Jump to content

Hanfsalbe – Erfahrungen?


elation

Recommended Posts

Hallo!

Habe heute von einer Arbeitskollegin eine hanfsalbe aus CZ bekommen.

Die wäre auch speziell für pso gemacht. Im prinzip stecken da nur industriehanfsamen, vaseline, bienenwachs, tocoferol acetate, caprylylgycol, glycerine, phenoxypropanol und 1 - 2 nicht nennenswerte dinge drin.

Hat da jemand erfahrungen wie die wirkung auf die Pso ist???

Gruß elation

Link to post
Share on other sites

@ supermom, ja definitiv ;)

@ Claudia

Ja ich habe sie bereits aufgetragen allerdings gibt es noch keine sichtbaren veränderungen da ich die erst 2 mal getestet .

Ich werde natürlich auf etwas längere Sicht versuchen einen Bericht zu geben, probeweise nur an der hand, da ich mom schwere pso habe und die salbe somit nie reichen würde.

Momentan habe ich allerdings etwas mehr Sorge um meine Fumaderm Therapie, Leberwerte seien nicht so gut, mal gucken obs noch umschwenkt, dabei habe ich grade erst mit den Blauen angefangen...

Dann mal bis bald

Gruß, elation

Link to post
Share on other sites

...na denn wünsch ich dir viel Erfolg ... irgendwie hoft man doch immer endlich DAS gefunden zu haben und sei es auch nur für eine kleine Zeit! :)

Link to post
Share on other sites

Hallo Elation,

wie ist den der Name der Salbe? Hab mir nämlich vorgestern auch eine Hanfsalbe aus CZ bestellt. Und zwar die Cut..he..(Darf man den Namen schreiben??). Ist das die selbe? Halt uns bitte auf dem laufenden. Werde auch berichten, sobald ich die ersten Erkenntnisse habe.

Gruß

Rainer

Link to post
Share on other sites

:) Ich schreib's mal selbst - CutisHelp heißt die Creme.

Zur Psoriasis-Spezialcreme gibt's beim Hersteller eine gescheite Beschreibung leider nur auf Englisch:

http://en.cutishelp.com/medical-cosmetics/medical-cosmetics/cutishelp-psoriasis-hemp-cream.htm

( ok, auf Tschechisch auch ;) )

Über die Cremeserie allgemein kann man auf Deutsch schon mehr nachlesen:

http://de.cutishelp.com/

Bin gespannt auf Eure Berichte.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

bin neu hier im Forum und froh mich austauschen zu können.

Habe seit 7 Jahren Schuppenflechte - erst nur am Kopf jetzt auch an den Schienbeinen und an den Ellbogen.

also zu Hanf: ich habe mal Hanföl probiert - war richtig super 2 Wochen kein Jucken und weniger Krusten und dann ging alles von vorn los

Was habe ich noch alternatives ausprobiert?

Meine Erfahrung fast alles was Abwechslung ist ist am Anfang für 1-2 Wochen super, aber dann war`s vorbei und der Juckreiz war wieder da.

Straußenfett - das war richtig super gut - lässt sich leicht auswaschen, aber ist nicht leicht zu bekommen - ich habe derzeit auch keinen Lieferanten mehr

Stutenmilch - hat fürchterlich gebrannt

Shampoo mit Lavendel - super kein Juckreiz mehr

Effektive Mikroorganismen - auch für 2 Wochen voll super

Habe jetzt meine Ernährung umgestellt (kein Zucker, (fast)kein Weizenmehl, kein Schweinefleisch) - bin seit vier Monaten Juckfrei und die wunden Stellen heilen langsam ab.

Hoffe das war jetzt nicht zu viel oder Irreführend

LG Saxonia

Link to post
Share on other sites

Hallo Fritzi,

Ja genau die Salbe ist das. CutisHelp, Lupénka heißt die.

Also zu meinen Erfahrungen in letzter Zeit (ca. 2 Wochen Anwendung) das Hautbild bessert sich bei regelmäßiger Anwendung sichtbar. Am Anfang kann die Salbe etwas brennen was sich aber sehr schnell legt. Die Plaques werden surch die relativ fettige Konsistenz sehr gut "ausgeblendet" was dann nicht mehr ganzbso wild aussieht. Dies hat man aber bei allen anderen Salben die Fette enthalten auch hat. Die Rötung geht ebenso zurück also scheint auch bei der untenliegenden Entzündung eine positive Wirkung zu haben.

Im Großen und Ganzen hat sich die Salbe als tauglich erwiesen, wie das auf längere Sicht läuft bleibt abzuwarten, auf jeden Fall ist sie zur Unterstützung bei evtl. Innerlicher Medikation sehr hilfreich. Cortison-ähnliche Wirkung ist aber nicht zu erwarten, sie wirkt etwas subtiler.

Nun ja, soweit mal der erste Eindruck.

Ist in Ordnung diese Salbe, kann sie empfehlen wenn wer mal was anderes probieren möchte.

Gruß

Elation

Link to post
Share on other sites

Hab die Salbe mittlerweile auch ausprobiert.Hab sie 2x im Abstand von 4 Tagen geschmiert. Hatte sie jeweils so ca. 15 min. drauf, hab sie dann aber gleich wieder abgewaschen, da sich die Haut ziemlich gerötet hat und es auch ziemlich stark gebrannt hat. Dachte an eine Allergie. Aber wenn`s bei dir auch gebrannt hat, wird es wohl normal sein. Mal sehen vielleicht versuch ich`s nochmal ganz vorsichtig.

Rainer

Link to post
Share on other sites

Vielleicht verstehe ich es auch falsch... eine Salbe/Creme die sollte doch eigentlich Linderung schaffen und nicht brennen oder Rötungen verursachen...das ist doch nicht "normal"????

aber Respekt, ihr seid mutig bei der Sache ;)

Link to post
Share on other sites

Hallo fritzi und saltkrokan

Also bei mir is es kein direktes brennen dass es unangenehm wäre aber man merkt halt die etwas "rassige" wirkung von den hanfstoffen kommt mir vor. Rot wird bei mir nichts, im Gegenteil, die Salbe bessert Rötungen die durch die Pso auftreten.

Würde allerdings auch vorsichtig sein wenn es allergische Reaktionen bringt...

Edited by elation
Link to post
Share on other sites
  • 4 months later...

Hallo elation. :)

Du hast seit langer Zeit schon nicht mehr geschrieben, wie es Dir geht? War die Salbe auch ein Fehlschlag?

Mich würde interessieren, wie es Deiner Haut jetzt geht?

Link to post
Share on other sites

Hallo fritzi und saltkrokan

Also bei mir is es kein direktes brennen dass es unangenehm wäre aber man merkt halt die etwas "rassige" wirkung von den hanfstoffen kommt mir vor. Rot wird bei mir nichts, im Gegenteil, die Salbe bessert Rötungen die durch die Pso auftreten.

Würde allerdings auch vorsichtig sein wenn es allergische Reaktionen bringt...

Hallo. Darf ich fragen, welche Wirkung die Salbe auf Dich hatte? Du hattest nicht mehr geschrieben.
Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...

Hallo

Ich benutze nun schon seit langen eine Hanfsalbe von sanesativa.ch. Ich habe sehr gute Resultate damit erreicht, die Psoriasis ist nicht ganz weg, aber immer hin nicht mehr so ausgeprägt und gerötet. Habe diese auch Freunden empfohlen, welche nicht alle die gleichen Resultate hatten. Bei einem Freund wurde die Psoriasis schuppiger und gerötet, er behandelt aber schon seit 20 Jahren oder so immer wieder mit Kortison, ich weiss nicht ob das einen zusammenhang hat. Bei den anderen wure es auch besser.

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
  • 1 year later...

Hallo!

 

War lange nicht aktiv, sorry für die Ungewissheit in dieser Zeit. 

Ich möchte aber dennoch gerne antworten, auch wenn es schon gut 1 1/2 jahre her ist seit ich diesen Thread erstellte.

 

Die Wirkung der Hanfsalbe war für mich nicht von Erfolg gekrönt, daher hab ich diese Behandlung nach gut 6 Monaten ausgesetzt.

Nebenwirkungen hatte ich keine, auch keine bewusstseinsverändernden :)

 

Nun dann, vielleicht hilft sie ja anderen.

 

LG Andy

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Hempy
      By Hempy
      Hallo Liebe Community, 
      seit meinem 16. Lebensjahr kämpfe ich mit einer Schuppenflechte welche am rechten Unterarm, Teile am Rücken und Oberschenkel zu finden waren. Seitdem habe ich Medikamente, Cremes, Therapien ausprobiert welche zwar kurzfristig Erfolg hatten aber langfristig kam es wieder. Ich bin auf einen Arzt aus Zypern gestossen welcher sich mit Medizinischen Hanf beschäftigt. Ich wollte und will meinen Körper nicht mehr mit Chemikalien vollpumpen und habe mir verschiedene natürliche Lösungen gesucht. Hängen geblieben und am meisten begeistert hat mich Hanfcreme.
      Von Hanfcremes habe ich dann insgesamt 3 getestet, 1x eine normale Hanfcreme mit keinen besonderen Eigenschaften, 1x Hanfcreme mit CBD, 1x Hanfcreme mit CBD und Bibong.
      Geholfen hat mir grundsätzlich jede, was ich aber sagen muss ist, dadurch dass ich immer ziemlich gekratzt habe, habe ich auch einige Narben davon getragen. Die Hanfcreme mit Bibong konnte die Narbenfarbe bei mir, fast komplett verschwinden lassen. Dazu kommt dass die Cremes nicht mit Chemikalien Behandelt werden, Vegan und Bio war mir extrem wichtig, auch dass man keine Tierversuche unternimmt war mir wichtig. 
      Informationen über Hanfcreme habe ich hier gefunden.
      High wird man davon nicht :)
      Ich wünsche euch alles gute und Hoffe ich konnte euch mit meiner Erfahrung weiter Helfen, vielleicht hat auch schon jemand Erfahrungen mit Hanf gemacht, würde mich freuen auf einen Austausch :)
    • Psychodude
      By Psychodude
      Ich war letztens im Reformhaus und habe mich da etwas beraten lassen und benutze nun seit ein paar Wochen hanfoil gegen meine pso z.b.: als Bad einen viertel Liter Milch Und 2-3 EL hanfoil hilft mir echt gut. Also die ganze Sache natürlich gut vermischen. Zu meiner eigentlichen Frage weiß jemand von euch wie sich Cannabis geraucht auf die pso auswirkt?
    • ToG25
      By ToG25
      Hallo liebe Psoriasis-Netz Gemeinde,
       
      bei der Recherche sehr unterschiedlicher alternativer Behandlungsmethoden habe ich gesehen, dass das Thema Hanföl auch in diesem Forum hier
      einige einzelne Male angesprochen wurde. Ich konnte mir jedoch nie wirklich einen Reim darauf machen, warum das Öl besser funktionieren soll, als andere.
       
      Ich bin nämlich bei der Recherche unterschiedlichster Speiseöle auf Hanföl gestoßen und habe von vielerlei Quellen sehr hilfreiche
      Informationen erhalten. Wer es noch nicht weiß -  Hanföl hat dabei nichts mehr mit der berauschenden Wirkung der Mutterpflanze zu tun. Denn es wird, wie die meisten Öle,aus den Samen, meistens im Kaltpressverfahren, gewonnen. Was übrig bleibt ist also ein frei erhältliches und in letzter Zeit immer weiter in den Mittelpunkt
      rückendes Öl - denn es wird von einigen Experten vermutet, es sei das gesündeste auf dem freien Markt erhältliche Öl.
       
      Die Argumentation, warum Hanföl angeblich gerade für entzündungshemmende Prozesse im Körper extrem
      wirkungsreich sein soll, ist im Grunde genommen einfach.
       
      Zu einer optimalen Verwertung von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren braucht unser Körper ein bestimmtes Verhältnis dieser Fettsäuren
      in seiner Nahrung. Viele Speiseöle auf dem Markt haben jedoch weit aus zu viel Omega-6-Fettsäuren - oft das 128-fache des Anteils der Omega-3-Fettsäuren.
      Dies kann als Folge dazu führen, dass unser Körper nicht die langkettigen Fettsäuren EPA und DHA herstellen kann, sondern stattdessen wegen des Überschusses von 
      Omega-6-Fettsäuren sogar Arachidonsäure herstellt. Diese ist sogar entzündungsfördernd.
       
      Für einen optimalen entzündungshemmenden Fettsäurehaushalt bräuchten wir also ein Öl, das laut Studien Omega3 und Omega6 im Verhältnis 1:3 beinhaltet, damit unser 
      Körper dieses optimal nutzen kann.
      Wie sich herausgestellt hat, ist Hanföl tatsächlich ein solches Öl.
       
      "Ich muss sagen, dass Hanföl wahrscheinlich das gesündeste Öl ist, das auf dem Markt erhältlich ist"
      sagt beispielsweise eine Expertin für essentielle Fettsäuren Dr. Callaway von der Universität Kuopio in Finnland.
       
      Ich wollte das zum einen einfach mal in die Runde geben, zum anderen aber natürlich auch nach möglichen Erfahrungen fragen. All zu viele (auch neuere) Einträge habe ich bzgl. dieses Themas nicht gefunden. 
      Achtung, ich bin mir unsicher, ob es erlaubt ist, in diesem Forum auch Links zu posten. Aber ich habe meine Informationen von folgender Website bezogen: http://www.meddixx.com 
      Für interessierte würde ich daher den Link gern einmal da lassen. Auf der Seite wird außerdem auf diverse Studien verwiesen, die zu derartigen Erkenntnissen geführt haben.
      Außerdem habe ich so herausgefunden, dass man nicht nur das Öl als solches als Hautpflege nutzen kann, sondern dass es sogar Salben gibt.
       
      p.s. Ich hoffe es ist nicht schlimm, dass ich als Neuling gleich so einen großen Artikel da lasse. Aber ich war lange stiller Leser dieser Community und ich finde Sie sehr hilfreich! Da dachte ich, ich gebe mal ein bisschen was zurück, indem ich davon berichte, was ich in letzter Zeit so neues gelesen habe.
       
      Beste Grüße
      ToG25

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.