Jump to content
Guest Pättra

Psoriasis guttata - 3 Jahre

Recommended Posts

Guest Pättra

<img src="http://img.homepagemodules.de/frage.gif">Hallo,meine Kleine ist knapp 3 und hat seit kurzem Pso. Nach einem 10tägigen Tagesklinikaufenthalt heilten die Schuppen etwas ab, sie bekam LCD5- Eucerin, Advantan und creme-puva.zuhause setzten wir die Behandlung beim Hautartzt fort und dort sagte man mir, dass 1.Advantan eine Cortison-Creme ist und dass 2. creme-puva sowie LCD5 sich mit Sonne nicht verträgt und gefährlich sein könnte. Das hat im Krankenhaus kein Mensch gesagt, deshalb bin ich total verunsichert, ob die überhaupt Erfahrungen mit kleinen Kindern und Pso haben.

Die Therapie zeigt auch nicht den richtigen Erfolg, immer wenn es kurzzeitig besser wird und wir dann eine Komponente absetzen, kommt sofort ein neuer Schub!

Was hilft der Kleinen richtig und sollte die Therapie nicht abgesetzt werden? Wer hat da eine Ahnung?

Wer kennt vielleicht einen erfahrenen Haut- oder Kinderartzt in Stuttgart?

Vielen Dank für die Mithilfe!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest Debbie

Hallo Pättra,

leider kenne ich mich mit Pso. guttata und deren Behandlung nicht aus, denn ich habe "nur" eine gewöhnliche Schuppenflechte - Pso. vulgaris. Dennoch denke ich, dass Kortison gerade bei Kleinkindern nur mit Vorsicht zu genießen ist!

Ich komme auch aus Stuttgart und bin derzeit auch noch auf der Suche nach einem guten Hautarzt. Wenn also jemand einen kennen sollte...bitte offiziell hier reinschreiben, ja? <img src="http://img.homepagemodules.de/flash.gif"> Ich kann dir höchstens sagen, welche du viell. gar nicht erst ausprobieren brauchst <img src="http://img.homepagemodules.de/grin.gif"> kommt aber natürlich darauf an, wo genau du wohnst. In Sillenbuch gibt es z.B. 2 Hautärztinnen, die absolut nicht zu empfehlen sind!

Für deine Tochter wünsche ich dir alles Gute! Ich hoffe, es geht ihr bald besser!

Liebe Grüße

Debbie

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Debbie

Eine Frage noch...

wart ihr eigentlich in der Hautklinik in Bad Cannstatt in Behandlung oder in einem anderen Krankenhaus?

Gruß

Debbie

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pättra

Hallo Debbie,

ja, wir waren in Cannstatt, hast Du damit auch schlechte erfahrungen?

Pso guttata ist die "Einsteigerform", kann also vielleicht nur einmal auftreten.

Allerdings sind die Chancen lt. Hautärztin nicht so toll.

PS. Wir wohnen in Möhringen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Debbie

Hallo Pättra,

nein, ich war noch nicht in der Hautklinik. Soweit ich weiß, kommt man dort nur mit Überweisung vom Hautarzt hin, aber so schlimm ist es bei mir nicht. Falls ihr dort nicht gewesen wärt, hätte ich euch diese Klinik (unbekannterweise) empfohlen. <img src="http://img.homepagemodules.de/cool.gif">

Schade, dass sich hier niemand aus Stuttgart meldet, der einen guten Hautarzt kennt... <img src="http://img.homepagemodules.de/spook.gif">

Liebe Grüße

Debbie

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Xiaolan

Hallo Pättra,

meine Tochter hat Pso. vulgaris bekommen als sie 2 1/2 Jahre war. Wir haben inzwischen auch fast alles probiert und mehrere Hautärzte besucht. Letztes Jahr im Oktober als es ihrer Haut sehr schlecht ging, wurde sie 3 Wochen lang beim Krankhaus Charité behandelt. Teersalbe und Dithranol hat sie bekommen. Die beide Mittel sollen keine Nebenwirkung haben und dürfen daher ohne Bedenken bei kleinkindern verwendet werden. Nach dreiwochigem Aufenthalt bei der Tagesstation von Charité haben wir zu Hause die Therapie weiter gemacht. Das Ergebnis war sehr gut. Anfang dieses Jahres war sie erscheinungsfrei.

Ich wohne nicht in Stuttgart, deswegen kann ich Dir leider keinen guten Arzt empfehlen. Aber es ist sowieso sehr schwer, einen guten Hautarzt zu finden, egal wo man lebt. Wir haben viele schlechte Erfahrungen gemacht. Entweder ist der Arzt super nett, hat aber keine Ahnung; oder ist der Arzt sehr streng, denkt gar nicht daran, dass es um ein kleines Kind geht. Besser ist, dass man selber viel liest. Es gibt viele Informationen im Internet.

Ich wünsche Euch viel Glück und alles Gute!

Xiaolan

p.s.: Wenn Du weitere Fragen hast, helfe ich Dir und Deiner Tochter gern. Wir haben selber viel durchgemacht und freuen uns, Erfahrungen mit andere Leute austauschen zu können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Domenique

Hallo meine Kleine hat auch Psoriasis gutatta, wir sind vor zwei Jahren in die Nähe von Heidelberg gezogen und haben nach vielen Kämpfen auch einen guten Hautarzt in Mosbach gefunden der sich mit Psoriasis sehr gut auskennt.

Er hat erst mal von ganz vorn angefangen um der Sache überhaupt auf den Grund zu kommen.

Zur Zeit benutzt die kleine PsorcutanB, was ihr sehr gut Linderung verschafft. Die Schuppis sind zwar nicht verschwunden aber auch nicht mehr so zu sehen.

Dazu nimmt sie noch Pflege: Excipial U Lipolotion.

Viel nutzen wir mit ihr auch das Baden im Solewasser.

Vielleicht hilft dir das ja ein wenig weiter oder du entscheidest dich doch mit deiner kleinen nach Mosbach zu fahren.

Liebe Mama, lass den Kopf nicht hängen denn ich lass ihn auch nicht hängen denn Domenique hat auch schon lange Psoriasis.

Ich drück dir die Daumen und helf dir auch gern weiter wenn du noch Fragen hast.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Hallo, Domenique,

die Beiträge sind schon fast acht Jahre alt, daher wirst du von Xiolan wohl keine Antwort mehr erhalten.

Vielleicht finden sich hier aber Eltern, die die gleichen Probleme haben.

Lieben Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
sarisa

hallo,

hier ist schon eine mama die auch ein pso gutata kind hat.

mein sohn hat die gutata erst seit juni diesen jahres, haben aber schon viel durch probiert.

vielleicht magst dich ja austauschen?

liebe grüße aus der pfalz, sarisa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, sarisa -

nur ein gutgemeinter Tipp, wie Barb schon schreib.

Gucke, wann der Thread erstellt wurde - lies dich durch und antworte nicht nur einfach - sonst könnten dir in aktiven Threads auch die Antworten entgehen -

ich finde es gut, wenn alte Threads mal wieder aktiviert werden, aber nach so vielen Jahren hat sich die Behandlungsmöglichkeit sicherlich verbessert -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • speedy72
      By speedy72
      Hallo Ihr Lieben,
       
      Frage: Ich habe seit 2006 Pso-vulgaris.....Flecken die vereinzelt klein beginnen und eventuell wie die Fläche einer unförmigen kleinen Kaffeetasse erhalten.
       
      Jetzt habe ich eine Schub in Form von windpockenartigem Befall? Was ist das?
       
      Mein Hautarzt hat nicht neues gesagt?! Mir weiter Kortisonsalbe aufgeschrieben und ich beginne jetzt den dritten Versuch in meiner Laufbahn mit Fumaderm, da ich mich gegen MTX weigere!
       
      Im Frühjahr letzten Jahres hatte ich Fumaderm bei den blauen Pillen nach zwei oder drei Wochen absetzen müssen, da die Leberwerte drastisch gestiegen wären. Gerade fingen sie an zu wirken, da musste ich sie schon wieder absetzen, die Nebenwirkungen alles umsonst gehabt.
       
      Jetzt nehme ich heute Abend die erste Initial wieder, werde aber begleitend Pantoprazol Tabletten nehmen, die hatte ich das letzte mal nicht dabei genommen. Vielleicht klappt es ja ohne Nebenwirkungen, die waren Magenkrämpfe, Übelkeit und zum Schluss Durchfallattacken. (
       
      Würdet ihr es auch nochmal versuchen? Oder was macht ihr bei einem heftigen Schub??
       
      Gibt es auch was kurzfristiges zur Genesung?
       
      LG an Euch
    • Tupfenlady
      By Tupfenlady
      Hallo zusammen,
      mein erster schwerer Pso-Schub - guttata - am ganzen Körper pfenniggroße Entzündungen war 2014. Es gab viele Erklärungen des Auslösers: Todesfall in der Familie, Antibiotikaeinnahme 1/2 Jahr davor...? Die Ursache konnte nicht geklärt werden. Ich war seitdem 3 mal in der Hautklinik in Hersbruck, wurde mit Cortison/Folie/dann Silky, Salzwasser, behandelt, die Schübe gingen jedesmal zurück. Nach dem 3. stationären Aufenthalt wurde mir gesagt: Wenn ich wiederkomme, dann müsste ich auf MTX eingestellt werden. Das will ich vermeiden. Es schwelt wieder, neuer Schub. Was ich in Hersbruch gelernt habe: Dann 3 Tage Cortionsalbe mit Folie, dann Silky. Habe mir Himalaya-Salz mit Wasser angesetzt,  reibe den Körper damit ein, dusche nach 1/4 Stunde, dann kommt Silkysalbe (D3) drauf. So rette ich mich bisher. Interessant waren threads zu den Zähnen und ich sehe einen Zusammenhang. Meine Zähne (unter den vielen Kronen) waren seit Jahren entzündet. Viele wurden letztes Jahr gezogen, ich bekam eine Gaumenprothese und 2 Teleskope letztes Jahr im November. Meine Hoffnung war, daß daß dies die Ursache war. Aber: Neuer Schub der Pso und es hört nicht auf. Ich schiebe es auf die Medikamente, Spritzen und auf das Metall der Teleskope, auf das mein Körper reagiert. Es ist also, nach der Zahnsanierung nichts besser geworden, im Gegenteil. Allergietests gegen Kleber oder die Metalle wurden nicht gemacht, wenn dann selbst zu bezahlen. In allen threads finde ich immer wieder: Magen-Darm-Probleme/glutenfreie Kost, gleichzeitig Arthrose, Schwellungen, das ganze Immunsystem ist aktivier, genauso ist es bei mir. Ich habe schon 3 Autoimmunerkrankungen: Multiple Sklerose, Kollagenose, Zölliakie. Nun ist die Haut dran. Die Ursache werden wir wohl nie herausfinden. Was mir hilft sind Einreibungen mit Himalayasalz, 3 Tage Folie mit Cortisonsalbe, dann Silkys und dann Mirfulan/Wund- und Heilsalbe (mit Zink). Eine "Heilung" wird es wohl nicht geben. MTX werde ich nie nehmen, ich habe Mitpatientinnen in der Klinik kennengelernt, die trotzdem stationär da waren (die Hände eine einzige offene Pso-Wunde), trotz MTX. Die Nebenwirkungen (Leber, Niere) nach Jahren sind nicht zu verachten. Für mich ist die Pso eine Art der Vergiftung, durch was auch immer (bei jedem anders), auf die der Körper reagiert und die selten festgestellt werden kann. Deshalb nehme ich: Selen und Antioxydantien ein. Auch das Seelenleben ist nicht zu vergessen: In der Pso-Klinik Hersbruck habe ich auf den Weg bekommen: Das INNERE will nach aussen. Wenn es nicht kann, dann muß es über die Haut. Daran möchte ich, für mich selbst, arbeiten. Das Innere nach Außen bringen, was auch immer es ist, dies ist MEINE einzige Hoffnung. Denn: Dann braucht es die Haut nicht mehr. Ein ganz schwerer Weg, wenn man dies nicht kann und im Alltags-Eheleben verhaftet ist...und: Wir alle müssen uns klar sein, daß diese Erkrankung nicht heilbar ist. 
    • Lena98
      By Lena98
      - weiterhin trockene Lippen
      - trockene Gesichtshaut
      - bisher keine Verbesserung der Psoriasis
      - leichte Verschlechterung an Armen,Dekolleté und Bauch
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.