Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Nicole

Lygal Kopfsalbe nur eine Woche?

Recommended Posts

Gast Nicole

hallo (kati?)

seit mehreren wochen habe ich 4 schuppige "hügel" auf meinem kopf. wenn ich die schuppen wegrubbel, bleiben rote stellen, die am nächsten tag wieder verschuppt sind. seit 6 tagen benutze ich lygal kopfsalbe. die schuppen bleiben weg und auch die roten punkte (scheinen) etwas blasser zu werden. auf dem beipackzettel steht, dass die salbe nur eine woche benutzt werden soll + eine mengenangabe. zählt diese eine woche nur für die höchstdosierung oder sollte ich generell nach einer woche damit aufhören?



danke nicole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schuppenflechte braucht Wissen. Hilf uns dabei!


Gast Katharina

Hallo Nicole,

ich habe die Salbe Lygal nicht 4 Wochen lang anwenden müssen, bei mir half die Salbe sehr schnell und in Verbindung mit dem Shampoo aqeo auch sehr anhaltend, bin immer noch vor weiterer Schuppenflechte am Kopf verschont.

Ich möchte Dir den Tipp geben, Deinen Apotheker um Rat zu fragen, ob die Salbe auch länger angewandt werden kann.

Herzliche Grüße

Kati

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Neschan

Ich benutze die Salbe seit circa zwei Wochen aber bei mir hat sie nicht viel geholfen.

In der Kombi mit Topyloson ist sie ganz gut.

Aber es gibt eine bessere Salbe wie ich aus der Roten Liste erfahren habe.

Sie heißt Ichthoderm Creme und muss nur 2-3 Minuten (anstatt 12 Stunden einwirken)<img src="http://img.homepagemodules.de/grin.gif">

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast jagottsicher

Ich nutze Lygal selbst, aber nur, wenn die Kopfhaut mit "Hornplatten" überzogen ist. Lygal löst diese Verhorungen auf und sie lassen sich z.g.T. mir einem engen Kamm auskämmen. So kriegt man die Verhornungen los, ohne zu kratzen und offene Stellen zu erzeugen .Nach anschließenden Kopfwäsche kann man ganz gut andere Salben auftragen. eine wirkliche Besserung gabs bei mir nicht.

Ich (m.) trage ziemlich kurze Haare, aber stelle es mir schwer vor, Lygal auf lange Haare aufzutragen. Damit ist die Anwendungsdauer bei Dir gewiß durch die Menge begrenzt, die überhaupt zur Kopfhaut durchkommt.

Lygal kannst Du durchaus -nach Rücksprache mit Arzt und Apo- länger anwenden, aber bdenke, daß sie "ätzt"

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • jellababy
      Von jellababy
      Hallo Ihr Lieben, hat hier wohl jemand gute Erfahrungen mit Lygal Kopfsalbe?
      Liebe Gruess, Chrissi;)
    • Gast schmusi
      Von Gast schmusi
      Kann mir bitte jemand helfen... Ich habe seit ca einem halben Jahr Schuppenflechte auf der Kopf, ist laut Hautarzt von Seborrhoischem Exzem zu Schuppenflechte übergegangen. War wirklich richtig schlimm. Habe dann eine ölige Lösung aus der Apotheke verschrieben bekommen (weiß leider nicht mehr genau was), ging auch gut weg,allerdings verbunden mit extremem Haarausfall. Jetzt nutze ich noch Lygal Kopfsalbe, aber auch die verursacht Haarausfall und momentan wird die Schuppenbildung wieder schlimmer. Wenn das so weitergeht habe ich in ein paar Woche auf dem Kopf kahle Stellen. Kennt jemand etwas schonenderes, das den Haarausfall mindert? Bin froh, das ich sicke und viele Haare habe, aber auch diese gehen mal zu Ende. Bitte bitte gebt mir Antworten...
      Liebe Grüße
      Romy
    • Garvin
      Von Garvin
      Hallo Ihr Lieben,

      bitte entschuldigt, wenn ich Euch nochmal mit Fragen nerve.

      Im Momemt ist meine Kopfhaut mal wieder etwas schlimmer. Ich frage mich, ob es evtl. an der Jahreszeit liegen könnte.

      Ich habe mir jetzt mal die Lygal Kopfsalbe besorgt. Und dazu hätte ich mal eine Frage: Die Salbe schmiere ich mir ja abends auf die befallene Kopfhaut. Ist die Salbe dann sehr fettig? Muß ich mir ne Haube im Bett überziehen, oder reicht es, wenn ich mit ein Handtuch unterlege? Und am nächsten morgen wasche ich die Salbe ja wieder vom Schädel. Muß ich die verkrusteten Stellen dann vorher vorsichtig mit einem Kamm ablösen?


      Und noch ne Frage zum Rauswaschen des Shampoos. Ich benutze das Aqueo Shampoo und (im Wechsel) das Urea Shampoo von Eubos. Laßt Ihr das Shampoo ein paar Minuten auf dem Kopf einwirken, oder spült Ihr es direkt runter? Ich habe es bisher so 2-3 Minuten auf dem Kopf gelassen. Aber jetzt frage ich mich, ob das wirklich sinnvoll ist, oder ob die Kopfhaut dadurch noch mehr austrocknet? Wie macht Ihr das denn?

      Und meine Kollegin meinte, ob ich nicht mal ein Babyshampoo probieren wollte. Aber ich habe irgendwo gehört, daß gerade Babyshampoos ganz schädlich sein sollen. Hat das schon mal jemand von Euch gehört? Oder sollte ich den Versuch mal wagen?

      Lieben Gruß
      Ulrike
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.