Jump to content

Tarmed


Maori
 Share

Recommended Posts

Hallo

nachdem meine Behandlung der Kopfhaut mit Dithranol abgeschlossen ist habe ich jetzt Tarmed Shampoo bekommen und damit meine Haare wieder nachwachsen Pantostin. Hat jemand Erfahrung mit diesen Mitteln? Wäre euch dankbar für jede Info oder Tipp

Lg Maori

Link to comment
Share on other sites


Guest Beethoven

ich habe erfarung mit tarmed schampon ist gut aber beachte bitte da ist steinkoleterh drin man darf es nur 4 wochen anwenden mir hatt es darmahls in der klinik geholfen wie es bei dir sein wird weis ich nicht du must es ausbrobiren bei jeden wirken die sachen anders bei einen hielfst bei den anderen nicht brobir es aus dann weist du obs dir hielft will erfolg

Link to comment
Share on other sites

ich habe erfarung mit tarmed schampon ist gut aber beachte bitte da ist steinkoleterh drin man darf es nur 4 wochen anwenden mir hatt es darmahls in der klinik geholfen wie es bei dir sein wird weis ich nicht du must es ausbrobiren bei jeden wirken die sachen anders bei einen hielfst bei den anderen nicht brobir es aus dann weist du obs dir hielft will erfolg

Soso - warum darf man das nur 4 Wochen anwenden?

Meine Hautärztin verschreibt mir das anstandslos regelmäßig seit Jahren...

Wahrscheinlich ein Fehler, dass Frauen Medizin studieren dürfen.

Link to comment
Share on other sites

Guest Beethoven

hallo grüss dich 123 man darf nur 4 wochen weihl da steinkoleterh drin ist das kann krebs machen deswegen

Link to comment
Share on other sites

Guest Kuschelbaer
hallo grüss dich 123 man darf nur 4 wochen weihl da steinkoleterh drin ist das kann krebs machen deswegen

das stimmt so überhaupt nicht, siehe Anhang

Link to comment
Share on other sites

Sebastian96

Moin!

Habe mit dem Tarmed Shampoo recht gute erfahrung gemacht!

Nach meiner Diagnose damals wurde mir das Tarmed verschrieben und eine lösung die in der Apo angemüscht wird die ich je nach bedarf einmal abends zum schlafen gehen anwenden soll.

Bei der ersten nachuntersuchung damals (war nach 2 wochen) brauchte ich das Tarmed net mehr nehmen.Also ich fands gut!

Gruss

Link to comment
Share on other sites

Tarmed ist u. a. eine 4-%-ige Steinkohlenteerlösung. Steinkohlenteer ist ein bekanntes lokal wirksames Mittel bei PSO. Die krebserregenden Stoffe des Teers sind entfernt. Während meiner Reha habe ich meine Füße mit Steinkohlenteersalbe über Nacht im Okklusivverband behandelt. Bei mir hat das nicht so viel gebracht, aber die Veränderungen an meinen Füßen sind auch sehr hartnäckig. Die Behandlung habe ich aber auch schon Mitte der 60-iger Jahre wähend eines Praktikums an einer Universitätshautklinik kennen gelernt.

GRüße von Kuno

Link to comment
Share on other sites

Guest bruno1234
das stimmt so überhaupt nicht, siehe Anhang

... Zitat aus pdf Datei Kuschelbaer

"Die Dauer der Anwendung beträgt

normalerweise 4 Wochen bis zum

Eintritt der Besserung. Eine längere

Anwendungsdauer sollte nur unter

ärztlicher Aufsicht erfolge"

Später:

Ältere Patienten:

Gegen die oben angegebene Dosierung,

Art und Dauer der Anwendung

bei älteren Patienten bestehen keine

Bedenken.

Haben ältere Patienten einen Stahlschädel??:smile-alt::smile-alt:

Link to comment
Share on other sites

Guest Barb
Haben ältere Patienten einen Stahlschädel??:smile-alt::smile-alt:

Nein, das nicht, aber ihr Verfallsdatum rückt näher.

Gegen die oben angegebene Dosierung' date='

Art und Dauer der Anwendung

bei älteren Patienten bestehen keine

Bedenken.[/quote']

Das sagt doch alles. :zwinker-alt:

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Guest Kuschelbaer
... Zitat aus pdf Datei Kuschelbaer

Später:

Ältere Patienten:

Gegen die oben angegebene Dosierung,

Art und Dauer der Anwendung

bei älteren Patienten bestehen keine

Bedenken.

Haben ältere Patienten einen Stahlschädel??:smile-alt::smile-alt:

nein das soll bestimmt heißen das es auch für ältere Patienten unter ärztlicher Aufsicht (wie jedes verschreibungspflichtige Medikament) angewendet werden kann (zu den gleichen Bedingungen wie vorher beschrieben)

Link to comment
Share on other sites

Tarmed ist verschreibungspflichtig. Es wird aber nur 1 - 2 x in der Woche angewendet. Unter dieser Bedingung sieht es mit der Behandlungsdauer schon etwas anders aus. Als verschreibungspflichtiges Medikament sollte Tarmed immer nur unter ärztlicher Beobachtung angewendet werden.

Die Geschichte mit den älteren Leuten deutet darauf hin, dass das Krebsrisiko vom Hersteller doch befürchtet wird. Bis sich aus Teerpinselungen der Haut Krebs entwickeln kann, vergehen Jahrzehnte. Ein 70- oder 80-Jähriger wäre voraussichtlich lange vorher verstorben, bevor sich der Hautkrebs entwickelt hat. Allerdings kenne ich auch die Aussage, dass aus den Teerpräparaten alle krebserzeugenden Komponenten entfernt worden sind. Dazu suche ich doch noch mal im Arzneitelegramm und zitier hier, wenn ich etwas finde.

So sieht es der Hersteller:

Nebenwirkungen

Haut

a Kontaktallergien (in Einzelfällen)

b Teerfollikulitis u. phototoxische Reaktionen (gelegentlich)

Urogenitaltrakt

c Nephrotoxizität (in Einzelfällen bei großflächiger Anwendung)

Sonstiges

d Karzinogenese (selten nach unkontrollierter regelmäßiger u. langjähriger Anwendung) Die Behandlung mit Steinkohlenteer-Präparaten muss daher zeitlich (4 Wochen) begrenzt od. unter ständiger ärztlicher Kontrolle durchgeführt werden.

Einige empfindliche Hautbereiche sollen gar nicht mit Tarmed behandelt werden.

Grüße von Kuno

Link to comment
Share on other sites

Guest Kuschelbaer

@ Kuno,

in den sogenanten *Fachinformationen* des Herstellers steht folgendes

Zitat:

4.8 Nebenwirkungen

Teerprodukte können Hautreizungen,

Hautausschläge oder akneähnliche

Erscheinungen verursachen.

Nebenwirkungen sind sehr selten ( <

2 / 1.000.000*).

Bis jetzt sind nur Nebenwirkungen in

Form von Hautirritationen und Allergien

(Rötungen im Kopfhaut-, Lid- und

Nackenbereich, Brennen und Urtikaria)

berichtet worden.

Bei länger anhaltenden Hautreizungen

sollte die Behandlung abgebrochen

werden.

Teerprodukte verursachen gelegentlich

eine erhöhte Lichtempfindlichkeit

der Haut, besonders bei vermindertem

Haarwuchs. Patienten sollten

daher die Exposition mit Sonnenlicht

oder künstlichen UV-Lampen meiden

(es sei denn, dies ist therapeutisch

vorgesehen).

*Nebenwirkungen, die von Heilberuflern

seit 1995 an Firma Stiefel gemeldet

wurden

5.3 Präklinische Daten zur Sicherheit

Teerpräparate erfahren seit vielen

Jahren eine breite Anwendung.

In einigen Tierstudien zeigten topische

Steinkohlenteerzubereitungen,

welche polyzyklische aromatische

Kohlenwasserstoffe (PAK) enthielten,

eine cutane Karzinogenität.

Nach dermaler Anwendung von

Steinkohlenteerprodukten in hohen

Dosen wurden fetotoxische und

teratogene Wirkungen in nichtkonventionellen

Studien beobachtet,

die an Ratten und Mäusen durchgeführt

wurden. Epidemiologische

Studien und Follow-up Studien zeigen

jedoch beim Menschen keine

Anzeichen für ein erhöhtes Risiko

von Haut- und internen Karzinomen,

insbesondere, wenn das Produkt als

auszuspülendes Shampoo zweimal

wöchentlich verwendet wird.

Die Behandlung mit Steinkohlenteer-Präparaten muss daher zeitlich (4 Wochen) begrenzt od. unter ständiger ärztlicher Kontrolle durchgeführt werden.

Grüße von Kuno

auch das steht nicht so in der Hersetller Info (nach zu lesen hier)

Link to comment
Share on other sites

Also mir hat Tarmed immer sehr geholfen. Habe es in Bad Bentheim verordnet bekommen. Hab es 2 - 3 Mal wöchentlich angewendet. Zusammen mit Dermatop-Salbe oder dem von mir bevorzugten Ecural flüssig war meine Kopfhaut immer nach ca. 2 Wochen erscheinungsfrei.

Frohe Pfingsten

Wolfgang:smile-alt:

Link to comment
Share on other sites

@ Kuschelbär

Auch ich habe die Informationen des Herstellers verwendet. Sie stammen aus den Angaben, die der Hersteller dem Bund der pharmazeutischen Industrie gemacht hat. Der BPI hat diese Infomationen in die "Rote Liste" gesetzt. Aufgrund einschlägiger Erfahrungen mit der Pharmazeutischen Industrie bin ich ser sensibel für die kleinen Widersprüchlichkeiten und halte mich immer zunächst an die ungünstigere Aussage, bis sie widerlegt worden ist. Ich könnte Dir da genügend Beispiele nennen, wo nach vielem Hin und Her am Ende sich die ungünstigere Variante als die wahre herausgestellt hat.

Die Aussage, dass bei älteren Menschen die vier Wochen nicht eingehalten müssen, bei Jüngeren aber scho - s. Rote Liste(!), können m. E. sich nur darauf beziehen, dass ein kleines Restrisiko maligner Erkrankungen nicht ausgeschlossen wird.

Es wird uns hier also nichts Anderes übrig bleiben bis zum Beweis des Gegenteils ein paar Fragezeichen stehen zu lassen. Vermutlich ist das Risiko nicht sehr hoch.

Grüße von Kuno

Dass das bei zweimalig wöchentlicher Anwendung anders zu sehen ist, hatte ich übrigens ganz von mir aus schon geschrieben, kannst Du nachlesen. S. Beitrag Nr. 11 Einleitungssatz!

Link to comment
Share on other sites

Guest Beethoven

ich war damals vor 5 jahre stationerh in klinik beckam steinkoleterh als salbe für die haut und tamed schampon für die hahre allso sagte der klinik docktor mir länger als 4 wochen nicht es ist nicht erwieseen das es nicht krebseregende substanzen hatt könnte krebs machen deswegen 4 wochen dan abzetzen sagte mein klinik docktor aber ob es kein krebs macht ist auch nicht erwiesen alles offen meine hauterztin sagt auch länger als 4 wochen geht nicht wegen esnicht erwiesen ist ob es krebs macht oder nicht macht besser aufpassen darf auch nach 4 wochen nicht weiter verordnet werden ich halte mich an den anortnungen der docktoren habe schon genug mit pso zu tun da brauch ich nicht noch volge krankeiten es sind meinugz verschiedenkeiten zwichen dotoren und fahmer iendustrie besser aufpassen als nacher der dume zu sein wieleicht haben die ja jezt die schadstoffe enfernt das weis ich nicht aber ich rede von damals als ich stasionerh war saten die mir vorsicht ob es jezt noch schaden kann weis ich nicht aber steinkolleterh ist nicht ohne sonst hetten die nicht 4 wochen gesagt mit der anwendung oder das war in der klinik wo ich 4 wochen akut behandelt wurde mizt grossen fragezeichen benutzen sagten sie mir weil es nicht ganz auszuchliesen ist

Edited by Beethoven
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.