Jump to content
Zuigan

Katzenkralle - Uncaria tomentosa: Wer hat welche Erfolge damit?

Recommended Posts

Zuigan

Hallo zusammen,

nachdem Edwin von seinen Erfolgen mit den Katzenkralle-Kapseln Uncaria tomentosa berichtet hatte,

und damit einen langen Thread unterschiedlichster Ansichten und Erfahrungen losgetreten hatte,

haben offenbar etliche Forumsmitlieder hier ebenfalls begonnen, Katzenkralle-Kapseln einzunehmen. Um die Dosierungen und Erfahrungen etwas übersichtlicher bereitzustellen, erscheint es sinnvoll, hierfür einen eigenen Thread aufzumachen.

Und hier isser (*Trommelwirbel-Tusch!*): Der Katzenkralle-Thread - Eure Erfahrungen mit Uncaria tomentosa.

Wer von Euch nimmt Uncaria tomentosa? Eure Erfahungsberichte sind erwünscht zu folgenden Punkten:

  1. Einnahme seit wann?
  2. In welcher Dosierung / Häufigkeit?
  3. Ggf. in Kombination mit welchen weiteren Medikamenten (innerlich / äußerlich)?
  4. Oder in Kombination mit welchen weiteren Therapieanwendungen?
  5. Und, ganz wichtig: Wie sind die bisherigen Erfahrungen? Veränderungen? Verbesserungen?

In der Hoffung auf rege Beteiligung und natürlich erfreuliche und positive Berichte,

grüßt der

Zuigan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zuigan

Wer von Euch nimmt Uncaria tomentosa?

Da fang ich gleich mal an:

  1. Nehme Kazenkralle seit ca. drei Wochen.
  2. Dreimal täglich zwei Kapseln, vor dem Essen, mit Flüssigkeit (Kanne Brottrunk und Wasser).
  3. Innerlich nehme ich noch Schwarzkümmel-Öl einmal morgens ein paar Tropfen zum Frühstück dazu. Äußerlich hilft mir gegen den Juckreiz das Abschruppen der schuppigen Stellen mit dem Luffa-Handschuh unter der Dusche, sowie das Einreiben der betroffenen Stellen mit Nechtkerzen-Öl gegen den Juckreiz.
  4. Bin seit Anfang Juli gezielt wegen der Psoriasis in einer klassisch homöopathischen Behandlung.
  5. Die älteste Stelle hat sich deutlich verbessert! Jüngere Stellen heilen ebenfalls allmählich ab, d.h. Schuppenbildung und Rötung nehmen ab. :) An eienr Stelle wandert die Psoriasis derzeit und breitet sich in scharf abgegrenzten Linien aus. :confused:

Wer kommt als Nächstes? ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Carlo

Hallo Zuigan,

- ich nehme die Katzenkralle nicht ein weil mir das bzgl. der Nebenwirkungen viel zu gefährlich ist.

- Mit Schwarzkümmelöl habe ich sehr gute Erfahrungen seit 2 Jahren als äußerliches Pflegemittel gemacht.

Innerliche Anwendung von Schwarzkümmel als Nahrungsergänzungsmittel hat bei mir einen heftigen Schub ausgelöst.

Mein Hautarzt hat mir von der Einnahme von Schwarzkümmelkapseln dringend abgeraten, da diese Ätherische Öle enthalten, welche als Auslöser für Psoriasis gelten.

Gruß Carlo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zuigan
- ich nehme die Katzenkralle nicht ein weil mir das bzgl. der Nebenwirkungen viel zu gefährlich ist.

Welche Nebenwirkungen? Hast Du es selbst probiert?

- Mit Schwarzkümmelöl habe ich sehr gute Erfahrungen seit 2 Jahren als äußerliches Pflegemittel gemacht.

Komisch, bei mir wirkt das äußerlich stark verstärkend auf die Entzündung und den Juckreiz. :altes-grübeln

Share this post


Link to post
Share on other sites
didi3

Hallo @ all!

Also, ich bin 44 und habe "meine" Psoriasis schon seit über 20 Jahren (Erbe meines Vaters...).

Befall auf dem Kopf, in beiden Ohren, einige Stellen im Gesicht, Stellen am Rücken, beide Ellbogen, beide Knie, an den Füßen und leider auch im Genitalbereich.

Sehr viele Sachen hab ich in der Zeit schon ausprobiert (Salben, Tabletten, Spritzen, Bestrahlung,...usw.). Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg.

Von 2003 bis 2006 nahm ich die Cortisontabletten DECORTIN H5 bzw. H20 ein. Meine Haut hatte sich wunderbar gebessert, doch traurigerweise schlich sich langsam eine Nebenwirkung ein, die meine Augenlinsen trübten bis ich schließlich im "Nebel" stand. Diagnose: Grauer Star auf beiden Augen! Nach zwei Operationen, bei denen mir künstliche Linsen implantiert wurden, sah ich wieder klar, jedoch nicht mehr so gut wie davor. Ohne Lesehilfe geht´s nicht mehr.

Das Cortison hatte ich folglich 2006 abgesetzt und mich dann der äußerlichen Behandlung mit normalen Fett- und Feuchtigkeitscrems gewidmet, natürlich mit mäßigem Erfolg. Alles blühte wieder auf...

Vor ca. 4 Wochen las ich mir den kompletten Thread von Edwin75 durch. Da ich ja nichts zu verlieren habe, besorgte ich mir umgehend die UNCARIA TOMENTOSA Kapseln und Schwarzkümmelöl in der Apotheke. Hier waren die 120 Kapseln mit über 20,-Euro schon etwas teuer, aber egal!

Meine Erfahrungen nach knapp 4 Wochen mit der Einnahme von 3 x 2 Kapseln und 1mal täglichen Einreiben der Ellbogen mit Schwarzkümmelöl:

Innerhalb der ersten zwei Wochen trat leider die sogenannte Erstverschlimmerung auf, aber ich machte trotzdem weiter! Ab der dritten Woche begann endlich der "Heilungsprozess"!

Jetzt sieht´s so aus:

Kopf: erscheinungsfrei ( zusätzlich mind. 3mal pro Woche Haarewaschen mit EUCERIN Shampoo für empfindliche u. trockene Kopfhaut)!

Ohren: kaum noch sichtbar!

Gesicht: Alles weg, mit Unterstützung einer parfümfreien Feuchtigkeitsgesichtscreme (Marke egal.)!

Rücken: fast alle Stelle verschwunden!

Ellbogen: stark verlangsamte Schuppenbildung und langsames Abklingen der Rötung, aber das wird schon!

Knie und Füße: Verkleinerung der Herde und langsames Abklingen!

Genitalbereich: zu 99% weg ( nur noch kleine Stelle am Po)!

Zusätzlich 1mal wöchentlich ein Bad mit Zugabe von Totem Meer Salz aus dem Drogeriemarkt.

Ich, meinerseits bin überrascht von der Wirkung und werde die Kapseln und das Öl auch weiterhin anwenden! Natürlich spielt hier auch die Psyche eine wichtige Rolle! Einfach fest dran glauben, dann wirds schon! Und nicht die Geduld verlieren, wenn´s nicht gleich hinhaut! Gut Ding will Weile haben!

:smile-alt:Wünsche allen viel Erfolg und gute Besserung!

Gruß

didi3

Share this post


Link to post
Share on other sites
kräutersalz

ohh....es besteht also hoffnung! ich nehme die kapseln jetzt seit über 1. woche und merke absolut gar keine veränderungen. manchmal denke ich schon alles quatsch und werde nachlässig in der einnahme. gut, haben wir noch etwas geduld mit der sache! dieses schwarzkümmelöl bewirkt bei mir auch keine sonderlichen veränderungen. habe aber festgestellt daß es ein wunderbares gewürz ist! zu indisch, asiatischen gerichten paßt es wunderbar! das solltet ihr nebenbei auf jedenfall auch mal ausprobieren! möglicherweise schlägt man dann auch gleich 2 fliegen mit einer klappe, wie es so schön heißt.

diese erwähnten nebenwirkungen würden mich auch mal interessieren und ob man das dann für immer nehmen muß, wie es sich alles nach dem absetzen verhält.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frankenstein

Hallo,

seit 20 Jahren habe ich Schuppenflechte am Kopf, an den Ellbogen, den Knien,

den Nägeln und seit einigen Jahren auch an den Handaussenfächen, am Rücken, an den Beinen und an den Armen.

Probiert habe ich in den Jahren vieles.

Mein Mittel der Wahl war bisher eine Apothekensalbe mit Acid.Salicyl.

Diese Salbe, an ca. 5 Tagen appliziert, brachte die Psoriasis äußerlich zum abheilen. Jedoch nach ca 2 Wochen ohne Salbe breitete sich die Psoriasis schnell wieder aus.

Zufällig las den Beitrag über die Katzenkralle und bestellte mir 2 x 180 Tabletten.

Seit 7 Wochen nehme ich nun 3 x täglich 2 Tabletten.

Nach ca. 1 Woche wurden die Stellen überall deutlich flacher, heller und die Schuppen wuchsen langsamer.

So blieb es weitere 3 Wochen.

Dann bekam ich eine deutliche Verschlimmerung am ganzen Körper mit Ablösung der kompletten Haut an den Händen ( Ober- und Unterseite )

Ob dies von der Katzenkralle kam, kann ich natürlich nicht sagen aber ich nehme sonst keine Medikamente oder andere Mittel. Auch meine Salbe nicht.

Dies hielt eine Woche an und seit dem, 6. + 7. Woche, sind alle Stellen noch flacher, heller und ohne Schuppen. Die Stellen lösen sich auf und es bildet sich normale Haut in den betroffenen Stellen.

7 Wochen ohne Salbe wären zuvor undenkbar gewesen.

Nebenwirkungen spüre ich keine.

Im Gegenteil fühle ich mich belastbarer und fitter.

Mal sehen, wie es weiter geht.

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenzel

Hallo an Alle,

nachdem ich vor 3 Wochen von meinem gutes Ergebnis im alten Thread berichtete, sollte ich hier Euch mitteilen, dass ich nur noch 3x1 Pille schlucke und meine KörperPso grundsätzlich verschwunden ist. Es kommen zeitweise ganz kleine, wirklich kleine Stellen hervor (und bleiben klein) mit denen ich leben kann.

Finger und Fussnägel haben weiterhin ihre Flecken und der Kopf muss anderweitig hehandelt werden.

Ich sage es aber noch einmal, die Katzenkralle half und hilft mir und ich werde sie weiter nehmen auch wegen des Nebeneffekts eines gesteigerten Wohlbefindens.

Nochmal meine genutzte Dosierung:

3x3 Tag/1Woche

3x2 Tag/3Wochen

1x1 Tag/bis jetzt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest kaschek

Ich hatte nicht gesehen, dass die Erfahrungen in diesem Thread weitergehen, daher habe ich meinen Bericht nocheinmal hier rein kopiert:

Guten Morgen an Alle,

ich kann die Skepsis einiger Menschen hier sehr gut verstehen. Ich glaube, wenn ich so viele Jahre lang alles mögliche ausprobiert hätte, wäre ich auch vorsichtig. Leider wird ja immer wieder mit dem Leid er Menschen aus Profitgier immer wieder Schindluder getrieben und die dollsten Wundermittel angepriesen.

Nun zur Katzenkralle. Ich habe Pso Pustulosa seit Februar und im Mai bekam ich dann nach einer Biopsie die Diagnose. Meine Hände und Füße waren übersät mit Pusteln, alles schmerzte und ich konnte teilweise kaum laufen; es sah fürchterlich aus. Mein Hautarzt schlug mir eine Behandlung mit MTX, bzw. Neotigason vor. Nachdem ich mich im Internet über die Nebenwirkungen informiert hatte, war mir schnell klar, ich mache mich auf die Suche nach alternativen Behandlungen.

Jetzt nehme ich die Katzenkralle seit 3 Monaten und ich kann nur sagen, mir hilft es und ich konnte eine kontinuierliche Verbesserung meiner Haut feststellen. Mir geht es super, ich habe erheblich an Lebensqualität gewonnen und habe keine Schübe mit Eiterpuseln mehr. Die Haut schuppt zwar immer noch leicht, das bekomme ich aber mit Pflege gut in den Griff. Kortison nehme ich überhaupt nicht mehr. Die Katzenkralle scheint die Symtome einzudämmen, Nebenwirkungen kann ich bei mir keine feststellen.

Vielleicht wirkt es auch nicht bei jeder Form von Pso, ich weiß es nicht! Ein Versuch ist es wert und ich glaube man sollte auch Geduld haben und eine längerfristige Einnahme planen.

Ich persönlich habe nichts davon hier irgend ein Wundermittel anzupreisen und es ist mir auch egal, ob mir geglaubt wird oder nicht.

Fotos hatte ich hier schon einmal eingestellt, ich kann es gerne noch mal machen.

Ganz liebe Grüße

Manuela

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest kaschek

Ich möchte euch noch kurz etwas erzählen:

Eine Bekannte hat einen Labrador, der stark allergisch ist. Die Ohren jucken ihm fürchterlich, alles ist entzündet und er hat überall kahle, gerötete Stellen. Das Tier hat sich sehr gequält. Der Tierarzt konnte auch nur Kortison verordnen, was auch nicht wirklich half. Ich habe ihr von der Katzenkralle erzählt und sie hat es sich im Internet bei einen Händler bestellt, der Ergänzungsfuttermittel für Tiere verkauft. Der Hund bekommt es jetzt 3 Wochen und es geht ihm erheblich besser.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Loleyla

Guten Abend miteinander !

ich verfolge bereits seit einigen Wochen die Katzenkralle Diskussion/Berichte und dachte mir probiers doch mal. Man hat doch schon soviel probiert und Euro 8,30 für nen Monat - den Versuch ists Wert. Habe leider keine Fotos gemacht.

Aber falls es evtl. doch jemanden interessiert :

Habe Pso seit 13 Jahren und war bisher n i e erscheinungsfrei ! Nie, weder Sommer noch Winter im Sommer etwas eingedämmter aber schön sichtbar.

Habe durch leichte Depressionen (wegen der pso) ne Menge zugenommen.

Habe vor ca. 2 Wochen angefangen 3x3 zu nehmen wie hier gelesen.

es ist noch nicht weg oder so, aber man merkt deutliche Anzeichen das sich etwas tut.

Die Herde werden flacher und selbst mein Mann (ohne von der Einnahme zu wissen) hat letzte Woche verwundert gesagt: Es ist nicht mehr so entzündet, rot und flacher. Aber das tollste finde ich ja, dass man sich pudelwohl fühlt. ich bin in den letzten Jahren ein sehr letargischer Mensch geworden. Ich weiss, dass es merkwürdig klingt, aber ich fühl mich fit wie nie zuvor. Mein Tatendrang verwundert mich selbst. Fast könnte man annehmen es ist ne Droge, nicht das man benommen ist aber es ist ein enormer Unterschied zu merken. Seit der Einnahme schmiere ich auch nichts mehr ausser mal urea lotio, um zu schaun was die kralle schafft. meine arbeitskollegin fängt nun auch an (hat arthrose), da sie die entzündungshemmende Wirkung bei mir gesehen hat, mal schaun obs ihr was bringt ......Werde auch weiter bericht erstatten. Bin seit längerem hier gemeldet, aber posten tu ichs erste mal hier - weil ich so beeindruckt bin von der Wirkung bisher. Hoffe es folgt noch ein bisschen mehr........ LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Schuppe

Hallo,

ich wollte nur sagen ich versuche es auch mal. Werde auch die erste Woche mit 3x3 Kapseln anfangen und dann reduzieren. Habe gerade bestellt und bezahlt und warte jetzt mal aufs Päckchen. Wer weiss...

Die Schuppe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest kaschek

Hallo Loleyla,

toll es werden immer mehr, die hier Positives berichten. Ganz ehrlich war ich anfangs auch noch etwas skeptisch, ob mein Erfolg tatsächlich von der Katzenkralle kommt. Es freut mich sehr für dich, wenn du nach so vielen Jahren endlich einmal mit weniger Beschwerden bist. Diese Heilpflanze wird von den Indianern in Südamerika seit Ewigkeiten genutzt und findet anscheinend auch immer mehr Beachtung in der Schulmedizin. Bitte berichte weiter hier, bin total gespannt und wünsche dir weiterhin gute Besserung!

Ganz liebe Grüsse

Manuela

Share this post


Link to post
Share on other sites
darkside

Ich nehm jetzt seit 4 Tagen 3x3 Kapseln (die Ebay-Variante). Bislang (ist natürlich noch viel zu früh) konnte ich noch nichts konkretes feststellen.

Allerdings hatte ich seit mindestens 4 Jahren keinen Eiterpickel mehr und gestern Morgen gleich 3! Kann es da einen Zusammenhang mit dem Immunsystem geben? Hat das noch jemand an sich beobachtet?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Unwohl

Hallo, ich bin neu hier!

Ich lese schon lange bei euch mit und habe mich nun auch mal angemeldet.

Aufgrund des ersten Katzenkrallen-Threads habe ich mir nun auch die Kapseln und das Schwarzkümmelöl bestellt und werde euch berichten.

Ich habe seit ca. 23 Jahren PSO an:

- der gesamten Kopfhaut, sehr stark

- in und um die Ohren

- an den Ellbogen

- in den Leisten

- etwas um den Genitalbereich

- immer mal wieder leicht um Augen und Nase

Ich war schon bei 'zig Ärzten, besitze den teuren Lichtkamm, hatte schon Teer auf dem Kopf und hab eigentlich schon fast alles mitgemacht... erfolglos! Und immer mal wieder raffe ich mich auf und will es doch noch mal versuchen.

Liebe Grüße,

Unwohl

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katja67

Ok, ich habe jetzt alle Beiträge gelesen und teste jetzt selbst mal.

Habe gerade eben die ersten 2 Kapseln geschluckt. Werde auf 3x2 gehen.

Habe seit 23 Jahren Schuppenflechte und jedes Jahr wird es mehr. Mein Doc hat mir vorgeschlagen MTX zu spritzen, aber bevor ich mir so ein Hammerzeug antue, werde ich noch die Katzenkralle probieren.

Meine betroffenen Stellen: Ellenbogen, Knie, Waden, Po, beide Hüften.

Bin echt mal gespannt. Das Schwarzkümmelöl habe ich auch schon zu Hause.

Die Hoffnung stirbt immer zuletzt!

:cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katja67

So liebe Leute, die erste Woche ist rum. Jeden Tag 3x2 und fleißig Ölen mit Kümmelöl. Bis jetzt ist noch nichts passiert, außer, dass meine Schuppis sich weiter ausbreiten. Aber ich werde erst mal weitermachen, denn den Berichten zufolge, sind wohl erste Ergebnisse frühestens nach 4-6 Wochen sichtbar.

Wie siehts bei Euch aus? Schon was passiert? Ich werde mich jetzt zusätzlich (bei dem Schmuddelwetter) noch 1 bis 2 mal die Woche ins Solarium gegeben.

1. Soll es der Haut gut tun und 2. bei dem trüben Wetter bringt träumen auf der Sonnenbank auch ein bissi Sommergefühl :cool:

Hoffe, ich höre von Euch!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eleyne

Übrigens: bei pflanzlichen Sachen (Phytotherapie) dauert es immer mind. 6 Wochen bis man sehen kann, ob überhaupt eine Wirkung eintritt ... also grundsätzlich phytotherapeutische Mittel mind. 6 Wochen einnehmen/verwenden ... hat mir ein guter homöopathisch arbeitender Arzt gesagt. Wollte es an Euch weitergeben, damit ihr nicht versehentlich zu früh aufhört, weil die Wirkung nicht sofort eintritt :) .

Share this post


Link to post
Share on other sites
wind14
Ich nehm jetzt seit 4 Tagen 3x3 Kapseln (die Ebay-Variante). Bislang (ist natürlich noch viel zu früh) konnte ich noch nichts konkretes feststellen.

Allerdings hatte ich seit mindestens 4 Jahren keinen Eiterpickel mehr und gestern Morgen gleich 3! Kann es da einen Zusammenhang mit dem Immunsystem geben? Hat das noch jemand an sich beobachtet?

Hallo darkside,

ich hatte 180 Kapseln 3 x 2 mehr oder weniger regelmäßig eingenommen.

Hatte das Gefühl das so eine Art wie "homöopathische Erstverschlimmerung" eintrat und habe auch die Reinhildis Apo angerufen und nach deren Erfahrungen mit U.T. gefragt. Die hatten sowas noch nicht gehört.

Bei mir kam aber auch sehr viel zusammen (anstrengende Kur in Polen mit nicht so passender Ernährung)

Aber die Haut ist dann besser geworden, wobei natürlich auch wieder mehrere Faktoren zusammenkamen. (Ernährung, keine Brot, keine Weizenprodukte, wenig Zucker etc.)

Man kanns halt nicht nur auf eine Sache reduzieren, was hilft oder nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cantaloop

Eure positiven Erfahrungen haben mich dazu gebracht, doch weider neu zu starten. Hatte einen schlimmen Schub mit schweren Entzündungen. Da hab ich erstmal alles abgesetzt.

Danke für die vielen Meldungen zum Thema.

Share this post


Link to post
Share on other sites
didi3

Hallo!

Nochmal ich!

Bericht nach 6 Wochen:

Kopf: Nix mehr da! Wunderbar!

Gesicht: Nix zu seh´n! Echt wunderschön!

Ohren: Null komma nix!

Hände innen u. aussen: Innen weg! Aussen nur noch sehr schwache Rötung!

Ellbogen: Entzündungsherd verkleinert, Rötung schwach, Schuppenbildung

sehr langsam und sehr wenig!

Genitalbereich: Alles weg!

Knie u. Füsse: fast alles verschwunden!

Bin zu 100% von der Wirkung der UNCARIA TOMENTOSA - Kapseln überzeugt!

Ist zwar ein langer Prozess bis eine deutliche Besserung eintritt, aber wie´s so schön heisst: "Gut Ding will Weile haben!" und "Die Zeit heilt alle Wunden!" auch PSO!

Wünsch Euch allen viel Erfolg und gute Besserung!

Viele Grüße aus Bayern

didi3

Share this post


Link to post
Share on other sites
kräutersalz

shit....bei mir tut sich aber so gar nichts und das nach bald 4 wochen. die erste dose ist schon aufgebraucht. bin schon wieder geneigt mich gehen zulassen und das alles zuvergessen...ok....noch ne dose.....interessant wäre ja mal was passiert wenn ihr mit der kur aufhört! für immer katzenkralle schlucken?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katja67

didi3: Mensch, Dein Bericht bringt mich wirklich dazu, dass ich das Ding durchziehe. Ist ja gerade mal ne Woche her. Allerdings vergesse ich manchmal, die Riesenkapseln vor dem Essen zu nehmen und werfe sie dann hinterher ein. Hoffe mal, dass das der Sache nicht ganz so einen Abbruch tut.

Auf jeden Fall werde ich wöchentlich berichten, ob und wenn was sich bei mir tut.

Kräutersalz: Komm, wir halten durch! Wir ziehen das ganze ein paar Monate durch und dann sehen wir mal.

Stimmt aber, die Frage interessiert mich auch, was ist, wenn man damit aufhört? Aber ich bin auch gewillt, die Riesenömmel mein ganzes Leben zu schlucken, wenn es was bringt. Die Option meines HA steht ja noch: MTX spritzen! Davor habe ich Horror, denn das kann man ja auch nicht ewig nehmen und dann kommt die nächste Hammerspritze usw. usw.

Ich drücke uns mal die Daumen, dass es was bringt und denen, wo es schon gewirkt hat, denen drücke ich die Daumen, dass der Zustand gaaaaaanz, gaaaaanz lange anhält.

:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest kaschek

Ich traue mich nicht die abzusetzen, weil ich Angst habe, es wird wieder so schlimm wie am Anfang. Notfalls schlucke ich die wirklich bis ans Ende meines Lebens. So schlimm sind die doch nicht, finde sie gehen ganz leicht runter. Ausprobieren würde ich es schon mal gerne, nur aus Neugierde, ob sich mein Hautbild wieder verschlechtert.

Kräutersalz gib noch nicht auf. Ein Weilchen solltest du noch Geduld haben. Ích weiß ja auch nicht, ob es bei jedem wirkt. Hier gibt es ja schon einige, die Positives berichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
redo3

wirkt die katzenkralle auch bei neurodermitis?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Schuppiabergluecklich
      By Schuppiabergluecklich
      Hallo ihr Lieben,
      ich wollte euch jetzt mal erzählen was bei mir geholfen hat. Ich habe sehr viel versucht gegen Schuppenflechte. Alles hat nichts geholfen. Ich hab keine richtig schlimme, aber mittlerweile an vielen Stellen (Arme, beine und ganz wenig an der Hand) ich hab sehr viel gelesen... 
      Aber ich kann euch was sagen, dass wichtigste ist, dass ihr daran glaubt!! Das macht viel mit der Psyche!
      Bei mir geholfen haben kapseln ( Katzenkralle) die sollen das immunsystem stärken. Geht zwar ins Geld, aber das ist es mir wert. Außerdem schmiere ich mich 2 mal am Tag mit Kokosöl ein ( DM für ca 4 euro) ab und zu auch mit Schwarzkümmelöl ( das riecht aber unangenehem) 
      ich bin fast erscheinungsfrei... zumindest ist es  ichtmehr rot und schuppt auch nicht extrem.
      es sind noch viele weiße stellen da, aber ich mache die Kur auch erst seit 3 Wochen.
      falls ihr Fragen habt, meldet euch!
      LG
       
    • Catriona
      By Catriona
      Hallo Ihr Lieben,
       
      jetzt mach ich doch noch einen "eigenen" Thread auf...
       
      Kleine Info zu mir: ich habe seit Kleinkindalter Neurodermitis und vor etwa 15 Jahren hat sich als Erbe meines Vaters noch die Schuppenflechte hinzugesellt. Kortison und Vitamin D3 Salben und Bestrahlung sind ja da erstmal die Standartantworten der Mediziner. Hilft alles leider nur, so lange man es anwendet und in meinem Fall auch nur so begrenzt, dass ich eigentlich nie wirklich erscheinungsfrei war, seit vor etwa drei bis vier Jahren der heftigste Schub meines bisherigen Lebens eingesetzt hat. Davor hatte ich einige Jahre relative Ruhe mit vereinzelten kleinen Stellen Pso, die sich allerdings schnell wieder verzogen und seltener mal einem milden Neuroschub. Der aktuelle Schub, der jetzt schon drei Jahre anhält, fing an wegen starkem Stress, der leider in den Jahren nicht unbedingt weniger wurde, sondern eher im Gegenteil. Hinzu kamen diverse Krankheiten mit Antibiotika Einnahme, die ihr übriges taten. Kleinere und größere Herde zieren also meinen Körper im wahrsten Sinne des Wortes von Kopf bis Fuß. Kortison und Vit D3 erwiesen sich als einigermaßen wirkungslos und regelmäßige HA Termine für Bestrahlungen sind zeitlich einfach nicht drin. Wie bei vielen anderen hat sich im Urlaub mit Sonne, wenig Stress und viel Omega 3 Fettsäuren im täglich verspeisten Fisch das Hautbild enorm verbessert.
       
      Gesunde Ernährung ist mir grundsätzlich sehr wichtig und auch wenn das Aufspüren von Nahrungsmittelunverträglichkeiten mit Hilfe eines vom Arzt erstellten Planes sicher einfacher ist, denke ich, dass mit ein bisschen Aufmerksamkeit und Organisation jeder Mensch in der Lage ist, auf seinen Körper zu hören und die Konsequenzen daraus zu ziehen. Die Lebensmittel, die mir mein Körper nicht so schnell verzeiht, sind Getreide- und Milchprodukte, Nachtschattengewächse und der böse Alkohol.   
      Vor zwei Jahren hörte ich auf zu rauchen und nahm zur Entgiftung Katzenkrallensud, mit dem hübschen Nebeneffekt, dass sich die Haut besserte. Leider habe ich die Einnahme nicht konsequent fortgesetzt und mich vor etwa drei Monaten durch erhöhten Leidensdruck erst wieder an die Wirkung erinnert. Also habe ich den Vorschlag des Arztes, es mit Biologicals zu probieren dankend abgelehnt und beschlossen, es in Eigenregie zu probieren. Nach einer Erstverschlimmerung wird meine Haut nun von Tag zu Tag besser. Als mich letzte Woche eine Stirnhöhlenvereiterung in die Knie zwang gab mir meine Ärztin ein Ultimatum von zwei Tagen, in denen ich entweder selbständig eine Verbesserung bewirken könne, ansonsten sollte ich ein Antibiotikum einnehmen. Also hab ich mir beim Imker meines Vertrauens Propolistropfen besorgt und stellte begeistert fest, dass nicht nur die Erkältung, sondern auch die Haut immer besser werden. 
       
      Lange Rede, kurzer Sinn: die aktuelle Routine besteht aus täglich 3 x 20cl Katzenkrallensud und 3 x 25 Tropfen Propolistropfen vor den Mahlzeiten. Ab und an wird zusätzlich noch eine Golden Milk (Pflanzen"milch") mit Kurkuma nach ayurvedischem Rezept in den Speiseplan integriert und ansonsten weitestgehend auf Nachtschattengewächse, Getreide-, Milchprodukte und Alkohol verzichtet. Fertiggerichte und Zuckerzeugs mag ich ohnehin nicht besonders, daher fällt es mir nicht allzu schwer, darauf zu verzichten. Kaffee und Kippe nach dem essen wegzulassen war anfangs deutlich schlimmer... Aber man hat ja nur einen Körper und der dankt es mir ganz offensichtlich.
       
      Vielen Dank für's lesen, Anregungen, Fragen und Kommentare sind herzlich willkommen!
    • Edwin75
      By Edwin75
      Hallo zusammen!
      Ich hab mich hier angemeldet um über mein Erfolgserlebnis zu berichten. Eigentlich wollte ich es für mich behalten um nicht als Spinner abgetan zu werden aber ich hab mich nun doch entschlossen.
      Ich werde auch bewusst keine Hersteller oder Shops nennen
      Jahrelang habe ich mich mit meiner Psoriasis gequält. Ich hatte Stellen auf der ganzen Kopfhaut, in den Ohren, an einer Augenbraue, Unterschenkel und Ellenbogen.
      Bin von einem Hautarzt zum Anderen und kam immer mit einem neuen Salbenrezept nach Hause. Teilweise ist es ein wenig besser geworden aber nie so richtig.
      Vor etwa 3 Monaten bekamen wir in unserem Betrieb, eine neue Mitarbeiterin, die sofort sah, daß ich an Pso leide. Sie erzählte mir, daß sie auch mal Schuppenflechte hatte aber, das wäre schon lange her (!)
      Sie gab mir den Tip, mir UNCARIA TOMENTOSA (auch Katzenkralle genannt), in Kapselform zu besorgen, sowie Schwarzkümmelöl, für die äusserliche Anwendung.
      Ich informierte mich erst mal im Internet und entschliess mich dann, eine "Kur" zu starten. Was hätte ich auch zu verlieren.
      Also besorgte ich mir über Ebay, Uncaria Tomentosa und Schwarzkümmelöl , ohne allzugroße Erwartungen.
      Nach etwa 2 Wochen trat die erste Wirkung ein: mein Innenohr war frei von Pso, nach etwa 2 weiteren Wochen, waren plötzlich die Stellen am Ellenbogen weg und jetzt nach nem viertel Jahr ist nichts mehr zu sehen (!)
      Niemals hätte ich gedacht, daß sich mein Hautbild so grundlegend ändern würde. Ich bin meiner Arbeitskollegin unendlich dankbar.
      Ich kann jedem geplagten Leidensgenossen nur empfehlen, Katzenkralle vorurteilsfrei auszuprobieren. Es wirkt zwar nicht sofort aber mit der Zeit nachhaltig, da es Einfluß auf das Immunsystem nimmt. Es wird auch z.b. bei Rheumatischen Erkrankungen oder anderen Autoimmunerkrankungen angewendet. In Europa ist diese Pflanze, die aus dem Regenwald stammt, noch nicht so bekannt.
      Ach ja: Es müssen keine teuren Kapseln sein (ich habe für 180 kapseln, knapp 10 Euro gezahlt)
      Wer mehr wissen möchte:


      http://de.wikipedia.org/wiki/Katzenkralle


      http://www.oeaz.at/zeitung/3aktuell/2002/04/haupt/haupt04_2002eine.html (wissenschaftlicher Artikel in der Österreichischen Apothekenzeitung)



      http://www.therapeutenfinder.com/news/1223-katzenkralle-das-heilkraut.html
      Ich wünsche euch viel Erfolg und gute Besserung!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.