Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Bix

Homöopathie

Recommended Posts

Gast Bix

Hallo,

ich versuche z ZT eine homöopathische Konstituionsbehandlung. Mein akuter Schub PSO ist am ganzen Körper. Wer mir sagen wie lange es ungefähr dauert, bis man eine eindeutige Besserung und wie lange es dauert bis eine Abheilung erfolgt?? Ich weiß es ist bei jedem anders und möchte nur eure Erfahrungswerte, wenn ihr mit Homöopathie schon mal erfolgreich behandelt wurdet. Ich bekomme zwischzeitlich nämich immer wieder Panik, wenn es schlimmer wird und denke vielleicht verschenke ich ja kostbare Zeit, aber ich bin wahrscheinlich auch zu ungeduldig.

Danke für die Antworten

Bix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schuppenflechte braucht Wissen. Hilf uns dabei!


Gast ineke

Hallo Bix, Bei homöopatische Behandlung, kann es ein Bißchen dauern, und es wird meistens am Anfang schlimmer. Man braucht eben Zeit, damit dein Körper sich heilen kann. Ich war leider bei Naturheiler, die auch Homöopathie machte, Der hat mir eine zu hohe Potenz gegeben. Und dann ist es erst richtig ausgebroche, Ich konnte meine Haut kaum anfassen, dann hat es schon angefangen zu bluten und auf zu reißen. Nach 3 Wochen war ich dann clean. Es hat nur 3 Monate gedauert. Dann habe ich eine Klassische Homöopaat gesucht und der hat erzählt, das ich eine zu hohe Potenz bekommen hatte, und was er dann gegeben hatte hat nichts mehr gebracht. mfg Ineke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • 123
      Von 123
      http://www.spiegel.d...,371586,00.html
    • Markus aus BaWü
      Von Markus aus BaWü
      Hallo Zusammen,
      nun da ich jetzt schon einiges ausprobiert habe und seit 1 Stunde im Forum rumsuche, dachte ich stell mal die Frage an euch.
      Es gibt ja relativ gute Mittel gegen Psoriasis (Fumaderm, Daivobet, Daivonex, Curatoderm, Psocutan, Psorcutan Beta usw usw.)
      Aber was gibt es auf homöophatischer Basis?
      Und for allem, wie effektiv wirken die Kügelchen/Kapseln?
      Ich möchte nix hören von Wundermitteln und Special Cremes, mich Interessiert ob Ihr mit der Einnahme von Arnika oder ähnlichen Kügelchen schon Erfolge verzeichnen konntet.
      Naja ich bin mal gespannt was alles so geschrieben wird.
      Gruß vom regnerischen Kaiserstuhl
      Markus
    • Gast cws
      Von Gast cws
      Die Homöopathie ist umstritten. Die einen sagen, dass durch das Prinzip der Verdünnung keine Wirkung auftreten kann, weil ja nichts drin ist im Medikament. Die anderen haben gute Erfahrungen gemacht und sind von der Wirksamkeit überzeugt.
      Die Krankenkassen gehörten bisher zum Ersten Lager und lehnen die Bezahlung ab, auch wenn die homöopathische Behandlung durch einen Kassenarzt erfolgt.
      Das könnte sich ändern. Als erste Kasse übernimmt die Deutsche BKK auch hier die Kosten.
      Gerade unter den an Psoriasis Erkrankten gibt es viele, die sich nicht zusätzlich durch Medikamente belasten wollen. Wenn die Deutsche BKK Erfolg mit ihrem Angebot hat,werden die anderen nachziehen. Also kann es sich schon heute lohnen, mit einem Hinweis auf die Leistungen der Mitbewerber, bei der eigenen Kasse nachzufragen ob sie auch bereit ist die Kosten zu übernehmen.
      Quelle:
      Berliner Abendschau /rbb-online
      Ausschnitt aus der Sendung (RealVideo)
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.