Gesunde Menschen benötigen häufig keine Nahrungsergänzungsmittel

Gesunde Menschen können bei einer ausgewogenen Ernährung meist auf Nahrungsergänzungsmittel verzichten. Wer sicher gehen will, dass er kein Nährstoffdefizit hat, kann das von einem Arzt anhand eines Blutbildes überprüfen lassen. Der Verbraucherinformationsdienst aid hat zu diesem Thema eine Broschüre «Nahrungsergänzungsmittel – Risiko oder Nutzen?» herausgegeben.

Ihr Fazit: Meist benötigten nur ältere und kranke Menschen, Jugendliche und Sportler zusätzliche Mineralstoffe und Vitamine. Aussagen, nach denen Nahrungsergänzungsmittel Gesundheit, Schönheit und ein langes Leben versprechen, seien hingegen umstritten und hielten einer wissenschaftlichen Überprüfung oft nicht stand.

Fakten

Broschüre «Nahrungsergänzungsmittel – Nutzen oder Risiko?»

ISBN 3-8308-0478-4

Preis: 3 Euro

Vertrieb: aid-Vertrieb, Birkenmaarstraße 8, 53340 Meckenheim

Telefon: 02225/92 61 46

Fax: 02225/92 61 18

Internet: http://shop.aid.de/1480/nahrungsergaenzungsmittel-nutzen-oder-risiko

Quelle: dpa/gms, 18.08.2005

***
Wir brauchen dich, um die Zukunft vom Psoriasis-Netz zu sichern. Bitte mach mit!
Hier erfährst Du, wie du uns per Überweisung oder PayPal unterstützen kannst.
Und du kannst uns bei Steady unterstützen:

Abo-Unterstützung

2 Kommentare

  1. Wann doch?
    Nach dem obigen Text brauchen kranke, Junge, Alte und Sportler Nahrungsergänzung.
    Wenn alles in den Nahrungsmitteln enthalten ist, bin ich einverstanden.
    Mir liegen Auszüge von 3 Studien von europäischen Pharmaunternehmen die dort wertfrei in Auftrag gegeben worden sind die besagen, dass alleine zwischen 1985 und 2002 im frischen Obst und Gemüse der Gehalt von Vitaminen und Mineralien zwischen 15% und 95% zurück gegangen sind.
    Wer will da behaupten, dass er alles was er braucht an Vitalstoffen erhält?
    Wer kann, wie von führenden Profesoren empfohlen täglich 5 mal frisches Obst und Gemüse für sich zubereiten? Wer kann es sich leisten das alles auch noch in >hochwertiger< BIO-Ware zu realisieren? Warum gibt die WHO wesentlich höhere tägliche Vitamin- und Mineraldosierungen an als die öffentlichen Stellen hier in Deutschland? Sind diese Wissenschaftler zu ängstlich oder ?? Jeder soll selber überlegen

  2. Dem Kommentar von Kräuterhexe kann ich mich nur anschließen!!! – Jeder sollte selbst entscheiden, ob er Nahrungsergänzungsmittel braucht oder nicht – und wer meint es zu brauchen, sollte es tun (dürfen!!!)- Ich glaube nämlich auch, dass der chemieverseuchte Boden längst nicht mehr alle Nährstoffe hergibt, die eigentlich im Nahrungsmittel enthalten sein sollten!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*