Jump to content
kruemel

Sollte man aus taktischen Gründen Stellen unbehandelt lassen?

Recommended Posts

kruemel

Hallo,

so nach vielen Jahren keimt in mir eine interessante Frage. Ich hatte in meiner Jugend heftigste Probleme mit der Stirn, ich sah dort aus wie eine alte Pizza. Diese Stelle reagierte aber zum Glück gut auf Bestrahlung. Heute ist meine Stirnpartie sehr gut geworden, dafür kam aber im Gesicht plötzlich eine andere Stelle hinzu.

Das bringt mich zu einer interssanten Frage. Selbst wenn man mal Erfolg hat, dieser kranke Metabolismus der Haut ist ja weiterhin vorhanden. Wir behandeln bei PSO ja nur die Symptome, da die Ursache nicht behandelbar ist. Darum leiden wir ja auch ein Leben lang daran.

Nun meine Theorie. Wenn ich an einer Stelle erfolgreich behandle, ist also der gestörte Metabolismus weiterhin vorhanden. Nun tobt er sich an anderer Stelle aus und bildet daher neue Herde. Für mich klingt das sehr plausibel.

Wenn das so wäre, dann wäre es evt. praktisch, z.B. an weniger sichtbaren Stelle einen PSO-Herd einfach weniger zu behandeln, damit sich dort die Krankheit austoben kann, damit man die sichtbareren Stellen im Gesicht o.ä. frei halten kann.

Genau so mache ich es momentan. Ich behandle meinen Rücken kaum bis gar nicht, die PSO dort ist gut erträglich und kaum wahrzunehmen. Dafür gehe ich umso stärker am Kopf und den Händen ran.

Wenn ich alle PSO-Herde angehen würde, würde sich gem. meiner These evt. ganz woanders neue Herde bilden. Also belasse ich bestehende Herde und gehe nur da ran, wo es wirklich stört.

Findet ihr das auch plausibel? Deckt sich das vielleicht sogar mit euren Erfahrunegn?

Gruß

M

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cy-260k
...

Der Ansatz ist interessant aber ich kann die These aus meiner Erfahrung nicht bestätigen. Wenn ich - wie derzeit mit Fumaderm - den Kram gut im Griff habe, dann verschwindet alles. Wenn F. nicht mehr wirkt, weiß ich genau an welchen Stellen die Pso zurück kommt: An den Bekannten.

YMMV

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Suzane

Ich habe über 1 1/2 Jahre versucht die Pso komplett zu ignorieren ...gebracht hat es gar nix. :ähäm

Fakt ist das die Pso bei mir zuerst wieder da auftritt wo sie zu letzt verschwunden ist.Egal wo ich sie behandel. :mad:

Hast du denn schon Erfolge erzielst ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kruemel
Der Ansatz ist interessant aber ich kann die These aus meiner Erfahrung nicht bestätigen. Wenn ich - wie derzeit mit Fumaderm - den Kram gut im Griff habe, dann verschwindet alles. Wenn F. nicht mehr wirkt, weiß ich genau an welchen Stellen die Pso zurück kommt: An den Bekannten.

YMMV

Danke für das Feedback. Bei dir bilden sich also keine neuen Herde, selbst wenn die bekannten gut werden? Und wenn es wieder mal schlechter wird, sind es auch die alten bekannten Herde, die zurückkommen? Ok, dann trifft da meine These nicht zu. Ich habe mir halt überlegt, woher damals der neue Herd gekommen sein möge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cy-260k
Danke für das Feedback. Bei dir bilden sich also keine neuen Herde, selbst wenn die bekannten gut werden? Und wenn es wieder mal schlechter wird, sind es auch die alten bekannten Herde, die zurückkommen? Ok, dann trifft da meine These nicht zu. Ich habe mir halt überlegt, woher damals der neue Herd gekommen sein möge.

Nein, unter Fumaderm verschwindet praktisch alles. Wenn Fumaderm nicht (mehr) wirkt, dann kommen die bekannten Stellen zurück (es sind nicht zuwenige) und es kommt eher etwas dazu. Es gibt aber nicht den Fall, daß ich an einer Stelle lokal behandle (was ohnehin nicht wirklich wirkt) und damit an anderer Stelle mehr auftritt. Deine Idee mit einer gewissen Menge an Pso, die irgendwo herauskommen muss und daß man das über die lokale Behandlung steuern könnte, ist ganz nett aber aus meiner Sicht eher falsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kruemel
Ich habe über 1 1/2 Jahre versucht die Pso komplett zu ignorieren ...gebracht hat es gar nix. :ähäm

Fakt ist das die Pso bei mir zuerst wieder da auftritt wo sie zu letzt verschwunden ist.Egal wo ich sie behandel. :mad:

Hast du denn schon Erfolge erzielst ??

Naja, ignorieren, so meinte ich das nicht, sondern Schwerpunkte setzen. Areale gezielt angehen, andere Areale dafür gezielt weniger angehen. Also bei dir kommen sie an den alten Stellen wieder? Dann würde das meine These nicht stützen.

Also der größte Erfolg, den ich habe ist wie gesagt die Stirn, da habe ich es fast wegbekommen. Muss noch behandelt werden, ist aber sehr unter Kontrolle. Ich nehm im ganzen Kopfbereich Curatoderm.

Da Pso ein Leben lang halten kann, mach ich mich deswegen nicht verrückt, sondern setze Schwerpunkte. Gehe hartnäckig nur dort ran, wo man es sieht. Wenns auf kleiner Flamme bleibt, dann ist mir das schon Erfolg genug. Ich hab das seit frühester Kindheit, vielleicht bin ichs auch schon zu sehr gewöhnt ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Hm...

Das würde ja bedeuten, man hätte eine bestimmte Anzahl an befallenen Quadratzentimetern und könne nun entscheiden, wo die sich austoben?

Bei mir klappt das so nicht. Ich behandle auch nicht alle Stellen (weil meine Ärztin so geizig mit Rezepten ist) und die Gesamtsumme meiner befallene Flächen wird immer und immer größer.

Gruß Annette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kruemel

Ok, danke für diese Erfahrungswerte. Das stützt dann meine These gar nicht. Nicht alles muss ja auch richtig sein, nur weil es plausibel ist ;-) Wenn du aber so gut Ruhe hast ab und an mit Fumaderm, scheint das ja gut zu sein, sollte ich vielleicht auch mal probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kruemel

Wieso ist deine Ärztin geizig mir Rezepten? Mit leeren Händen wird sich dich ja nicht aus der Praxis schicken, oder!? Hast dus mal mit Bestrahlung probiert? Was nimmst du momentan? Ich habe für Kopf/Gesicht Curatoderm und für den Körper was selbst gemischtes von meiner Ärztin (Cortison+Antibiotikum), letzteres wirkt so la la.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Suzane
Naja, ignorieren, so meinte ich das nicht, sondern Schwerpunkte setzen.

Na und ich wollte sagen ich hab halt auch schon alles durch (ausser schweren Medikamenten)...auch Fumaderm.

Irgendwann habe ich gedacht...versuchs mal mit ignorieren...gebracht hat es auch nichts.

Ansonsten behandel ich auch primär die Punkte die mich am meisten/ehesten stören !!

Momentan geht es mir noch guuuut...Der Kopf schuppt minimal und ich habe eine kleiner Fingernagel große Stelle am Oberarm und das seit April !!

Aber der Herbst kommt und damit die Pso...dessen bin ich mir sicher !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cy-260k
Ok, danke für diese Erfahrungswerte. Das stützt dann meine These gar nicht. Nicht alles muss ja auch richtig sein, nur weil es plausibel ist ;-) Wenn du aber so gut Ruhe hast ab und an mit Fumaderm, scheint das ja gut zu sein, sollte ich vielleicht auch mal probieren.

Recherchiere mal ein bisschen im Forum. Wenn es anschlägt und du keine oder tolerable Nebenwirkungen hast, dann ist schon eine wunderbares Mittel. Ich habe mittlerweile 8,9 Monate komplett Ruhe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna
Was nimmst du momentan?

Ich behandle alles mit Daivobet Creme und Eucerin 10% Urea Lotion.

Außerdem haben wir ein Heimsolarium.

Demnächst ist mal wieder ein Besuch bei der Hautärztin angesagt.

Sie hat mir bereits mal Bestrahlungen angeboten, die ich aber abgelehnt hatte. Der Leidensdruck war damals einfach noch nicht groß genug, dauernd in die Praxis zu gehen.

Heute habe ich für die Kopfhaut das erste Mal Psorinol Shampoo probiert - bin gespannt, ob es hilft.

Gruß Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caro0505

Hey!

Ich möchte nochmal das Thema Fumaderm aufgreifen....bei mir haben sie nicht gebracht ausser furchtbare Magenkrämpfe..naja muss halt jeder damit seine eigenen Erfahrungen machen...wie so oft!

Liebe Grüße Caro :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pipilotta35

Also ich finde die These garnicht schlecht ich meine ist ja gut wenn man sich mal einen Kopf macht woher das Überhaupt kommt :)

Irgentwie lustig geht aber leider nicht so, ich habe schon so lange PSO das ich mittlerweile bei MTX angekommen bin, gott sei dank habe ich lauter liebe Freunde die mich so mögen wie ich bin selbst wenn die Schuppis mal wieder am ausbrechen sind!

Aber das muß ich schon sagen an sowas habe ich noch nie gedacht und beim Nachdenken huschte mir doch ein Lächeln übers Gesicht:)

Wäre schön wenn das klappen würde.

Liebe grüße aus hannover

Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Berliner-Jule

Vor Jahren habe ich auch darüber nachgedacht und habe auch diese These aufgestellt. Ich habe die betroffenen Stellen an den Beinen und auf dem Rücken gar nicht mehr behandelt.

Ergebnis nach einem Jahr: Ich bin an den Beinen sowie auf dem Rücken so gut wie beschwerde frei. Die Stellen, die ich behandelt habe sind doppelt bzw. dreifach so groß, wie damals. Ich wünschte, ich hätte Fotos gemacht.

Inzwischen vertrete ich die Meinung, umso weniger man sich mit den Stellen beschäftigt, umso schneller gehen sie weg. Ich habe jetzt schon einige Wochen die Stellen auf dem Kopf, an den Armen und im Gesicht (Haaransatz) nicht mehr behandelt. Habe mir extra die Haare länger wachsen lassen, um den Haaransatz zu verstecken ;) Sichtbare Stellen wie Nasenbereich behandel ich mit Kortison-Creme.

Aber ganz ehrlich: Ich werde verrückt...es krabbelt, brennt, schmerzt...alles auf einmal. :wein Mal sehen, wie lang ich das aushalte, bevor ich zur Creme greife.

Auf alle Fälle werde ich dieses Experiment nun mit Fotos festhalt ;)

LG Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bar2010

Ich bin noch nicht lange dabei, Was ich bisher rausbekommen habe ist, das man ueber PSO reichlich wenig weiss. Scheinbar ist es sehr individuell zu betrachten. Wenn etwas bei jemanden wirkt, kann es bei anderen furchtbar spriessen. Ich bekam nur einen Tipp, probiere was dir hilft, oder lasse es und sehe was passiert. Wenn ich wenig "schmiere" und viel faulenze wird es komischer Weise besser. Ich beobachte das mal weiter. Das Jucken und Brennen nervt zuweilen ganz schoen. Eins weiss ich weg kriege ich es wohl nicht, solange der Ausloeser im Dunkeln bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Moin,

ich habe sehr oft die Erfahrung gemacht, dass nach Ende meiner CignoTherapie die Pso sich an meinen Daumennägel "vergreift". Der Körper ist dann bis zu 100% erscheinungfrei.

Manchmal glaubte ich schon, die Pso will es mir heimzahlen? Ist ein bescheuerter Gedanke, ich weiß.

Einerseits verschwinden Herde auf dem Kopf, die nicht behandelt werden, andererseits diese "Nagelprobleme", die sonst das ganze Jahr frei von Pso sind.

LG

Siegfried

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bar2010

Manchmal glaubte ich schon, die Pso will es mir heimzahlen? Ist ein bescheuerter Gedanke, ich weiß.

Hallo Siegfried

Finde ich nicht "bescheuert". Ich hab Pso erst seit einigen Monaten. Sie ist am Kopf, Ruecken, Haenden, Fuessen verteilt quasi am ganzen Koerper. Es sind ueberall kleinere Teilbereiche. Nur mein Kopf hat das volle Programm. Ich teste noch die Behandlung aus und nehme mir erstmal nur die Stellen vor, die schlimm sind. Hab ich das im Griff ist es woanders uebeler. Habe ich mir dann diese Stelle wiederum vorgeknoepft, gehts woanders heftiger los. Und wenn die Schnitzeljagd rund um den Koerper gefruchtet hat, leuchtet mein Kopf rot. Irgendwie erwarte ich schon, das die Pso mir mal die Zunge rausstreckt: ".. Aetschebaetsch kriegst mich nicht!" Bescheuert, bei mir passt es.

An meiner Brust ist die Hautirritation dazu noch in einer deutlichen T Form. Steht wohl fuer Trottel, ich komme mir jedenfalls manchmal so vor, denn ich fuehle mich von der Pso gelegentlich ganz schoen veraeppelt. Ich weiss oft nicht ob ich lachen oder heulen soll. Naja ich versuche es mit Fassung zu tragen.

Gruss

Freddy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.