Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Sabine

15-Jährige sucht Hilfe

Recommended Posts

Gast Sabine

Hi mein Name ist Sabine und ich bin 15 Jahre alt. Ich leide schon seit meinem 6 Lebensjahr an der Krankheit. Mit dieser Krankheit komm ich überhaupt nicht klar ich schäme mich wegen ihr. Im Sommer ziehe ich keine kurzen sachen an , ich geh nicht schwimmen und ich habe Angst das es meine Klassenkameraden mitbekommen. Salben haben bei mir nur wenig geholfen und Geld für eine Reise ans Tote Meer haben wir auch nicht. Ich fühle mich alleine. Und mein selbstbewusst sein litt eine Weille auch darunter. Könnt ihr mir sagen wie ihr mit der Krankheit umgeht und klar kommt.

Meine e-Mail Adresse: whitetiger15bln@aol.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gast zauberblume

Hallo Sabine!

Also alleine bist du ganz sicherlich nicht *drück*

Einen speziellen "allheilenden" Tipp kann ich dir leider nicht geben, aber ich kann dir raten: Schau dich hier im Forum um, schau doch einfach mal in den Chat! Hier sind viele liebe Leute, die gerne zuhören und Ratschläge geben können. Außerdem finden in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Chattertreffen statt. Vielleicht ist ja auch mal eins in deiner Nähe? Der Austausch mit anderen hilft ungemein *find*

Also, nur Mut

Bis demnächst mal im Chat?

zauberhafte Grüße

Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast SG18 (stefan)

Hallo Sabine,

Ich rate dir, mal in eine kur zu gehen. Die bekommst du von der Krankenkasse bezahlt.

Vielleicht findet man dann ja was, was dir hilft. Ich will dich jetzt nicht runter drücken oder dir weh tun, aber eins musst du wissen: Weg geht die PSO nie mehr, die hast du dein leben lang. Ja, die stellen, können weg gehen aber die PSO an sich nie.

Kopf hoch <img src="http://img.homepagemodules.de/smile.gif">

Du musst lernen, dich so zu akzeptieren.

Ich habe auch gelernt, zu akzeptieren, das ich PSO habe.

Wenn du reden willst, darfst du mich gerne anrufen: 09372/139419 - 0160/4803579

Ich bin im zuhören sehr gut <img src="http://img.homepagemodules.de/wink.gif">

Gruss

Stefan (SG18)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Mone

Hallo Sabine,

nu mach mal den Kopf hoch <img src="http://img.homepagemodules.de/wink.gif">

so ganz alleine bist du damit nicht, wird dir sicher aufgefallen sein, wenn du hier im Forum gestöbert hast.

Ich kann mir vorstellen, das gerade du jetzt in deinem "Teenie-alter" besonders Probleme hast damit umzugehen.Das ist etlichen hier so gegangen und irgendwie hat hier jeder seinen Weg gefunden.

Vielleicht wagst du mal einen Frontalangriff? z.B. in der Schule beim Sportunterricht oder so? Zieh einfach mal kurze Sportsachen an und wenn dich jemand doof anguckt,sag einfach:" Hör zu, das ist Psoriasis, sie sieht scheiße aus ,ich weiß,aber sie ist nicht ansteckend und ich kann nichts dafür!"

Mal sehen wie derjenige reagiert, Offenheit wirkt manchmal Wunder und bewirkt oft auch Verständniss.Im günstigsten Fall wirst du mit Fragen überhäuft, die du ja locker beantworten kannst und dann ist der Bann auch schon gebrochen und niemand wird in Zukunft große Augen in der Schule bekommen, wenn du mal im T-Shirt rumläufst.

im ungünstigsten Fall kann das natürlich daneben gehen,und mit einem "ihhhhhhhh was hast du denn da" o.ä. mußt du allerdings auch rechnen.Aber solche Ansagen werden meist nur aus Unsicherheit und Unkenntniss gemacht, versuche dadrüber zu stehen und erklär es einfach,auch wenn es im ersten Augenblick schwer fällt.

Du wirst sehen, mit jeden postiven Ergebniss,also wenn du merkst ,jemand hat wirklich Interesse an deinem "Andersaussehen deiner Haut" ,wird dein Selbstvertrauen steigen und du traust dir dann auch mehr Sachen zu, z.B, mal ein Schwimmbad besuchen oder tolle Teile auf ner Disco tragen <img src="http://img.homepagemodules.de/wink.gif">

Ich will dir nichts vormachen, es wird ein langer Weg bist du das Selbstvertrauen hast und bist du die Psoriasis für dich akzeptiert hast.Aber fang an ihn zu gehen.Rückschläge wird es zwischendurch immer geben, aber das sollte dich stärker und "härter" machen und dich nicht zurück werfen. Zudem gehört ne Menge Mut und ne gehörige Portion Trotz dazu dies alles durchzustehen,aber laß dich nicht vom "Weg" abbringen.

und überleg mal, wie oft hast du schon mal auf der Straße Menschen angeguckt, die nicht "makellos" sind? vielleicht ein riesen Teil von Nase im Gesicht haben oder ultra krumme Beine?? <img src="http://img.homepagemodules.de/devil.gif">

Ich drücke dir auf jeden Fall alle Daumen , wünsch dir ganz viel Mut und das du in ein paar Jahren sagen kannst : Ich hab Psoriasis, na und ?!!

lieben Gruß Mone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ineke

Hallo Sabine

Hier ist wieder so eine "Berufspsoriatikerin". Eine andere Möglichkeit, als was Mone vorgeschlagen hat ist vielleicht mal ein Vortrag über deine Krankheit zu halten. Ohne das du es zuerst zeichst, WWenn daan bedürfnis da ist, kannst du es auch sagen das du davon betroffen bist.

mfg ineke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast PoisonEyes

Hi Sabine,

ich hab jetzt seit 21 Jahren PSO also hab's mit knapp 5 Wochen gekommen.

Ich kann nur sagen ich hatte auch so meine Probleme mit den Freunden und immer Angst, dass jemand was sehen konnte. Mit den Jahren lernen man einfach damit zu leben und es wird leichter.

Du musst lernen mit der PSO umzugehen und auch zu zeigen dann wird es einfacher. Ich weiss so was ist immer leicht gesagt, aber mir hat's geholfen und auch die PSO ist besser geworden.

Ich kann sehr gut verstehen, dass du Angst hast was kurzes im Sommer anzuziehen, ging mir auch schon mal so. Aber vergiess nicht wenn du Sonne an die PSO lässt wird sie besser, bei mir zumindest.

bye bye Tina

poisoney@pt.lu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Flutura

Hi Sabine,

Ich bin jetzt 18 und habe seit ca. 12jährig Pso, womit ich auch überhaupt nicht klarkomme! Ich habe jedoch das "Glück", dass bei mir Arme und Beine fast beschwerdefrei sind (dafür die ganze Kopfhaut) und ich so wenigstens im Träger-T-shirt rumlaufen kann, mit Schwimmen ist aber auch nichts. Ausser meiner Mutter und zwei Kolleginnen von mir, weiss es kaum jemand...

Zuerst habe ich mich natürlich auch durch den kortisontriefenden Dschungel der Schulmediziner gekämpft, wobei die Behandlung bals mal fast unerträglicher als das Leiden selber wurde. Zwei von drei mal hatte ich dann total guten Erfolg mit homöopathischen Mitteln - mein jetztiger Hausarzt ist Homöopath (jedoch Homöopath mit Verstand, er verschreibt auch mal Antibiotika, wenn es nötig ist und würde zum Beispiel auch nicht versuchen, gegen eine Tumor zwei Kügelchen zu verordnen) - dafür musste ich ganz viele psychische und physische Symptome sagen, die bei der Krankheit auftreten und an Hand dieser konnte der Arzt dann ein Grundmittel bestimmen. Nach der Einnahme trat, wie bei Homöopathie üblich - zuerst eine Verschlechterung ein, dann war ich jedoch jeweils etwa 1-2 Jahre beschwerdefrei<img src="http://img.homepagemodules.de/smile.gif"> beim letzten Mal jedoch hat es nichts genützt und ich versuchte etwas neues, bin jetzt aber wieder in homöopathischer Behandlung und in Erwartung auf das Ergebnis.

Gegen die Schuppen streiche ich mir jeweils am Abend eine billige Teebaumölsalbe auf die Stellen am Körper und auf dem Kopf und das ziemlich dick, ist zwar eine fettige Angelegenheit, aber am Morgen dusche ich und lasse das Shampoo zwei mal ziemlich lange einwirken (ein Mildes!) und die am Körper kann ich einfach abrubbeln. (es genügt auch schon, die Salbe ca. eine gute Stunde einwirken zu lassen)

Aber was natürlich auch total wichtig ist, ist bekannterweise die Psyche, was einfach mehr als stimmt! Doch ich finde das sehr schwierig, weil es eine Art Teufelskreis ist: Man sollte zwar wo gut wie möglich drauf sein, auf Grund der Pso fällt das aber schwer, was wiederum das ganze verschlimmern kann und wenn das eintrifft wird man noch schlechterer Laune und es wird noch schlimmer...

Na ja Sabine, vielleicht bringt es dir ja etwas, wenn du meinen Text liest, ich würde mich jedenfalls freuen, wenn du etwas dazu schreiben würdest - wenn du darauf antwortest, schicke ich dir auch gerne meine E-mail-adresse - weil ich das Gefühl habe, mich mit "Ähnlichaltrigen" besser auszutauschen zu können.

Ich will hier niemand von den Erwachsenen angreifen, ich habe hier schon so viele nützlich Tipps gelesen, aber wenn ich die Texte lese, merke ich eben, dass ihr schon älter seid und eine reifere (ist vielleicht nicht ganz das treffende Wort) Beziehung zu der ganzen "Geschichte" habt.

mfg flutura

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Laura

Hallo Flutura <img src="http://img.homepagemodules.de/smile.gif">

ich finde das war ein sehr "reifer Eintrag" und hat mit dem Alter

gar nichts zu tun, aber ich weiß schon was Du meinst <img src="http://img.homepagemodules.de/laugh.gif">

Hallo Sabine

geht es Dir etwas besser?Ich hoffe Du hast hier Jemanden gefunden,

der Dir "helfen" kann.

Viele Grüße Laura

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast watergirl1990

HAllo

Ich finde eure Beiträge echt gut,und kann sie mit meinem nur bestätigen:

Ich bin 14 Jahre und habe die PSO seit 3 Jahren.

Erst habe ich mich auch geschämt,doch irgendwann habe ich einfach mal den test gemacht,und kurze Sachen angezogen! Die Reaktionen waren unterschiedlich! Die einen hatten Mitleid und haben mich verstanden,die anderen haben sich geeckelt oder sich lustig gemacht! DOch dann habe ich die Krankheit erklärt und dann war es OK.Das war vor 3 Jahren, und noch heute bekomme ich doofe Kommentare,aber man muss diese Leute mit ihren eigenen Waffen schlagen! Mit einer guten Antwort sind die meisetn Sprachlos! Es ist schwer,aber wenn man sich erstmal getraut hat (was wirklich nicht leicht ist) sich so zu zeigen wie man ist, lebt es sich danach einfacher! Ich war 6 Jahre im Schwimmverein, und habe mich auch die ersten jahre unwohl gefühlt,doch irgendwann wurde ich so akzeptiert wie ich bin!

Ich kann dich sehr gut verstehen,und kann nur sagen: Richte dich nicht nach den anderen! Du bist wie du bist und es kommt auf die inneren Werte an!!

Von diesem Spruch geht die Pso nicht weg,aber das leben wird einfacher!

Bleib stark,bis dann

ankenellen@aol.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.