Jump to content

Recommended Posts

Hallo zusammen. Bin neu hier und hoffe auf Tips. Bei mir wurde im Jahr 2004 Pso vulgaris, vor allen dingen an den Händen diagnostiziert. Nach 6 Wochen Krankenhaus wurde ich auf Neotigason eingestellt. Die habe ich dann ca. 6 Monate genommen. Anschließend war ich an der Nordsee in Kur. Dort konnte mir letztendlich auch nicht geholfen werden. Als ich wieder zuhause war, habe ich die Pso an den Händen alleine wegbekommen. Mit viel Fett. Jetzt zu meinem aktuellen Problem: Seit ein paar wochen habe ich tierische Schmerzen an der Wirbelsäule, Hüfte und Schulten. Rheumafaktor wurde einmal gemessen, war aber normal. Meine Orthopädin hat gesagt, an der Hüfte ein wenig Arthrose und in der Schulter mehr. Behandelt mich mit TENS. Nützt bis jetzt nichts. Am 22.1 habe ich einen Termin beim Hautarzt. Glaubt jemand von euch, dass der mir weiterhelfen kann? Cintigram sollte mal bei mir gemacht werden, aber das hatte ich abgelehnt, da ich keine Kontrastmittel in mir haben will. Ich bin schon sehr verzweifelt, weil ich durch die Schmerzen so gehandikappt mit, dass ich nur noch von Schmerzmittel (IBU) lebe, was aber doch auch keine Lösung ist.

Ich grüße euch und hoffe dass ich nicht all zu sehr gelangweilt habe.

Link to post
Share on other sites

Also vorab "hier langweilst du keinen ,mit wichtigen Fragen !"

Denn genau dafür ist das Forum ja da.Infos ein zuholen,weiter zu geben und Fragen zu stellen !

Deshalb "herzlich Willkommen bei uns Uschi !"

Allerdings kann ich dir nicht weiter helfen....aber ich habe keine Bedenken das du viele Antworten erhalten wirst von den Fachleuten mit PSA ;)

Link to post
Share on other sites

Hallo, UschiV,

erst einmal willkommen hier.

Dann zu deinem Problem: Ob es sich um Psoriasis arthritis handelt, kann meiner Meinung nach nur ein internistischer Rheumatologe beurteilen. Über PSA gibt es hier viel zu lesen. Schau dich mal um.

Gruß

Link to post
Share on other sites

danke für den zuspruch.

Kann mir meine hautärztin nicht auch den rheumafaktor oder was dazu benötigt wird nennen? Die können doch bestimmt auch blut abnehmen.

Ich bin total ein schisser vor allem was mit nadeln und so zu tun hat.

lg

uschi

Link to post
Share on other sites

Hallo, UschiV,

viele Menschen mit PSA haben keinen Rheumafaktor, daher ist es wichtig, dass der richtige Facharzt, für Entzündungen in den Gelenken ist das nun mal der Rheumatologe, eine Diagnose stellt.

Falls es PSA dann sein sollte, wirst du um regelmäßige Blutuntersuchungen nicht umhin kommen. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Husten während des Einstichs helfen soll. Ausprobiert habe ich es noch nicht. Ich halte immer den Arm, der dran ist, fest und kneife mir heimlich in den Oberarm. Vielleicht hilft dir ja einer dieser Tricks.

Gruß

Link to post
Share on other sites

Hallo UschiV,

erstmal ein Herzliches Willkommen auch von mir.

Deine Frage ob dir deine Hautärztin nicht den Rheumafaktor untersuchen kann,ja natürlich kann man das,aber auch wenn der Rheumafaktor negativ ist,heißt das noch lange nicht dass du keine Arthritis hast.Ich würde dir raten einen internistischen Rheumatologen aufzusuchen ,er wird dann die dementsprechenden Untersuchungen machen.Spreche ihn dann auf ein Ganzkörperszintigramm an,bei diesem Szintigramm kann man die Arthritis meistens erkennen.Schreibe dir alle Symptome auf die du hast,

Schmerzen im Rücken z.B.-Nachts am schlimmsten oder morgens beim Aufstehen..u.s.w.Der internistische Rheumatologe wird dich das alles fragen,deshalb notiere dir schon vorher ein paar Stichpunkte wegen der Schmerzen.

Alles Gute....;)

Link to post
Share on other sites

Hallo Uschi!

Ich kann dir nur diesen einen Tipp geben,achte auf deine Ernährung .Dadurch kannst du die Schmerzen ganz schön eindämmen,vielleicht sogar ganz wegbekommen.

Liebe Grüsse Nina

Link to post
Share on other sites

Einmal Scintigramm ist weniger schlimm als monatelang Schmerzmittel, die erstens auch Nebenwirkungen verursachen können und zweitens die möglichen Gelenkzerstörungen nicht aufhalten.

Ab zum internistischen Rheumatologen.

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Hallo Uschi,

bei mir ist die PSA vor drei jahren festgestellt worden.Wirbelsäulenbeschwerden habe ich viel länger.Erst seit ganz kurzem weis man das auch die Wirbelsäule befallen sein kann. Bei mir wurde hier in Bad Bendheim durch röntgen eindeutig ind der Wirbelsäule PSA nachgewiesen. Rheumawerte sind bei mir gleich null.Du solltest dir dringend einen guten Rheumatologen suchen aber einen Internistischen

Gruß Peter(metusalix)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • sonni180
      By sonni180
      Hallo ihr Lieben!
      Weiß nicht mehr weiter, heute ist so ein Tag an dem ich am liebsten verkriechen würde!!!Habe eine PSOArthritis und war im April im Krankenhaus(Dermatologie) weil meine Haut ziemlich verrückt spielte.Dort bekam ich Fumaderm+Mtx+400mg Celebrex und einen ambulanten Termin in einer Rheumaklinik. Der Rheumatologe sagte man mir, das ich in 6Wochen auf Tnf-alpha Blocker umgestellt werden sollte und dies stationär gemacht werde müßte.Doch das Fumaderm wirkte sich sehr gut auf die Haut aus und ich war sehr schnell fast erscheinungsfrei.Also wurde der Termin in der Rheumaklinik abgesagt.Nur die Gelenke machten sich nach ein paar Wochen mehr als bemerkbar.So das ich nochmal in die Rheumaambulanz sollte. Von Tnf alpha Blockern war wieder die Rede, nur das die Therapie dort "nur" eingeleitet werden könnte,aber nicht fortgesetzt..Da das den Rahmen Ihres Budgets sprengen würde. Der Arzt sagte,andere die wesentlich weniger hätten würden die Tnf alpha Blocker bekommen. (Denke das liegt immer im Auge des Betrachters,auch sie werden es nötig haben)Also wieder einen Termin in der Hautambulanz in der Hoffnung dort Hilfe zu bekommen, aber dort wurde ich dann auf 150mg Ciglosporin+400g Celebrex und 15mg Mtx eingestellt.
      War heute in einer Hautambulanz und hatte einen Notfall Termin beim Oberarzt, in der Hoffnung das es mir verschrieben wird, doch leider mit dem Ergebnis, daß sich nichts verändert hat und ich heute wieder mit Schmerzen ins Bett gehe.Außer das ich auch dort zu hören bekam, das es das Budget sprengen würde und er es dann aus eigener Tasche zahlen müßte, kam nichts dabei raus.
      Denken die eigentlich, das man scharf darauf ist irgendwelche Medikamente mit unabsehbaren Nebenwirkungen einfach in sich einwerfen zu wollen?
      Aber ich kann nicht mehr, wie weit soll meine Gelenkzerstörung noch fortschreiten?
      Was mache ich dann im Alter?Rollstuhl?
      Habe mir das lange überlegt, doch Risiken habe ich durch die Medis die ich jetzt bekomme, ja auch schon mehr als genug.Kann mir irgend jemand helfen?
      Weiß jemand ob in der Klinik in Essen Werden, Tnf alpha Blocker verschrieben werden, oder irgendeinen niedergelassenen Rheumatologen im Raum Bochum, Herne,Hattingen, Essen+30km Umkreis?
      Über jede Hilfe wäre ich dankbar! Oder Eure eigenen Erfahrungen, was Ihr erlebt habt!
      Liebe Grüße
      sonni180
    • tascha2801
      By tascha2801
      Hallo zusammen, ich bin 31 Jahre jung und habe Pso Arthritis, sehr ausgeprägt, war bis vor 2 Wochen im Klinikum Schwedt - dort bekam ich endlich,nach über einem Jahr Pso eine entsprechende Diagnose.
      Dort habe ich anfangs versucht ein wenig "runter zu kommen" - habe ziemlich lange Schmerzmittel in hoher Dosis ( Tramal 300mg + Declo 200mg täglich) genommen, um meinen Alltag noch irgendwie auf die Reihe zu bekommen.
       
      Seit 3 Wochen bin ich nun auch im MTX Programm - spritze mir wöchentlich 15mg MTX +nehme 5mg Folsäure - dazu täglich 2x Citirizin 20mg gegen diesen nicht enden wollenden Juckreiz
       
      Im Krankenhaus bekam ich zur Schmerzlinderung 3x täglich Novamin Tropfen - habe aber jetzt in der Packungsbeilage gelesen, dass man eine gleichzeitige Einnahme vermeiden soll???
       
      Ohne Schmerzmedikament bin ich kaum in der Lage auch nur aus dem Bett zu kommen, nachts kann ich nicht schlafen... was würdet ihr mit empfehlen??? Ich möchte gerne wieder etwas mehr am Leben "teilnehmen"!
       
      Lieben Gruß aus Prenzlau
      Tascha
       
       
    • Isa61
      By Isa61
      Ich bin Verkäuferin bei EDEKA und bin wirklich 8 Stunden auf den Beinen, nicht an der Kasse.Solange ich abgelenkt bin, also arbeite realisiere ich die Schmerzen in meinen Beinen und der Hüfte nicht so. Wenn ich dann nach Hause gehe und mich hin setze, eine Weile nur so da gesessen habe dann ist es als ob mein Kopf meine Beine einfach abschaltet, als wären sie gar nicht da. Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll. Ich bin dann auch so kaputt, dass ich nichts mehr auf die Reihe bekomme. Irgendwann lege ich mich dann hin und schlafe. Das hat doch nichts mehr mit Leben zu tun, wenn man nur noch auf Arbeit geht und dann schläft. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ?
      Über ein paar Antworten würde ich mich freuen.
      Isa

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.