Jump to content

Recommended Posts

Liebes Forum,

Ich habe seit ungefähr eineinhalb Jahren juckende, schuppende, brennende Kopfhaut mit einzelnen verkrusteten Stellen. Die erste Hautärztin meinte gleich Schuppenflechte. Sie hat dann Kortison verschrieben das war's. Nach einem Jahr scheint es nicht mehr gewirkt zu haben und die Beschwerden waren schlimmer denn je. Als es dann an einem Abend so schlimm war, dass mein ganzer Kopf verkrustet war bin ich am nächsten Morgen zum Arzt. Sie meinte nur das geht wieder weg und hat mir wieder Kortison verschrieben, obwohl ich meinte keines mehr nehmen zu wollen und dass es nicht wirkt. Sie meinte jaja und verschrieb mir wieder Kortison. Da ich nicht wirklich irgendetwas hilfreiches zur Behandlung von Ärzten erfahren habe probiere ich seit Monaten dutzende Shampoos und Seren durch. Ohne Erfolg.

Danach bin ich zu einem anderen Hautarzt. Sie meinte sie würde einen pilz vermuten und hat mir erst einmal nichts verschrieben. Ich muss noch ungefähr einen Monat auf das Ergebnis von der Biopsie warten. Wegen des Haarausfall war ich beim Endokrinologen der hat Eisenmangel festgestellt. 

Jetzt habe ich aber noch immer das jucken und die Schuppen. Der Haarausfall kommt zwar auch vom Eisenmangel aber mir gehen die Haare an den Stellen vermehrt aus an denen ich die Schuppungen habe. 

Ich entschuldige mich für den langen Text. Aber ich bin echt verzweifelt. Ich habe schon mehr als die Hälfte meiner Haare verloren (ich verliere gerade zwischen 250-500+ pro Tag) mit 21 und habe durchgehend Schmerzen. Hatt jemand eine Idee, wie man die Schuppen schonend los wird (Shampoo?) ohne rezeptpflichtige Mittel und dazu noch das Jucken bzw. Brennen? Und hat jemand gute Erfahrungen mit Hautärzten bei dem Thema Psoriasis im Raum Frankfurt gemacht?

LG

Sophia 

Link to post
Share on other sites

Hallo Frantreck

Frankfurt hat doch eine Uni. Die Unis haben eine PSO Sprechstunde.

Vielleicht ist das ein Gedanke Wert. Ich habe bei uns gute Erfahrungen damit gemacht.

LG Donna

Edited by Donna
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 26.6.2020 um 18:51 schrieb Fantreck:

Hat jemand eine Idee, wie man die Schuppen schonend los wird (Shampoo?) ohne rezeptpflichtige Mittel und dazu noch das Jucken bzw. Brennen? Und hat jemand gute Erfahrungen mit Hautärzten bei dem Thema Psoriasis im Raum Frankfurt gemacht?

Hi @Fantreck

schonend könntest du die Schuppen mit so etwas wie Loyon oder babybene Gel loswerden – oder mit einer sogenannten Ölhaube. Für Letztere kannst du Öl nehmen, das du sowieso zuhause hast. Abends trägst du es auf den Kopf auf, wickelst etwas Frischhaltefolie rum oder nimmst eine Plastikhaube, wie man sie manchmal im Friseur sieht. Vermutlich brauchst du noch eine Mütze o.ä. damit das nicht vom Kopf rutscht. Und ein Handtuch fürs Schlafkissen ;) Morgens wäschst du alles aus.

Die von Donna erwähnte Uni-Hautklinik in Frankfurt würde ich auch empfehlen, wenn du mit "normalen" Hautärzten nicht weiterkommst.

Bei der Deutschen Dermatologischen Akademie gibt es eine Karte mit den Ärzten, die dort einen Spezialkurs in Sachen Psoriasis gemacht haben. In Frankfurt gibt es einen einzigen Eintrag:

Bergit Brendel
Telefon: 069 95 51 86 28
E-Mail: dermafrankfurt@email.de
Adickesallee 51-53
60322 Frankfurt

Dann gibt es noch das PsoNet – den Zusammenschluss von Hautärzten, die sich laut eigener Aussage mit Psoriasis gut auskennen. Da sind für Frankfurt neun Ärzte eingetragen. Guckst du hier.

Kennst du davon schon einige oder gar alle?

Link to post
Share on other sites

Hallo Fantrek, 

versuche doch mal das Shampoo von eucerin. Damit hat unsere Tochter den Juckreiz wegbekommen. 

Edited by turtle
Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die vielen lieben Antworten. Ich werde es Mal mit der Ölhaube versuchen und habe heute Mal einige der Ärzte auf der Liste angeschrieben. Ich werde auch noch zu meinem Hausarzt damit er mir eine Überweisung für die Uniklinik ausstellt.

Ihr wart echt eine große Hilfe 👍🙂

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • flechtie
      By flechtie
      Hallo,
      ich suche dringend einen neuen Hautarzt der seine betriebswirtschaftlichen Aspekte nicht vor meine Gesundheit stellt.
      Hintergrund: Nach jahrzehntelangen erfolglosen Therapien bin ich seit 5 Wochen bei der Höchstdosis von 6 Fumaderm mit zwischenzeitlich sehr guter Verträglichkeit. Nur der Erfolg lässt noch auf sich warten. Mein Hautarzt schickte mich zu einer Klinik für deren Meinung. Dort bekam ich es schriftlich weitermachen wie bisher. Mein Hautarzt meinte das sei inakzeptabel und er müssen mit denen nochmals telefonieren.
      Es scheint als möchte er mich mit aller Gewalt auf MTX umstellen, was aufgrund anderer Geschichten bei mir kontraindiziert ist. Alle anderen Maßnahmen (Biologics, PUVA) scheiden auch aus.
      Irgendeinen Tipp?
      Viele Grüße
      Flechtie
    • Christa 50
      By Christa 50
      Freitag kontaktierte mich ein ehemaliger User, ob ich Sonntagabend für ein Treffen Zeit hätte. Klar, hatte ich.
      Schnell Rundumanruf gemacht - und schon war der Harte Frankfurt-Kern zusammengetrommelt.
       
      Es geht!
      Ohne langes hin und her! Die Leute, die ich anrief hatten zwei Möglichkeiten: Ja oder Nein.
      Kein langes, ewiges getippsel hier. Kein; heute Hü - morgen hott.
      Keine Zusagen, die dann nicht eingehalten wurden: Keiner, der sich ja sooooo riesig auf ein Treffen freut und dann, ohne abzusagen dann doch nicht erschien. Keine Zusagen, die dann mit fadenscheinigen Gründen wieder zurück genommen wurden.
       
      Deshalb:
       
      Ich möchte mich hier ganz herzlich bei dem 'HARTEN KERN'
      für den wirklich netten Abend gestern in Frankfurt bedanken.
      Ihr wart mal wieder Spitze. Soviel gelacht, wie gestern Abend habe ich schon lange nicht mehr.
      Es war ein wirklich gelungener Abend.
       
      Danke euch.
       
      Christa
    • Atha
      By Atha
      Hallo meine lieben!
       
      Ich könnte nur noch reihern... (man entschuldige mir die Ausdrucksweise)
       
      Ihr habt ja sicher in einem anderen Faden (http://www.psoriasis-netz.de/community/topic/20581-biologicalrezept-per-post-und-in-echt/) mitbekommen, dass ich vor ziemlich genau einem Jahr eine Therapie mit Stelara begonnen hatte. Das Medikament schlug sehr gut an, ich war nach wenigen Wochen erscheinungsfrei. Im Sommer überwies mich die Uni zurück an den niedergelassenen Dermatologen, als ich dort mich wieder wegen Folge-Rezept meldete, wurde ich wieder an die Uni verwiesen. Leider ist die dortige Ärztin im Mutterschutz/Erziehungsurlaub und mit dem nachfolger komme ich gar nicht klar, fühle mich diskriminiert etc.
       
      Meine Hausärztin gab mir den Tipp mit der Hautambulanz in Darmstadt-Eberstadt, die jedoch eine Anmeldung durch einen niedergelassenen Dermatologen wünschen...
       
      Als ich in meiner Derma-Praxis anrief, die lage schilderte und um Anmeldung dort bat, wurde ich um Geduld gebeten, man würde mit der Ärztin Rücksprache halten und sich dann melden.
      Heute Abend kam der Rückruf: Die Anmeldung in Darmstadt wird mir verweigert! Ich solle doch lieber in Frankfurt bleiben, dort kenne man mich schon... Ich hätte die Sprechstundenhilfe am liebsten in der Luft zerrissen...
       
      Hab sie am Telefon unfairerweise angepampt, sie hat mich zwar runtergeholt - sie konnte ja nix dazu, aber dennoch. So irgendwie fühle ich mich inzwischen nur noch verarscht... Kein Medikament, Kein Ambulanztermin und die erscheinungsfreiheit ist auch wieder dahin. Andere Praxen in unserer Stadt verweisen für solche Therapien ebenso an die Uni, da hab ich schon angefragt. Bei einem hies es sogar, es gäbe eine Vereinbarung mit der Uni, dass die Biologics nur von denen verordnet werden.
       
      In weniger als 3 Monaten habe ich meine Abschlussprüfungen von der Umschulung, eine harte Zeit liegt hinter mir und ich dachte eigentlich, ich könnte nun endlich neu durchstarten.. Juhuuu... *würg*

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.