Jump to content

Erfahrungen mit Skilarence


Skotty
 Share

Recommended Posts

Hallo, ich bin 23 Jahre alt und habe meine PSO seitdem ich 16 bin. Ich hatte diese eigentlich auch ganz gut unter Kontrolle, allerdings hab ich seit letzten Sommer recht heftige Panikattacken und das scheint meine Schuppenflechte so richtig zu triggern. Ich hab nun ein 3/4 Jahr eine Lichttherapie gemacht, die aber nur während der Behandlung geholfen hat und sobald die Therapie vorbei war, hat es ca 2 Wochen gedauert und die PSO war wieder komplett da. 
Nun hat mir meine Hautärztin Skilarence verschrieben und ich hab doch recht große Hoffnung das dieses Medikament mir helfen kann. Allerdings bin ich jetzt schon in der 6. Woche und die PSO hat sich nicht verbessert. 
Es macht nicht mal die Anzeichen dass es besser wird. Ich nehme morgens mittags und abends eine Blaue. Die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen. Anfangs doch etwas Bauchschmerzen und Flush’s aber mittlerweile kaum noch. nun meine Frage. Wie lange hat es bei euch gedauert bis sich die Haut verbessert hat? 

LG Skotty 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hi Skotty,

ich bin 29 und habe Schuppenflechte seitdem ich ca 15 bin. Bis vor ungefähr 3 Jahren hat sich meine Schuppenflechte in Grenzen gehalten. Ich hatte sie hauptsächlich auf dem Kopf und ein paar wenige Stellen am Körper. Mittlerweile habe ich PSO ziemlich ausgeprägt am ganzen Körper bis auf Bauch und Brust. Ich nehme Skilarance jetzt in der 7ten Woche mit 4x120mg und meine meine PSO hat sich bisher absolut gar nicht verbessert, sondern noch verschlechtert. Was die Nebenwirkungen angeht: Ab und an habe ich Bauchschmerzen was auszuhalten ist. Jedes Mal wenn ich die Dosis steigere habe ich tagelang flushs. Immer zwischen 3-5 Stunden nachdem ich eine Tablette genommen habe. Meine Flushs sind ziemlich stark. Für ca. 20-30 min ist meine ganze Haut rot inkl. Gesicht. 

Wie sieht es mittlerweile bei dir aus? Hat sich deine Haut gebessert?

Liebe Grüße

Asil

 

Link to comment
Share on other sites

Hi Asil, ich glaub uns geht es ziemlich ähnlich. Ich bin Mittlerweile bei 5x 120mg und  meine Schuppenflechte hat sich bei mir meiner Meinung nach auch eher verschlechtert. Ich will das aber mal nicht auf die Tabletten schieben, weil meine Haut auch vor Skilarence von Woche zu Woche immer schlechter geworden ist. Ich hatte letzte Woche zum ersten mal PSO auch auf der Stirn und hab schon die Krise bekommen. Ich war dann bei meiner Hautärztin und sie meinte ich brauch Geduld und wir gehen mit den Tabletten bis auf 6x120mg hoch und wenn’s dann anschlägt wird die Dosis auf eine Erhaltungsdosis gesenkt. Wo die dann liegt ist Individuell. Die Flush’s hab ich auch immer ca so  3-5 Stunden nach der Einnahme und ich komm mir dann vor als hätte ich nen heftigen Sonnenbrand und ich seh auch so aus. Ist aber echt auszuhalten. Flush’s hab ich so gut wie jeden zweiten Tag. Magen Beschwerden hab ich Eigentlich nicht mehr. So seit 2 Wochen sind die komplett weg.

 

wär echt toll wenn du mich auch auf dem Laufenden hältst. 
Schließlich bin ich dir nur eine Woche voraus. 

LG Skotty 

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Hallo,

also ich bin jetzt in Woche 6. Nehme morgens & abends je 1x 120g. Die PSO ist viel schlimmer als davor, ständiges Jucken (demnach auch viele blutige Stellen gerade an den Beinen)... meine Haut brennt, die Stellen sind groß & gerötet. Kurzärmlig oder generell sommerlich gekleidet ist mittlerweile keine Option. Stellenweise ist meine Haut pustelig, als hätte ich mich in eine Brennnessel gesetzt. Durchschlafen? Keine Ahnung mehr was das ist... Von meinen Ärzten fühle ich mich leider völlig im Stich gelassen.

Seit circa einer Woche treten Nebenwirkungen wie Bauchschmerzen, Blähungen & Flushs auf. Bin irgendwie am Ende mit den Nerven.

 

Bin gerne offen für Tipps.

 

LG Sandra

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sandra, ich hab die Therapie mit Skilarence in der 9. Woche abgebrochen, weil meine Leberwerte sehr schlecht wurden. Bei mir hat sich keine Besserung eingestellt, daher sind wir mit der Medikation immer höher bis ich morgens 3 mittags 3 und abends 3 Tabletten genommen habe. So gut wie alle Nebenwirkungen die du beschreibst hatte ich auch, außer die Hautirritationen. Da Skilarence nach 9 Wochen bei mir nicht mal ansatzweise angeschlagen hatte, hab ich mich dazu entschlossen eine Therapie mit MTX zu beginnen. Nun bin ich in der 7. Woche. Ich spritze mir ein mal die Woche 10 mg und bin bisher sehr zufrieden. Zumindest hab ich keine Nebenwirkungen. Aber die Wirkung lässt auch noch auf sich warten. 

Bleib weiter am Ball und gib dem Ganzen noch ein wenig Zeit. Falls sich dein Hautbild dann immer noch nicht verändert muss man eben zur nächsten Therapie bis man das richtige Mittel für dich gefunden hat. 

Kopf hoch !

 

grüß Chris 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

mein Hautarzt sagte, dass eine Besserung unter Fumaderm/Skilarence u.U. bis zu 1/2 Jahr dauern kann. Ich hatte Nebenwirkungen in Form von Flushs und Durchfall und da bei mir keine Besserung der PSO eintrat habe ich  nach 3/4 Jahr die Therapie abgebrochen und mir einen anderen Hautarzt gesucht.

Der dosierte dann dieses Medikament relativ schnell runter und ich habe  es dann ganz weggelassen und eine Lichttherapie begonnen die mir damals sehr gute Erfolge brachte......

 

lg

Claudia

Link to comment
Share on other sites

Hallo Claudia, mit dem Arztwechsel hatte ich mir auch schon überlegt. Ich war auch schon bei einem zweiten Arzt, der hat mir allerdings was homöopathisches verschrieben was zwar teuer aber nutzlos war.

Danke für deine Antwort. LG Sandra

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sandra!

Ist es stetig schlimmer geworden oder gab es zwischendrin Anzeichen das es besser wird?

Ich nehmen es seit 6 Wochen und bin gestern wieder auf 90mg hoch, habe es vor paar Wochen nicht vertragen. Ich steigere jetzt nur noch die Dosis wenn mein Körper sich an die momentane Dosis gewöhnt hat, vorher nicht mehr. Sprich, ich habe jetzt einige Wochen 60mg genommen, bis ich fast Nebenwirkungsfrei war und bin dann jetzt hoch, jetzt nehme ich die 90 so lange bis ich das Gefühl habe wieder steigern zu können.

So wie es aussieht, muss man ja die Tabletten eh sein Leben lang nehmen, also warum soll man sich dann mit der Dosissteigerung stressen, ich sehe den Medikamentenplan eher als Empfehlung wie als Vorgabe. Meine Hautärztin gibt mir da auch vollkommen recht, ich habe so viel Zeit wie ich brauche meint sie.

Wenn es in deinem Fall nur immer schlimmer wird und kein Arzt hilft, würde ich einen anderen suchen der was taugt und eventuell gemeinsam überlegen, ob es weiterhin Sinn macht sich mit Nebenwirkungen zu quälen oder abzusetzen. Als ich vor Wochen krampfte, meinte die Ärztin wenn es so bleibt, müssen wir Alternativlösungen finden. Momentan läuft es aber recht gut, ich habe keine Krämpfe mehr, die Kopfschmerzen sind zurückgegangen und der Stuhlgang funktioniert mit etwas Nachhilfe auch recht gut. Durchhaltevermögen fordern die Skilarence auf jeden Fall, da ist schon ab und zu "Party" im Körper! Ich rate dringend zu gesunder Ernährung, viel Bewegung, kein Alkohol und so wenige bis keine Zigaretten wie möglich. Dies alles macht die Einnahme von Skilarence um einiges leichter!

Viele Grüße und gute Besserung,

Markus

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Markus, also die ersten zwei Wochen hat sich die Haut von 20% auf circa 80% "Befall" verschlechtert. Ich hatte vorher nur Cremes, die das ganze relativ gut im Zaum gehalten haben. Jetzt ist es gleichbleibend schlecht würde ich sagen. An der Rückseite meiner Oberarme ändert sich ab & an die Farbe der Stellen von dunkelrot auf hellrot sodass man denken könnte es würde besser werden. Diesen Effekt beobachte ich nun schon seit zwei Wochen. Ich ernähre mich generell gesund, bin sportlich aktiv & habe das Rauchen vor einem halben Jahr aufgegeben.

Danke für deine Antwort.

Link to comment
Share on other sites

vor 57 Minuten schrieb Naschkatze:

Hallo Claudia, mit dem Arztwechsel hatte ich mir auch schon überlegt. Ich war auch schon bei einem zweiten Arzt, der hat mir allerdings was homöopathisches verschrieben was zwar teuer aber nutzlos war.

Danke für deine Antwort. LG Sandra

Hallo Sandra,

das mit dem Arztwechsel muss man sich allerdings gut überlegen. Je nachdem, wo man wohnt, kann es sein dass es keine wirkliche Alternative gibt.

Ich bin ein großer Freund der Homöopathie aber was die Psoriasis betrifft hat mich das leider auch nur Geld gekostet und nix gebracht :O(.......

 

Kopf hoch.... nicht aufgeben.... viele Wege führen nach Rom......

 

lieben Gruss

Claudia

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Bei mir war es so, das die Haut bereits zwei Wochen nach Beginn der Skilarence Einnahme besser wurde, mittlerweile sehe ich fast täglich positive Veränderungen. Natürlich gibt es auch mal leichte Rückschritte, aber in der Übersicht ist es nach wenigen Wochen schon deutlich besser. 

Was ich damit sagen möchte...ich denke so, wenn vielleicht auch nicht ganz so schnell, sollte es sein. Wenn es bei mir so extrem stetig schlechter werden würde, würde ich wahrscheinlich, in Absprache mit dem Arzt, für 2-3 Wochen aussetzen um zu schauen was passiert. Ist dein Arzt nicht schon mal auf die Idee gekommen? Ich mein, was spricht dagegen? 

Edited by Markus S.
Link to comment
Share on other sites

Also mein Arzt Hat erstmal ein halbes Jahr gebraucht um mir generell die feste Diagnose für PSO zu geben indem sie mir etwas Haut entnommen & ins Labor geschickt hat. 🙄

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe die PSO erst vor knapp 4 Jahren bekommen, wahrscheinlich irgend ein Trigger, der das ausgelöst hat. Es fing an den Ellbogen an und hat sich im Laufe von 2 Jahren über die ganzen Beine gezogen bis sie zum Schluss am PO und der Hüfte angekommen war. Auch hinter einen Ohrläppchen.

Hab dann 1 1/2 Jahre Hautarzt Odyssee hinter mich gebracht, mit diversen Cremes bis hin zur Bäder-Licht Therapie, nichts hat bis dato geholfen. Hab sogar beim Frauenarzt checken lassen ob es was mit den Wechseljahren zu haben könnte, ist aber auch nicht der Fall.

Seit April nehme ich jetzt Skilarence und wenn man überhaupt von einer Besserung sprechen kann, dann nur sehr geringfügig indem keine weiteren Stellen seitdem hinzugekommen sind.

An Nebenwirkungen habe ich dafür aber kaum etwas ausgelassen, von;

Durchfall, Verstopfung, Flush, Magenkrämpfe, Übelkeit, Appetitlosigkeit etc. im ständigen Wechsel.

Seit neuestem treten bei mir ganz plötzlich verstärkt Blutflecken, ich glaube man nennt diese Petechien, auf. Teils auf dem gesamten Unterarm oder an den Schienenbeinen. Das sieht noch schlimmer aus als die PSO selber. Kann das auch eine Nebenwirkung sein? Hat von Euch jemand auch schon solche Flecken in Zusammenhang mit Skilarence gehabt? Solche Flecken hatte ich vor der Einnahme noch nie!

Langsam bin ich echt ratlos und frage mich ernsthaftlich ob Skilarence überhaupt hilft.

Das Ganze ist die reinste Tortur.

Viele Grüße

Wolzi

Link to comment
Share on other sites

Naschkatze

Hallo Wolzi,

also ich hab ganz schnell gemerkt, dass Skilarence außer Nebenwirkungen nichts bringt. Ich hab die ganze Sache mit Cremes, sinnlosen Therapien etc auch hinter mir gelassen. Nach einem Arztwechsel und viel Eigenrecherche habe ich mich für Cosentyx entschieden. Bin seit einem halben Jahr frei von Stellen, bisher auch nichts Neues. Die einzige Nebenwirkung sind "Quaddeln", wie es der Arzt so schön nennt. Allerdings ist das alles besser als 90% PSO Stellen am Körper.

Liebe Grüße 

Sandra

Link to comment
Share on other sites

Hallo Naschkatze,

ich glaube nicht, dass ich mir selber Spritzen geben kann....lach.

In 4 Wochen steht mein nächster Arzttermin in der Hautklinik an, mal schauen was dabei raus kommt, wahrscheinlich nix......

Wegen den Blutflecken gehe ich morgen mal wieder zum Blutabnehmen, bin auch da gespannt was raus kommt.

Ist echt zum kotzen......sorry für den Ausdruck.

Man fühlt sich einfach so Machtlos und keiner hilft einem wirklich.

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Richard-Paul
vor 19 Stunden schrieb Wolzi10:

bei mir ganz plötzlich verstärkt Blutflecken, ich glaube man nennt diese Petechien, auf.

Diese roten Pünktchen sind bei mir an den Oberschenkeln auch erschienen; = Vaskulitis. Leuchtend rot, Stecknadelkopf groß, einige verblassen, andere bleiben erhalten. 

Vereinfacht ausgedrückt: eine Schwäche in den Wänden einzelner Haarwurzel-Adern. Ich nehme - mit Ausnahme von ASS 100 protect, nach einem kl. Schlaganfall - keinerlei Medikamente; auch keine Cremes; meine PSO habe ich ausschließlich mit einem UVB-Lichtkamm erfolgreich behandelt. 

Meinem Arzt (für den ich nicht mehr interessant bin aufgrund meines Alters) interessieren diese Petechien nicht. Petechien sind meistens harmlos, können aber auch auf andere Krankheiten hinweisen. - Meine Vermutung:  diese Pünktchen sind bei mir erstmals nach meiner vermeintlichen, nicht bestätigten Corona-Infektion am 04.01.2020 aufgetreten; - nach Immunschwäche. - Damals war Corona noch unbekannt; ich lag mit allen, heute bekannten Corona-Symptomen mehrere Tage im Bett und war dem Abschied nahe. - Habe mich ohne Arzt wieder alleine erholt.  

LG  Richard-Paul

Link to comment
Share on other sites

Naschkatze

Hallo Wolzi,

es sind ja nicht direkt Spritzen. Du bekommst Pens, die sind sehr einfach in der Anwendung. Die kannst du ganz "bequem" in den Oberschenkel stechen. Manchmal schmerzt es ein wenig, aber wenn man danach wieder Haut zeigen kann ist das denke ich das kleinste Übel.

 

Ja diese Hilflosigkeit kenne ich. Wie gesagt, 90% Befall... Selbst im Gesicht. Im Sommer waren kurze Sachen gar kein Thema. Und ich bin gerade erst 30 geworden, du kannst dir sicher vorstellen wie das ist.

 

Ich hoffe, dir kann wirklich langfristig geholfen werden.

 

LG Sandra

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Similar Content

    Guten Abend gemeinsam,   ich bin 25 und leide bereits seit 8 Jahren an Psioriasis. Mit jeglicher Art von Salb...
    Moin Leute Da ich nun noch zwei Wochen die Höste Dosis (6 am Tag) nehmen muss und danach die Dosis wieder verrin...
    Skilarence
    Fumaderm und Skilarence
    Hallo,   hat jemand inzwischen schon genug Erfahrung mit Skilarence gemacht, um diese mit mir zu teilen? ...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.