Jump to content
mimose

Balneo-Photo-Therapie zuhause anwenden

Recommended Posts

mimose

Hallo,

ich habe mir die Saalmann- SUP- Lampe Typ PRE II gekauft und würde gerne die Balneo-Photo-Therapie zuhause machen.

Was mir fehlt ist ein Bestrahlungszeitplan.

Weiterhin würde ich gerne wissen, womit ich am besten baden soll: mit Kochsalz, mit Totes-Meer-Salz, mit Therapeutikum und in welcher Dosierung?

Ich weiß, daß UV-Strahlung gefährlich ist und daß man damit verantwortungsvoll umgehen muß. Ich habe auch bis zur Einstellung der Ambulanten Therapie als Kassenleistung diese Therapie angewendet.

Desweiteren würde ich natürlich regelmäßig beim Hautarzt vorstellig werden. Die Warnung vor der möglichen Schädigung der Haut durch UVA-Strahlen ist sehr ernst zu nehmen.

Gruß mimose

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Hi mimose,

Du weißt also um die Vorsicht, die Du walten lassen solltest. Die "Belehrungen" können wir also beiseite lassen ;)

Wir hatten neulich im Psoriasis Forum Berlin einen Vortrag zu dem Thema. Nach den Zeiten schaue ich heute abend mal in den Unterlagen, aber zum Baden fällt mir spontan was ein: Du musst nicht zwingend baden, Du kannst Dich auch nach dem normalen Duschen mit Salzwasser einsprühen - aus einer Blumenspritze oder so. Das habe ich schon von mehreren Leuten gehört, die das erfolgreich praktizieren.

Die Balneo-Photo-Therapie wird übrigens ab 1. Juli wieder von den Kassen bezahlt. Welche Ärzte das jetzt aber anbieten... keine Ahnung.

Soweit erstmal, später mehr.

Gruß

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
mimose

Moin,

das mit der Blumenspritze hört sich ja gut an, womit genau spritzen die Anwender sich denn ein?

Gruß mimose

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia
womit genau spritzen die Anwender sich denn ein?

Mit einer Lösung entweder mti Kochsalz oder Totes-Meer-Salz. Zur Dosierung schaue ich auch mal, ob ich was in den Unterlagen habe.

Es grüßt

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
mimose

Hallo Claudia,

schon fündig geworden?

Gruß mimose

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hi mimose,

sorry.

Also: Professor Hans Meffert hat viel Erfahrung mit UV im Allgemeinden und Heimbestrahlung im Besonderen.

Er gibt seine "Empfehlung" nicht in Minuten und so, sondern geht davon aus, dass sich Dein Bestrahlungsgerät in Joule pro Quadratzentimeter einstellen lässt.

Anfangsdosis ist bei ihm 0,3 J/cm2.

Gesteigert wird dann jedesmal um 10 bis 30 Prozent - außer, Du hast beim letzten Mal Sonnenbrand gespürt.

Die Maximaldosis beträgt bei ihm 3,0 J/cm2.

Er empfiehlt seinen Heimbestrahlungs-Patienten maximal 25 UV-Bestrahlungen pro Serie.

Gruß

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
RainerZ

Hallo Claudia,

.....Er gibt seine "Empfehlung" nicht in Minuten und so, sondern geht davon aus, dass sich Dein Bestrahlungsgerät in Joule pro Quadratzentimeter einstellen lässt.

Anfangsdosis ist bei ihm 0,3 J/cm2. ....

m.E. hängt doch aber die Anfangsdosis sehr vom Hauttyp ab. Dazu wurde (wird) doch die sogenannte "Lichttreppe" gemacht, um zu ermitteln, was gerade noch sinnvoll ist (Erythemschwelle). Siehe auch hier.

Gruß

Rainer

Share this post


Link to post
Share on other sites
mimose

Moin,

also, ich habe dieses Gerät hier, da kann man Halbleistung und Volleistung einstellen.

Eine Lichttreppe hat bei mir noch kein Hautarzt (und ich habe einige besucht) erstellt.

Erinnerlich ist mir, daß ich zuerst nur wenige Sekunden bestrahlt wurde, die Zeit-Dosis von Mal zu Mal erhöht wurde und am Ende einer Serie bei bestimmt 15 min lag.

http://cgi.ebay.de/Psoriasis-SUP-Saalmann-Strahler-PRE-II_W0QQitemZ320110748914QQihZ011QQcategoryZ30816QQcmdZViewItemQQ_trksidZp1742.m153.l1262

5694.attach

Share this post


Link to post
Share on other sites
RainerZ

Hallo mimose,

...also, ich habe dieses Gerät hier, da kann man Halbleistung und Volleistung einstellen.

Eine Lichttreppe hat bei mir noch kein Hautarzt (und ich habe einige besucht) erstellt...

ist ja auch aufwändig. Fakt ist eins: Die Anfangsbestrahlung sollte bis zur Erythemschwelle (leichte Rötung, knapp vor einem Sonnenbrand) gehen, wie du aus meinem Link wohl auch gesehen hast. Wie lange du da mit deinem Gerät bestrahlen musst, lässt sich natürlich nicht von hier sagen. Anzahl der Lampen, Leistung derselben, dein Hauttyp spielen da eine Rolle. Vielleicht kannst du dich ja rantasten: In der unteren Rückenpartie mal zwei kleine "Probebelichtungen" machen (alles andere abdecken!), z.B. 15sec, 30sec. Sollte da keinerlei Rötung entstehen (was ich bei der wohl geringen Röhrenzahl deines Gerätes vermute), mit 1min und 1:30 versuchen. Kannst dich ja nochmal hier melden, generell ist Vorsicht angesagt.

Gruß

Rainer

PS: Auch dein Körperabstand zu den Lampen kann eine Rolle spielen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mimose
...(was ich bei der wohl geringen Röhrenzahl deines Gerätes vermute....)

Hallo,

das ist schon ein Profigerät und stammt aus der Auflösung einer Hautarztpraxis.

Es handelt sich um eine SUP-Lampe mit 2 x 400 Watt Leistungsaufnahme.

Der Lampen decken einen Bereich zwischen 300 - 320 nm ab.

Gruß mimose

5696.attach

5697.attach

Share this post


Link to post
Share on other sites
mimose
...(was ich bei der wohl geringen Röhrenzahl deines Gerätes vermute....)

Hallo,

das ist schon ein Profigerät und stammt aus der Auflösung einer Hautarztpraxis.

Es handelt sich um eine SUP-Lampe mit 2 x 400 Watt Leistungsaufnahme.

Der Lampen decken einen Bereich zwischen 300 - 320 nm ab.

Gruß

5698.attach

Share this post


Link to post
Share on other sites
RainerZ

Hallo,

....das ist schon ein Profigerät und stammt aus der Auflösung einer Hautarztpraxis.....

ja, dann solltest du wohl mit weniger Sekunden deine Tests beginnen.

Gruß

Rainer

Share this post


Link to post
Share on other sites
mimose

Hallo,

ich habe jetzt mal mit 20 sec. angefangen, die Haut hat´s gut vertragen. Ich vermute aber, daß der Abstand zwischen mir und der Lampe zu groß ist.

Wie ist der optimale Abstand?

Gruß mimose

Share this post


Link to post
Share on other sites
RainerZ

Hallo,

Hallo,

ich habe jetzt mal mit 20 sec. angefangen, die Haut hat´s gut vertragen. Ich vermute aber, daß der Abstand zwischen mir und der Lampe zu groß ist.

Wie ist der optimale Abstand?

Gruß mimose

wichtig ist m.E., dass du jedesmal den gleichen Abstand wählst und außerdem deine Körperfläche möglichst komplett bestrahlt wird. Und da musst du dann die Bestrahlungszeit anpassen. Und das schrieb ich schon: Zu wenig verträgst du immer:smile-alt:, du musst bis an die Erythemschwelle gehen!

Gruß

Rainer

Share this post


Link to post
Share on other sites
gerd

Ich habe mir ein UVA Solarium mit 10 X 100 Watt UVB( 311nm ) Röhren umgebaut.

Wichtig ist ein SEKUNDEN genauer Timer ( Schaltuhr ).

Ich habe mit 20 Sekunden begonnen und pro Sitzung immer um 5 Sekunden verlängert, bis die Haut etwas juckte, diese Zeit behielt ich dann 3 Sitzungen bei, danach steigerte ich bis auf max 5 Minuten.

Ich benutze keine Salzlösung zur Unterstützung.

mfg

Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mone

Hallo zusammen,

na das die Balneo wieder von den Kassen übernommen wird, ist ja mal ne gute Nachricht.die einzige Therapie für mich, bei der ich ohne großen medizinischen ( heißt für mich Medikamente,"harte Dosierungen" ect.pp.) Aufwand die besten Erfolge erzielt habe.Jetzt hoffe ich nur mal das sich hier in der Umgebungg wenigstens ein Arzt findet der diese Therapie anbietet,na ich warte mal ab.

Gruß und sonnigen Tag Mone

Share this post


Link to post
Share on other sites
j.b.o.fan

hallo

sei bitte wirklich sehr vorsichtig.

diese doppellampe ist nicht ohne ,aber ich würde trotzdem vorher in Sole Baden ,denn die schuppen müssen erst malrunter ich habe für ca 13,00€ 25Kg sole in Stadtilm gekauft

als beispiel ca 4KG pro wanne ca 20 minuten baden

dann in absprache mit dem hautarzt die bestrahlung festlegen.

oder wie rainer schon beschrieben hat.

viel erfolg wünsche ich dir

mfg kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
gamixx

Hi mimose,

sorry.

Also: Professor Hans Meffert hat viel Erfahrung mit UV im Allgemeinden und Heimbestrahlung im Besonderen.

Er gibt seine "Empfehlung" nicht in Minuten und so, sondern geht davon aus, dass sich Dein Bestrahlungsgerät in Joule pro Quadratzentimeter einstellen lässt.

Anfangsdosis ist bei ihm 0,3 J/cm2.

Gesteigert wird dann jedesmal um 10 bis 30 Prozent - außer, Du hast beim letzten Mal Sonnenbrand gespürt.

Die Maximaldosis beträgt bei ihm 3,0 J/cm2.

Er empfiehlt seinen Heimbestrahlungs-Patienten maximal 25 UV-Bestrahlungen pro Serie.

Gruß

Claudia

Claudia,

wenn ich die Joule eingebe, wie weiß das gerät denn wie lange es bestrahlen muß?

Ist die Dauer "genormt"?

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, gamixx -

der Thread ist schon uralt, dem du geantwortet hast - ich habe dir auf deinen aktuellen Thread geantwortet -

alles Gute, ich hoffe, dass du bald deine optimale Bestrahlungsdosis erfährst - ich kann dir dazu leider nichts sagen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Arno Nühm
      By Arno Nühm
      Hallo zusammen,
      mein Dermatologe hat mir außer Kortison leider nur diese Lichttherapie anbieten können. Ich würde gern alles tun, um gesund zu werden und ich liebe es, zu baden und ziehe das der Einschmiererei auf jeden Fall vor, aber ich bin aus zweierlei Gründen sehr skeptisch.
      1. Mein Bruder hatte bereits Hautkrebs und mein Vater ist an Krebs gestorben. Dazu sagte der Dermatologe, das spiele keine Rolle, nur wenn ich selbst schon Krebs gehabt habe, sei das relevant. Weiß mans? 
      2. Das Badewasser soll die Haut nachhaltig (?) verändern, so dass sie lichtempfindlicher wird. Daraus müsste doch ein höherer Vitamin D3-Spiegel folgen und damit verbunden wäre ich latent einen Schritt weiter in der Manie oder nicht? Also ich mein, mein Spiegel ist oft zu niedrig, ich habe schon oft Dekristol-Kapseln bekommen und die Vorstellung ist natürlich traumhaft, dauerhaft überm Strich zu sein statt drunter zu krauchen ... aber ich habe eben Sorge, dass es dann zu viel ist und ich mich dann nicht mehr unter Kontrolle habe. Wenn es nicht reversibel ist, bleibt es ja nicht bei einem Ausprobieren. Das würde dann wieder bedeuten, mehr Tabletten zu nehmen.
      Ich habe jetzt erst wenig gelesen, aber es scheint jene zu geben, bei denen die Lichttherapie super anschlägt und die hellauf begeistert sind und andere, die gegenteilige Erfahrungen machen mussten. Die Entscheidung wird mir letztendlich niemand abnehmen, das ist mir auch klar. Sobald es sich richtig anfühlt, werde ich es tun, aber vorher nicht.
      Eine Frage noch zum Verständnis: Ist die Therapie denn darauf angelegt, (jährlich?) wiederholt zu werden oder soll man einmal seine 35 Sitzungen machen und dann ist fertig?
      Woran merkt man, dass man die Therapie abbrechen sollte? Sonnenbrand hab ich schon gelesen.
    • frank1771
      By frank1771
      Hallo!
      Da mein jetziger Hautarzt die Balneo-Phototherapie nicht mehr ambulant macht (hat das Equipment nicht mehr, da er sich auf Laser und sowas konzentriert) suche ich im Moment einen Hautarzt, der diese Therapie ambulant durchführen kann.
      Bei den Hautärzten, bei denen ich jetzt nachgefragt habe, gehts nicht. Die haben zwar die Bestrahlungskabinen, aber keine Möglichkeit, Solebäder zu machen.
      Nur die Bestrahlun hilft bei mir leider nicht viel
      ich wäre für jeden Tipp dankbar!
      Der Hautarzt sollte sich irgendwo in der Gegend von Trier, Saarburg, Mettlach oder so befinden.
    • Claudia
      By Claudia
      Gesetzlich krankenversicherte Patienten mit Schuppenflechte haben künftig wieder Anspruch auf eine Balneo-Phototherapie als Kassenleistung. Das beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 13. März 2008.
      Dieser Artikel ist im redaktionellen Teil des Psoriasis-Netzes erschienen. Gern kann er hier diskutiert werden. Aber erstmal: Weiterlesen...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.