Jump to content
Joco

Cortison und Homöopathie??

Recommended Posts

baerbel

Hallo Conny,

vor lauter Bäumen sieht man den Wald nicht ;-)). Durch das viele rumdiskutieren; Schulmedizin-Homöopathie ja oder nein,

hab ich fast deine Antwort nicht gefunden.

Vielen Dank. Die Hoffnung geb ich nicht auf. Aber langsam macht es mich doch nervös. Weil meine Rheumatologin meinte,

wenns nicht hilft muss ich umsteigen auf MTX + Arava. Und davor hab ich wirklich Schiss. Wegen den Nebenwirkungen.

Ich hatte mal MTX- das war schlimm. Aber was nützt mein Jammern und Klagen. Was muss das muss.

Seit heute mach ich auch einen Versuch mit Pulsierender - Magnetfeld - Resonanz - Therapie (PMRT).

Fragt mich aber nicht was das ist. Meine Physiotherapeutin hats mir vorgeschlagen. Sie machts für umsonst als Versuch.

Vielleicht........ hilfts ja.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Antje

Na das ist ja mal ein ganz neues Thema hier.

Ich hab mir vor ca. 2 Wochen Neurexan auf eine Empfehlung hin gekauft. Das ist ein homöopathisches Mittel gegen Nervosität und Schlafprobleme. Ich habe gehofft, dass es mich auf ein ausgeglichenes Level runterbringt. Passiert ist folgendes. In den ersten zwei Tagen habe ich es stündlich genommen, weil ich gelesen hab, dass man das tun soll. Und ich hätte tatsächlich wo ich ging und stand sofort einschlafen können (was nicht Sinn und Zweck der Aktion war, ich wollte ja nur ruhiger werden). Nachts habe ich auch besser geschlafen. Jetzt nehme ich nur noch gegen Abend ca. 3 Stück (stündlich) und wenn ich sie genommen hab, haut es mich für einen Moment um, aber schlafen kann ich mittlerweile trotzdem nicht viel besser. Auch wenn es nicht die gewünschte Wirkung hat, wirkt das Mittel doch irgendwie. Es enthält 0,6 mg Passionsblumenextrakt, 0,6 mg Hafer, 0,6 mg Kaffee und 0,6 mg Zink, wenn ich das richtig deute. D.h., es ist nicht bis zum geht nicht mehr verdünnt und hat somit noch wirksame Bestandteile. Warum soll das bei anderen Mittelchen also nicht so sein? Vielleicht kann man gar nicht sagen, dass homöopathische Mittel durchweg nichts bewirken?!

liebe Grüße,

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marko

Naja, Antje, Schlaflosigkeit ist ein anderes Kaliber als eine Hautkrankheit wie Psoriasis. Klar kann ich mir vorstellen, dass homöopathische Mittel, die Bestandteile aus Pflanzen enthalten, eine Wirkung haben können (sonst würde ja auch Hasch nicht "wirken"). Aber darum ging es (mir) in der Diskussion nicht.

Gruß,

Marko

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

Aber Deiner Argumentation zufolge, wirken sie generell nicht; deshalb mein Beispiel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marko

Wie gesagt, ich spreche pflanzlichen Medikamenten - natürlich - keine Wirkung ab, und das von Dir beschriebene Präparat klingt nach einem pflanzlichen Medikament. Meine schlechte Meinung von Homöopathie bezieht sich mehr auf die ins Nichts verdünnten Potenzen von irgendwelchen Salzen.

Gruß,

Marko

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest point9
Ich war bisher auch nur bei einer Homöopathin. Die Tropfen die sie mir verschrieben hatte...

Hallo Vicki,

sorry rein nach Hahnemann therapiert gibt es einschliesslich Globuli´s. Und da ist auch nix miteinander vermischt.

Zudem Glück:

Na dann hatte meine Homöopathin (mit Homöopathie-Unterrichts-Lehrkraft) ja sehr viel Glück. :überlegen:

Denn auch die anderen Patienten wurden von ihr erfolgreich behandelt. ;):)

Zu der Selbstmedikation: sind so glaube ich mich zu erinnern die bis zu den D7 Potenzen nicht bedenklich. Ganz sicher bin ich mir aber nicht. Habe das ja nicht gelernt.

Die Auswirkungen bei den anderen %, unkontrolliert und ungelernt eingenommenen

wäre ich persönlich eher vorsichtig. Weil die holen einiges hervor....und das kann dann schon ZU STRAMM sein. Da spreche ich aus Erfahrung :cool::(

Derzeit nehme ich aus anderen Gründen welche selbst ein, weil ich es mir einfach nicht leisten kann. Habe mich aber vorher bei einem Heilpraktiker/Homöopathen (nach Hahnemann) im Bekanntenkreis erkundigt und mir die Potenzierung erfragt.

Für den Rat umsonst...da habe ich tatsächlich Glück gehabt :)

Und ihm übrigen, manche Homöopathen bieten auch Ratenzahlungen an.

Und manchmal gehen sie auch im Preis runter.

liebe Grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest point9
Wie gesagt, ich spreche pflanzlichen Medikamenten - natürlich - keine Wirkung ab, und das von Dir beschriebene Präparat klingt nach einem pflanzlichen Medikament. Meine Meinung von Homöopathie bezieht sich mehr auf die ins Nichts verdünnten Potenzen von irgendwelchen Salzen.

Gruß,

Marko

Nicht die Quantität, sondern die Qualität oder so ;)

Bei meinem derzeitigen handelt es sich um eine

stark verdünnte Giftpflanze :altes-lachen:zwinker-alt:

In diesem Fall: Gleiches mit Gleichem oder so lol

*Kleiner Scherz* :(

Viele Grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites
dieVicki

@ point: Mir wurde gesagt, es gibt Globuli oder direkt die Lösungen (natürlich auch entsprechend potenziert). Globuli sind im Prinzip Milchzuckerkügelchen, welche mit dieser Lösung getränkt wurden. Wenn man z.B. Milchzucker nicht verträgt, kann man also auch die Tropfen in Wasser nehmen. So hab ich das auch im Internet gelesen (weiß nicht mehr wo, kann aber gern noch mal suchen wenn du magst). Ich hatte zwei verschiedene Tropfen, davon sollte ich eine bestimmte Zeit (einen Monat? weiß nicht mehr genau) die eine Sorte nehmen und danach die zweite (oder bei ersten Verbesserungen oder so, war schon eine Weile her, kann mich nur noch vage erinnern). Die ersten Tropfen sollten die Psyche stabilisieren meine ich und die zweiten sollten dann auf die Haut wirken. Also nichts mit mischen. :(

Egal, haben trotzdem nichts bewirkt.

Zu deinem Vorschlag mit den Ratenzahlungen: Wie gesagt, ich habe der Homöopathie eine Chance gegeben (die Homöopathin wurde mir von einer Freundin empfohlen), es hat nicht funktioniert, schlimmer es kostet nun mal viel Geld. Bei dieser Homöopathin habe ich (damals noch als Schüler) viel Geld gelassen. Jetzt bin ich Student und diese Behandlung kostet mir immer noch zuviel, dafür, dass sie höchstwahrscheinlich wieder nichts bringt. Ich glaube halt nicht dran und das ist ja nur menschlich nicht in etwas zu investieren, an das man nicht glaubt.

(Die 3 € sehe ich nicht als Investition, wie gesagt, dass ist reine Verzweiflung weil ich es irgendwie innerlich nicht verkrafte, nichts zu versuchen.)

Ich würde JEDERZEIT die Ratenzahlungen in Anspruch nehmen wenn der Homöopath eine "Geld-zurück"-Garantie anbieten würde bei ausbleibenden Erfolg. Aber ich habe leider noch keinen kennengelernt, der dies tut (was wahrscheinlich für Markos Theorie spricht). Das wär doch mal was, eine Behandlung mit "3 Jahre Garantie" ;) !!

Ich meine, sogar das Geld für gewisse (bereits verzehrte!!!) probiotische Joghurts bekomme ich zurück, wenn der versprochene Effekt ausbleibt! Und das kann man nicht mal nachweisen. Wenn ein Homöopath meint, er sei qualifiziert genug mich zu heilen, kann er mir es ja auch garantieren. (Wenn er wirklich qualifiziert ist UND Homöopathie funktioniert heisst das, er heilt die meisten Patienten. Das heisst er hat (wie der Patient auch) nichts zu verlieren (die paar bei denen es nicht klappt (wegen mangelnder Disziplin oder ähnlichem) würden bei seiner Finanz-Bilanz nicht ins Gewicht fallen, er könnte ja von den vielen Erfolgreichen mehr nehmen, ich würde es zahlen - bei Erfolg!)

P.S.: Falls das ein von sich und seiner Kunst überzeugter Homöopath liest und das nun als Marktlücke für sich entdeckt, BITTE schicke mir SOFORT eine PN, ich stehe sofort vor deiner Tür :)!!!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katja007

Hallo,

P.S.: Falls das ein von sich und seiner Kunst überzeugter Homöopath liest und das nun als Marktlücke für sich entdeckt, BITTE schicke mir SOFORT eine PN, ich stehe sofort vor deiner Tür !!!!!!

:altes-lachen :altes-lachen :altes-lachen

Dem schließe ich mich an!

In China war es früher üblich, den Arzt nur zu bezahlen, wenn er geheilt hat.

Im Übrigen glaube ich an Homöopathie, es ist eben nur sehr schwiereig einen guten Hom. zu finden und ihm zu trauen.

Liebe Grüße

Katja

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest point9

P.S.: Falls das ein von sich und seiner Kunst überzeugter Homöopath liest und das nun als Marktlücke für sich entdeckt, BITTE schicke mir SOFORT eine PN, ich stehe sofort vor deiner Tür :(!!!!!!

:altes-lachen

Zum anderen. :cool:;):)

Während der Einnahmezeit nur 1 Mittel = 1 Substanz.

Nicht zwei miteinander (wenngleich auch getrennt voneinander) eingenommen.

Tröpfchen oder so, kenn ich nicht, weiss ich nicht.

Und wenn ich hier lese, dass einer nur für eine chem. Salbe 100 € berappen muss.

Die zudem beim Empfang noch in der Substanz nicht in Ordnung war. Weil low budget (!)aus dem Ausland....

die vielen und hohen Rezeptgebühren für fraglich wirksame, wenn überhaupt- dann meisst/oft nur temporär wirksame Medikamente. Da hört es sich doch nun auf und steht auch in keinem Vergleich mehr. Mal von dem Nebenwirkungen GANZ abgesehen. Sorry diesbezügl. bin ich eine Geschädigte.

Dann kommt im Leben ja wesentlich, nicht vergleichbare Kosten auf einen chronisch Kranken zu.

Ok, du bist Student/in. Vielleicht ändert sich deine Situation ja bald. :)

so genug für heute;)

schönen Abend :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje
Ich glaube halt nicht dran und das ist ja nur menschlich nicht in etwas zu investieren, an das man nicht glaubt.

(Die 3 € sehe ich nicht als Investition, wie gesagt, dass ist reine Verzweiflung weil ich es irgendwie innerlich nicht verkrafte, nichts zu versuchen.)

Das ist ein Widerspruch. Wenn Du nicht wenigstens ein kleines bisschen daran glauben würdest bzw. anderen Leuten ihre Erfolge damit glauben würdest, könntest Du ebenso zum Handauflegen gehen oder sonstwas machen oder schlucken, um irgendetwas gegen die Pso zu tun. Aber ich weiß, was Du meinst. Es ist diese verdammte Hoffnung (gegen alle Rationalität) doch noch einen Erfolg, worauf auch immer basierend, zu erzielen. Und bei anderen scheint es ja schon mal funktioniert zu haben. Nur aus diesem Grund schlucke ich immernoch dieses eine Globuli pro Woche gegen meine Magenschmerzen, obwohl ich mich über diese Art der Therapie nur aufregen könnte.

liebe Grüße und größtmöglichen Erfolg,

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fifty
Wenn ein Homöopath meint, er sei qualifiziert genug mich zu heilen, kann er mir es ja auch garantieren. (Wenn er wirklich qualifiziert ist UND Homöopathie funktioniert heisst das, er heilt die meisten Patienten.

Keine schlechte Idee Vicki, nur wirst du keinen finden,der so von sich/seiner Behandlung überzeugt ist.

Tausende von DM (ist eine Weile her) habe ich in "qualifizierte klassische Homöophaten", Naturheilkundler etc. investiert.Schließlich war ich aufgeschlossen und wollte diesen Weg -wie viele andere-testen.

Resultat war, dass ich nur Geld verloren habe. Die Pso blieb mir erhalten. Auch kenne ich niemanden, der mit Homöophatie von irgendwas geheilt wurde.

Wünsche dir auch viel Erfolg.

Grüssle Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

Hallo Fiftylein (wo hast Du denn gesteckt, bin schon ganz unruhig geworden :zwinker-alt:),

weißt Du, wenn meine Krankenkasse das Geld all meiner Ärzte, die an mir über die Jahre ohne den leisesten Erfolg rumgedoktert haben, wiederbekommen würde, bräuchte ich sicherlich für den Rest meines Lebens keine Beiträge mehr bezahlen. Und das meine ich leider sehr ernst. Auch in der Schulmedizin ist oft Glück am Zug, wenn es z.B. um Diagnosen oder auch Medikation geht. Der Rest ist wirtschaftsorientiertes Denken und Handeln. Genau wie überall.

liebe Grüße,

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
dieVicki

@fifty: na wenn point das sagt, dann glaube ich ihr das schon. Aber wie gesagt, es KANN ja auch sein, dass noch andere Faktoren zu der Zeit ihrer homöopathischen Behandlung mit reingespielt haben. Wenn ich zum Beispiel eine Spontanheilung hätte (soll es ja in extrem seltenen Fällen auch geben, bei meinem Vater ist die Pso zum Beispiel mit ca. 20 verschwunden) und gleichzeitig hätte ein Handaufleger Hand oder ein Besprecher die Stellen besprochen aufgelegt :( hätte ich wahrscheinlich auch gezweifelt ob da nicht doch was dran ist, obwohl ich das für den allergrößten Schwachsinn halte. Das ist ja nur menschlich das man Ursachen und Zusammenhänge sucht. Außerdem geht es doch Happyman auch durch die Homöopathie bezüglich der Pso gut (point9, das waren auch Tropfen :) ) und in Jordanien war auch jmd. der bereits seit mehreren Monaten in homöopathischer Behandlung war und mit jeder Woche Besserungen erzielte (nach einer Erstverschlimmerung - logisch nach dem Absetzen von Medikamenten). Übrigens auch Tropfen ;),

@point9: hab jetzt doch mal schnell einen Bsp.-Link: http://www.seniorenpro.de/Homoeopathie-3-Eine-Energie-besonderer-Tiere-A061030ELPEP035521.html

ganz unten steht "Homöopathische Präparate gibt es nicht nur in Form weißer Kügelchen aus Rohrzucker (Globuli). Die naturheilkundliche Arznei ist auch als Tabletten, Tropfen oder Salbe in der Apotheke erhältlich."

@Antje: Ja ich weiß, dass klingt wie ein Widerspruch. Aber ich glaube auch Null an Handauflegen oder Besprechen. Aber wenn da einer kommen würde, der das bei einem Psoriatiker gemacht hat und danach dessen Pso wegging und daraufhin würde er mir auch solche Sitzungen anbieten, die im Monat drei Euro kosten, würde ich das wohl auch versuchen.. Zumindest wenn es eine gewisse Popularität hat wie z.B. die Homöopathie (also nicht bei Einzelfällen). Das ist wohl einfach eine Mischung aus Verzweiflung und Neid. Ich beneide echt jeden Erscheinungsfreiheit, auch wenn der Erscheinungsfreie meint, dass durch den Vodoo oder durch den wöchentlichen Besuch eines Gottesdienstes erreicht hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
dieVicki

@ Antje: noch schnell zu dem "wenn meine Krankenkasse das Geld all meiner Ärzte, die an mir über die Jahre ohne den leisesten Erfolg rumgedoktert haben, wiederbekommen würde"

für die Schulmedizin sehe ich die Geld-zurück-Garantie nicht als angebracht, eben weil die mir genau sagen: das Mittel wirkt auf die und die Weise und es können zu der und der Häufigkeit folgende Nebenwirkungen auftreten (steht ja bekanntlich alles im Beipackzettel), was anhand vieler klinischer Studien, Testläufe etc. nachgewiesen wurde. Aber der Homöopath macht mir Versprechungen, die sich nicht erfüllen UND auch nicht belegt sind. Der Hautarzt sagt mir vorher, dass er die Pso nicht heilen kann, aber er versucht, mit jenem Mittel eine Linderung oder vorübergehende Erscheinungsfreiheit zu erreichen.

Oder hat jemanden von euch schon ein Hautarzt eine Medikament verschrieben, das die Pso heilen soll?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fifty
Hallo Fiftylein (wo hast Du denn gesteckt, bin schon ganz unruhig geworden :zwinker-alt:),

weißt Du, wenn meine Krankenkasse das Geld all meiner Ärzte, die an mir über die Jahre ohne den leisesten Erfolg rumgedoktert haben, wiederbekommen würde, bräuchte ich sicherlich für den Rest meines Lebens keine Beiträge mehr bezahlen. Und das meine ich leider sehr ernst. Auch in der Schulmedizin ist oft Glück am Zug, wenn es z.B. um Diagnosen oder auch Medikation geht. Der Rest ist wirtschaftsorientiertes Denken und Handeln. Genau wie überall.

liebe Grüße,

Antje

Hallo Antje

Unkraut vergeht nicht:D

Erst Urlaub, dann viel Arbeit.

Kannst dich wieder beruhigen:-))

Ja, in der Sache gebe ich dir zum Teil recht.

Aaaaaber...

Wenn die Krankenkassen auch noch jeden Hokuspokus finanzieren müssten-zu Lasten der Allgemeinheit-sähe es noch düsterer aus.

Zum Glück ist das m.E.richtig geregelt.

Wer will, darf sich Extrawünsche auch extra bezahlen.

Und die Mediziner werden ja auch gründlich kontrolliert, was sie mit "unserem" Geld machen.Denn schließlich zahlen wir ja die Beiträge in die KK.

Natürlich gibts auch da Fehldiagnosen oder unwirksame Behandlungen, da können ja grad wir PSO Kranke ein Lied davon singen.

Schönen ruhigen Abend wünsche ich Dir

Liabs Grüßle

Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje
Unkraut vergeht nicht:D

Erst Urlaub, dann viel Arbeit.

Ach so. Dann bin ich ja beruhigt ...

Und die Mediziner werden ja auch gründlich kontrolliert, was sie mit "unserem" Geld machen.

Das ist wahr. Meine Schwester arbeitet beim medizinischen Krankendienst, der solche Kontrollen durchführt. Da erfahre ich einiges und kann nur bestätigen, dass Ärzte und vor allem Krankenhäuser extrem unter Druck stehen.

Ich wünsche Dir auch ein ruhiges Nächtlein und weniger Stress,

liebe Grüße,

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest point9
na wenn point das sagt, dann glaube ich ihr das schon.

Danke Vicki.

Aber wie gesagt, es KANN ja auch sein, dass noch andere Faktoren zu der Zeit ihrer homöopathischen Behandlung mit reingespielt haben.

Definitiv und klar, wirklich NICHT. Zumal es 2 verschiedene Krankheiten, zu verschiedenen (mit vielen Jahren Zeitabstand) Zeitpunkten stattfand. 2 mal keine andere Behandlung oder sonstige Veränderungen nebenher.

@point9: hab jetzt doch mal schnell einen Bsp.-Link: http://www.seniorenpro.de/Homoeopathie-3-Eine-Energie-besonderer-Tiere-A061030ELPEP035521.html

ganz unten steht "Homöopathische Präparate gibt es nicht nur in Form weißer Kügelchen .

Schrieb ich dir doch schon, dass ich dir das auch glaube. :(

Damit kenne bzw. kannte ich mich nicht aus: Danke für die Links :)

Was den gesamten Kostenbeitrag dieser beiden Behandlungszeiträumen, der BEIDEN verschiedenen Krankheiten, zu unterschiedlichen Zeitpunkten bei der selben Homöopathin anbelangt, so waren es irgendwas zwischen 350 und 500 DM. Genau weiss ich das allerdings nicht mehr, weil das halt schon eine ganze Zeit zurückliegt. Mehr war es aber auf keinen Fall.

Aber mir ist eins bei den vielen Diskussionen jetzt sehr klar geworden. Wie diese Aggression bei einigen hier diesbezügl. entstanden ist.

Viele haben in solch eine Behandlung viel Hoffnung und Geld hineingetan und sind leider nicht an solche tatsächlich fähigen und berufenen Homöopathen gelangt.

Wenigen hier konnte so geholfen werden wir mir :ähäm. Ich kann nachvollziehen, wie es ist eine Krankheit zu haben und die Enttäuschung ;) sie nicht zumindest erscheinungsfrei zu kriegen.

Und dies macht mich auch ehrlich gesagt gerade besonders betroffen...

Seit aber nicht wütend oder verbittert, das macht alles nur noch schlimmer. Auch für die Krankheit.

Und ich habe ja noch auf anderen Fronten auch Dinge, die bearbeitet werden müssen.

liebe Grüsse

und vor ALLEM

Euch ALLEN BESSERUNG UND

ERSCHEINUNGSFREIHEIT

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest point9

Antje und Vicki,

ganz kurz noch. Fällt mir gerade ein.

In der traditionellen asiat. Medizin z.b. werden viele verschiedene Pflanzenheilmittel miteinander kombiniert und gleichzeitig verwendet.

liebe Grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites
dieVicki

@point9: oh man ist das beneidenswert, für 350-500 DM zwei chronische Leiden loszuwerden... Aber andererseits ist das ja auch Wahnsinn was du ertragen musstest!!! Zwei so heftige Schicksalsschläge ... und dann auch noch "auf anderen Fronten Dinge, die bearbeitet werden müssen"... dir sei das mit der Homöopathie echt gegönnt wie keinem andern ;). Ich muss zugeben, ich kannte bisher niemanden mit Morbus Crohn und hatte entsprechend keine Vorstellung davon. Hab mich aber mal bei wikipedia schlau gemacht: Bauchschmerzen, Durchfällen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber und Krämpfe; chronisch und schubweise. Das klingt ja sehr heftig!!

Da kann ich dir nur die Daumen drücken dass das jetzt wegbleibt. Hat der Homöopath irgendetwas gesagt ob das geheilt ist oder ob das immer mal wieder kommen kann und wenn sollen dann dieselben Globuli helfen oder muss man dann eine neue Sorte nehmen?

Liebe Grüße, Vicki

Share this post


Link to post
Share on other sites
heiterbiswolkig
Nur aus diesem Grund schlucke ich immer noch dieses eine Globuli pro Woche gegen meine Magenschmerzen, obwohl ich mich über diese Art der Therapie nur aufregen könnte.

Wunderbarer Satz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fifty

Aber mir ist eins bei den vielen Diskussionen jetzt sehr klar geworden. Wie diese Aggression bei einigen hier diesbezügl. entstanden ist.

Viele haben in solch eine Behandlung viel Hoffnung und Geld hineingetan und sind leider nicht an solche tatsächlich fähigen und berufenen Homöopathen gelangt.

Was unterstellst du "einigen"mit dieser Aussage?

Dass "einige" nur bei unqualifizierten Deppen gelandet sind?

Dass nur du bei einer klassischen' date=' fähigen,ausgebildeten, berufenen Homöophathin "gelangt" bist?

Das ist eine unzutreffende Behauptung-mehr nicht.

Seit aber nicht wütend oder verbittert, das macht alles nur noch schlimmer.

Was mich betrifft bin ich weder wütend noch verbittert.

Im Gegenteil.

Ich habe auch nicht den Eindruck gewonnen, dass hier andere -die nichts(mehr) von Homöopathie halten- wütend oder verbittert sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest point9
@point9: oh man ist das beneidenswert, für 350-500 DM zwei chronische Leiden loszuwerden...

Die Homöopathin war so nett und meinte vor der ersten Termin, dass ich mich intensiv vorher hinsetzen soll und inkl. aller Kinderkrankheiten, Krankheiten im Eltern- und Verwandtenkreis, Geschehnisse usw. aufzuschreiben.Dieses hat ihr dann bei der Findung des geeigneten Mittels geholfen und mir Kosten erspart, da ich sozusagen "Vorarbeit" leisten durfte.

Das folgende Anamnese-Gespräch dauerte dann ingesamt mit Mittelverabreichung 1,5 Stunden.

Beim zweiten Mal, wegen der PSO, hatte sie ja noch die Unterlagen, diese mussten lediglich "modifiziert" werden. Der Jahre dazwischen ergänzt. Da kamen dann die Erstgesprächskosten, die Anamnese nicht mehr hinzu. Deshalb auch insgesamt erheblich preisgünstiger.

Aber andererseits ist das ja auch Wahnsinn was du ertragen musstest!!! Zwei so heftige Schicksalsschläge
...

Deine Zeilen sind sehr nett.

Denke das uneingeschränkt Jeder der chronische Krankheiten, der ständige pathologische Prozesse im Körper hat, davon befreit werden sollte.

Ich muss zugeben, ich kannte bisher niemanden mit Morbus Crohn und hatte entsprechend keine Vorstellung davon. Hab mich aber mal bei wikipedia schlau gemacht: Bauchschmerzen, Durchfällen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber und Krämpfe; chronisch und schubweise. Das klingt ja sehr heftig!!
...

War 2 x komatös "auf dem Weg". Monatelange Intensivaufenthalte. Ärzte staunten später bei Kontrolluntersuchungen immer noch, wie ich das überhaupt überlebt habe. Sie sagten selber "es hat doch nichts mehr gewirkt".

Hammer Medikamente inkl. hyper max. Dosis die nichts brachten. Gegen einige habe ich lt. Ärzte sogar Resistenz entwickelt. Bleibende Organschäden usw.

Da kann ich dir nur die Daumen drücken dass das jetzt wegbleibt.
Danke ;)
Hat der Homöopath irgendetwas gesagt ob das geheilt ist oder ob das immer mal wieder kommen kann und wenn sollen dann dieselben Globuli helfen oder muss man dann eine neue Sorte nehmen?

Liebe Grüße, Vicki

Morbus Crohn war Akutbehandlung. Sie hat mal erwähnt, dass es wohl Mittel gibt, die dauerhaft wirken. Denke sie hat mir davon gegeben.

Nie wieder ein lebensbedrohlicher Schub. Seit ca. 15-16 Jahren.

PSO erscheinungsfrei seit ca. 6 Jahren.

Welche Mittel ich erhalten habe, weiss ich heute nicht mehr. Zumal ich die Mittel nicht aus der Apotheke, sondern direkt von ihr erhielt. Sonst hätte ich es mir sicherlich merken können. Sie hatte eine ganze riesen Regalwand voll verschiedener Globulis.

Das ist aber sicher in den Unterlagen der Homöopathin.

Bin tatsächlich nur durch einen Zufall an sie gelangt. Ein Kind aus dem entfernten Bekanntenkreis, mit einer sehr stark ausgeprägten Neurodermitis, wurde von ihr auch "befreit". Innerhalb kurzer Zeit. (kam auch Jahre später nicht mehr wieder).

Da habe ich mich dran erinnert.

Dachte mir, der Darm ist ja letztendlich auch Haut.

War aber dennoch desillusioniert angesichts der bei mir ausgeprägten Härte und des Verlaufs des Morbus Crohns.

Habe mir gedacht, wenn die Ärzte es nicht schaffen, warum sollte sie es bei dieser schweren Krankheit in den Griff kriegen? War eher ein recht rationaler Versuch und ohne grosse od. übersteigerte Erwartungshaltung. Dazu hatte ich auch schon zuviel hinter mir.

Denn in die Ärzte hatte ich schon so grosses Vertrauen und Erwartung gesetzt.

Und rutschte von einem Schub in den Anderen. Den dritten beginnenden, hätte ich nicht mehr überlebt lt. Ärzte.

Die Homöopathin hat es aber geschafft. Das werde ich in diesem Leben nie vergessen.

Das ist eine RIESEN DANKBARKEIT die hier diesbezügl. aus mir schreibt. Und DER RIESEN WUNSCH DAS ANDERE AUCH ERSCHEINUNGSFREI sind. Weil ich weiss wie schwer es sein kann...

Demut und Dankbarkeit machen mich sentimental, grins, ich halt mich jetzt mal zurück.

herzliche Grüsse :(

[ATTACH]3920[/ATTACH]

...uns wird viel mehr Güte zuteil als wir denken

3920.attach

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje
Wunderbarer Satz.

Na dann ist ja gut, wenn ich Dich mal wieder erheitern konnte.

Natürlich ist meine Aktion widersprüchlich und kontraproduktiv. Aus diesem Grund habe ich das ja geschrieben. Einerseits hat man diese irrationale Hoffnung, andererseits, wenn es bei mir die ersten Anzeichen für Magenkrebs gewesen wären, wäre diese Art der Therapie natürlich absoluter Blödsinn. Aber warum erklär ich das hier eigentlich noch ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
heiterbiswolkig
Na dann ist ja gut, wenn ich Dich mal wieder erheitern konnte.

Bisschen bissig am Abend?

Natürlich ist meine Aktion widersprüchlich und kontraproduktiv. Aus diesem Grund habe ich das ja geschrieben. Einerseits hat man diese irrationale Hoffnung, andererseits, wenn es bei mir die ersten Anzeichen für Magenkrebs gewesen wären, wäre diese Art der Therapie natürlich absoluter Blödsinn. Aber warum erklär ich das hier eigentlich noch ...

Genau, du hattest es doch schon so schön formuliert ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.