Jump to content

Recommended Posts

Guest Markus

Bekomme seit letzter Woche MTX 3x5mg.

Wurde schon 1/2 es Jahr erfolglos behandelt.

Meine Haut ist durch UVB CIGNOLIN KORTISON SILKIS etc

ohnehin schon überreitzt.....

Dringliche Frage...

Gamma GT über 100... Alkohol in mittleren bis größeren

Mengen.Dazu derzeit Antibiotika und seit längerer Zeit Psychopharmaka (ua Diazep 10)...

Soll ich das Zeug weiternehmen??(+Cignolin+UVB 3011)

Ist sowieso nur auf 2 weekx beschränkt...

Habe keine Kraft mehr. Auch nicht für eine Klinik...

Wer weiß qualifizierten Rat....????

Ich habe über einen Zeitraum von 5 Jahren gelernt

behandelnden Ärzten nicht umbedingt zu vertrauen....

Lehrbuchgroßverdienermechaniker incl. Statuskrieger!!

dringlich..... danke..... SIR M:R

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Matthias

Hallo Markus,

das ist ein sehr heikler Eintrag inklusive dieser Antwort und sprengt eigentlich den Rahmen dieses Forums. Ich werde trotzdem eine Antwort versuchen.

1. Physisch

Bei einem GammaGT von über 100 (Normwert bis 28 bei Männern) ist von Leberproblemen auszugehen. Rein theoretisch kommt es zwar auch ohne Grund bei einem bestimmten Teil der Bevölkerung zu erhöhtem GammaGT, bei Deiner Kombination von Medikamenten und Alkohol ist aber davon auszugehen, das dies die Ursache ist, und Deine Leber schon reagiert. Eigentlich müßten sich sogar schon andere Leberwerte verändert haben. Frage Deinen Arzt danach. Im übrigen steht im Waschzettel von MTX ausdrücklich drin, daß man keinen Alkohol trinken soll.

Als Grundmaßnahme ist auf jeden Fall JEDER Alkoholgenuß einzustellen, ob und in welcher Form Du die Medikamente weiter nehmen kannst, muß der Arzt entscheiden.

2. Psychisch

Dies ist heiklere Teil der Antwort. Bei Deinen Leberwerten und Deinem Alkoholgenuß ist es jetzt wie gesagt schwierig im Rahmen dieses Forums ein Urteil zu fällen, aber es könnte sein, daß Du auf Alkohol aus psychischen Gründen von Dir aus meinst nicht verzichten zu können. Dies deutet auf eine Abhängigkeit vom Alkohol hin, auch wenn Du nicht ständig besoffen in der Ecke hängst. Alkoholismus hat viel Gesichter. Zusammen mit den anderen psyschischen Schwierigkeiten ( Beruhigungsmittel Diazepam, bekanntester Handelsname Valium) wird es schwierig für Dich sein, Dich alleine aus den Problemen zu befreien. Das heißt Du mußt professionelle Hilfe finden, die Dich erstmal soweit aufbaut, daß Deine Probleme angegangen werden können (psychisch wie körperlich). So, wie sich das anhört, geht das wahrscheinlich nur in einer Klinik, das hast Du ja alles schon richtig erkannt.

Falls du willst, kannst Du mir eine email schreiben ( siehe mein Eintrag als Nutzer), in der du mir auch sagen kannst, aus welcher Gegend Du stammst. Eventuell kann ich Dir dann genauere Adressen geben.

Auch können wir uns dann über Dinge unterhalten, die Du nicht in das öffentliche Forum stellen willst und und auch nicht solltest.

Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Matthias

Noch ein Nachtrag:

Sowohl Medikamente gegen Depressionen ( Lithium)

als auch bestimmte Antibiotika( Peniciline)

als auch erhöhter Alkoholgenuß

können Auslöser/Anschiebender der Psoriasis sein

Matthias

Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Markus

Professionelle Hilfe????? Hab ich 5Jahre lang probiert.

Ich brauch meine RUHE!! Fraglich ist im moment das Hautproblem...Was hab ich noch für Alternativen?

Hab mich jetzt für Montag stationär einweisen lassen.

Normalerweise is bei mir mit SOLE-UVB in 5wochen alles gegessen. Die Ärzteschaft doktert seit über einem halben Jahr an mir rum... Private E-mail schreiben funktionierte irgendwie nicht... Ich trinke allerdings derzeit gemäßigt...

Meine Zeit ist knapp und ich bin auch irgendwie durcheinander. Suche Alternative in München zwecks HAUT.

Der Rest ist im Moment Nebensache. Ich möchte jetzt mal ein halbes Jahr erscheinungsfrei sein......

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Karin

Hallo Markus,

ich wünsch dir alles Liebe und viel Erfolg im KH. Lass dich nicht unterkriegen, du bist auch mit Pso ein guter Mensch. Kannst mir gerne mal mailen wenn du magst

Kabo71@gmx.de oder karin@bony.de

Grüsse Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest markus

Natürlich bin ich ein guter Mensch.

Wenn nicht sogar der weltbester Mensch der Menschen!

Unterkriegen lassen???

Ich bin ja der weltbester Nicht-unterkrieger lasser!

Oder bin ich vielleicht doch ein böser Mensch??

Ein ganz böser sogar....

...Du glaubst mich zu kennen??????

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Karin

Hallo Markus,

habe mir jetzt gerade echt überlegt ob und was ich dir antworten soll :-( Schade das du eine lieb gemeinte Antwort an dich so runtermachst, aber damit kann ich leben. Ich kenne dich nicht und so wie du dich in deiner letzten Antwort auf mich bezogen äusserst, hat dazu im Moment zumindest, auch keiner die Gelegenheit. Die Mauer ist wohl ziemlich hoch :-( Na ja das mailen war ein Angebot das du natürlich immer noch nutzen kannst....

Bye

Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Markus

JA, war ja auch nicht böse gemeint......

Bin zur Zeit absolut überlastet.....

Täglich fliegen BOINGS in mich rein....

Die Mauer wurde schon eine KUPPEL......

Gruß------------------------------------`?`?`=$)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Karin

Hallo Markus schon wieder ich *g*

Schade das du dich nicht registriert hast hier im Forum würde dir gerne mal ne mail zukommen lassen, also falls du dich trotz der "Kuppel" melden willst dann an Kabo71@gmx.de. Oder schau doch einfach mal im chat vorbei......

Alles Liebe

Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Leloo
      By Leloo
      Hallo zusammen.
       
      Ich bin ziemlich niedergeschlagen gerade. Mein Leben ist eine so extrem anstrengende Sache gerade... Ich hab so viele Baustellen und hab das Gefühl, ich komm nicht hinterher mit allem, was ich tun muss. 
       
      Mein Hauptproblem bei alledem: meine PsA ist nicht in den Griff zu kriegen und macht mich fertig. Ich habe mit MTX Spritzen mit 15 mg begonnen (letzten November) und das ging auch ganz gut, abgesehen davon, dass die Entzündung nie ganz zurück ging und sobald ich wegen eines Infektes pausieren musste, brach sie wieder durch. Und ich musste mehrfach pausieren. Nicht nur wegen fieberhafter Infekte, sondern auch wegen einem Leberwert, der mehrfach in den bedenklichen Bereich gestiegen war.
       
      Nachdem das zum 3. Mal passiert war, hat mich meine Rheumatologin von den 15 mg Spritzen auf 10 mg Tabletten umgestellt. Die Leberwerte sind zwar immer noch erhöht, aber in einem Bereich, der noch akzeptabel ist unter MTX. Aber die Wirkung ist absolut unzureichend: die Schwellungen an den Händen gehen nicht zurück, die Pso auf der Kopfhaut kommt wieder, ein bloßer Spaziergang macht mir Schmerzen und Schwellungen, oft auch Sehnenansatzentzündungen, die gerne mal 2-3 Wochen brauchen, um sich wieder zu beruhigen. 
       
      Seit es so heiß ist, habe ich an beiden Armen wieder Probleme mit dem Ulnaris-Kompressions-Syndrom, diesmal scheint es noch was gratis dazu zu geben, denn es setzt schon an der Schulter an und macht mir Taubheit und Schmerzen bis in die Fingerspitzen von kleinem und Ringfinger. 
       
      Ich bin so erschöpft, angestrengt und ausgebrannt (meine zwei Kinder schaffen mich jeden Tag aufs neue - der kleine ist extrem anstrengend und der Große auch speziell, soll jetzt auf Hochbegabung, AD(H)S und Asperger getestet werden und evtl. ein Jahr früher eingeschult werden - also jetzt schon nach den Ferien). 
       
      Zu allem Überfluss musste ich beim Kontrolltermin bei meiner Rheumatologin am Dienstag erfahren, dass die komplette Rheumatologie in dem Zentrum dort zum 1.8. geschlossen wird und ich dann quasi erstmal ohne Betreuung da stehe, denn bei den sonstigen Rheumatologen gelte ich ja wieder als Neu-Patientin und wurde auf November!!! vertröstet, da es ja Patienten gibt, mit massiven Schmerzen und ganz hohen Entzündungswerten, die die Notfall-Termine eher brauchen als ich.  ... Das glaube ich ja gerne, aber da reihe ich mich doch demnächst dann ein, wenn ich meine Medikamente nicht weiter verschrieben bekomme und sich jemand um die Überwachung kümmert. 
       
      Meine Rheumatologin hat mir am Dienstag eröffnet, dass sie mich unter diesen Umständen gerne stationär in die Rheumaklinik nach Baden-Baden schicken würde, zumal ich schon zahlreiche Gelenkschädigungen habe, und die PsA bei mir wohl recht aggressiv verläuft. Da das für mich aber schwierig ist, weil unsere Jungs erst knapp 3 und 5 sind und wir keine Verwandtschaft in der Nähe haben, die sich derweil um die Kinder kümmern könnte, hat sie mir als Alternativplan nun zusätzlich zu den 10 mg MTX noch Leflunomid aufgeschrieben. Ich habe mich ein bissl darüber informiert und bin inzwischen unschlüssig, ob ich das wirklich nehmen soll. Meine Leber hat nun eh schon so empfindlich auf die Dauertherapie mit MTX reagiert, und in Studien scheint die Kombi MTX und Leflunomid zu Leberschädigungen bis hin zum tödlichen Ausgang geführt zu haben. Natürlich weiß ich, nicht jeder bekommt alle Nebenwirkungen, es ist nur Statistik, blablabla. Aber da meine Leber eh schon so sensibel reagiert hat und mein Hausarzt jetzt erstmal zwei Wochen in Urlaub ist, habe ich einfach kein gutes Gefühl dabei. 
       
      Ich überlege nun, ob wir doch versuchen, einen Klinikaufenthalt irgendwie möglich zu machen, weil ich dort zumindest unter ständiger Kontrolle bin und nicht so allein, ohne Hausarzt und ohne Rheumatologin. 
       
      Es muss dringend etwas passieren, ich dreh bald echt durch. Meine Psyche ist schon total angeschlagen und ich bin nicht mal ansatzweise so belastbar, wie ich es sein müsste, um meinen Alltag halbwegs hinzukriegen. 
       
      Vielen Dank, falls es jemand bis hierher gelesen hat. 
       
      Habt Ihr Erfahrungen mit der Klinik in Baden-Baden? Oder mit der Kombi MTX und Leflon?
       
      VLG
       
      P.S. Allein vom Verfassen dieses Textes schmerzen mir die Hände und Arme bis zur Schulter rauf. 
    • Leloo
      By Leloo
      Hallo zusammen!
      Ich habe gestern nach jahrelanger Odysee endlich die Diagnose PsA bekommen. Leider ein paar Jahre zu spät... Meine Sprunggelenke, Knie, Hüftgelenke und Schultern sind schon geschädigt, teilweise stark. Nun fange ich morgen Abend mit den MTX-Spritzen an und bin, ehrlich gesagt, recht aufgeregt.
      Durch die Gelenkschädigungen und die zahlreichen Entzündungen im Moment (auch viele Sehnen betroffen) bin ich so eingeschränkt, dass mein Alltag mit zwei kleinen Kindern so unglaublich anstrengend ist und mir alles über den Kopf wächst. Habt Ihr noch ein paar Geheimtipps für mich, wie ich Nebenwirkungen vorbeugen kann? Wenn ich jetzt noch starke Nebenwirkungen bekomme, drehe ich (und meine Kinder) durch. Folsäure habe ich bekommen und soll 5 mg 24 Stunden nach der Spritze nehmen.
      Mich hat heute jemand auf die Idee gebracht, ob ich nicht für den Übergang eine Haushaltshilfe bei der KK beantragen kann. Hat jemand von Euch damit Erfahrung? Ich kann mich seit etwa zwei Wochen oft kaum rühren und hab von den leichtesten Haushaltstätigkeiten oder sonstigen leichten Belastungen schon Schmerzen. Auch mit den Kindern raus gehen, Spazieren, Spielplatz, ... ist alles nicht drin. Und ich hab keine Verwandtschaft oder sonst jemand, der das übernehmen könnte. :-(
      Und noch eine Frage - ganz allgemein: meine Ärztin hat mir gestern gesagt, sie will mir keine Illusionen machen. Das MTX kann zwar auf den aktuellen Entzündungs- und Krankheitszustand einwirken, aber das, was an Schäden schon vorhanden ist, ist natürlich da. Kaputt ist kaputt. Und dass es ihr leid täte, eine so junge Frau mit so kaputten Gelenken vor sich zu haben. ... Das ist mir natürlich klar, dass die Gelenke vom MTX (leider) nicht wieder "geheilt" werden können. Ich möchte daher versuchen, den Alltag so gut es geht, anzupassen.
      Wir wohnen im 3. Stock, ohne Fahrstuhl natürlich. Das macht mir im Moment ganz schön Probleme, vor allem, weil meine Muskeln irgendwie auch beteiligt sind, und ich schon allein nur mit großer Anstrengung und Pausen die Treppen hoch komme, ganz zu schweigen davon, wenn ich Einkäufe oder ein schlafendes Kind hochtragen muss. Habt Ihr Erfahrungswerte für mich? Sollten wir uns mit dem Gedanken anfreunden, uns früher oder später nach einer neuen Wohnung, irgendwo deutlich "bodennäher" umzusehen, oder ist das selbst bei starker Arthrose eher förderlich für die Gelenke, eine gewisse Beanspruchung dieser Art zu haben?
      Vielen Dank schonmal und viele Grüße!
    • Guest Oh no!
      By Guest Oh no!
      Hallo!
      Mir wurde soeben MTX verschrieben, nachdem ich schon zwei deformierte Gelenke habe, einmal der kleine Finger und eine Zehe, nachdem auch die anderen Finger einer Hand seit einiger Zeit stechend schmerzen und entzunden sind, ging ich doch mal zur Kontrolle in eine Rheuma Spezial-Ambulanz.
      Der Arzt war sehr nett, hat sich viel Zeit genommen, hat mir alle Nachteile von MTX erklärt. Ich war natürlich wenig begeistert, habe diverse natürliche Alternativen vorgeschlagen. Der Arzt war diesen gegenüber gar nicht abgeneigt, hat jedoch erklärt, daß es ein zu große Risiko wäre, keine Basistherapie mit MTX zu beginnen, da ich sonst weitere Gelenke "verlieren" würde, gerade jetzt, wo anscheinend ein Schub stattfindet.
      Nun wollte ich fragen, wer von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat, wie schlimm die Nebenwirkungen waren, oder ob jemand ohne MTX wirklich mehrere deformierte Gelenke bekommen hat.
      Und vor allem, wie sind die Aussichten, ich bin jetzt 30, hat man eine Chance jemals wieder davon abzukommen?
      Aber bloß bitte keine Diät- oder "Aloe-Vera"- usw. Vorschläge, dafür ist es derzeit schon zu akut, mich schmerzt es schon die PC-Maus zu benutzen...
      Grüße
      (bleibe heute anonym, will mit niemandem persönlich reden, bin zu niedergeschlagen, sorry)<img src="http://img.homepagem...s.de/sick.gif">
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.