Jump to content

Schuppenflechte am Augenlid


Recommended Posts

Hallo,

leide nun seit über 15 Jahren an einer Schuppenflechte. Am stärksten im behaarten Kopfbereich, und an den Beinen. Ich würde sagen ich habe eine leichte bis mittelschwere Schuppenflechte.

Seit ungefähr 8 Jahren habe ich jetzt aber das Problem, dass ich auch eine Schuppenflechte am Augenlid habe.

Man sieht nichts von der Schuppung, dass Problem ist aber, dass die Schuppen wohl leicht an den "Wimpern-Wurzeln" sind und sich dort ablösen. Anschließend irritieren sie natürlich meine Augen, weshalb ich immer sehr viele rote Adern habe.

Wurde schon oft drauf angesprochen ob ich getrunken hätte oder Drogen nehme.

Seit letztem Jahr wollte ich es mal stärken angehen und bin deshalb zum Augenarzt. Dieser hat mir das eben auch mit den Schuppen an den Wimpern erklärt. Wir haben nun schon drei verschieden Salben ausprobiert. Nichts hat aber geholfen.

Mein Hautarzt hat mir nun vor  1- 2 Monaten Fumaderm verschrieben. Erst war ich total happy, da ich es jetzt vielleicht mal schaffe die Schuppenflechte endlich los zuwerden.

Dann aber habe ich mich wieder vom Internet irritieren lassen, dass es eben auch einige Nebenwirkungen bei Fumaderm gibt.

Nun zu meinen Fragen ...

Hat jemand das gleiche Probleme und wenn ja, wie kann man es vielleicht gut äußerlich behandeln???

Die zweite Frage wäre, wie Fumaderm so ist? Sollte ich es einfach mal ausprobieren oder meint ihr, ich Schade auf lange Sicht meinem Körper damit nur?

Danke schonmal

Link to post
Share on other sites

Hallo erstmal.

Also ich nehme Fumaderm schon seit ein paar Monaten und bis auf am Anfang, wo ich Magengrummeln und Bauchkrämpfe hatte (auszuhalten), habe ich keine Nebenwirkungen. Auch jetzt nicht mehr, sondern nur in den ersten paar Wochen.

Mir hilft es sehr gut, die Schuppenflechte geht gut zurück und darüber bin ich froh.

Allerdings sind meine Leberwerte nun erhöht, sodass ich es (auch weil ich PSA habe und es dagegen ja kein Medikament ist) absetzen muss und Biologika probieren möchte.

Fumaderm ist jedoch ein gutes Medikament und ich würde es auf jeden Fall probieren.

Du musst halt regelmäßig zur Blutkontrolle und sowas.

Ich würde den Arzt noch mal fragen, falls du bedenken hast. :)

LG Sarah.

Link to post
Share on other sites

Vielleicht ist es im Gesicht ein Ekzem, das man sehr gut mit Halicarcreme wegbekommt. Einfach mal probieren, gibts in der Apotheke. Ich habe damit immer gute Erfolge.

Link to post
Share on other sites

hallo, schuplup -

 

erst einmal Willkommen in diesem informativen Forum - ich hoffe, dass du dich hier wohlfühlst und dich durch die Suche-Themen informierst.

 

Hast du Fumaderm überhaupt genommen ? Lasse dich keinesfalls mürbe machen - jeder Mensch ist anders und so wirken eben auch die verschriebenen Therapien und Medikamente bei jedem Menschen anders, denn sonst gäbe es ja ein Heilmittel für jeden von uns - und dann wäre das Forum überflüssig.

 

Lies dich durch, mache dich auch im Internet schlau - es gibt hier im Forum so viele Ansatzpunkte zur Linderung -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to post
Share on other sites
  • 3 years later...

Hallo,

ich habe jetzt auch seit ca. 10 Jahren ein Problem mit Schuppen, welches mit zunehmenden Alter auch immer stärker und präsenter wird. Es werden immer mehr Stellen, aber am schlimmsten ist der Kopf und dieser ist mittlerweile auch fast komplett betroffen. Nun hab ich Phasen wo die Schuppen kaum bis garnicht da sind und dann hab ich Phasen wo sie so extrem und dick sind das sich meine Haare auf dem Kopf nicht mehr frisieren lassen, weil sie durch die Schuppen eine andere „lauf richtung“ bekommen. Nun hab ich sowieso ein Auge kleiner als das andere was mich aber von den Wimpern her nie so wirklich beeinträchtigt hat. Seit ca 2-3 Jahren habe ich aber immer wieder Phasen wo meine Augenlider anschwellen, die Augenlider rot sind und auch die Adern im Auge sind rot so das man mich ebenfalls oft fragt ob ich kiffen würde.. in diesen Phasen hab ich extreme Probleme mit meinen Wimpern besonders am kleineren Auge dort wird die „Lauf-Richtung“ extrem beeinträchtigt. Doch erst vor kurzem ist mir aufgefallen das mein „Wimpern-Problem“ immer dann Auftritt wenn ich die starke Schuppen Phase auf dem Kopf habe und erst da kam mir in den Sinn das es vermutlich auch Schuppen am wimpernkranz geben wird, denn ich hab sie ab und an auch mal in den Augenbrauen..

ich hab bisher immer irgendwie Wege gefunden mich dementsprechend vom Styling bzgl meiner haare der Schuppen Phase anzupassen doch das mit den Wimpern ist so ein Riesen Problem und ich fühle mich einfach so unwohl weil ich die Wimpern einfach nicht tuschen kann 

ich traue mich dann oft kaum noch raus 

 

hat jemand einen Rat was ich dagegen tun kann 

das belastet mich extrem 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Carmelita87
      By Carmelita87
      Hallo. Ich bin neu hier im Forum und vielleicht kann mir jemand helfen.
      ich habe Mitte Oktober 2020 einen schlimmen Hautausschlag und geschwollene Augenlider bekommen. Wenn ich morgens erwache, sind die Lider total zugeklebt. Ab und zu habe ich auch ein Fremdkörpergefühl. Hausarzt diagnostizierte die Röschenflechte. Wegen den Augen 👀 konnte er keine Verbindung zum Hautausschlag herstellen. 
      Der Hautausschlag wurde nicht besser und daher ging ich anfangs Februar 2021 zum Hautarzt. Dieser diagnostizierte Psoriasis guttate.
      wegen der geschwollenen Augenlider war ich im Dezember und Februar beim Augenarzt. Er verschrieb mir im Dezember folgende Augentropfen:
      Zaditen Ophta SDU von Novartis
      Im Februar verschrieb er Lacryon von Théa.
      Leider wirken die Augentropfen leider gar nichts. Hat jemand andere Tropfen die er genommen hat?
      Hautausschlag wurde dank Cortison viel besser. 
       
       
       
       
       
    • Flumina
      By Flumina
      So dann will ich mal loswerden was mich seit 2 Jahren Quält nun wurde es als Schuppenflechte Diagnostiziert. Damit Ihr auch Bescheid wisst. Mein Problem beginnt hinter den Ohren also Hinter den Ohrmuscheln und geht je nach "Schub" bis in/an die Ohrmuscheln heist mich juckts dann auch auf/in den Ohren. Da ich die Diagnose erst heute bekommen habe beginn ich auch erst Heute mit der Behandlung und bin guter dinge das sie hilft.




      da ich noch neu bin sagt mir einfach wenn der Thread zu überflüssig ist oder was ich noch erwähnen sollte
       
    • Pontos
      By Pontos
      Hallo!
      Ich bin schon ein paar Jahre angemeldet, habe mich aber nie richtig vorgestellt. Das lag wahrscheinlich auch daran, dass mich das Lesen hier eher deprimiert und ich mich nicht weiter runterziehen lassen wollte. Warum ich mich nun dennoch hier melde, liegt wohl auch daran, dass sich meine Pso aufgrund des ewigen letzen Winters stark verschlechtert hat. Ärzte fertigten mich bisher eher nur ab, ich brauche neue Ideen und ich hoffe, hier welche zu finden.
      Zur Person: männlich, Dresden, 30 Jahre alt, Pso seit etwa 13 Jahren, davon bis vor kurzem nur auf dem Kopf. Nun auch einzelne Stellen an Ellenbogen, Bauch, Rücken und Beinen sowie in und hinter den Ohren. Seit letzten Herbst habe ich diverse Rötungen im Gesicht, von denen ich keine Ahnung habe, woher die kommen oder was das ist. Ärztin verschrieb dagegen Fucicort, aber ich sehe keine Besserung. Die Pso belastet mich sehr, so psychisch. Dies äußert sich etwa darin, dass ich mich sehr zurückziehe und mir langsam schizoid vorkomme. Mein Selbstbewusstsein tendiert gegen Null und ich glaube ich werde depressiv. Arbeitslos und Jungfrau bin ich außerdem, was mich zusätzlich runterzieht.
      Um die Pso zu behandeln nutze ich seit Jahren Psorcutan Beta, etwa zweimal die Woche. Außerdem habe ich das Rauchen aufgegeben, trinke keinen Alkohol mehr und werde nun auch probieren auf Kaffee zu verzichten. Wahrscheinlich wird das auch nicht helfen, aber ich will es wenigstens versuchen. Übergewicht habe ich keines, Sport mache ich nicht. Ich wünschte, ich könnte mit einem Präparat oder einer bestimmten Ernährung gesund werden, habe aber die Befürchtung, dass die Psyche der eigentliche Krankheitsherd ist.
      So, ich hoffe ich habe jetzt nicht die Leserschaft deprimiert.
      Beste Grüße!

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.