Jump to content

Erfolgreiche Behandlung von Psoriasis mit IGY


Berndt

Recommended Posts

Guten Abend,

Als ehemaliger Mit-Betroffener einer schweren Immunerkrankung möchte ich das Forum von IGY informieren. 

Psoriasis wird seit einiger Zeit erfolgreich mit Immunoglobin Y behandelt.

Was ist Immunoglobin Y ?

Das im Ei enthaltene Immunglobulin Y wird aus dem Eigelb von Hühnern extrahiert, die mit pathogenen Mikroorganismen für den Menschen immunisiert und von Patienten aus Krankenhäusern isoliert wurden. Der größte Vorteil des IGY-Verfahrens besteht darin, dass sie an den Patienten und / oder die Infektion angepasst werden können, so dass sie genau auf den mikrobiellen Stamm einwirken, der einen bestimmten Patienten betrifft. Sie sind 100% natural und werden in flüssiger Form für Erwachsene und Kinder, als Granulat, Tropfen für die nasale Verabreichung, orale Gingiva, Spray und Salbe mit perkutaner Anwendung sein.
Die klinische Heilung ist schnell und bakteriologische Tests mit negativen Ergebnissen bestätigen die Entfernung des Krankheitserregers aus dem Körper.
Dieses Verfahren wurde schon 1912 in Deutschland entwickelt ( Klemperer ) und wurde nicht in Deutschland weiterverfolgt, dafür aber sehr erfolgreich in Nachbarländern.

Derzeit wird  IGY von wenigen Therapeuten eingesetzt, da diese Mittel auch erst seit einigen Monaten in Deutschland erhältlich sind.

Daneben werden so ziemlich alle Autoimmunkrankheiten wie Borreliose, Diabetis, Lichen Sclerosus etc. behandelt.

Interessierten Betroffenen teile ich gern die Adresse von den Ärzten/Therapeuten mit  , die Behandlungen schwerer Auto-Immunkrankheiten schon erfolgreich durchgeführt haben und mir erlaubt haben ihre Kontaktdaten weiterzugeben.

lg

Berndt

 


 
Link to post
Share on other sites

Hallo Berndt,

du schreibst

Zitat

Die klinische Heilung ist schnell und bakteriologische Tests mit negativen Ergebnissen bestätigen die Entfernung des Krankheitserregers aus dem Körper.

Das verstehe ich nicht. Psoriasis hat nichts mit einem Krankheitserreger zu tun, den es zu eliminieren gilt (außer vielleicht noch bei der Psoriasis guttata, deren Auslöser oder Trigger eine Infektion sein kann).

Es könnte auch seinen Grund haben, warum eine Behandlungsmethode nicht weiterverfolgt wurde oder nur von wenigen Therapeuten angewendet wird. Unwirksamkeit oder mangelnde Wirksamkeit könnten so Gründe sein, die mir einfallen ;) 

Aber bitte zeig uns doch mal Links zu Internetseiten, auf denen verständlich über Immunglobulin Y und am besten noch den Zusammenhang mit Psoriasis informiert wird.

Link to post
Share on other sites

Hallo!

Ich verstehe den Zusammenhang zwischen Erreger- und Autoimmunkrankheit auch nicht ganz, würde mich dennoch über mehr Infos freuen.

Wikipedia sagt dies: Immunglobulin_Y

Bitte um Info welche Therapeuten diese Methode unterstützen, wenn auch nicht für mich, dann für meine Frau die unter einer Borreliose leidet.

Viele Grüße

Markus

Link to post
Share on other sites

Hallo,

Sorry, ich hatte mich da nicht verständlich ausgedrückt. 

Ich kann auch nur unseren Fall berichten, die behandelnde Neurologin hatte uns sehr ausführlich über Immunoglobin Y und deren erstaunliche Wirkungsweise informiert.

Auch das dies in vielen renommierten Laboren weltweit bekannt ist. Die deutsche Forschung schläft zwar noch tief und fest , aber auch die Pharma denkt inzwischen um. https://www.krankenhauspharmazie.de/heft...rapie.html

Psoraisis ist eine Fehlfunktion des Imunnsystems , also eine Immunkrankheit.

Gegen Autoimmunkrankheiten ( und Psoriasis ist nur eine davon ) hat ein internationales Forschungsteam Präparate hergestellt, die nach langjährigen Studien ( mit über 5000 erfolgreich behandelten Probanden auf sämtlichen bekannten Auto-Immunkrankheiten, davon etwa über 2000 Psoriasis Fälle) erst seit kurzem in Deutschland verfügbar sind. ( Hauptabnehmer sind derzeit USA, Japan, Emirate etc. )

Zur Info:

Ich hatte mitgeteilt das ich als Mit-betroffener einer schweren Immunkrankheit ( meine Frau hatte eine schwere, langjährige, chronische Borreliose und daraus resultierende extreme Hautläsionen ) auf IGY gestossen bin. Die behandelnde Neurologin hatte darauf hingewiesen, das Psoriasis auch von Infekten, Stress und vor allem Antibiotika herrühren können.

Nach zahllosen, unwirksamen Therapien, Medikamenten etc. die viel Geld und Zeit gekostet haben, wurde meine Frau erfolgreich behandelt ( was „Fachärzte“ und „Spezialisten“ als Wunder bzw. Einzelfall abtun ). 

Von wegen: Neben meiner Frau wurden in in ihrer Therapiezeit einige dutzend weitere Patienten erfolgreich mit Immunoglobin Y behandelt. Und mit einigen „ehemaligen „ habe ich auch heute noch Kontakt.

Und nochmals: Die Präparate sind erst seit einigen Monaten in Deutschland erhältlich. Die einzige "Nebenwirkung" ist, das man keine Ei-Allergie haben darf. 

Ich stelle die Kontaktdaten  der behandelnden Spezialisten gern jedem Interessierten/Betroffenen zur Verfügung, damit er sich selbst informieren und entscheiden kann. Da ich neu hier bin, weiß ich nicht ob ich email-adressen oder kontaktdaten hier veröffentlich darf.

Links zu IGY :

https://scholar.google.com/scholar?hl=de...lr=lang_de

http://www.sterne-und-weltraum.de/artikel/1147453
3 Artikel, aber der letzte "Was sind und was können polyklonale aviäre Antikörper" beschreibt
das IGY Thema am besten.

Lg  Berndt

Link to post
Share on other sites

Hallo Berndt,

grundsätzlich bin ich ja gerne und auch immer an den neusten medizinischen Entwicklungen interessiert. Jedoch hat man leider auf den 1.Artikel keinen Zugriff (ohne Registrierung) und auch die nächsten 2 Artikel geben keinerlei Aufschluss im Zusammenhang mit Psoriasis.

Nachdem Du jedoch von einer Neurologin behandelt wirst und zudem von einer schweren Erkrankung schreibst, nehme ich jetzt mal an, Deine PSO ist dann viel eher eine PsA? Oder noch anders gefragt, einige Neurologen in DE mögen da in punkto IGV evtl. schon im Bilde sein, jedoch gilt das noch längst nicht für die Dermatologen? Und sofern dann "nur" die Haut, nicht jedoch Nerven u.ä. betroffen sind hilft IGV eh nicht? 

LG 💁🏻‍ Christiane

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
Am 9.8.2020 um 13:57 schrieb Berndt:

... Die deutsche Forschung schläft zwar noch tief und fest , aber auch die Pharma denkt inzwischen um. .

hmm, bisschen komisch. "Deutsche Forschung" - was soll das sein? Das gibt es heutzutage nicht mehr wirklich. Forschungsergebnisse werden international in Fachzeitschriften veröffentlicht und stehen allen Forschern zur Verfügung. Deutsche Wissenschaftler arbeiten weltweit - ebenso wie in deutschen Laboren Ausländer arbeiten. Erfolgversprechende Ergebnisse werden schnell aufgegriffen und weiter verfolgt.

Am 6.8.2020 um 18:22 schrieb Berndt:

Derzeit wird  IGY von wenigen Therapeuten eingesetzt, da diese Mittel auch erst seit einigen Monaten in Deutschland erhältlich sind.

Wenn ein Mittel zugelassen ist, kann es auch verwendet werden.

Hast du denn einen Namen?

Am 6.8.2020 um 18:22 schrieb Berndt:

 Ärzten/Therapeuten

Auch hier würden Namen reichen.

Ich habe bei PubMed gesucht und die Verbindung "igy psoriasis" hat keine Treffer geliefert.

Üblich ist allerdings schon, dass Medikamente bzw Stoffe die als Medikamente eingesetzt werden bei der Zulassung an bestimmte Einsätze gekoppelt werden. "Off lable use" (zulassungsüberschreitender Anwendung) werden nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen zugelassen.

Handelt es sich denn tatsächlich um ein Medikament oder ist es ein Supplement oder so was?

 

Link to post
Share on other sites

Tja, tut mir Leid, als geborener Skeptiker ...

Es geht um eine Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie mit einer  Zusatzausbildung für Orthomolekulare Medizin. Martina Lorenz.

Orthomolekulare Medizin ist eine alternative Methode. "Einen Nachweis der Wirksamkeit dieser Methode gibt es nicht" (wiki), eher etliche Bedenken.

Ich konnte von Frau Lorenz keine Forschung-Aktivitäten finden, auch nicht in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern. Dafür zitiert sie Martin L. Pall (Emeritus Professor für Biochemie und G5-Ablehner) "...ist die Erkenntnis zu verdanken, dass immunologische und biochemische Entzündungsphänomene zentraler Bestandteil von Multisystemerkrankungen sind..." so Lorenz.

Aber nein, das ist sicher nicht Palls Verdienst. Das ist ja schon lange bekannt und anerkannt. The Guardian nennt ihn "praktisch eine Enzyklopädie der medizinischen Gegenkultur" ("practically an encyclopaedia of the medical counterculture"). Ob das nun ein Kompliment ist? Kollegen rügten ihn für den selektiven Gebrauch von Forschungsergebnissen und in letzter Zeit für seine Nähe zu Verschwörungstheorien zu Covid-19

Frau Lorenz zeigt auf ihrer Homepage einiges an Erklärungen zu unterschiedlichsten Erkrankungen mit Schaubildern mit vielen Pfeilen. Da würde ich doch erwarten, dass sie sich mit ihren Erkenntnissen besser den Fachkollegen stellt die beurteilen können, ob das Hand und Fuß hat oder eben nicht.

Auf der Homepage gibt es zwar einen Menü-Punkt "über uns", leider verrät der nicht wer "uns" ist. Die meisten Texte haben keine Quellenangaben, sind aber gut mit Fachausdrücken gespickt - also mich beeindruckt's nicht so sehr...

Für weitere Recherche hab ich grad keine Zeit, aber das könnte noch interessant sein.

Es ist ja ohne Frage möglich, dass Frau Lorenz bei der Borreliose-Behandlung viel Erfahrung und Kompetenz hat, vielleicht doch dann dabei bleiben.

Bedenklich finde ich die Behandlung außerhalb ihres Fachbereichs mit Mitteln die evt. gar nicht für entsprechende Erkrankungen zugelassen sind. Aber vielleicht ist's ja nur VitaminC

 

 

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Hallo,

Muss dir nicht leid tun. 

Skeptiker sind zumeist Theortiker, die viel schreiben und googeln aber das wars dann auch. Es wäre ein einfaches, Frau Dr. Lorenz direkt zu kontaktieren, anstatt sich ausschließlich mit ihrer Homepage zu befassen, die ohnehin überarbeitet wird, aber nicht ihre primäre Ausrichtung  ist, sondern schwerkranke Patienten zu behandeln.

Ob du willst oder nicht, inzwischen hat sie in der kurzen Zeit ( ich hatte auch geschrieben, das die Präparate erst seit wenigen Monaten erhältlich sind ), in der Sie mit diesen Therapien arbeitet, erfolgreich dutzende Patienten von diversen Immunkrankheiten geheilt. Und die kann man wohl nicht wegdiskutieren. 

PS. Hättest Du  Sie persönlich gefragt, hätte Sie dir wohl ihre fachliche Qualifikation, Weiterbildung bzw. Quellenhinweise gegeben und über Immunoglobin Y aufgeklärt. Dann würdest du ihren kompletten Fachbereich auch kennen

Die Präparate sind je nach Autoimmunkrankheit/Schwäche alle in Deutschland  bzw. International zugelassen, absolut natural und keine Antibiotika.  

Inzwischen behandeln auch weitere überzeugte Therapeuten erfolgreich.

Berndt

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Berndt,

Du machst hier Werbung für eine mehr oder weniger geheimnisvolle Therapie, da muss dir doch klar sein, dass da Nachfragen kommen.

In einem Forum geht es darum, gemeinsam und öffentlich über etwas zu diskutieren, zu fragen und zu antworten. Es ist keine Plakatwand, von der aus einseitig Botschaften ausgesandt werden.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

 

Im Beitrag „IGY – Therapie gegen Psoriasis“ hatte ich schon eine Beschreibung betreffs Immunoglobin Y abgegeben ( so wie von der behandelnden Ärztin seinerseits erklärt ). Ich hatte auch gebeten, für weitere Informationen die behandelnden Therapeuten persönlich zu kontaktieren, um sich selbst zu informieren ( über Inhaltsstoffe, Wirkung etc. ), da ich weder Arzt noch Labor bin und der direkte Kontakt erforderlich ist.  Geheimnisvoll ist nur, weshalb sich nicht der Betroffende direkt an den Facharzt wendet, deren Kontaktdaten ich ( mit Erlaubnis ) zur Verfügung stelle.

In diesem Beitrag ist inzwischen auch der Name eines der behandelnden Ärzte durch ein Forumsmitglied veröffentlicht worden ( obwohl die Mitteilung der Kontaktdaten als PN gesendet wurde ), der aber überhaupt kein Interesse an der Behandlung bzw. persönlicher Kontaktaufnahme hat, sondern lediglich gegoogelte Theorien aufstellt.

Hierzu möchte ich die Daten vervollständigen: Dr. Lorenz ist unter neuro-rezepte@gmx.de für eine erste Kontaktaufnahme erreichbar.

Weitere Hinweise oder Informationen sind unter imunneco@gmx.de ( Vertrieb/Labor/Hersteller) zu bekommen, als Hinweise und Links zu IGY kann ich noch wie folgt verweisen:

https://www.chemie.de/lexikon/Immunglobulin_Y.html

Verweis: www.heilpraktiker-hahn.de zu IGY Immuntherapien (u.a. Psoriasis)

als Adress-Hinweise für das Internet findet man unter folgenden Stichworten jede Menge an frei zugänglichen Informationen :

Suchbegriffe: 

Professor Schade, Charite Berlin,  IGY- Technologie  "Was sind und was können polyklonale aviäre Antikörper?"

RKI  ( IGY > Henne ) jede Menge Literatur und Querverweise)

Klemperer 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Berndt:

Ich hatte auch gebeten, für weitere Informationen die behandelnden Therapeuten persönlich zu kontaktieren, um sich selbst zu informieren ( über Inhaltsstoffe, Wirkung etc. ), da ich weder Arzt noch Labor bin und der direkte Kontakt erforderlich ist.  Geheimnisvoll ist nur, weshalb sich nicht der Betroffende direkt an den Facharzt wendet, deren Kontaktdaten ich ( mit Erlaubnis ) zur Verfügung stelle.

Hmm, na ja, warum sollte ich mich an einen Arzt wenden - noch dazu einen Facharzt einer anderen Disziplin, wenn ich die ganze Welt der Fachzeitschriften von Forschern die das herausgefunden haben/hätten zur Verfügung habe? Da ich mich in der Welt der - angeblich schlafenden - Forscher  ein wenig auskenne, vertraue ich eher Peer-reviewed Fachartikeln als Heilpraktikern.

Es kann ja sehr gut sein, dass IGY ein Therapieansatz für viele Erkrankungen bieten kann.  Und ich habe einige Studien dazu gefunden, die teils vielversprechend waren. Allerdings ist die Auflistung der Heilpraktiker-Seite imo irreführend, da sie suggeriert, es wären gesicherte Einsatzgebiete. Wenn es überhaupt Treffer in der Fachliteratur gab, dann waren es Ergebnisse von in vitro (im Reagenzglas) Experimenten oder aus Tierversuchen und eine klinische Stufe III Studie zu Mukoviszidose die 2017 mit recht positiven Ergebnissen abgeschlossen wurde.

Im Artikel von NIEDERSTADT und  SCHADE geht es um die Herstellung, hat also nichts mit der Anwendung an sich zu tun. Sie sehen zukünftige Anwendungen: "Ein wesentlicher Bereich der Anwendung spezifischer IgY-Ak könnte zukünftig in der Behandlung von Durchfallerkrankungen bei neugeborenen Ferkeln und Kälbern liegen, ...", ebenso erwähnen sie die oben genannte Studie zu Mukoviszidose.

Und sehr seltsam finde ich die Suche nach dem Link zu Vertrieb/Labor/Hersteller/ Imunneco. Erfahre via anderer Seiten, dass die in Dissen sitzen und eine Firma mit dem Gegenstand:

  • Im- und Export mit Laboreinrichtungen und Nahrungsergänzungsmittel.

sind. Also nix Hersteller.

über jedes x-beliebige Medikament bekomme ich auf der Webseite des Herstellers Infos. Hier gibt es keinen Namen der Nahrungsergänzung (die brauchen keine Zulassung, die werden nämlich  gar nicht getestet), keine Preise, ich erfahre nicht woher es kommt, kann nur schließen, dass es importiert wird. Woher?- für alle weiteren Infos muss ich E-Mails schreiben. Seltsam.

vor 4 Stunden schrieb Berndt:

In diesem Beitrag ist inzwischen auch der Name eines der behandelnden Ärzte durch ein Forumsmitglied veröffentlicht worden

Ist der Name von Frau Martina Lorenz denn ein Geheimnis? noch dazu, da es ja positiv ist. Hier werden doch andauernd Behandlungen diskutiert, MTX, Enbrel, Humira, ....auch Ärzte werden genannt. Warum die Geheimniskrämerei?

Schreib doch einfach: "habe von Frau X die Nahrungsergänzung Y zu Z Euro gekauft. Hat prima geholfen, bin ganz glücklich."  Daran sind wir alle hier interessiert und danken für die Info.

 

 

 

  • Upvote 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Du schweifst völlig vom Thema ab.

Das Immunoglobin Y kein Nahrungsergänzungsmittel ist, sollte Dir wohl klar sein.  Bis auf unausgegorene Kommentare , deren Inhalte Du grundsätzlich aus dem Internet holst , zeigt mir lediglich , das Du bei deinen Fachzeitschriften bleiben solltest und Peer-reviewed vertrauen sollst.  Das RKI wird gar nicht erwähnt usw.  Ein Firmeneintrag ( Imunneco ) kann noch weitere Tätigkeiten beiinhalten,  Hinweis zum Immunoglobin Y erwähnst Du nicht mal..... Nur theoretische Recherche....

Und wieso nicht an einen Arzt wenden ( In diesem Fall Dr. Lorenz  )???? Weil der Dir ganz schnell deine Theorien und Kommentare wiederlegen würde. Und zwar praktisch. Das wäre dann peinlich. 

Da du dich ein wenig in der Welt der Forscher auskennst......

Die einen forschen, die anderen heilen.......   Bleib du in deiner.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Downvote 1
Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb Berndt:

Das wäre dann peinlich...

Guten Abend @Berndt,

peinlich finde ich allenfalls, dass Du das Forum scheinbar mit einer Art Werbe- oder Verkaufsveranstaltung verwechselst. Und meinst, hier einen Wirkstoff der bis auf geringfügige Ausnahmen anderer Natur in der Veterinärmedizin (!!) Anwendung findet, tatsächlich über 2 Threads hinweg penetrierst. (Man könnte glatt meinen, Du bekommst Geld dafür.) 

Peinlich finde ich ebenso, dass Du die Erkrankung Psoriasis scheinbar auch bestenfalls vom Hörensagen kennst - als ehemaliger Mitbetroffener einer an Borreliose erkrankten Person - aber dennoch wohl glaubst, die Weisheit mit Löffeln gegessen zu haben. Sorry, aber auf mich wirkt das Ganze leider in hohem Maße unseriös.

@sia bemüht sich wenigstens um die sachliche und sehr ausführliche Aufklärung des von Dir hier (und im 2. Thread) penetrierten Hühnereigelbs (da zur Abwechslung als Salbe) - und anstatt dankbar zu sein, beleidigst du sie. Das ist nicht nur peinlich und übrigens auch wenig zielführend, sondern gehört m. E. zur Kategorie unterste Schublade. Persönlich frage ich mich auch, was Du überhaupt in diesem Forum suchst. (Das musste jetzt leider mal raus.)

glG 💁‍♀️Christiane

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Hallo Christiane,

Danke für deine Mitteilung. Sollte ich jemanden auf die Füße getreten haben tut mir das leid, sorry.  Mit einem hast Du völlig recht, ich habe in diesem Forum nichts zu suchen, da ich kein von Psoriasis Betroffener bin.  Alles was ich  weiß, an Hinweise und Adressen habe ich in diesem  Thema geschrieben. Ich wollte das lediglich zur Verfügung stellen und keine Werbeveranstaltung daraus machen. Jegliche Kommentare sind ohnehin überflüssig.

Daher nochmal Danke für deine Worte und alles Gute

Berndt

 

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
Am 27.10.2020 um 20:16 schrieb Berndt:

Ich wollte das lediglich zur Verfügung stellen und keine Werbeveranstaltung daraus machen.

ACHTUNG! WARNUNG!!!
Und doch! Berndt macht eindeutig Werbung für eine Arztpraxis die Psoriasis mit IgY behandelt und verschickt dazu (zumindest in anderen Foren) private Nachrichten:

BerndtHallo ***

Dr. Martina ***, Neurologische Praxis aus *** behandelt seit Anfang des Jahres  eine Vielzahl an
schwere Autoimmunkrankheiten , darunter auch Borreliose, Psoriasis, EBV etc. mit einer Immunoglobin Therapie. (also keine Antibiotika!! und keine Spritzen)
Ist seit langer Zeit Expertin, gerade auch für chronische Fälle. 
Ihre Praxis ist aufgrund der inzwischen vielen erfolgreichen Behandlungen recht überlaufen.
Daher ist sie derzeit für Termine oder Anfragen am besten per email zu erreichen. Da Sie mit vielen Patienten ( auch aufgrund
der jeweiligen Corona-Beschränkungen ) per Internet verbunden ist, würde ich Dir einfach mal zu einer Kontaktaufnahme raten. 

Ihre Kontaktemail lautet: ***@gmx.de, ( bitte unbedingt "IGY Therapie als Betreff" angeben, auch bei telefonischen Kontakt, da sie für diese Patienten eine eigene Hotline eingerichtet hat. )


Dir alles Gute

LG
Berndt ( ehemaliger (Mit) Betroffener )

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

*** wurden von mir eingesetzt

Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...
Janbobo28

Hallo, ich bin seit 2020 ebenfalls Patient bei Dr. Lorenz aufgrund unvorstellbarer Leiden, die von den vorherigen Ärzten als psychisch deklariert und völlig ignoriert wurden. 

Meine Blutwerte waren sehr auffällig, ich hatte erhöhte Entzündungswerte, erniedrigte IgM (Immundefekt) und war positiv auf eine Menge Infektionen inklusive Borreliose. Nach 4 Monaten Antibiose mit mäßigen Erfolg versuchen wir es jetzt experimentell mit Disulfiram, einen Alkoholmedikament, dass seit geraumer Zeit sehr erfolgreich eingesetzt wird, manchmal muss man Risiken eingehen und experimentieren, wenn es auf die übliche Art nicht klappt. 

Ich will damit sagen, dass Dr. Lorenz sehr eine sehr erfahrene Ärztin ist, die weiß, wie schwierig es ist chronifizierte Infektionen aus einem geschwächten Organismus zu entfernen. Da hängen so viele Faktoren zusammen wie Genetik, Immunsystem, Ernährung, Darmgesundheit, Umweltfaktoren, Psyche und mehr. 

Psoriasis war eins meiner harmlosen Symptome, die unter der Antibiose verschwand, was die Annahme zulässt, dass es eindeutig infektiös bedingt war.

Hätte ich die Möglichkeit, würde ich eine IgY-Therapie auf jeden Fall versuchen, die europäische Kommission hat diese Therapieform bereits  erfolgreich an genetischer Mukoviszidose getestet, wo chronische Atemwegsinfektionen verhindert werden konnten, hier: https://cordis.europa.eu/article/id/91124-oral-immunotherapy-for-cystic-fibrosis/de

 

 




 

Edited by Janbobo28
Link to post
Share on other sites
GrBaer185
vor 10 Stunden schrieb Janbobo28:

Psoriasis war eins meiner harmlosen Symptome, die unter der Antibiose verschwand, was die Annahme zulässt, dass es eindeutig infektiös bedingt war.

Hallo Janbobo28,
willkommen hier im Forum - wie ich sehe, hast Du Dich ja gerade ganz neu angemeldet und Deinen ersten Beitrag geschrieben. Darf ich fragen, wie bist Du auf diese Webseite gestoßen? 

Psoriasis verschwindet normaler Weise nicht unter einer Antibiose (Behandlung mit Antibiotika), Psoriasis ist nicht infektiös bedingt und auch nicht infektiös. Sie kann durch Entzündungen im Körper getriggert werden.

Frau Dr. Lorenz rechnet die Behandlung privat ab und es ist mit entsprechenden Kosten zu rechnen. Gerade bei Psoriasis gibt es eine ganze Reihe anerkannter, wirksamer Behandlungen, deren Kosten voll von Krankenkassen übernommen werden.

Link to post
Share on other sites
GrBaer185
vor 10 Stunden schrieb Janbobo28:

Hätte ich die Möglichkeit, würde ich eine IgY-Therapie auf jeden Fall versuchen, die europäische Kommission hat diese Therapieform bereits  erfolgreich an genetischer Mukoviszidose getestet, wo chronische Atemwegsinfektionen verhindert werden konnten, hier: https://cordis.europa.eu/article/id/91124-oral-immunotherapy-for-cystic-fibrosis/de

Eine Psoriasis ist keine chronische Atemwegsinfektion.

Bei was IgY tatsächlich wirkt ist zu lesen unter:

IgY – was die Antikörper aus Hühnereiern können und was nicht | Psoriasis-Netz (psoriasis-netz.de)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.