Jump to content
tabaluga63

Noch ein Neuer...

Recommended Posts

tabaluga63

Hallo zusammen,

ich bin seit diesem Jahr auch Psoriasis Arthritis geschlagen. Habe seit drei Jahren diverse Schmerzen in Muskeln und Gelenken und wurde erstmal auf Fibro und Morbus Bechterew behandelt. Nachdem ich dieses Jahr in die Rheumaklinik Baden-Baden eingeliefert wurde, erstellte man die Diagnose PSA. Meine Frage lautet erstmal, wie reagiert ihr auf MTX und welche Erfahrungen habt ihr mit dem Versorgungsamt. Macht es sind einen Verschlechterungsantrag zu stellen (habe mom. 30% und bin gleichgestellt im Betrieb).

Gruß Mario

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jbo

Hallo und willkommen Mario,

auf MTX reagierte ich fast sofort mit Übelkeit, Kopfschmerzen, später Haarausfall und Schwindelgefühlen bis hin zu Arbeitsunfähigkeit.

Einen Erhöhungsantrag beim Amt f. Fam. und Soziales zu stellen macht auf jeden Fall Sinn. Hilft ja auch bei der Steuer und gegebenfalls hat man auch einen erhöten Urlaubsanspruch, ab Grad der Behinderung 050.

Wünsche Dir alles Liebe

Gruß Marlis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jbo

Hallo und willkommen Mario,

auf MTX reagierte ich fast sofort mit Übelkeit, Kopfschmerzen, später Haarausfall und Schwindelgefühlen bis hin zu Arbeitsunfähigkeit.

Einen Erhöhungsantrag beim Amt f. Fam. und Soziales zu stellen macht auf jeden Fall Sinn. Hilft ja auch bei der Steuer und gegebenfalls hat man auch einen erhöten Urlaubsanspruch, ab Grad der Behinderung 050.

Wünsche Dir alles Liebe

Gruß Marlis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jbo

Entschuldigung, ist ausversehen 2x rausgegangen.

Hatte Probleme mit der Technik:(:(

Gruß Marlis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tabaluga63

Hallo Marlis,

danke Dir für die Antwort. Mit MTX habe ich bisher noch keine Probleme was die Übelkeit angeht. Das dachte ich mir auch, wollte eigentlich wissen, ob es hier schon Fälle gibt, die erfolgreich waren.

Gruß Mario

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
maengelexemplar

Hallo Marco,

ich bin auch neu hier und ich habe gute Erfahrungen mit MTX.

Also, in Kombination mit Cortison bildet es bei mir ein Fundament, mit dem ich leben kann. Klar, ich habe Nebenwirkungen, und ich denke dann manchmal auch, ich halte die nicht aus und sooo schlimm war es doch ohne MTX nicht...dann habe ich es abgesetzt, und dann wusste ich wieder, wie es vorher war! Und dass ich es wieder haben wolllte.

Auch meine Blutwerte sind ok, bis auf Billirubin, und 15mg scheinen zu reichen.

Zum Antrag: Ich habe einen gestellt, und nur 30% bekommen...PsA ist bei unserem Amt kein Grund zu jammern, denke ich!

Aber versuche es, dann zitiere ich dich als Präzedenzfall!

Alles Gute,

die ella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jette35

Hallo

also nehme das MTX erst seid kurzem ein die Woche...und habe STD später schon mit Übelkeit zu kämpfen gehabt ....ich soll das laut meines Arztes lange lange nehmen .....kann nicht mal zur Schule gehen .....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naike

Hallo Mario,

kann Dir leider keine frohe Kunde übermitteln: Ich habe in 2006 auch MTX genommen und nach ca. 3 Monaten wieder absetzen müssen, da bei mir die Leberwerte anstiegen.

....und dann kam Enbrel dran!

Naike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.