Jump to content

Öffentliche Gruppe  ·  23 Mitglieder

Berlin
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Gast - Thomas

...Berlin

Recommended Posts

Gast Gast - Thomas

Ich suche ein paar empfehlungen zur behandlung in Berlin da ich mit meiner Ärztin nicht mehr zufrieden bin, kommt mir manchmal vor als ob ich mehr weis als Sie. Habe die Schuppenflechte auf der Kopfhaut, z.Z wird mir SalicylÖl verschrieben, was aber irgendwie keinen erfolg bringt. Wenn ich auf andere Präparate hinweise kommt immer nur das argument mit den kosten "Kann ich nicht verschreiben, ist zu Teuer"

<br>

<br>

Nun frage ich mich wie mir dann geholfen werden soll ich kann es mir ja nicht selber kaufen da verschreibungsflichtig, Ich hoffe ich bekomm hier ein paar tips, wie gesagt in Berlin/Neukoelln. Ansonsten muss ich alle Hautärzte abklappern<br>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gast Gast - Sven

Ich suche ebenfals nach einem guten Hautarzt in Berlin.

<br>

Ich habe jetzt schon einige durch. Das problem liegt daran, das die meisten keine Ahnung haben. (Außer Kortison fallt denen nichts ein). Ich war auf Kur in der Hautklinik Psorisol in Hersbruck. Die war sehr gut. Seit dem verstehe ich mehr über PSO. Leider merke ich jetzt erst recht, wie inkompetent die Hautärzte in bezug auf PSO sind. Die Kur kann man leider nur alle 2-3Jahre machen (Krankenkassentechnisch).

<br>

<br>

Bin ebenfals für Adressen dankbar

<br>

Sven

<br>

<br>

<br>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Gast - Bea

Hallo Thomas, hallo Sven !

<br>

Ich kann das mit den Hautärzten leider nur bestätigen. Ich bin privat versichert und habe immer das Gefühl, dass die Hautärzte sich schon die Hände reiben, wenn ich sage, dass ich Pso habe. Ist schliesslich leicht verdientes Geld mit einer an Pso erkrankten Patientin. Ausser Cortisonsalben und Bestrahlungen ist denen bisher nichts eingefallen,und auf Alternativvorschläge von mir gehen sie gar nicht ein, z. B. Ernährungsumstellung. Also muss ich wiedermal alleine rumdoktern ...

<br>

Oder kennt hier doch noch jemand einen Hautarzt, mit dem er/sie zufrieden ist ???

<br>

Bea<br>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast chayennenr1

Hallo ihr drei !!

<br>

<br>

Wohne auch in Berlin und habe schon so einige hinter mir, aber bis jetzt auch noch keinen gefunden ich rate euch versucht es allein. Hier im Forum gibt es gute Tips die würde ich an eurer stelle ma probieren. Da gibt es zB. das Theraflax oder ähnliches. Aber die Hautärzte wissen doch bei uns auch nicht weiter besser ist es auf Erfahrungen von Betroffenen zu hören , finde ich ,damit ist uns am besten geholfen .

<br>

<br>

Gruß Chay<br>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Holger

Verschreibungsprobleme („Budget-Einschränkungen“) bei dermatologischen Medikamenten:

<br>

Probleme kann man umgehen, indem man sich die Rezepte für ständig verwendete teure Medikamente (in meinem Fall z.B. PSORCUTAN / Calcipotriol - Salbe und Lösung) in einer Praxis für ALGEMEINMEDIZIN ausstellen läßt. Die haben nämlich andere Medikamenten-Budgets pro Quartal und daher keine derartigen Probleme. Voraussetzung ist natürlich, daß der Arzt die Rezepte für die (wiederkehrenden) Medikamente ohne jeweiligen Arzt-Besuch durch sein Personal ausstellen läßt. (Auf Nachfrage kann ich gern eine solche Praxis empfehlen.)

<br>

<br>

Gruß

<br>

HOLGER

<br>

<br>

<br>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rainer

Es gibt eine gute Ärztin in Schöneberg am Kaiser Wilhem Platz neben dem Dekoladen und burger king.

Ansonsten ab in die Charité. Sehr gute Erfahrungen gemacht.

Lackdidakt@addcom.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rainer

ich sag nur Lebertran in Kapseln.

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Chaka

Hallo Rainer,

da bin ich echt überrascht, daß Du in der Charité gute Erfahrungen gemacht hast.

Als ich vor kurzem da war , wollte der Arzt mir ohne Untersuchung Penicillin

aufschreiben, weil ich gersde wegen einer Erkältung etwas Halsweh hatte. Ich glaube das spricht schon für sich.

Ciao,

Chaka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Chaka

.............

als ich meine Zweifel über das Penicillin äußerte war er übrigens schwer beleidigt und sagte, "ja, das ist der Unterschied zwischen den alten Hasen und denen die die Pso neu haben, die "alten" wissen genau, was Ihnen hilft."

Vielleicht ist man dort gut aufgehoben, wenn man eine ganz genaue Vorstellung hat, welches Medikament man als nächstes probieren will. Verschreibungsfreudig war er jedenfalls.

Chaka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • Matebo
      Von Matebo
      Hallo Ihr Lieben,
      mein Name ist Matthias, ich bin 52 Jahre alt und komme aus Berlin.
      Ich habe seit dem 13.09. (also seit 8 Wochen) eine Psoriasis Guttata. Ich kann gar nicht sagen, ob ich vorher einen Infekt hatte. Eher nicht.
      Hatte aber viel Stress.
      Im Laufe der ersten drei bis vier Wochen haben sich über den ganzen Körper diese roten Stellen ausgebreitet. Auf den Waden, oben am Oberschenkel, am Rumpf,am Rücken und an den Armen (aber nur innen), nicht außen. Hand- und Fußrücken hatte ich vorher schon kleine Stellen. Gesicht ist frei. Mein Vater hatte auch Pso, aber nicht so eruptiv, an den "üblichen" Stellen halt, aber eher moderat.
      Anfänglich hat es höllisch gejuckt und es bildeten sich auch rote Pusteln mit Schuppen. Die Plaques sind mittlerweile abgeschuppt, und haben sich von dunkel nach hell am Rumpf und Rücken und an den Armen verfärbt. An den Beinen sind sie noch etwas dunkler. Sie haben sich insofern zurückgebildet, dass sie gar nicht mehr tastbar sind, eher wie Flecken "unter der Haut".
      Wenn ich ich anstrenge oder friere, blühen sie dunkelrot auf. Wenn ich entspannt im Bett liege, dann gibt es Momente, wo an den Armen fast gar nichts mehr zu sehen ist.
      Die Farbe ist dann eher so bläulich-rot, sieht manchmal aus wie viele kleine "blaue Flecken"(Hämatome). Hab mal ein Foto vom Arm eingestellt.
      Ich hab MomeGalen-Fett Creme bekommen und an den Armen seit drei Tagen ausprobiert (Kann mich ja nicht grossflächig damit eincremen).
      Es schlägt auf jeden Fall an. Die Stellen werden immer heller, schuppen tut nichts mehr. Zwischen Arm und Oberschenkel sieht man schon einen gewissen 
      Unterschied.
      Ab Montag bekomme ich eine Balneo-Phototherapie. Die Ärztin sagte, bei einem so großflächen Befall wäre das das Mittel der ersten Wahl mit einer topischen Creme.
      Ansonsten habe ich seit zwei Wochen meine Ernährung umgestellt und bade abends in klaren Wasser mit Kokosöl  Das ist so ziemlich der schönste Moment am Tag, wenn man nach 60 Sekunden unter Wasser mal komplett beschwerdefrei ist, ansonsten ist der Juckreiz ab und an, am Rumpf und am Rücken spannt es etwas, auch durch die trockene Luft, eher abends. Tagsüber mit der Kleidung habe ich keine Beschwerden
      Alleine wenn ich meine Wäsche im Schlafzimmer aufhänge und das Fenster zu mache, geht der Juckreiz weg, die Luft ist zu trocken.
      Tja, jetzt bin ich mal gespannt, wie das weiter geht. Ich werde mich mal durch das Forum stöbern und lesen.
      Vielen Dank fürs Lesen!
      Gruss,
      Matthias
       


    • Bibi
      Von Bibi
      hallo, ihre lieben -
      ich bin mal wieder ein paar Tage in Berlin und Helga und ich würden uns freuen, wenn ihr dann Zeit hättet -
      der Termin steht - wir freuen uns, wenn einige von euch Zeit und Lust haben -
      mal schauen, wie viele sich anmelden, dann bitte ich sicherlich Claudia um Hilfe bezüglich des Lokales. Claudia - entschuldige bitte,  ich bin da etwas hilflos ehrlich und hoffe auf deine Hilfe. Ist ja noch ein paar Wochen bis dahin - wir kontaktieren uns - 
      sehr zentral ist ja das Brauhaus am Alex - das finde ich gut - nur so als Idee.....
      nette Grüsse sendet - Bibi -
    • Claudia
      Von Claudia
      Wir wollen den Sommer nicht verstreichen lassen, ohne uns getroffen zu haben. Also: Ein kleines Treffen für alle Berliner und Zugereisten steht an.
      Mehr gibt's hier: 
       
       
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.