Jump to content

Recommended Posts

C.T.H.
vor 1 Stunde schrieb Waldfee:

Hoffentlich bekommst Du das mit den 4 Wochen -Abstand genehmigt. Bei mir wurde  auf den 6 Wochen -Abstand bestanden. Drück Dir die Daumen!

Danke Dir, liebe Waldfee,

ich bin ganz gerührt smilie_love_351.gif ! Was ich zuletzt irgendwo gelesen habe, lässt sich der Abstand zwischen der 1. und 2. Impfung zwischen 3-6 Wochen schieben (bei BionTech). Bei triftigem Grund gelingt es wohl auch zumeist, dann bereits 3-4 Wochen später die 2. Impfe zu bekommen. Und angeblich zählt schon ein geplanter Urlaub als guter Grund.

Da bei 6 Wochen später das Ganze ja erneut mit meinem Biological kollidieren würde und der einzuhaltende Abstand 14 Tage vor/nach der Therapie auch klar aus meinem Attest hervorgeht, bin ich da eigentlich ganz zuversichtlich? 
Und im Gegensatz zu den anonymen Impfzentrum-Ärzten hoffe ich, mit dem Arzt der mich langjährig kennt, da auch diesbzgl. entsprechend reden zu können. Und Dein Daumen drücken hilft mir bestimmt auch!

Link to post
Share on other sites

  • Replies 1k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Lupinchen

    174

  • Clau dia

    113

  • VanNelle

    94

  • Tenorsaxofon

    93

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich muss schon sagen, das Gezeter und die Falschinfos zu den Impfungen - nicht nur hier - geht mir  zunehmend auf den Senkel. Nein, der Impfstoff soll nicht "verdünnt" werden. Es geht nur um die

wenn man es geschafft hat, sich in den letzten 14 Monaten nicht zu infizieren, das gehört man zu den Glücklichen dieser Pandemie. Ich kenne "Genesene" die noch Monate nach der Erkrankung mit erheblich

Kleiner "Klugschiss" am Rande: 27 😉 (bereits ohne GB). Vergiss auch nicht die 16 Bundesländer, welche sich in der jüngsten Vergangenheit eher spaltend als einend gezeigt haben.  ... richtig, je

Posted Images

C.T.H.
vor 1 Stunde schrieb Bluehoney:

Ich hatte ja im Dezember Corona und scheinbar soll da 1 Impfung reichen. 

Ich denke mal, das hängt mit der Menge an Antikörpern zusammen, die Du ausgebildet hast (oder ggf. auch nicht). Soweit ich das bisher mitbekommen habe, musst Du dazu im Vorfeld zur 1. Impfung beim Arzt die Untersuchung auf mögliche Antigene machen lassen. Und anhand der Konzentration derselben wird dann wohl festgelegt, ob bereits 1 Impfung genügt... da Deine Covid19-Erkrankung ja nun bereits 4 oder 5 Monate her ist, kannst Du das vermutlich nun bereits testen lassen. (Da würde ich mich mal erkundigen.)

Link to post
Share on other sites
Lupinchen
Posted (edited)

Ich werde den normalen Impfplan von 6 Wochen einhalten und werde deswegen 2x einen 6-wöchigen Intervall beim Taltz haben....geht nicht anders. Verkürzen würde mir auch nichts bringen. Mein Mann wird, wurde mit AsraZenica geimpft, seinen 12-Wochen Rhythmus einhalten. Die Wirkung soll dann am besten sein.

Bei denjenigen die Corona hatten, egal wie ausgeprägt, wird man erst nach 6 Monaten geimpft. Es wurden schon welche im Impfzentrum die vorher kamen, weggeschickt. Es soll dann eine Impfung reichen.

Bei mir wird bei meinem nächsten Termin in der Uni, bin dann 2x geimpft, meine Antigene mit untersucht. Muss ehrlich gestehen das ich nicht alles darüber verstanden habe, aber ich kann beim Termin alles nachfragen, es ist immer Zeit dafür.

Lg. Lupinchen

Edited by Lupinchen
Link to post
Share on other sites
Bluehoney

Soweit ich bisher weiß, ist es wohl tatsächlich egal, wie stark oder leicht man Corona hatte. Die Antikörper bauen sich ohnehin relativ schnell ab und die meisten haben nach 6-8 Monaten keine/kaum noch Antikörper. Die eine Impfung boostert dann das Immunsystem. Ich werde 3 Wochen nach der Impfung auf Antikörper testen lassen, dann sieht man ja das Level. Wenn es so viele Antikörper sind, wie bei 2x geimpften, dann passt ja alles, ansonsten kann vielleicht über eine 2. Impfung nachgedacht werden.

  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Mein Sohn hat nach AstraZenica jetzt bei der 2. Impfung Moderna verabreicht bekommen. Diesmal waren seine Reaktionen nicht so heftig und es geht heute schon wieder. Für alle Ü60-ziger bleibt es aber bei AstraZenica, möglichst nach 12 Wochen.

Lg. Lupinchen

Link to post
Share on other sites
Clau dia
vor 5 Stunden schrieb Lupinchen:

Mein Mann wird, wurde mit AsraZenica geimpft, seinen 12-Wochen Rhythmus einhalten.

Auch ich werde den 12 Wochen Rhythmus einhalten. Erstens weil er dann besser wirken soll  und zweitens weil dann ein nicht geimpfter den Impfstoff bekommen kann. Für mich wäre er dann ja noch nicht nötig.

 

vor 5 Stunden schrieb Lupinchen:

meine Antigene mit untersucht.

Das will ich auch machen lassen. Ich habe gelesen das Aufgrund der Immunsuppressiva nicht so viel Antikörper gebildet werden können. Weiß aber nicht ob da alle mit gemeint sind oder nur einige wenige. Aber das hat ja noch Zeit, also erst mal abwarten was dazu noch gemeldet wird. 

  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites
Lupinchen
vor 39 Minuten schrieb Clau dia:

Auch ich werde den 12 Wochen Rhythmus einhalten. Erstens weil er dann besser wirken soll  und zweitens weil dann ein nicht geimpfter den Impfstoff bekommen kann. Für mich wäre er dann ja noch nicht nötig.

 

Das will ich auch machen lassen. Ich habe gelesen das Aufgrund der Immunsuppressiva nicht so viel Antikörper gebildet werden können. Weiß aber nicht ob da alle mit gemeint sind oder nur einige wenige. Aber das hat ja noch Zeit, also erst mal abwarten was dazu noch gemeldet wird. 

....mein Termin ist ja erst im September und Erlangen forscht ja auch im Bereich Corona.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Waldfee

Meine Schw.Tochter ist Chefsekretärin und hatte  großes organisatorisches Arbeitspensum, 150 Mitarbeiter  in der Firma diese Woche und 150 Mitarbeiter nächste Woche  mit Astra Impfen zu lassen. Weitere 400 Mitarbeiter , die im Ausland arbeiten zu impfen, muß noch organisiert werden.

Hier in unserem Garten-  Dehner bahnt sich heute wieder ein Tagesumsatz von ca. 120 000 Euro an. Die Leute kaufen..kaufen alles. .. Die Mitarbeiter gehen auf dem Zahnfleisch. Was Corona so alles fertig bringt. 

Link to post
Share on other sites

Micha und ich haben den zweiten Termin zur Impfung mit AstraZeneka- am 24.06.2021 - nach neun Wochen -

ich habe schon gebastelt mit dem Humira-Pen - zwei Wochen und hinterher auch nicht - ich musste ein bisschen schummeln, anders ging es nicht - aber es ist mein Körper und der muss damit zurecht kommen - es geht nur mal so um  drei bis vier Tage - und ich meine, das kann ich für mich verantworten -

nette Grüsse sendet - Bibi-


 

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

danke ihr lieben -

Edited by Bibi
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

vielen lieben Dank ihr lieben  -

butzy -VanNelle - und Clau dia -

schummeln ist erlaubt - das tut richtig gut - das gibt mir Kraft  und ich muss nicht mehr so lange darüber nachdenken -

ich lüge nicht, aber mit dem Schummeln habe ich lange gehadert - aber es ging nicht anders - Kalendermässig -

und wenn es mit unserem Frauenurlaub klappt, dann setze ich mir einen Tag vorher den Humira-Pen und dann reicht es für drei Wochen - und dann sofort am Samstag nach dem Urlaub wieder rein mit Humira -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Edited by Bibi
Link to post
Share on other sites
Bolek68

So, nun hat mein Herzblatt gestern ihre 2. Impfung bekommen. Biontech diesmal. Astra hatte sie ja nicht vertragen. ( Hatte einen Fibro-Schub vom Feinsten )  Jetzt ist zum Glück alles ruhig. Bißchen Kreislauf, aber das kann auch an dem herrlichen Wetter liegen. Wenn's es so bleibt ist alles chic.

Viele Grüße

  • Upvote 2
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Waldfee

Heute hatte ich wieder einmal ein Kontra zum Thema Corona  und Impfung . . Da denke ich, das kann nicht wahr sein: „Alles hausgemachter Unsinn, die (?) wollen nur, daß viele Menschen daran kaputt gehen „. Die Meinung kam von intelligenten Menschen, die fest  im Berufsleben stehen , aber es ist einfach die Verunsicherung in der ganzen Pandemie, das Hüh und Hott, denke ich. Die viel zu schnelle Impferei ( wenn’s zu langsam wäre, würde auch gejammert), natürlich bleibt alles ein Fragezeichen in unserem Leben. Die Frage bleibt: Ist alles richtig? Ich weiß es nicht. 
 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

meine Freundin war heute wieder im Impfzentrum und hat die zweite Spritze Biontech bekommen - schon bei der ersten Spritze hat sie nichts gemerkt bezüglich irgendwelcher Nebenwirkungen und heute geht es ihr auch gut -

ich habe noch von niemanden gehört, dass er keine Wirkungen gespürt hat - egal ob ' nur ' Müdigkeit, abgeschlafft sein und sich nicht so richtig aufraffen können  -

ist das normal ? Oder hat sie vielleicht das falsche Mittel bekommen ? Ich mache mir etwas Gedanken ehrlich gesagt -

Hauptsache geimpft, das ist ganz klar - aber ohne irgendwelche Nebenwirkungen - das ist doch irgendwie komisch -

habt ihr so etwas schon gehört von Freunden, Kollegen oder wem sonst noch -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi
Link to post
Share on other sites
Clau dia
vor 15 Minuten schrieb Bibi:

ich habe noch von niemanden gehört, dass er keine Wirkungen gespürt hat

Habe gerade einen Artikel darüber gelesen.  War allerdings in der Bild

Das ist wohl normal, jedes Individium reagiert anders.

Link to post
Share on other sites

hallo  - Clau dia -

ist es vielleicht möglich, den Bericht hier einzufügen ? Scannen und dann hier einfügen ? Ich tue mich auch oft schwer damit, aber manchmal funktioniert es -

die Bildzeitung ist nicht herabzuwürdigen -  viele Menschen kennen sie -  aber keiner will sie gelesen haben - allerdings muss ich ehrlich sagen, dass ich das Internet oder die Nachrichtensender im Fernsehen  bevorzuge -

das kostet kein Geld und man bekommt von den grossen Lettern keine schwarzen Finger - 😄 -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to post
Share on other sites
kuzg1
vor 56 Minuten schrieb Bibi:

- aber ohne irgendwelche Nebenwirkungen - das ist doch irgendwie komisch -

Hallo Bibi, 

nein, dass ist überhaupt nicht komisch, sondern völlig normal - ebenso normal wie "heftigste" Nebenwirkungen. Jeder Mensch reagiert anders auf Impfungen, da gibt es ein sehr breites Spektrum. Über fehlende Nebenwirkungen wird nur leider allzu selten berichtet. Löst ja keine Empörung aus. 😉 

Liebe Grüße Uli - der außer den "Stichschmerz" bei der Impfung auch nix gespürt hat. 😎

  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites
VanNelle
vor 56 Minuten schrieb Bibi:

meine Freundin war heute wieder im Impfzentrum und hat die zweite Spritze Biontech bekommen - schon bei der ersten Spritze hat sie nichts gemerkt bezüglich irgendwelcher Nebenwirkungen und heute geht es ihr auch gut -

ich habe noch von niemanden gehört, dass er keine Wirkungen gespürt hat - egal ob ' nur ' Müdigkeit, abgeschlafft sein und sich nicht so richtig aufraffen können  -

ist das normal ? Oder hat sie vielleicht das falsche Mittel bekommen ? Ich mache mir etwas Gedanken ehrlich gesagt -

Hauptsache geimpft, das ist ganz klar - aber ohne irgendwelche Nebenwirkungen - das ist doch irgendwie komisch -

habt ihr so etwas schon gehört von Freunden, Kollegen oder wem sonst noch -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Hallo Bibi. Das ist nicht komisch - das ist die Realität. Habe selber bei beiden Impfen nix verspürt. Ist reine Kopfsache. Und reine Erwartungshaltung. Man sucht praktisch nach einer Nebenwirkung und dann wird jede Unpässlichkeit auf die Impfe geschoben.

Link to post
Share on other sites
Clau dia
vor 13 Minuten schrieb VanNelle:

Man sucht praktisch nach einer Nebenwirkung

Ne nicht immer. Meine Tochter hat gesagt sie bekommt keine, sie hat da eh keine Zeit für. Sie hatte aber heftig

Link to post
Share on other sites
Lupinchen
Am 8.5.2021 um 16:02 schrieb Clau dia:

Auch ich werde den 12 Wochen Rhythmus einhalten. Erstens weil er dann besser wirken soll  und zweitens weil dann ein nicht geimpfter den Impfstoff bekommen kann. Für mich wäre er dann ja noch nicht nötig.

 

Das will ich auch machen lassen. Ich habe gelesen das Aufgrund der Immunsuppressiva nicht so viel Antikörper gebildet werden können. Weiß aber nicht ob da alle mit gemeint sind oder nur einige wenige. Aber das hat ja noch Zeit, also erst mal abwarten was dazu noch gemeldet wird. 

....mein Termin ist ja erst im September und Erlangen forscht ja auch im Bereich Corona.

Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Man sollte eine echte NW schon von einer Impfreaktion unterscheiden. Ob diejenigen die danach mehr Beschwerden haben  eine bessere Impfantwort haben, wer kann das wirklich sagen. Meist betrifft es da junge Menschen ....also eine bessere Impfwirkung? Ich habe im Freundeskreis ein Ehepaar, beide am selben Tag geimpft mit AstraZenica, wo sie wie viele abends dann Schüttelfrost, leichtes Fieber und Kopfweh hatten, aber nur sie, er hatte nichts. Einziger Unterschied, er ist schon etwas schwergewichtiger und größer. Mein Mann hatte auch die beschriebenen Beschwerden. Das würde ja eigentlich der Aussage widersprechen das ältere Menschen eh weniger Wirkung haben, da es ja Impfreaktionen gibt. Ich kenne aber auch Ü70-ziger die bei dem selben Impfstoff nichts hatten. Bei BionTech  hatten alle Ü60 und Ü70-ziger die ich kenne keine Beschwerden.  Mich stört das alles nicht und ich weiß ja von der Grippeimpfung das ältere Menschen eine geringere Wirkung erzielen. Und ich denke auch nicht wenn ich heute nach meiner Impfung wenig bis keine Beschwerden habe, dass die Impfung nicht gut wirkt. Ich schaue mir aber auch dazu Veröffentlichungen an, das beruhigt schon.

Lg. Lupinchen

Link to post
Share on other sites
Cauchy
vor 3 Stunden schrieb Lupinchen:

Man sollte eine echte NW schon von einer Impfreaktion unterscheiden. Ob diejenigen die danach mehr Beschwerden haben  eine bessere Impfantwort haben, wer kann das wirklich sagen. Meist betrifft es da junge Menschen ....also eine bessere Impfwirkung? Ich habe im Freundeskreis ein Ehepaar, beide am selben Tag geimpft mit AstraZenica, wo sie wie viele abends dann Schüttelfrost, leichtes Fieber und Kopfweh hatten, aber nur sie, er hatte nichts. Einziger Unterschied, er ist schon etwas schwergewichtiger und größer. Mein Mann hatte auch die beschriebenen Beschwerden. Das würde ja eigentlich der Aussage widersprechen das ältere Menschen eh weniger Wirkung haben, da es ja Impfreaktionen gibt. Ich kenne aber auch Ü70-ziger die bei dem selben Impfstoff nichts hatten. Bei BionTech  hatten alle Ü60 und Ü70-ziger die ich kenne keine Beschwerden.  Mich stört das alles nicht und ich weiß ja von der Grippeimpfung das ältere Menschen eine geringere Wirkung erzielen. Und ich denke auch nicht wenn ich heute nach meiner Impfung wenig bis keine Beschwerden habe, dass die Impfung nicht gut wirkt. Ich schaue mir aber auch dazu Veröffentlichungen an, das beruhigt schon.

Lg. Lupinchen

Hi Lupinchen, 

Das ist sehr gut untersucht.

Man ist sich sehr sicher, dass die Impfantwort keinerlei Einfluss auf die Wirksamkeit der Impfung hat. Mehr Nebenwirkung heißt nicht besserer Schutz vice versa. 

Dazu:

https://www.scientificamerican.com/article/if-you-dont-have-covid-vaccine-side-effects-are-you-still-protected/ 

Oder in Deutsch: 

https://scilogs.spektrum.de/fischblog/impfung-nebenwirkungen-impfschutz/

 

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Waldfee

Ich habe heute folgende Nachricht erhalten:

“Da hat man sich 14 Monate lang schadlos gehalten,

sich nicht infiziert, ist dadurch kein „ Genesener“, 

sondern einfach „ nur“ gesund und wird zur Belohnung vom öffentlichen Leben ausgeschlossen. DAS ist krank!
Merkt man aber offenbar nur noch mit funktionierendem Menschenverstand. „

Was haltet Ihr davon? Ist das quergedacht? 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.