Jump to content
petra gross

hallo wer hat...............

Recommended Posts

petra gross

eben RTL punkt 12 gesehen 27.8.2008

es ginge um schuppenflechten

ein prof.r.schoff

hat ein Mittel für schuppenflechten

ich habe es nicht so schnell mit bekommen

es ginge um Eiweiß

zum selber spritzen

bitte ume aien antwort

lg eptra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

redo3

Hallo Petra,habe hier im Internet bei RTL gesucht und den Bericht

von Heute gefunden.Ich hoffe es hilft dir weiter.

Gruss doris

Gemeinsam gehen Michaela und Oliver in die Hautklinik in Mainz. Bundesweit leiden 2,5 Millionen Menschen an Schuppenflechte, eine entzündliche Hauterkrankung, die durch ein fehlgesteuertes Immunsystem ausgelöst wird. Prof. Schopf hat das neue Medikament schon bei 60 Patienten ausprobiert. Das Mittel ist aus menschlichen Eiweißen hergestellt und besonders gut verträglich. Auch Oliver bekommt heute seine erste Injektion.

Prof. SchopF:

"Man hat im Allgemeinen einen sehr guten Erfolg. Bei 70 bis 80 Prozent haben wir Besserung nach 10 bis 12 Wochen."

Bei der Schuppenflechte aktiviert das Immunsystem einen Botenstoff, der eine Entzündungsreaktion hervorruft und die Haut dazu bringt, sich acht mal schneller zu teilen. Das neue Medikament, der sogenannte TNF- Alpha-Blocker, bindet genau diesen Botenstoff und neutralisiert ihn. Das bringt das fehlgesteuerte Immunsystem wieder ins Lot. Die Haut heilt langsam ab.

Allerdings kostet die Behandlung 20- bis 25.000 Euro im Jahr. Die Krankenkassen zahlen nur, wenn alles andere nicht hilft. Doch selbst echte Härtefälle wurden so schon geheilt.

Kontakt:

Prof. Rudolf Schopf, Oberarzt

Langenbeckstr.1, Gebäude 401

55101 Mainz

Tel: 06131-17-5732, Mo.-Fr. von 9.00-13.00h für Sie erreichbar.

Homepage

http://crc.hautklinik-mainz.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Barb
Medikamente:

Wirkstoff Adalumimab im Medikament Humira®

Wirkstoff Efalizumab im Medikament Raptiva®

Wirkstoff Etanercept im Medikament Enbrel®

Ganz so neu sind diese Medikament nicht. Leider muss man bei den Preisen erst einmal einen Arzt finden, der eines dieser Medikamente verschreibt.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
frechegoere

hört sich ja alles priiima an... Aber wer bekommt das schon verschrieben?? hmm...

Klingt auch alles sehr logisch, wird aber auch alles immer sehr vielversprechend angepriesen...

Zudem widersprechen sich die artikel... einer 2,5mio menschen, einer 1,6mio betroffene...

Na was solls, ich glaube weniger stark betroffene Schuppis müssen sich wohl trotzdem erst der Tortour hingeben von arzt zu arzt zu rennen, 100te von Euros auszugeben, dass dann mal mit Salben etc Schluss ist und zu härterem gegriffen wird...

Ich wünsch euch was, lasst euch nicht unterkriegen ;)

goere

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.