Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Nelie

tramadolor

Recommended Posts

Gast Nelie

gegen meine gelenkschmerzen habe ich von meinen arzt jetzt tramadolor tropfen verschrieben bekommen.sie scheinen auch zu helfen, zumindest für einen zeitraum von ca 3 bis 4 stunden bei einer dosis von ca 30 tropfen. aber eins macht mir trozdem sorgen; auf dem beipackzettel steht das die tropfen abhängig machen können und man eine immer größere menge davon braucht.

wer hat erfahrung mit diesem medikament?

viele liebe grüße conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gast Lukas

Hallöchen!

Bin über das Wort Tramadolor sofort gestolpert..

Du musst sehr starke Schmerzen haben wenn Du bei der Dosierung überhaupt noch was merkst..

Soweit ich mich damit auskenne is nach Tramadolor , Morphin auch nicht mehr weit, also seh zu das du irgentwie davon wieder wegkomst.

Eine Abhängigkeit entsteht bei solchen Mitteln recht schnell, das grössere Problem seh ich aber darin das Du kaum noch andere Möglichkeiten hast, wenn das nicht mehr hilft.

Wie machst Du das mit deiner Arbeit und so??

Normalerweise wirkt das Zeug auch recht beruhigend auf das Nervensystem.

Erzähl doch mal was du vorher so bekommen hast-würd mich über ne Antwort freuen..

Tschaui <img src="http://img.homepagemodules.de/flash.gif">

Vanessa<img src="http://img.homepagemodules.de/rolling_eyes.gif"><img src="http://img.homepagemodules.de/rolling_eyes.gif">

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Nelie

hallo lukas,

ja du hast rech, ich habe sehr starke schmerzen. zur zeit bin ich krankgeschrieben und das schon sehr lange und es wird auch noch etwas dauern bis ich wieder arbeiten kann, wenn es überhaupt noch möglich ist.ich habe ja schon schwierigkeiten bei einfachen hausarbeiten wie zum beispiel fensterputzen und bügeln. ich muss ständig pausen einlegen weil die schmerzen zu stark sind.

ich habe schon ziemlich viel gegen meine schmerzen unternommen,cortison, wärmebestrahlung, ultraschall, magnetfeldtherapie und eine zahlreiche anzahl an medikamten, die aber alle nicht viel gebracht haben. ich bin froh ein mittel gefunden zu haben was mir wenigstens für einen kleinen zeitraum die schmerzen nimmt und ich so ein wenig lebensqaulität zurückgewinnen kann, aber ich weiß nicht ob der preis den ich dafür zahle nicht zu hoch ist. du kannst mir glauben das ich sehr vorsichtig mit dem mittel umgehe und es auch nur nehme wenn die schmerzen zu gross sind. ansonsten nehme ich gegen die schmerzen 3 mal täglich parazetamol, welches die schmerzen aber nur gering lindert

liebe grüße

conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Lukas

Moin Moin!

Wenn du so starke Probleme hast kann ich das Mittel und Dosierung gut nachvoll ziehen..<img src="http://img.homepagemodules.de/spook.gif">

Hast du schon mal über eine richtige Schmerz Therapie nachgedacht??-um einfach mal den Kreislauf zu durchbrechen? Durch die andauerde Schonhaltung wird die Beweglichkeit ja nicht besser.

Ich bin zwar kein Artzt oder so-aber ich denke einen richtigen Hammer über einen Kurzen Zeitraum, is besser, als immer nur ein bischen..

Wenn du mit Tramal gut zurecht kommst-warum nicht-der Nutzen is ja dann größer als die Gefahr der Abhängigkeit.

Ich drück Dir auf jedenfall die Daumen das das Zeug Dir weiterhin gut hilft, und sich Dein Zustand wieder verbessert-der Frühling is ja schon fast da!!<img src="http://img.homepagemodules.de/smile.gif">

Liebe Grüße aus dem Norden

Vanessa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Laura

Hallo Nelie,

ich kann Dich gut verstehen, habe seit ca. 7 jahren auch die PSO -Arthritis zur PSO bekommen, das können

manchmal echt abartige Schmerzen sein.Ich komme jetzt aber sehr gut zurecht, ja Ok ich nehme Cortison aber

wenigstens konnte ich vor 1 1/2 jahren das MTX absetzten. Tramal (was ja , glaube ich, das selbe wie Tramador ist)

habe ich bevor die PSO Arthritis diagnostiziert wurde, vom orthopäden bekommen, und ich war da ständig benebelt

und hatte kein gutes Gefühl dabei! Jetzt nehme ich zusätzlich zu dem Cortison, wenn die Schmerzen stärker sind.

ein Ibuprophenpräparat. Das hilft echt und laut meinem Urologen, soll das noch ein etwas harmloseres Schmerzmittel sein.

Viele Grüße Laura<img src="http://img.homepagemodules.de/rolling_eyes.gif"><img src="http://img.homepagemodules.de/rolling_eyes.gif"><img src="http://img.homepagemodules.de/rolling_eyes.gif">

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Manuela

Hallo Nelli,

ich weiß dieser Topc ist etwas älter, dennoch muß ich etwas dazu sagen, ich finde Tramador sehr bedenklich,habe selber über einen zeitraum von 6Monaten Tramal bekommen, und am Ende waren die nebenwirkungen schlimmer als die Schmerzen(ständig benebelt/erbrechen/migräne usw.) vieleicht versucht du mal in deiner Nähe eine gute Schmerzklinik zu finden..hast du schonmal über Kältetherapie nachgedacht??

Außerdem es stimmt Tramal/Tramador macht abhängig

Hoffe du findest bald eine gute schmerztherapie, damit du dieses zeug nichtmehr nehmen mußt

Ganz liebe Grüße

Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Nelie

hallo manuela

ich versuche so wenig wie möglich von diesen tropfen zu nehmen, aber ich muss zugeben das die tropfen immer weniger helfen, so das ich immer mehr davon brauche, da ich nicht mehr zu diesem arzt gehe und hoffe bald meine beantragte kur zu bekommen, hoffe ich das mir bald geholfen werden kann und ich mal eine zeitlang keine medikament für meine gelenke brauche, den mit diesen tropfen werden ja nur die symtome unterdrückt und nicht die ursache bekämpft

grüß conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast susan

hallo conny,

du solltest dich mal nach einer sehr guten schmerzambulanz umsehen. die gibt es auch garantiert in deiner nähe.

zu dem medikament:

ich selber nehme es zwar nicht kenne aber einige leute, die es nehmen. es gibt welche bei denen es super auf die psyche geht und ich kenne auch einen, der ohne nebenwirkungen, sehr viel davon nimmt.

bei großen schmerzschüben kommst du oft nicht an den "hämmern" vorbei. aber du solltest dir den besuch bei einer schmerzambulanz wirklich überlegen.

gib mir doch mal im chat durch wie deine entscheidung ist, oki??

gute besserung susan-ne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Matthias

Hallo Nelie,

bekommst Du zur Zeit irgendwelche Basismedikamente (MTX, ciclosporin und ähnliches) ?

Ist Dein Arzt Rheumatologe oder Hautarzt oder dein Hausarzt ?

Kur ist auf jeden fall gut. gönn dir das.

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ineke

Hallo Conny

Zuerst etwas zum schmerzmedikamenten.

Ich war beruflich bei ein Vortrag über schmerztherapie.

Der Arzt sagte: Schmerz macht süchtig. Wenn man die richtige Medikamenten bekommst, sogar morphium, und der Schmerz ist weg oder erträglich. Macht es nicht süchtig.

Ich kenne Leute, die, dank gute Schmerztherapie, morphium, Gut ihre Arbeit machen können. Nur ist es zuerst wichtig, zu suchen, nach der richtige Dosierung und Schmerzmittel. Wahrscheinlich ist der Tramadolor für dich nicht das richtige Mittel.

Es ist nämlich ganz dumm, zu denken, dass man Drogenabhängig wird.

Es kann doch nicht so sein, dass man wegen Angst, mal alle Schmerzen hinnimmt.

Der arzt ist vebunden an der Uniklinik in Tübingen. Chefarzt von der Schmerzambulanz.

Es gibt Hoffnung.

mfg Ineke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.