Jump to content
Angel78

Wie wird PSA diagnostiziert?

Recommended Posts

Angel78

Hallo zusammen.

Ich hab dann auch mal noch in diesem Unterforum eine Frage, muss dafür etwas ausholen, denn je mehr ich lese, desto mehr befürchte ich, dass es auch bei mir PSA sein könnte :) .

Als ich 12 war, wurden von einem Orthopäden beginnende Verschleißerscheinungen in meinen Knien festgestellt. Mit 17 wurde das erste Knie operiert, mit 18 das zweite. Danach war eine ganze Zeit Ruhe mit den Schmerzen. Ca. 4, 5 Jahre fing es wieder an, allerdings immer nur schubweise. Auch andere Gelenke sind von diesen schubartig auftretenden Schmerzen betroffen, mal die Hüften, die Handgelenke, die Knie, Schultern, Finger.

Letzte Woche hatte ich Halsschmerzen, vermutlich mal wieder eine Angina, geh deswegen schon gar nicht mehr zum Arzt... Auf jeden Fall ist es jetzt so, dass seitdem der Hals wieder ok ist, ich Schmerzen im linken Bein habe, die in der Hüfte beginnen, bis ins Knie und noch ein Stück weiter ausstrahlen. :confused: Vorgestern bei der Arbeit war mal wieder Lohntüten für die Mitarbeiter zurechtmachen (Endlospapier, was noch getrennt werden muss, wenn die Ausdrucke fertig sind) angesagt. Seitdem schmerzt der Daumen, obwohl ich den gar nicht großartig benutzt/überlastet habe.

Wäre die Haut nicht betroffen, würde ich mir jetzt wohl keinen Kopf drum machen und davon ausgehen, dass es wieder vergeht. Nachdem ich jetzt aber gelesen habe, dass es PSA gibt, bei mir schon so zeitig eine leichte Form der Arthritis festgestellt wurde, mache ich mir natürlich so meine Gedanken.

Meine Frage ist jetzt, welche Untersuchungen sind notwendig, um eine PSA zu diagnostizieren bzw. auszuschließen? Sehen die Betroffenen unter euch meine Vorgeschichte möglich für eine PSA?

Ich danke schonmal für eure Antworten.:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Angel78

Noch was vergessen: Zum Rheumatologen wurde ich vom Orthopäden vor Jahren schon mal geschickt mit dem Verdacht auf rheumatische Polyarthritis. Der Rheumatologe konnte keine Werte im Blut nachweisen, nach 2 Wochen waren die Schmerzen verschwunden und so gab es dann auch keine weiteren Untersuchungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Perose

Liebe Angel, als erstes suche Dir einen guten Rheumatologen.

Irgendwo habe ich einen Fragebogen gefunden für seronegative Spondarthriden (oder so ähnlich). Vielleicht solltest Du mal danach googel.

Meine PSA wurde auch nach Jahren erfolgloser Arztbesuche von einem Rheumadoc diagnostiziert.

Ich kann mich an drei, vier Fragen erinnern:

1. Haben oder hatten Sie Psoriasis?

2. Gibt es weitere Fälle von Psoriasis in Ihrer Familie? Wenn ja: wer?

3. Leiden Sie unter Ruheschmerzen?

4. Leiden Sie unter Morgensteifigkeit und wenn ja, wie lange?

Da ich alle Fragen mit ja beantwortet habe, bei mir das Antigen HLA B27 nachgewiesen wurde, ich Sehnenansatzentzündungen habe, kam die Diagnose. Ich bekam erst Arcoxia, was gut, aber nicht ausreichend wirkte. Seitdem spritze ich MTX, was sehr gut (nach ca. 6 Wochen) wirkt, aber in der Wirksamkeit seit einiger Zeit nachläßt. Morgen habe ich einen neuen Termin. Mal sehn.

Nachtrag: Schau mal unter www.rheuma-online.de nach

Denn PsA gehört zum Rheumakreis!

Und googel mal nach : Diagnose Psoriasis Arthritis

Es gibt leider keinen Marker im Blut. Es kommt immer auf die Symptome an!

Edited by Perose
Nachtrag

Share this post


Link to post
Share on other sites
Angel78

Danke für deine Antwort, perose. :)

Da du ja scheinbar in meiner "relativen" Nähe wohnst - wo warst du denn beim Rheumatologen? Die 4 Fragen kann ich auch alle mit "ja" beantworten...

In Schwerin gibt es nur eine(!) Rheumatologin...

Naja, jetzt warte ich mal ab, was der Hautarzt morgen sagt, hab ihm bisher noch nix davon gesagt. Bisher stand ja auch der Schub, den ich grad hatte voll im Blickpunkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Angel78

So, heute war der Termin beim Hautarzt. Ab übermorgen soll ich die blauen Fumaderm nehmen. Hab ihm dann ganz kurz geschildert, dass ich schon jahrelang Probleme mit den Gelenken und ständige Sehnenscheidenentzündungen habe und er hat dann sofort eine Überweisung zum Rheumatologen ausgestellt. Er sagt, bei dem Hautbefall bei mir, würde es auf jeden Fall passen. Blutabnehmen war auch noch angesagt und dabei soll auch gleich noch der Rheumawert mit bestimmt werden. Bin mal gespannt was dabei rauskommt und wie schnell ich jetzt einen Termin bei einem Rheumatologen bekomme.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.