Jump to content

Hanföl - Bestes entzündungshemmendes Öl?


ToG25

Recommended Posts

Hallo liebe Psoriasis-Netz Gemeinde,

 

bei der Recherche sehr unterschiedlicher alternativer Behandlungsmethoden habe ich gesehen, dass das Thema Hanföl auch in diesem Forum hier

einige einzelne Male angesprochen wurde. Ich konnte mir jedoch nie wirklich einen Reim darauf machen, warum das Öl besser funktionieren soll, als andere.

 

Ich bin nämlich bei der Recherche unterschiedlichster Speiseöle auf Hanföl gestoßen und habe von vielerlei Quellen sehr hilfreiche

Informationen erhalten. Wer es noch nicht weiß -  Hanföl hat dabei nichts mehr mit der berauschenden Wirkung der Mutterpflanze zu tun. Denn es wird, wie die meisten Öle,aus den Samen, meistens im Kaltpressverfahren, gewonnen. Was übrig bleibt ist also ein frei erhältliches und in letzter Zeit immer weiter in den Mittelpunkt

rückendes Öl - denn es wird von einigen Experten vermutet, es sei das gesündeste auf dem freien Markt erhältliche Öl.

 

Die Argumentation, warum Hanföl angeblich gerade für entzündungshemmende Prozesse im Körper extrem

wirkungsreich sein soll, ist im Grunde genommen einfach.

 

Zu einer optimalen Verwertung von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren braucht unser Körper ein bestimmtes Verhältnis dieser Fettsäuren

in seiner Nahrung. Viele Speiseöle auf dem Markt haben jedoch weit aus zu viel Omega-6-Fettsäuren - oft das 128-fache des Anteils der Omega-3-Fettsäuren.

Dies kann als Folge dazu führen, dass unser Körper nicht die langkettigen Fettsäuren EPA und DHA herstellen kann, sondern stattdessen wegen des Überschusses von 

Omega-6-Fettsäuren sogar Arachidonsäure herstellt. Diese ist sogar entzündungsfördernd.

 

Für einen optimalen entzündungshemmenden Fettsäurehaushalt bräuchten wir also ein Öl, das laut Studien Omega3 und Omega6 im Verhältnis 1:3 beinhaltet, damit unser 

Körper dieses optimal nutzen kann.

Wie sich herausgestellt hat, ist Hanföl tatsächlich ein solches Öl.

 

"Ich muss sagen, dass Hanföl wahrscheinlich das gesündeste Öl ist, das auf dem Markt erhältlich ist"

sagt beispielsweise eine Expertin für essentielle Fettsäuren Dr. Callaway von der Universität Kuopio in Finnland.

 

Ich wollte das zum einen einfach mal in die Runde geben, zum anderen aber natürlich auch nach möglichen Erfahrungen fragen. All zu viele (auch neuere) Einträge habe ich bzgl. dieses Themas nicht gefunden. 

Achtung, ich bin mir unsicher, ob es erlaubt ist, in diesem Forum auch Links zu posten. Aber ich habe meine Informationen von folgender Website bezogen: http://www.meddixx.com 

Für interessierte würde ich daher den Link gern einmal da lassen. Auf der Seite wird außerdem auf diverse Studien verwiesen, die zu derartigen Erkenntnissen geführt haben.

Außerdem habe ich so herausgefunden, dass man nicht nur das Öl als solches als Hautpflege nutzen kann, sondern dass es sogar Salben gibt.

 

p.s. Ich hoffe es ist nicht schlimm, dass ich als Neuling gleich so einen großen Artikel da lasse. Aber ich war lange stiller Leser dieser Community und ich finde Sie sehr hilfreich! Da dachte ich, ich gebe mal ein bisschen was zurück, indem ich davon berichte, was ich in letzter Zeit so neues gelesen habe.

 

Beste Grüße

ToG25

Link to post
Share on other sites

Das finde ich richtig klasse. Nicht jeder Tipp hilft jedem Pso´ler, aber ich finde es immer sehr wichtg,vorallem wenn es keine Nebenwirkungen hat,

solche Tipps auszuprobieren.

 

Hast du das Öl denn schon mal angewendet? Innerlich und äußerlich?

 

Gruß Tessa

Link to post
Share on other sites

Hallo ToG25,

hast Du denn selbst Psoriasis oder Psoriasis arthritis? Das wird mir nicht so klar aus Deinem Text.

 

Auf der von Dir genannten Seite wird auf Studien verwiesen, ja. Vor allem scheint sie mir aber gemacht, um damit Verkäufe über Amazon zu generieren. Hast Du eine seriösere Quelle?

  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich persönlich leide zwar nicht unter Psoriasis, habe jedoch die Leidensgeschichte einer engen Freundin miterlebt und wurde so auf das Thema aufmerksam.

Immer wenn ich also etwas neues lese oder erfahre, teile ich das mit ihr - und auf diesem Wege kam ich auf die Idee auch mal in diesem Forum zu posten.

Man lernt ja jeden Tag etwas dazu!

 

Ja, stimmt - die Seite verweist eindeutig auf Produkte von Amazon. Mit solchen Seiten sollte man natürlich immer vorsichtig sein. Daher habe ich allerdings die Seite vorher 

sorgfältig geprüft - und sie vereint relativ kompakt alle nützlichen infos.

 

Seriöser in diesem Sinne wäre auf jeden Fall http://www.zentrum-der-gesundheit.de/hanfoel-pi.html  .

Hier wird allerdings nicht auf so viele Studien verwiesen.

 

Das Thema Hanföl scheint mir online immer noch recht wenig abgedeckt zu sein.

Link to post
Share on other sites

Das finde ich richtig klasse. Nicht jeder Tipp hilft jedem Pso´ler, aber ich finde es immer sehr wichtg,vorallem wenn es keine Nebenwirkungen hat,

solche Tipps auszuprobieren.

 

Hast du das Öl denn schon mal angewendet? Innerlich und äußerlich?

 

Gruß Tessa

Ich persönlich werde auch mal zu Hanföl und Hanfsamen was sagen und meine Eindrücke hier wiedergeben. Habe das Öl äußerlich und Innerlich seit 3 Monaten

angewendet.

Zusätzlich morgens 2 Teelöffel Hanfsamen ungeschält zerkaut (dauert ein wenig ) und kann nur sagen, ,mit guten Erfolg.

Meine Fingerknöchel Haben sich so gut gebessert, das man kaum noch was erkennen konnte.

Nach 6 Wochen habe dann eine 4 wöchige Pause eingelegt und seit 2 Wochen wieder begonnen.

Bis heute immer noch mit guten Erfolg.

Klaus....

Link to post
Share on other sites

Seit Monaten ist meine Pflegesalbe eine mit Hanfsamen. Sie wird einfach nicht alle – sprich: Sie ist sehr ergiebig. Zwischenzeitlich war die Haut aber dank Otezla auch gut, so dass ich weniger davon brauchte. Jetzt benutze ich sie wieder um so mehr und ich habe keinen Grund, großartig gegen die Verwendung von Hanfsamen oder Hanföl zu sein. Auch Fischis Erfahrung ist nichts hinzuzufügen.

 

Aber:

 

Ja, stimmt - die Seite verweist eindeutig auf Produkte von Amazon. Mit solchen Seiten sollte man natürlich immer vorsichtig sein. Daher habe ich allerdings die Seite vorher 

sorgfältig geprüft - und sie vereint relativ kompakt alle nützlichen infos.

 

Weißt Du, was mich an Deiner der von Dir genannten Seite auch stört? Gestern, als Du sie hier verlinkt hast, stand da noch ein ordentliches Impressum inklusive Name und Anschrift. Komischerweise verschwanden Name und Anschrift im Laufe des gestrigen Tages. Nicht, dass ich sie mir nicht gemerkt hätte...

 

Auf der Seite wird auf Studien verwiesen – ja, in Form von PDF-Dateien. Diese PDF-Dateien sind abgespeicherte Webseiten von Abstracts, die jeder bei Pubmed finden und ebenso abspeichern kann. Und ob eine Studie über die Wirkung von Hanfsamen bei Kaninchen mit Hypercholesterinämie wirklich so aussagekräftig ist?

Link to post
Share on other sites

Hallo,

hinzufügen möchte ich noch ,das ich im Alltag einfach etwas wacher bin.Meine Schwägerin hat auch Pso in den Handinnenflächenn und nach wochenlanger

Einnahme hat sich Ihr Hautbild deutlich gebessert.

Dies kann alles Zufall sein,aber man probiert und probiert..

Klaus....

Link to post
Share on other sites

Ich persönlich werde auch mal zu Hanföl und Hanfsamen was sagen und meine Eindrücke hier wiedergeben. Habe das Öl äußerlich und Innerlich seit 3 Monaten

angewendet.

Zusätzlich morgens 2 Teelöffel Hanfsamen ungeschält zerkaut (dauert ein wenig ) und kann nur sagen, ,mit guten Erfolg.

Meine Fingerknöchel Haben sich so gut gebessert, das man kaum noch was erkennen konnte.

Nach 6 Wochen habe dann eine 4 wöchige Pause eingelegt und seit 2 Wochen wieder begonnen.

Bis heute immer noch mit guten Erfolg.

Klaus....

Hallo Fischi,

 

wie viel von dem Öl hast Du innerlich eingenommen? Ich würde es zusätzlich zu meiner Ernährung mal probieren, auch äußerlich für meine selbstgemachten Cremes.

 

Liebe Grüße

Kitty1389

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Hallo,

und jetzt nach 3 Wochen der Einahme an den Fingerknöchel kaum zu erkennen.Rechte Stelle im Innenohr weg , in der Nase starke Besserung,.linkes Knie

nur leicht gerötet.

Klaus.....

Link to post
Share on other sites

@Fischi

Das finde ich toll dass es Dir so gut hilft.

 

@ToG25

Das was Du hier veranstaltest finde ich weniger toll!!! Das ist doch nur Werbung, vielleicht kann man Deinen Link

wieder entfernen. Ich finde es schon wichtig, manche Dinge hier zu verlinken, ganz klar. Aber wenn hier jemand in

ein Forum hereinschneit und dann auch noch kein Betroffener ist..... tut mir leid, aber für billiges Marketing soll dieses

Forum hier bestimmt nicht herhalten!!!

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...
  • 2 months later...
marbusklon

Ich benutze jetzt schon seit mehreren Jahren Hanföl für meine Psoriasis. Ich fahre sehr gut damit und habe eine wesentlich bessere Lebensqualität. Jedoch muss ich auch noch dazu sagen, dass ich viele kenne, bei denen es kaum Wirkung gezeigt hat. Es ist währscheinlich sehr indivisuell was bei jedem verschiedene Effekte herbeiruft. Ich habe zwar auch einige kleine Nebenwirkungen, aber das ist im Verhältniss kaum abzuwiegen. Also alles Besten. Habe mir auch schonmal selbst Hanföl aus Hanfsamen gemacht, aber das hat nichts gebracht. Anscheinend fehlt es dann am CBD. Keine Ahnung. Ansonsten bring mir das Öl ein Freund aus Österreich immer mit. Eine kleine Flasche langt mir einen knappen Monat.

Link to post
Share on other sites
  • 5 months later...

Hallo,

jetzt wieder mittendrin in meiner eigenen Therapie mit Hanfsamen .An den Knien nichts mehr zu sehen und an allen Fingerknöcheln nur noch zu erahnen.

Auch an meinen Ellenbögen wird es besser, dort schmiere ich weiterhin Daivonex.

Werde weiter berichten  Klaus....

 

Link to post
Share on other sites

Lieber Klaus,

super, dass du dich wieder meldest. Ich stecke seit 7 Wochen in der Hanföl- und Hanfsamen-Therapie und kann deine Erfahrungen nur bestätigen. Bei mir sind die Pso inversa, Pso vulgaris und die PSA völlig zum Erliegen gekommen und was mich ja am meisten beeindruckt hat: die Nagelpsoriasis ist nach 18 Jahren (!) am Gehen... Was meine Ellenbogen bzw. die gesamte Haut angeht - ich verwende nur noch Kernseife zum Händewaschen und ich creme alles (Hände, Gesicht, Ellenbogen,...) nur noch mit nativem, kaltgepresstem Kokosöl. Der Erfolg ist kaum in Worte zu fassen und ich mache auf jeden Fall weiter so. Medikamente kommen mir schon seit über 6 Monaten nicht mehr in und an den Körper.

Alles Gute und weiterhin viel Erfolg !

Liebe Grüße

 

Link to post
Share on other sites
  • 5 months later...
Kapstadter

Hallo an Alle, wie sollte man das Hanfoel einnehmen? Als erstes am Morgen, auf nuechternen Magen? Vielen Dank fuer die guten Tips, LG aus Kapstadt

Link to post
Share on other sites
Am 20.5.2017 um 18:10 schrieb Kapstadter:

Hallo an Alle, wie sollte man das Hanfoel einnehmen? Als erstes am Morgen, auf nuechternen Magen? Vielen Dank fuer die guten Tips, LG aus Kapstadt

Hallo Kapstadter,


im Normalfall nimmst du das Hanföl verteilt über den Tag, also jeweils einen Teelöffel am Morgen, Mittag und am Abend. Natürlich kann die Menge variieren, da es auch vom Körpergewicht und der Größe abhängig ist, allerdings kannst du diesen Wert als Richtlinie verwenden. Mir persönlich schmeckt das Hanföl nicht besonders gut, daher verwende ich es nur bei Kaltspeisen wo der Geschmack eher im Essen untergeht oder eben für die äußerliche Anwendung. Ich nehme jeden Tag 2 Hanföl-Kapseln zu mir, jeweils morgens und abends. Wenn dir das Öl schmeckt, kannst du es natürlich auch pur zu dir nehmen. Allerdings solltest du beim Kauf von Hanföl auf eine passende Qualität achten, denn die wertvollen Inhaltsstoffe können bei der Herstellung verloren gehen. Guck am besten mal auf https://oelerini.com/hanfoel dort gibt es einen Abschnitt, der genau beschreibt worauf du bei dem Öl achten solltest.


Wenn du eine Ölmühle in der Nähe hast, würde ich mich dort beraten lassen und etwas Hochwertiges kaufen. Normal hat die Hanfpflanze keine Probleme mit Pestiziden und Herbiziden, dennoch würde ich auf jeden Fall ein kaltgepresstes natives BIO-Öl nehmen, dann kannst du dir eigentlich sicher sein, dass keinerlei Zusatzstoffe oder sonstiges in dem Hanföl enthalten sind.

 

Link to post
Share on other sites
  • 9 months later...

Hallo ihr Lieben,

also ich finde Hanföl auch super seitdem ich auf so einer Seite gelesen habe dass es perfekt für Salate ist. Zusätzlich zu diesem köstlichem Nussgeschmack ist es reich an Vitaminen, Mineralien und wie ToG25 bereits erwähnte Omega 3 und 6 Fettsäuren.

https://hanfpedia.de/hanfoel-gesund/

So hieß die Seite glaube ich, also wer Interesse hat kann nachschauen ;)

 

mit vielen Grüßen 

Chris314

Link to post
Share on other sites
  • 6 months later...
Am Thursday, November 26, 2015 um 19:15 schrieb Fischi:

Ich persönlich werde auch mal zu Hanföl und Hanfsamen was sagen und meine Eindrücke hier wiedergeben. Habe das Öl äußerlich und Innerlich seit 3 Monaten

angewendet.

Zusätzlich morgens 2 Teelöffel Hanfsamen ungeschält zerkaut (dauert ein wenig ) und kann nur sagen, ,mit guten Erfolg.

Meine Fingerknöchel Haben sich so gut gebessert, das man kaum noch was erkennen konnte.

Nach 6 Wochen habe dann eine 4 wöchige Pause eingelegt und seit 2 Wochen wieder begonnen.

Bis heute immer noch mit guten Erfolg.

Klaus....

Wieviel Öl hast du täglich eingenommen?

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Jenny91
      By Jenny91
      Hallo,
      mein Name ist Jenny, ich bin 29 Jahre alt und leide seit 2017 unter Psoriasis auf der Kopfhaut.
      Mit meiner Geburt kamen schon die ersten Hautprobleme auf mich zu, die meine Familie  lösen musste da ich es alleine noch nicht konnte. Damals war es die Neurodermitis die mir als Baby zu schaffen machte. Nachdem meine Tante mit mir zum Besprechen war, war ich 4 Jahre beschwerdefrei. Seit meinem 5. Lebensjahr ist es ein kommen und gehen mit der Neurodermitis. Ich habe mich aber inzwischen „daran gewöhnt“. Ende 2017 gab es für mich eine ganz stressige Phase, die der damalige Auslöser für meine Schuppenflechte auf der Kopfhaut war. 
      Danach begann mein persönliches Horrorjahr 2018. 
      Neben der Schuppenflechte auf dem Kopf, kam sie auch an anderen Stellen am Körper (Bauch, Genitalbereich, Beine) und zusätzlich noch die Neurodermitis und Migräne. Wenn ich es aus heutiger Siche betrachte, glaube ich steigerte das eine das andere. Ich habe mich noch nie in meinem Leben so unwohl gefühlt. Mein eigener Körper war abstoßend und ständig hatte ich Angst jeder könnte sehen wie meine Kopfhaut schuppte und alles runterrieselte. Das war zusätzlich Stress der weiterhin alles nur verschlimmerte. 
      2018 war ich deswegen natürlich bei einer Hautärztin. Ich habe mir leider nicht alles gemerkt was sie versucht hatte bei mir. Es waren aber alles Cremes und Lotionen. Zuletzt bekam ich Betagalen Lösung und Empfehlung zu Shampoos von Ducray (Kertyol P.S.O.). Alles was ich bekommen hatte half nur geringfügig. Im Dezember 2018 beschloss ich einiges zu ändern, da es so nicht weitergehen konnte. Ich habe die Pille abgesetzt, keine chemischen Cremes mehr genommen, CBD Öl gekauft und weitere Hanf Produkte (selbstverständlich THC-frei). Hanftee zur Beruhigung im Allgemeinen (zur stresslinderung), Hanföl für die Haut, CBD Öl zur inneren Anwendung. Was soll ich sagen. Es hat zu dem Zeitpunkt TOP geholfen!! Neben den Veränderungen durch das absetzen der Pille (keine Migräne mehr, keine depressiven Phasen mehr, keine schlechte Laune, etc. ...) hat sich auch alles an Schuppenflechten zurück gebildet. Es war erstaunlich, ich hatte selbst nicht wirklich daran geglaubt, aber ich wollte es ausprobieren es auf rein natürlichem Wege in den Griff zu bekommen! Und das habe ich.
      Mitte 2020 fing es dann wieder an, bei weitem nicht so schlimm wie 2017/2018! Es war ein sehr schleichender Prozess den ich zuerst nicht so wahr nahm. Neurodermitis ist bei mir auf den Armen entstanden und die Psoriasis auf der Kopfhaut/hinter den Ohren. Ich bin immernoch Experimentierfreudig mit natürlichen Cremes und Shampoos (creme: Sorion, Shampoo: Hanf Shampoo von Rossmann). Hanföl nutze ich weiterhin als Haaarkur (über Nacht im ganzen Haar in einem weichen Handtuch einwirken lassen, Öl lässt sich in einem Waschgang rauswaschen!!!!).
      Da ich leider kein sehr geduldiger Mensch bin, und meine Produkte momentan nichts gegen die Psoriasis tun können, war ich heute beim Hautarzt.
      Sie hat mir folgendes verschrieben:
      Enstilar Schaum zum Sprühen
      Eine Creme für die Neurodermitis (Eigenrezept der Ärztin)
      Empfehlung für die Haut (von Avène): XeraCalm A.D Reinigungsöl
      XeraCalm A.D Balsam
      Zu dem Spray habe ich in diesem Forum nun schon einiges gelesen. Trotz der negativen Erfahrungen die einige nach absetzen des Mittels gemacht haben, probiere ich es trotzdem aus. 
      Ich werde berichten wie es mir mit den Produkten ergeht. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen. 
      Genau wie meine Ausführungen oben, ich habe die Erfahrungen mit den Hanfprodukten gemacht und ich wollte sie unbedingt teilen. Vielleicht ist es ein Anreiz für andere, das auch mal auszuprobieren.
      Solltet ihr Fragen dazu haben, immer her damit. Ich habe sicherlich die Hälfte in meinen Ausführungen vergessen. 
      Liebe Grüße,
      Jenny
    • TinaK
      By TinaK
      Hallöchen zusammen, ich bin Tina und ziemlich neu hier. Ich bin 55 Jahre alt und habe einen erwachsenen Sohn. Ich leide an Psoriasis seit meiner Jugend. Da ich aber nun seit Monaten an sehr starker PSO leide und ich mittlerweile ziemlich verzweifelt bin, bin ich auf dieses Forum gestoßen. Baleotherapie gemacht, dann war es für ein paar Wochen besser. Dann fing es wieder klein an und jetzt sehe ich aus wie ein Hummer. Es juckt und brennt und ich komme mir dem cremen fast nicht hinterher. Am meisten betroffen sind die Beine. Zwischendurch bekomme ich auch eine angemixte Salbe die  Cortison enthält. Hilft auch nur bedingt, bis jetzt habe ich Kokosöl, Bepanthensalbe, Olivenöl und Hanföl. Das Hanföl erst seit ein paar Tagen. Bisher ist es noch nicht besser. Hat jemand noch andere Erfahrungen mit Cremes oder Ölen? Danke und LG 
    • Hempy
      By Hempy
      Hallo Liebe Community, 
      seit meinem 16. Lebensjahr kämpfe ich mit einer Schuppenflechte welche am rechten Unterarm, Teile am Rücken und Oberschenkel zu finden waren. Seitdem habe ich Medikamente, Cremes, Therapien ausprobiert welche zwar kurzfristig Erfolg hatten aber langfristig kam es wieder. Ich bin auf einen Arzt aus Zypern gestossen welcher sich mit Medizinischen Hanf beschäftigt. Ich wollte und will meinen Körper nicht mehr mit Chemikalien vollpumpen und habe mir verschiedene natürliche Lösungen gesucht. Hängen geblieben und am meisten begeistert hat mich Hanfcreme.
      Von Hanfcremes habe ich dann insgesamt 3 getestet, 1x eine normale Hanfcreme mit keinen besonderen Eigenschaften, 1x Hanfcreme mit CBD, 1x Hanfcreme mit CBD und Bibong.
      Geholfen hat mir grundsätzlich jede, was ich aber sagen muss ist, dadurch dass ich immer ziemlich gekratzt habe, habe ich auch einige Narben davon getragen. Die Hanfcreme mit Bibong konnte die Narbenfarbe bei mir, fast komplett verschwinden lassen. Dazu kommt dass die Cremes nicht mit Chemikalien Behandelt werden, Vegan und Bio war mir extrem wichtig, auch dass man keine Tierversuche unternimmt war mir wichtig. 
      Informationen über Hanfcreme habe ich hier gefunden.
      High wird man davon nicht :)
      Ich wünsche euch alles gute und Hoffe ich konnte euch mit meiner Erfahrung weiter Helfen, vielleicht hat auch schon jemand Erfahrungen mit Hanf gemacht, würde mich freuen auf einen Austausch :)

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.