Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Sevensense2

Psor-Arthr. Dauerschmerz?

Recommended Posts

Gast Sevensense2

Hat man bei Psor-Arthr. eigentlich ständig Schmerzen od. "beschränken" sich diese "nur" auf Schübe?

lieben Gruss

Seven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schuppenflechte braucht Wissen. Hilf uns dabei!


Gast Matthias

Als "alte Häsin" solltest Du es wissen und hier triff die Schuppigrundregel ganz besonders zu:

Keine Psoriasis ist gleich.

Ich habe schon alle möglichen verschiedenen Verläufe kennengelernt, sowohl bei anderen Leuten als auch bei mir selber.

In der Tendenz, in statistischen Maßstäben, also über eine größere Gruppe von Patienten gesehen, neigt Psoriasisarthritis eher als andere Arthritisformen wie cP zu spontanen Remissionen , also Zeiträumen,in denen auch ohne Behandlung keine oder wenige Beschwerden vorliegen.

Aber auch hier bestätigen die Ausnahmen obige Regel.

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sevensense

laechel,

jagut, ich bin multimorbid *lach* aber leider kenne ich mich mit psor.+psor-arth. noch nicht so lange aus <img src="img/wink.gif">..habe es ja "offiziell" erst seit einem jahr.

wink an echten profi

seven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Günther Kaup, Borchen

Halllo, ich habe PSO-Arthritis seit 7 Jahren und mußte bislang ständig Schmerzmittel, einige Jahre auch Kortison, nehmen. Im Dezember habe ich ein tolles Mittel entdeckt, welches mir super hilft<img src="img/smile.gif"> Ich benötige jetzt keinerlei chemische Medikamente mehr. Das Mittel heißt Almased, ist eigentlich zum Abnehmen gedacht, und kostet in der Apotheke ca. 18,80 Euro. Sollte keine Werbung sein (habe ich eh nichts von), aber ich möchte es einfach mitteilen, da die Schmerzmittel nach einigen Jahren u. a. Nierenschäden verursachen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Günther Kaup, Borchen

Halllo, ich habe PSO-Arthritis seit 7 Jahren und mußte bislang ständig Schmerzmittel, einige Jahre auch Kortison, nehmen. Im Dezember habe ich ein tolles Mittel entdeckt, welches mir super hilft<img src="img/smile.gif"> Ich benötige jetzt keinerlei chemische Medikamente mehr. Das Mittel heißt Almased, ist eigentlich zum Abnehmen gedacht, und kostet in der Apotheke ca. 18,80 Euro. Sollte keine Werbung sein (habe ich eh nichts von), aber ich möchte es einfach mitteilen, da die Schmerzmittel nach einigen Jahren u. a. Nierenschäden verursachen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sevensense

hallöchen günther,

danke für deinen beitrag. ich kenne almased, wieviel benötigst du zur "schmerzlinderung"?

Das zeug ist nämlich für einen wochengebrauch ziemlich teuer ( ca 30 od. 39 DM).

netten gruss

seven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Matthias S

Hallo Günther,

ist wirklich interessant. Wie bist Du drauf gekommen? Und wie Sevensense schon fragte wieviel nimmst Du davon. Ersetzt Du Mahlzeiten dadurch oder wie wendest Du es an?

Matthias

(p.s. das S habe ich nur , um mich von Matthias zu unterscheiden und es steht entweder für meinen zweiten Vornamen oder meinen Nachnamen , ;-) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Günther Kaup

Hallo, ich nehme 2 bis 3 Teelöffel Almased in Wasser oder Joghurt, wenn ich Schmerzen habe. Es ist wirklich keine Einbildung: nach kurzer Zeit setzt die Wirkung ein und es geht mir wesentlich besser. In 6 Wochen habe ich 2 Packungen a 500 Gramm gebraucht. Den Preis von 30,00 DM, jetzt 15 Euro, finde ich nicht zu hoch, zumal ich dadurch auch schon des öfteren ein Mittagessen einsparen konnte. Entdeckt habe ich Almased in einem Forum für Schmerzen. Vioxx oder Ibuprofen benötige ich nicht mehr! Leider bekomme ich meine Psoriasis überhaupt nicht in den Griff! Hier wäre ich für jeden Tip dankbar! Tel. 05251-390 352, zur Zeit keine E-Mail.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sevensense

hallöchen günther,

leider kann ich grad vor schmerzen nicht so viel tippen...

vielen dank für deinen hinweis. ich werds mal ausprobieren! (vielleicht kann ich ja zwei fliegen mit einer klappe schlagen....weihnachtspfunde unso)

für die haut, habe ich sehr erfolgreich die homöopathie "benutzt".

autsch und netten gruss

seven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Bärbel

Hallo Seven, nimmst Du eigentlich nichts gegen die Schmerzen? Das hört sich ja bei Dir ganz furchtbar an. Solche Schmerzen, dass ich nicht schreiben kann, hatte ich nie. Ich hab VIOXX genommen, das ist Schmerz und entzündungshemmend. Allerdings brauch ich zur Zeit fast nichts mehr davon. Ich mach seit ca. einem halben Jahr Bioresonanztherapie, und wie mir scheint hat sie angeschlagen. Die letzten 10 Tage habe ich kein VIOXX mehr gebraucht, und vorher auch nur ab und zu. Außerdem bekomme ich einmal in der Woche Laserbehandlung auf die befallenen Gelenke und das hilft mir auch. Mein Arzt sagt immer: Schmerzen muss man nicht ertragen. Denn die richten in der Seele viel größeren Schaden an als das Medikament. Ich glaube er hat recht. Ich wünsch Dir gute Besserung hoffe mit Dir, dass sich deine Schmerzen bald bessern.

Viele Grüße und einen schönen Sonntag

wünscht Dir Bärbel<img src="img/smile.gif">

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sevensense2

Hallöchen Bärbel,

dir erst mal auch einen schönen rest-sonntag <img src="img/smile.gif">. das problem bei mir ist nicht wie bei einigen vermutet die hömöopathie, sondern mein darm. ich habe auch morbus crohn und ich vertrage da schon lange keine medikamente mehr <img src="img/sad.gif">.

das ganze arsenal an schmerzmitteln und medikamenten, welche ich jetzt verschrieben - od. in der vergangenheit- bekommen habe, geht von starker übelkeit, erbrechen und bis diarrhoe. kommende woche habe ich einen termin bei einer rheumatologin und bin gespannt was sie mit mir anstellen wird. Bisher waren die Ärzte wohl eher etwas überfordert, weil sie nicht wussten, was sie mit was um das andere nicht zu gefährden therapieren sollten.

Dennoch, den erfolg den ich mit der homöopathie bezügl. der Haut erreicht habe, ist unglaublich. Bei mir war der ganze Körper befallen und einige Wochen nach der Therapie, war alles weg und ist nicht wieder gekommen. Das möchte ich an dieser stelle doch mal erwähnen. mit den gelenken sieht es bis jetzt leider nicht so toll aus und aus diesem grunde ziehe ich eben eine rheumatolgin hinzu <img src="img/wink.gif">

liebe grüsse

seven

die keine medikamente für sich behalten kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Frank

Hallo Seven,

wg. Crohn - ich glaube mal was von einer Behandlung mit Weihrauch gehört zu haben. In Mannheim? Schon mal was davon gehört?

Gruß

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sevensense

nee frank

hab ich nicht <img src="img/crazy.gif">

netter gruss

Seven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Bärbel

Hi Seven, da hat Frank ganz richtig gehört. In Mannheim hat ein Dr. Gerhard Versuche wegen MC diesbezüglich gemacht. Und außerdem soll Weihrauch auch bei Rheuma usw. helfen. Das wäre vielleicht wirklich eine Hilfe für Dich. Ich bekomme zur Zeit auch Azulfidine und das ist doch auch ein Medikament bei MC. Vielleicht kannst du die Rheumatologin mal drauf ansprechen.

Viel Glück

Bärbel<img src="img/clown.gif">

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sevensense2

Liebe Bärbel,

jup azulfidine habe ich jahrelang wg. dem Crohn sehr erfolglos eingenommen.

und zum weihrauch *breitgrins"...ich kipp regelmässig um und mir wird schlecht, wenn ich weihrauch auch nur von weitem rieche. ähnlich ist es bei räucherstäbchen und ich bin froh, dass das nur eine modeerscheinung war.

morgen habe ich den termin bei der rheumatologin und bin zu fast allen schandtaten bereit um die schmerzen loszuwerden.

Hoffentlich gibt sie mir ein med., gegen das ich nicht resitent und welches mein darm auch verträgt.

Hoffen...Hoffnung darf man nie aufgeben, sonst ist man verloren <img src="img/wink.gif">

danke für deine anteilnahme

SevenSensibel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sevensense2

Lieber Frank,

danke für deinen Hinweis.

lieben gruss

Seven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Matthias

Hallo Stephanie,

mir gehts ähnlich, ich kann das ganze Zeug auch nicht riechen.

Den Weihrauch gibt's aber in Tabelttenform, da riecht man nichts. Ob dieses zwar eindeutig wirksame, aber doch recht milde Mittel bei Dir genug helfen würde, ist fraglich.

Ansonsten viel Glück bei der Ärztin, hoffentlich ist morgen nicht so ein Wahnsinnstag in der Praxis und sie hat genug Zeit und Nerv für Dich. Kannst mich ja mal anrufen hinterher.

Matthias

P.S. Grüß sie von mir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sevensense2

Lieber Mattias,

war bei der ärztin, wartezimmer war probevoll, kleiderständer defekt und ich wurde vergessen...nach ca. 90 Min. machte ich mich bemerkbar und...kam dann auch gleich dran.

da das blutabnehmen bei mir schwierig ist, hat es dann die ärztin selbst übernommen. hat gleich funktioniert *kicher*, es spritzte dann so, dass fr. dr. das überziehtuch von der trage zum abtupfen nahm. Sie ist wirklich zielsicher.

Dann zog ich mich aus, sie untersuchte all meine Gelenke und meinte ich hätte nicht die typische Wasseransammlung. Wegen dem röntgen hat Sie sich auch eher bedeckt gehalten. Kurzes gespräch -mit hinweis auf dich, sie kennt dich- und ich solle mich am freitag telefonisch melden.

Ich rief also heute an und....ich bekomme nun ein computerszinitgramm (weiss nicht ob richtig geschrieben) :((((

ich werde es machen lassen, es kann so nicht weitergehen!

Sag Mattias, kann man bei einer pc-sintigramm-untersuchung auch muskuläre veränderungen feststellen? Ich laufe z.b. an der hws nur noch auf 30 %, ist das bei dieser untersuchung sichtbar. ausserdem hatte ich auch ein karpaltunnelsyndrom usw..

ich grüss dich mal ganz ganz nett und bedanke mich für den tipp mit dieser ärztin, ich glaube sie ist fit und unsympathisch ist sie mir auch nicht ;)

Seven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Matthias

Hallo Stephanie,

die Fachfrau für das Thema Knochenszintigraphie ist heute abend auf Achse, die Erklärungen hierzu werde ich nachholen, im Moment ist Deine Fragestellung sogar für mich zu speziell.

Trotzdem ist es sinnvoll, insbesondere als Statusfeststellung wenn Du irgendwann eine Einstufung für GdB oder Rente betreibst - und um jetzt rauszufinden was Sache ist natürlich.

Aber Du must bei der Untersuchung eine Weile gaaaaanz still liegen, schaffst Du das ?<img src="img/devil.gif">

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sevensense

<img src="http://img.homepagemodules.de/oh2.gif"> matthias,

still liegen <img src="http://img.homepagemodules.de/lil.gif"> ob ich das schaffe *stöhn*. <img src="http://img.homepagemodules.de/wink.gif">

erkundige dich doch mal bitte bei fachfrau für pc-sinti. wg. der muskulären darstellung (ausserdem habe ich nebst grossen schmerzen ein kribbeln an füssen + händen, bis taubheitsgefühl!) wo muss ich denn da hin oder sagt das frau dr. krummel? ehrlich gesagt, habe ich bei mir kein gutes gefühl wg. der diagnose und ein bisschen mulmig ist mir schon bei der ganzen sache.

ich knuddel dich mal

seven <img src="http://img.homepagemodules.de/grin.gif">

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Petra

Hi Stephanie,

ich bin die Frau von Matthias und damit auch die bereits zitierte Fachfrau, nämlich Medizinisch-Technische-Radiologie-Assistentin. Meinen Kolleginnen fällst Du also in die Hände, wenn Du zu einer wie auch immer gearteten Röntgenuntersuchung gehst.

Was hat denn jetzt die Doktorin Dir vorgeschlagen? Ich nehme an, Du sollst zu einer Knochenszintigraphie gehen, das ist die nuklearmedizinische Untersuchung, die Matthias auch schon einmal beschrieben hat. Natürlich wird dabei zur Unterstützung der Computer herangezogen, aber ganz offiziell heißt die Untersuchung Szintigramm (und dann, je nachdem, welches Körperteil untersucht werden soll, eben Knochen-, Schilddrüsen- oder wie auch immer Szintigramm). Dabei kann man gut abgrenzen, ob irgendwo in Deinen Knochen bzw. Gelenken ein Entzündungsherd sitzt, kann außerdem unterscheiden, ob es sich um eine akute Entzündung (Arthritis) oder eine fortgeschrittene Gelenkzerstörung (Arthrose) handelt, und ganz allgemein sagen, wie es um Deine Gelenke und Knochen steht. Über den Zustand Deiner Muskeln und Sehnen lässt sich mit Hilfe der Szintigraphie keine Aussage machen.

In der Regel ist es allerdings so, dass ein Beschwerdebild ("Schmerzen") von den Knochen und Gelenken ausgeht, die Muskeln werden dann erst in zweiter Linie betroffen. D.h. also, erst sind die Knochen krank, bei Eurer Psoriasis-Arthritis die Gelenke, davon werden dann die Muskeln krank.

Solltest Du auch knöcherne Veränderungen an der Halswirbelsäule haben, auch z.B. im Rahmen einer Bandscheibenerkrankung (das weißt Du sicher, das sind die kleinen Scheiben zwischen den Wirbeln, die die Wirbelkörper sozusagen auf Abstand halten - manchmal rutschen die weg, drücken auf die Nerven und das gibt dann den klassischen Bandscheibenvorfall), ließe sich das besser mit einem Computertomogramm darstellen. Das ist eine Röntgenuntersuchung unter Zuhilfenahme eines Computers, der es ermöglicht, den Patienten schichtweise zu untersuchen. Anstattdessen wäre dann eventuell auch ein Kernspintomogramm zu überlegen, ebenfalls eine Schichtuntersuchung, allerdings mit einem starken Magnetfeld. Dabei lassen sich die Muskeln und Sehnen, ganz allgemein die Weichteile, wesentlich besser darstellen als die Knochen. Je nach Fragestellung muss also entschieden werden.

Aber abschließend gesagt: bei der Abklärung einer Arthritis ist ein Knochenszintigramm auf jeden Fall die erste und beste Methode.

Falls Dein Kribbeln und sogar Taubheitsgefühl nicht besser wird, sollte das neurologisch abgeklärt werden, ob Deine Wirbelsäule eine Macke hat, oder ob Du nur so stark verspannt bist, dass die Nerven in Mitleidenschaft gezogen werden. Dagegen würde z.B. gezielte Krankengymnastik helfen, unter Anleitung, versteht sich. Sprich´das bei Frau Krummel an, sie wird Dich ggf. weiterüberweisen. Gute Diagnostik ist auf jeden Fall ihre Sache.

Soweit der Ausflug in die Medizin, ich wünsch´Dir auf jeden Fall alles Gute und halt die Ohren steif, Gruß,

Petra <img src="http://img.homepagemodules.de/flash.gif">

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sevensense2

<img src="http://img.homepagemodules.de/rose.gif">

Liebe Petra,

ich bedanke mich bei dir ganz <img src="http://img.homepagemodules.de/heart.gif">lichst für deine ausführliche und verständliche Beschreibung. Auch ich denke, dass ich -dank dem hinweis deines mannes- bei einer kompetenten ärztin "gelandet" bin.

Vielen DANK und euchs noch einen schönen restsonntag. <img src="http://img.homepagemodules.de/smile.gif">

Seven alias Steph,

die froh ist, dass es hier kompetente "unterstützung" gibt!

ps. kennst du die ärztin auch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • Finefee 211
      Von Finefee 211
      Hallo ihr alle, ich suche eine Reha Klinik,die sich vorrangig mit meinen Depressionen befassen kann,aber auch die Auswirkungen dieser auf meine psoriasis Arthritis mit behandelt. Hat jemand einen Rat? Hatte letztens Jahr eine Reha für meine psoriasis Arthritis in Bad bBentheim . Bin sehr zufrieden gewesen mit dem Ergebnis. Nur wenige Wochen danach dann jede Menge Mist. Nur kurz: Ärzte marathon,Arztwechsel,Medikamente mussten abgesetzt werden, falsche,wechselnde Diagnose und Untersuchungen ohne Diagnosen..... Ich bin jetzt in ein tiefes Loch gefallen,seit Monaten AU und habe bereits vor kurzem eine Psycho -Therapie ambulant begonnen. Jetzt rief mich die Krankenkasse an,ich möge überlegen ob ich nicht noch mal in Reha möchte. Deshalb meine Frage. Kann mir jemand etwas empfehlen? Wenn nämlich meine Haut und vor allem der massive Juckreiz keine Beachtung finden kann glaube auch nicht das eine Reha hilft.
    • Igel
      Von Igel
      Guten Morgen, meine Lieben,
      ich hab da mal eine Frage, und zwar:
      seit einiger Zeit, bestimmt seit mindestens 2 Monaten, habe ich an der Außenseite des Oberschenkels ein Taubheitsgefühl, nachts wache ich schon mal auf, weil die Stelle, ganz innen im Schenkel, jedoch kein Gelenk, schmerzt. Ich hab überhaupt keine Idee, was das sein soll. Kann es da einen Zusammenhang mit Psoriasis arthritis geben?
      Servus, Igel
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.