Jump to content

Kampagne soll über Schuppenflechte aufklären


Claudia

Recommended Posts

In einer Kampagne soll die Öffentlichkeit jetzt in Österreich über die Psoriasis aufgeklärt werden. Es gibt eine Broschüre und Plakate.

Der Standard und andere Zeitungen haben darüber berichtet. Peter Wolf von der Dermatologischen Universitätsklinik in Graz behauptete auf der Pressekonferenz zum Start der Kampagne:

Man kann (mit UV-Bestrahlung oder Medikamenten) 90 bis 95 Prozent der Patienten erscheinungsfrei bekommen.

Das halte ich für utopisch.

Was denkt Ihr über solche Kampagnen, die die allgemeine Öffentlichkeit aufklären wollen? Ist das Geld vielleicht besser angelegt, wenn damit Betroffenen geholfen wird?

Und was haltet Ihr von der Prognose?

Link to post
Share on other sites
  • 1 year later...

hallo claudia, ich denke dass die kampagnen gut sind, weil ich glaube das es sehr vielen betroffenen

genauso geht wie dir und mir. nur wer geht schon gerne öffentlich damit um. ich habe meinen kollegen auf der arbeit die bilder meiner pso geschickt, mit dem vermerk...nicht ansteckend damit sie wissen womit ichzu kämpfen habe und warum ich krank geschrieben bin. wenn ich eine erkältung hätte oder mir das bein

gebrochen hätte, das wär ok. aber eine schuppenflechte....und wenn du siehst, dass es hier in vorarlberg keine anlaufstelle gibt, dann finde ich gerade solche aktionen als sehr wertvoll.

lg gunter

Link to post
Share on other sites

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.