Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Chrissi

Pflege bei Pustulosa???

Recommended Posts

Chrissi

Hallo, liebe Foris,

ich brauche mal dringend Eure Hilfe.

Mich beutelt die Pustulosa im Moment derartig, dass ich nun schon seit 4 Wochen krankgeschrieben bin, weil ich nicht mehr laufen kann. Ich habe Schub auf Schub und stehe kurz vorm Durchdrehen.

Meine Füße sind übersät von Pusteln und Rhagaden. Da ich wegen dem unerträglichen Juckreiz auf Kortison zurückgreifen muss, trocknet die Haut immer mehr aus.

Eigentlich wäre ja Pflege mit Urea das Mittel der Wahl, aber wenn ich das benutze, brennt es derartig, dass ich es kaum aushalte. Danach werden meine Füße dann knallrot und an den Rändern der kranken Haut bilden sich tausende kleine Bläschen. Also scheint das zu sehr zu reizen. Melkfett kann ich auch nicht gut ab, weil dieses klebrige Gefühl anscheinend den Juckreis verstärkt.

hat jemand von Euch eine Idee, was ich nehmen kann, was nicht so brennt, extrem viel Feuchtigkeit spendet und einzieht, also nicht als Fettschicht auf der Haut bleibt.

Danke schonmal vorab für Eure Hilfe!

Grüße, Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vira

Hi, Chrissi -

ich nehme bei Entstehung der Pusteln AN DEN HÄNDEN = Fenistil-Gel 4,75 Euro die 20 g Tube aus der Apotheke. Das kühlt und lindert den Juckreiz.

Nach ca.2-4 Tagen sind die Pusteln verschwunden und es beginnt das Pellen, dafür habe ich Biomaris-Pflegecreme OHNE Parfum (8,90 Euro/Apotheke) ....

An den Füßen habe ich kaum Pusteln - nur entzüdliche Rotstellen, die schnell großflächig schuppen ---- das behandele ich dann NUR mit reiner Vaseline !

In der Ausprobierzeit wurde bei mir Urea auch bald zu 'scharf' - - dass machte sich dadurch bemerkbar, dass das Entzündliche garnicht mehr wegging!

Probieren geht über studieren! ;)

Moin, moin - vira. ;)

PS. nur helle Naturbaumwolle an PSOstellen heran lassen - Farbiges gibt immer etwas Chemie an die Haut ab !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chrissi

Hallo, Vira,

danke für die Antwort.

Das mit dem Fenistil werde ich mal ausprobieren. Bis dato habe ich gegen den Juckreiz außer Kortison noch kein Mittel gefunden. Eisbeutel helfen zwar kurzzeitig, aber es geht sofort wieder los, wenn ich das Eis wegtue und am schlimmsten ist es immer nachts.

Vaseline oder Melkfett geht leider gar nicht. Es gehen nur Sachen, die einziehen und die Haut nicht verschliessen.

Grüße, Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Barb

Hallo, Chris,

ich habe in der Klinik Remederm Creme von Widmer zum Zwischenfetten bei Kortisonanwendungen bekommen. Hört sich fett an, ist die Creme aber nicht. 75 g kosten knapp 8 Euro. Ich kaufe sie mir heute zwischendurch noch.

Wenn mich die Pustulosa samt Juckreiz besonders plagt, decke ich meine Füße nachts nicht zu. Kalte Füße jucken weniger.

Lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast kaschek

Hallo Chrissi,

ich habe auch Pustulosa und kann dir Kühlsalbe (Unguentum Leniens) empfehlen. Sie besteht aus Bienenwachs, Mandelöl, Walrat und einem hohen Wassergehalt und enthält keinerlei Emulgatoren. Im Kühlschrank aufbewahrt hält sie ca. 3 Monate und ist super zur Hautpflege und kühlt angenehm. Du kannst sie in deiner Apotheke anmixen lassen oder sie übers Internet (z.B. großes Auktionshaus) beziehen, dort ist sie erheblich günstiger.

Gruss

Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.