nur mit süßstoff.

Wenn jemand diese kur durchziehen will, wünsch ich ihm viel erfolg dabei und hoffe auf ein ebenso gutes ergebnis wie ich es erfahren habe :-)

mfg cecilia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Manu-1

Sorry Cecilla

aber diese Kur ist Unverantwortlich, sollte dir diese Kur ein Arzt verpasst haben, dann frage ich allen ernstes woher er seinen Doktortitel hat.

*kopfschüttel*

Ich will dir auch sagen warum:

fangen wir bei diesem Reis an..Reis der 4-5 Stunden gekocht wurde enthält Null aber auch NUll komma Null Nährstoffe mehr.Was ist daran gesund???

Diese Drinks haben nachweislich nur einen Erfolg nämlich die Geldtaschen der Hersteller zu füllen.

Ein stinknormaler Yoghurt, tut es auch, mach dich mal bei Stiftung Warentest schlau über die Drinks ( Actimel & CO)

Den Salat kann ich nachvollziehen und ohne Probleme gelten lassen.

Allerdings fehlen mir bei dieser "KUR" die Mineralien

Birne Apfel auch noch OK...aber bitte schön was hat Ananassaft auf einen durch Fasten fast leeren Magen zu suchen, das strapziert die Magenschleimhaut, und kann sogar zu einer Magenschleimhautentzündung führen.

Tee in jeder Sorte und Variante??

Ich hoffe nicht Schwarztee....denn Schwarztee oder Fruchtteesorten die auf Basis von Schwarztee gemischt sind entziehen dem Körper ebensoviel Wasser wie Kaffee da das enthaltene Tein gleich zu setzen ist mit Koffeein.

Süßstoff: Süßstoff ist das denkbar ungeeignetste Mittel bei einer Diät, da diese Stoffe eher den Hunger und Appetit Fördern statt zu dämpfen. Nur zu deiner Information Süßtsoffe werden in der Schweinemast eingesetzt um den Appetit der Tiere zu fördern.

Insgesamt ist diese "Kur" als durchaus Gesundheitsgefährdent einzustufen,Ich bin gelernte Diätassistentin Cecilla ich weiß wovon ich rede, und ich rate dir dringends von dieser Kur ab...auch wenn Sie dir Momentan einer Verbesserung deiner Symptome bringt, denn es ist zu vermuten, das nach einer Weile der Rückfall eher stärker sein wird, weil du deinem Körper notwendige Stoffe vorenthalten hast, ( z.B.Selen, Magnesium usw.)um überhaupt halbwegs mit dieser Krankheit fertig zu werden.

Ich möchte dir nicht zu Nahe treten oder deinen Erfolg madig machen, aber du spielst hier mit deiner ohnehin schon angeschlagenen Gesundheit

Liebe Grüße

Manu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Tascha

Hallo Manu!

Du bist gelehrnte Diätassistentin?

Kannst du mir vielleicht einen guten Tip geben?

Momentan mache ich ein Praktikum in einem Wohnheim und habe kaum die Möglichkeit mich hier vernünftig zu ernähren da ich kaum zu hause bin und mir hier auch nichts richtiges kochen kann und will. ICh wolte aber die Zeit nutzen um endlich mal meinen Winterspeck runter zu bekommen ( das abnehmen tut meiner Pso auch immer gut!)

Heifasten is hier nicht und momentan ernähre ich mich von Fertiglasagne etc... welches aber meißt das einzige ist was ich esse. Das ist nicht besonders gut, darum würd es mich echt freuen wenn du nen Tip für mich hättest!Gruß von mir!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast A-n-n-a

DAs klingt ja alles grauenhaft!!!! Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Manu-1

Hallo Tasha,

da hilft nur eines, Du mußt dir ein-zweimal die Woche Zeit nehmen, dir etwas an Vorrat zu Kochen,und einzufrieren, das Du dann mit auf die Arbeit nimmst.Das macht zwar Arbeit, ist aber die einzig vernünftige Alternative.

Wenn Du etwas abschpecken möchtest, dann koche dir kleine Portionen vor, und für zwischen durch etwas Rohkost wie Möhren/ Kolhrabi/Tomaten/ oder was Du sonst gerne magst, frisches Obst ist auch sehr wichtig.

Von Fertiggerichten würde ich die Finger lassen, ab und an, ist das vieleicht nicht schlimm, aber du überschwemmst deinen Körper mit Konservierungstoffen wenn Du dich ausschließlich davon ernährst. Das dürfte auch nicht gerade Förderlich für deine Pso sein.

Noch ein kleiner Hinweis. Gewichtsverluste wie z.B. bei Cecilla in zwei Wochen 9 Kilo...das ist wahnsinn, und belastet den Körper viel zu sehr....maximal sollte der Gewichtsverlust nicht über einem Kilo pro Woche liegen.

Außerdem....bei solchen Gewichtsverlusten in so kurzer Zeit, kann die Haut nicht Schritt halten und wird am Ende der Diät wien alter Sack an einem runterschlabbern.

Ich weiß das gehört eigentlich nicht zum Thema Pso, doch ich würde gerne ein paar Tips zum gesunden Abnehmen geben, die Ihr eigentlich alle Kennen dürftet.

1.Viel Trinken ,ungesüßte Säfte Tee(kein Schwarztee)Von Granini gibt es Fruchtschorle die ist Ohne Zucker und Konservierungstsoffe und der perfekte Durstlöscher

2.viele kleine Portionen über den Tag verteilt

3.lieber mal Mittags eine Kugel Eis, ode ein Stück Kuchen gegen den Jieper nach Süßem statt Abends ne Tafel Schokolade

4.KEIN SÜßSTOFF!! Nehmt zum Süßen Agaven Dicksaft, der ist Geschmacksneutral Süßt gut und hat auch wenig Kalorien

5.Wenn Abends der Jieper kommt, ein kleiner Trick holt euch Popcorn zum selber machen gebt einen EL Agaven Dicksaft in eine Hohe Schüßel 3 EL Maiskörner dazu, für 2-2 1/2 MIn in die Mirkowelle bei 400W so habt Ihr super leckeres Popcorn, das kaum Kalorien hat, und ein prima Magenfüller ist.

6. Überlistet das Auge, auf einem großen Teller wirken Portionen sehr klein und man hat vorher schon das Gefühl ich will aber mehr....nehmt einfach kleine Teller, so wirken Portionen sehr viel mächtiger und dieser kleine Trick finktioniert sogar.

Aber der wichtigste Punkt ist:

Nehmt Euch Zeit zum Essen, schnelles hastiges Essen macht nicht satt, langsames in Ruhe zu sich genommenes Essen sättig eher.Essen im Stehen ist Tabu, der Körper nimmt es nicht als wirkliche Mahlzeit war.

Und bitte, lasst um Gotteswillen die Finger von Pülverchen und Drinks und so einen Dreck.

Das einzige was dabei dünner wird ist eure Brieftasche.

So nun bin ich bissel abgeschweift, ich hoffe mein Rat hilft dir ein wenig Tasha

Grüße

Manu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Tascha

Ey, das klingt ja richtig gut!

Agaven Dicksaft hab ich und mag ich, Rohkost auch *gg*!

Muß nur noch meinen Inneren Schweinehund überlisten

Danke für die Tips und gute Nacht

Tascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Paul

Hallo Manu,

die meisten Vorschläge sind ja richtig, aber es gibt auch natürliche Auslöser in Nahrungsmitteln die für nicht so empfindliche Leute durchaus gesund sind. Eine ausgewogene vielseitige Ernährung ist auf jeden Fall gut. Das Problem ist, das Leute die sich gesund mit Rohkost ernähren wollen z.B. vegetarisch, zufälligerweise dann sehr die starken Auslöser bevorzugen(Tomaten/Karotten). Die schmecken ja auch einfach gut. Es gibt aber genügend Alternativen. Hafer ist sicher und sehr vielseitig zu bereiten. Buchweizen, Naturreis, Hirse, Mais, Gerste/Dinkel...., Blattsalate, alle Kohlarten, Zwiebeln..., erlauben eine vielseitige sichere Ernährung.

Mit etwas Fisch können Mangelernährungen minimiert werden.

Viele Grüße

Paul Lindner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • Gast Tamara
      Von Gast Tamara
      Hallo Ihr,
      war letzte Woche mal wieder völlig frustriert und bin zu meinem Hausarzt. Der gab mir nun den Tipp, es doch mal mit einem 2-3wöchigen Heilfasten (zu Hause) zu probieren. Er könne sich sehr gut vorstellen, dass ich durch die Entgiftung und Entschlackung des Körpers meine Pso für ein paar Monate - wenn nicht sogar Jahre los werden könnte.
      Hat von euch jemand damit schon Erfahrungen gemacht?
      Herzliche Grüße
    • Thimmy24
      Von Thimmy24
      Hallo liebe Community ♥
       
      Ich habe PSA --- ein Freundin studiert Ernährungswissenschaften --- im Zuge ihres Studiums werden wir zu dritt ab Freitag fasten.
      Heute ist der erste Entlastungstag. Den Darm werden wir mit Glaubersalz entleeren. Für die Fastentage haben wir schon alles nötige an Säften eingekauft.
      Orientierung haben wir von einem Fastenplan der Professorin und dem Buch "Wie neugeboren durch FASTEN" vom G|U Verlag, Dr. Med. Hellmut Lützner.
      Ich werde jeden Tag berichten, was ich zu mir genommen habe und wie es mir damit geht, denn ich denke, dass es noch andere von euch gibt, die es interessiert, ob und wie das Fasten auf PSE/PSA und den Körper per se wirkt.
      Ich erhoffe mir durch das Fasten, dass ich während dieser Zeit keine Gelenkschmerzen habe - oder zumindest mal nicht so stark... Für die Zeit danach habe ich mir Folgendes überlegt:
      - in den Aufbautagen leichte und probiotische Kost zu mir nehmen, damit der Darm mit guten Bakterien besiedelt wird und in Schwung kommt.
      - danach werde ich mich durch unterschiedliche Produktgruppen vorantasten. Je eine Produktgruppe soll für eine Woche im Vordergrund stehen, es werden ein ausführliches Ernährungs- und Schmerzprotokoll geführt und ich hoffe (!!!!), dass ich daraus ein Muster erkennen kann, ob sich die PSA von einem bestimmten Lebensmittel beeinflussen lässt - oder auch nicht...
      Wenn ihr Fragen an mich habt, dann immer her damit!!
      Abschließend eine Frage an Erfahrene:
      Hat das Fasten mit euren Medikamenten mitgespielt? Meint ihr, dass ein Glas Saft und ein Glas Wasser am Morgen ausreichend sind, um das Medikament aufzunehmen (Duloxaltin-Tablette)?
      Mein Rheumatologe hatte da keinen Plan...
       
      Ich danke euch und freue mich auf eure Antworten und Kommentare!!!
      Thimmy24
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.