Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Matthias

Amgen übernimmt Immunex für 16 Mrd $

Recommended Posts

Gast Matthias

... und was hat das mit mit meiner Psoriasis zu tun und damit hier im Forum zu suchen ?

Nun, beide Firmen gehören zur Biotechnologie / Biochemie und forschen auf dem Gebiet der endzündlichen Prozesse, zu denen neben Rheuma eben auch Psoriasis gehört. Zufällig haben beide Firmen schon zugelassene Medikamente auf dem Markt für die Indikation rheumatoide Arthritis und es gibt schon Studien für diese Medikamente, die deren Wirksamkeit auch bei anderen Psoriasis (Arthritis und auch andere Formen) nachweisen.

Gut ist die Nachricht für uns, da hier die finanziell potentere Firma die mit dem besseren Medikament ( Enbrel) aufgekauft hat und dieses jetzt noch stärker auf den Markt drücken will. Schlecht ist diese Nachricht weil es wieder eine Konkurrenz weniger gibt, die den Preis drücken könnte; Enbrel ist schlicht sauteuer.

In Zukunft ist zu erwarten, das die sogenannten biologischen Medikamente ( hat nichts mit Naturheilkunde zu tun) wesentlich genauer wirken als die jetzt auf dem Markt befindlichen ( Wie z.B. MTX oder Ciclosporin) und damit auch für etwas weniger schweren Fälle irgendwann sinnvoll einsetzbar sind.

Im Moment ist bei den Biotechnologiefirmen eine Zeit der Merger und Übernahmen, es ist spannend zu sehen was daraus wirkt und hat zumindest in ein paar Jahren direkte Auswirkungen auf unsere Medikation, womit wir wieder beim Anfang wären.

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schuppenflechte braucht Wissen. Hilf uns dabei!


Gast Sevensense

hallo matthias,

mich würde interessieren, ob diese form von medikamenten langfristig einfluss auf unsere gene nimmt? Mit anderen worten: erfolgt eine ganzheilung? (kann ja nicht im sinne der fabrikanten liegen, da es auf längere sicht ja weniger- bis keine erträge mehr brächte).<img src="img/devil.gif">

die wirtschaft funktioniert ja nur aus fehler, mängel und schwächen von anderen.

ich habe einen termin (leider erst am 23.1.02) bei dieser rheumatologin in ffm. Therapiert sie schon mit solchen mitteln? Zur Zeit bin ich mal wieder krankgeschrieben, weil ich meinen job nicht ausführen kann, die hände und andere gelenke machen nicht mit :(

bei einem vortrag -morbus crohn- habe ich vor laengerer zeit schon ein starkes dementi bezügl. cortison + co. abgelassen (in meinen spitzenzeiten 500mg tgl.!) und auf die genmanipulation hingewiesen. es wurde von einem oberfacharzt mit lapidaren gesülze und händegestikulation abgetan.....die zeit rückt näher...ich bin gespannt <img src="img/smokin.gif">

lieben gruss

seven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Matthias

Hallo Stephanie,

1. Genetik

Verwechsle biologische /genetische Arzneimittel nicht damit dass damit direkt an Deinen Genen gewirkt wird. Diese Medikamente sind nur mit Hilfe der Gentechnik( meist an Bakterien) entworfen und/oder produziert worden. Sie wirken eigentlich ähnlich wie die schon bekannten "Hämmer" ( z.B. MTX) aber eben wesentlich gezielter und raffinierter und haben dadurch eine besseres Wirkungs-Nebenwirkungsverhältnis; Nicht mehr und nicht weniger.

Um eine genetische Therapie direkt an Deinen Zellen wirken zu lassen, müßte man ja die DNA in jeder einzelnen Zelle austauschen. Das ist heute noch nicht möglich. Erste Ansätze gibt es im Bereich der körpereigenen Stammzellen, also z.B. bei Blutkrebs, wo ja als Therapie die blutbildenden Zellen alle abgetötet und dann durch Spenderzellen ersetzt werden.

2. Ja, die Ärztin verwendet neuere Mittel wie z.B. Arava oder Enbrel, sie war auch auf dem Rheumatologiekongress in San Franzisko im Herbst. Im Moment hat sie viel Ärger mit den Krankenkassen, da sie neue Medikmente, die bisher nur für die Standardformen wie chronische Polyarthritis zugelassen sind, auch Patienten mir exotischeren, selteneren Krankheiten verschrieben hat. Da lohnt es sich für die Firmen halt nicht, eine schnelle Zulassung zu betreiben. Hier ist Lobbyarbeit von Nöten, für solche Ärzte müssen wir als Patienten auch eintreten, z.B. gegenüber den Krankenkassen oder über Patientenverbände gegenüber der Politik.

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sevensense

hallöchen matthias,

danke für die aufklärung.

hast du selbst schon mal solch ein bio-kampfmed. runtergeschluckt? wenn ja, wie wirkt das?

lieben gruss

sevensense

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sevensense

anhang für matthias,

ich meine nicht wie es wirkt, sondern wenn dann...welche nebenwirkungen haben sie.

nochmal gruss

steph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Matthias

Hi Stephanie,

eventuell werde ich demnächst von MTX auf Arava umgestellt, da mit MTX meine Leberwerte zwar noch bei weitem nicht kritisch, aber tendentiell immer schlechter werden.

Matthias

P.S ca. Preise (Euro) umgerechnet auf die Tagesdosis

MTX 0.25

Arava 4.00

Fumaderm 10.00

Enbrel 60.00

Jetzt weißt du warum die Krankenkassen so einen Larry machen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Claudia

Hallo, Ihr Lieben,

ich habe mal eine sehr gute Übersicht der National Psoriasis Foundation - des US-amerikanischen Psoriasis-Vereins sozusagen - ins Netz gestellt. Darauf sieht man, was von wem und mit welchem Stand erforscht wird. Die URL:

http://www.psoriasis-netz.de/forschung.php

Ich liefere auch noch ein paar erklärende Worte und eine Übersetzung nach.

Gruß

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.