Jump to content

Recommended Posts

vor 4 Stunden schrieb Bolek68:

Das wird uns beiden gut tun. 

Das wünsche ich euch von ganzem Herzen. Aber warum dann ohne vorher einen Test zu machen? Auch wenn du geimpft bist kannst du immer noch Überträger sein. Mit einem negativen Test wäret ihr BEIDE auf einer noch sicheren Seite

Link to post
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Clau dia:

Das wünsche ich euch von ganzem Herzen. Aber warum dann ohne vorher einen Test zu machen? Auch wenn du geimpft bist kannst du immer noch Überträger sein. Mit einem negativen Test wäret ihr BEIDE auf einer noch sicheren Seite

Vielen Dank für die Wünsche.  In dem Pflegeheim, in dem meine Mutter wohnt, besteht die Möglichkeit mit aufs Zimmer zu gehen und unter sich zu sein, nur für den Fall, daß beide durchgeimpft sind. Ins Haus oder spazieren gehen ist auch ohne Impfung nur mit Test möglich. Was ich damit  meine, ist einfach das Verlangen nach einem möglichst unbeschwerten Besuch, ohne großartige Anmeldung etc.

Es gibt bestimmt Leute, die ganz andere Sorgen haben.

Aber jeder nach seiner Fasson .

Viele Grüße

  • Upvote 3
Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb Clau dia:

Ne, da wurde was falsch Verstanden. Es geht darum das Geimpfte sich z.B. vor einen Friseur Besuch usw nicht mehr testen lassen müssen. Das sie in den Zoo gehen können ohne einen Test machen zu müssen. 

Es ist nun mal so das sie sich infizieren können und auch wahrscheinlich das Virus weiter verteilen können. Wenn auch nur im geringen Maße.  Woher ich es weiß? Im Nachbarort in dem die Heimbewohner geimpft waren, ist das Virus ausgebrochen. Die meisten hatten nur nen Schnupfen oder gar keine Symptome. Aber zwei sind im Krankenhaus verstorben. 

Es gibt Menschen die müssen noch bis zum Sanktnimmerleinstag warten bis sie geimpft werden können. Die auch  zur Risikogruppe gehören. Diese sollen dann nicht mehr geschützt werden? 

Deshalb finde ich es solidarisch das sich alle im Moment an den Testungen und Beschränkungen halten sollen. Was ist daran schlimm wenn man jemand Geimpfte im Heim besucht der geimpft wurde und sich trotzdem vorher testen lässt. 

Warum soll sich jemand nicht testen lassen wenn er zum Friseur geht, nur weil er geimpft ist. 

Auch wenn ich vollständig geimpft  bin werde ich mach daran halten. Friseur nur mit Test wenn die Verordnung noch für  nicht geimpfte gilt. 

Das nenne ich eher solidarisch und nicht egoistisch oder neidisch. 

 

@Clau dia, nach deiner Logik wird es nie wieder Öffnungen geben, da es eine vollständige Impfung einfach nicht geben wird. Es werden immer 20 bis 30 % Ungeimpfte herum laufen, zum einen aus gesundheitlichen Gründen und zum anderen weil sich Leute nicht impfen lassen wollen. Und die können jederzeit Überträger sein. Des weiteren sollte man nicht nur vor Ort schauen, der Virus ist überall verbreitet.

 

vor 12 Minuten schrieb Clau dia:

Das wünsche ich euch von ganzem Herzen. Aber warum dann ohne vorher einen Test zu machen? Auch wenn du geimpft bist kannst du immer noch Überträger sein. Mit einem negativen Test wäret ihr BEIDE auf einer noch sicheren Seite

Mit zwei Impfungen bist du sicherer als mit einen Selbst- bzw. Schnelltest. Bei den Schnelltests handelt es sich im übrigen um eine Körperverletzung mit Zustimmung, und warum sollte man es über sich ergehen lassen wenn es nicht notwendig ist?

Gruß Uwe

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb butzy:

nach deiner Logik wird es nie wieder Öffnungen geben, da es eine vollständige Impfung einfach nicht geben wird.

Deswegen schreibe ich ja auch immer wenn allen ein Impfangebot gemacht wurde und nicht wenn alle geimpft sind. 

Wer sich nicht impfen lassen will, wie ich am Anfang auch dagegen war, muss das dann selbst mit sich ausmachen. Stehe völlig offen dazu. 

Die nicht geimpft werden können sind da natürlich benachteiligt. Aber wenn wirklich 70% geimpft sind dann wird auch die allgemeine Viruslast verringert sein.  Geimpfte sind ja nun keine Superspryder mehr können aber immer noch weiter geben. Im geringen Maße, aber kann, nicht muss. 

Die Infektionszahlen werden dann weit runter gehen. 

Link to post
Share on other sites

Guten Morgen, 

mir ist es relativ egal, welche App zukünftig gebraucht wird, um digital vor Corona gewarnt zu werden oder nachweisen zu können, dass ich geimpft bin. Wichtig ist nur, dass es erstens auch andere verlässliche Quellen/Medien hierfür gibt, denn unser Land besteht nicht allein aus High-Tech-Medien-Freaks - soll heißen, nicht alle kommen bspw. mit einem Smartphone klar. Ich hab´ selbst schon meine Mühe damit. 🙄 Zur Lockerungsdebatte für Geimpfte fällt mir nur ein .....

image.png.df2037e6a96f0f6ba414bf0b31c89567.png

(Wilhelm Busch)

Wir haben es schon all zu oft durchgemacht: R-Wert sinkt >> Lockerungen >> Chaos >> Lockdown!; Inzidenzwert sinkt >> Lockerungen >> Chaos >> Lockdown! Peinliche Inzidenzwert-Diskussionen um Lockerungen - von 50 auf 35 auf 100 auf 150 >> Lockerungen - Chaos - harter Lockdown! 

Wer immer den Gong nicht hört oder hören will - lasst uns doch erstmal weit über 50 % der Bürger*innnen geimpft haben. Vorher brauche ich / brauchen WIR keine Verwirrspieldiskussionen um Lockerungen. Das dies schnell gehen wird, zeigt das derzeitige Impftempo - typisch deutsch (worauf wir doch alle sooooo stolz sind!) - erst mal die Bürokratie regeln (ratzepüüüüüh, schnarch, tzzzzzzzzzz) dann die Maschinerie in Gang setzen (stotter, holper, stolper) - dann auf einmal Schumachermäßig auf der Überholspur und schon sind wir bald wieder Weltmeister - Hurra! - wenn, ja wenn - wir nicht wieder in Blödigkeiten verfallen. Die Tests für Geimpfte sind natürlich noch sinnvoll, wichtig und richtig. Von (sorry @butzy) Körperverletzung mit Zustimmung kann keine Rede sein. Die Tests werden immer harmloser und zuverlässiger. Es gibt bereits die von  mir vor gut einem Jahr geforderten Spucktests - das machen Fußballspieler jeden Tag im Training und live verfolgbar bei jeden punktewertenden Spiel in den Stadien. 🤪

Bereits zu Beginn der Pandemie war und ist heute noch klarer: unsere Normalität vor der Pandemie werden wir nicht wieder erlangen. Höchste Zeit sich damit abzufinden, meint mit lieben Grüßen

Uli 

 

Edited by kuzg1
  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Habe letztens vor meinem Friseurtermin einen Spucktest machen müssen : 8.50 Euro. Dazu einen Fragebogen mit meinen persönlichen Daten ausfüllen und danach in einer Liste unterschreiben  müssen. Der Fragebogen war nur für mich bestimmt und konnte den mit nach Hause nehmen. Warum Fragebogen für mich? Der wurde von niemanden angeschaut.  Erschließt  sich mir nicht so.

  • Haha 3
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Waldfee:

Warum Fragebogen für mich? Der wurde von niemanden angeschaut.  Erschließt  sich mir nicht so.

Spitze !!!🤣 

Hoffentlich wurden keine Fehler beim ausfüllen gemacht.

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Was bringt die Luca-App den Gesundheitsämtern wirklich?

Zitat

...Sechs Wochen nach Beginn beendete Dezernent Ziemons den Versuch vergangene Woche. Er will die Luca-Anwendung nicht weiter nutzen. "Nach all den Sicherheitsproblemen ist mir das schlicht zu gefährlich", sagt er. Seine Sorge: Wer es schaffe, über Sicherheitslücken in der Luca-Software ins Gesundheitsamt einzudringen, findet dort jede Menge sensible Daten. "Wir haben dort jeden Masernfall, jede Einstellungsuntersuchung von Beamten, jeden Todesfall." Und natürlich alle Covid-Fälle.

 

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb kuzg1:

Es gibt bereits die von  mir vor gut einem Jahr geforderten Spucktests - das machen Fußballspieler jeden Tag im Training und live verfolgbar bei jeden punktewertenden Spiel in den Stadien. 🤪

Aha, jetzt ist wird mir einiges klar. Bei negativen Tests färbt sich der Rasen so schön grün. 🤔 😂

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Am 3.5.2021 um 16:36 schrieb butzy:

Ich wollte erst einen QR-Code einsetzen, geht aber nicht. 😁

Fränkische Schäufele - Rezept | GuteKueche.de

 

In Bayern soll ja die Gastronomie bald wieder öffnen. Möchte ebenfalls mal so ne Schaufel probieren. Dann aber mit 2 Knödel um die leckere Soße richtig aufzusaugen. Und dazu einen zünftigen Maßkrug.😃🍺

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten schrieb VanNelle:

In Bayern soll ja die Gastronomie bald wieder öffnen. Möchte ebenfalls mal so ne Schaufel probieren. Dann aber mit 2 Knödel um die leckere Soße richtig aufzusaugen. Und dazu einen zünftigen Maßkrug.😃🍺

...kann ich nur empfehlen....ein bißchen Grünzeug oder Kraut gibt es auch meist dazu. Ich freu mich auch schon drauf😋und Bier gehört eh dazu oder ein Radler.

 

vor 51 Minuten schrieb VanNelle:

In Bayern soll ja die Gastronomie bald wieder öffnen. Möchte ebenfalls mal so ne Schaufel probieren. Dann aber mit 2 Knödel um die leckere Soße richtig aufzusaugen. Und dazu einen zünftigen Maßkrug.😃🍺

.,,,,huch

Edited by Lupinchen
  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Mondmarie
      By Mondmarie
      Hey,
      am Montag (03.05.21) darf sich die 3. (Risiko-)gruppe gegen Corona impfen lassen!
      Jetzt meine Frage: Weiß jemand ob man mit Psoriasis als Autoimmunerkrankung ab Montag ein Recht auf die Impfung hat? Bzw. hat sich von euch schon jemand wegen (!) Psoriasis impfen lassen / einen Termin ausgemacht?
      In der Gruppe 3 ist Autoimmunerkrankungen nicht weiter ausdifferenziert und was ich bis jetzt gelesen habe, besteht durch Pso keine höhere Wahrscheinlichkeit einen schwereren Verlauf von Covid zu haben. Ich nehme es je nachdem welche Medikamente man nimmt (MTX o.ä) erhöhen diese Wahrscheinlichkeit.
      Ich nehme aktuell Skilarence 3x/täglich, zu skilarence und der Impfung gibt es jedoch schon einen anderen Thread.
       
      Dankeschön!!
    • Redaktion
      By Redaktion
      Auf Handhygiene kann in Zeiten einer Pandemie und auch sonst nicht verzichtet werden. Doch das häufige Händewaschen mit Seife erhöht das Risiko, sich damit ein Handekzem einzuhandeln. Experten der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft empfehlen: Anstelle der Reinigung mit Wasser und Seife sollten die Hände öfter desinfiziert und danach eingecremt werden.
      Seit Beginn der Corona-Pandemie rät das Robert-Koch-Institut allen, die im medizinischen Bereich oder in der Pflege arbeiten, die Hände regelmäßig mit alkoholischen Präparaten zu desinfizieren. Alle anderen lernten von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, dass sie häufiger die Hände mit Seife – auch Detergenzien genannt – waschen sollen. "Erste Berichte aus Hautarztpraxen über eine Zunahme von Handekzemen schon wenige Monate nach Beginn der Coronapandemie bestätigten die Vermutung, dass die intensivierte Handhygiene ein Risiko für die Hautgesundheit in sich birgt", heißt es nun von den Haut-Experten.
      "Aus dermatologischer und arbeitsmedizinischer Sicht raten wir in Zeiten intensivierter Handhygiene vom Einsatz von Detergenzien ab", sagt Professor Peter Elsner. Hautschonender sei das Desinfizieren in Verbindung mit intensiver Hautpflege. Negative Auswirkungen von Seife würden sogar noch verstärkt, wenn danach Handschuhe getragen werden. "Bei alkoholischen Desinfizientien (also bei alkoholischen Desinfektionsmitteln; d. Red.) ist dies nicht der Fall ", Eine Pflegecreme würde auch nicht die antiseptische Wirkung der alkoholischen Desinfektionsmittel mindern, so der Direktor der Klinik für Hautkrankheiten am Universitätsklinikum Jena.
      Der medizinische Hintergrund
      Ein wesentliches Charakteristikum der Haut ist ihre epidermale Barrierefunktion. Die eingesetzten Substanzen können die im Stratum corneum (in der Hornschicht) interzellulär vorhandenen Lipid-Doppellamellen, aber auch dem Wasserhaushalt dienende Peptide angreifen. Das begünstigt dann die Entstehung eines Kontaktekzems. 
      Drei Tipps für die Handreinigung
      Wenn die Hände nicht sichtbar schmutzig sind, sollte vorrangig zur Desinfektion mit einem viruswirksamen alkoholischen Händedesinfektionsmittel gegriffen werden. Wenn in dem Mittel noch Hilfsstoffe wie Glycerol drin sind – um so besser. Sie helfen zusätzlich,  die Hautbarriere zu schützen. Nach jedem Waschen und jeder Desinfektion sollte die Haut der Hände vollständig mit einem Pflegepräparat eingecremt werden, das die Regeneration der Hautbarriere unterstützt.  Hat sich die Haut schon so sehr verändert, dass es ein Handekzem sein könnte, sollte ein Hautarzt sie behandeln. Wer seine Hände aus beruflichen Gründen häufiger reinigen muss und dann eine Hautkrankheit entwickelt, sollte die Unfallversicherung informieren. Dann kann eine individuelle Prävention gemäß § 3 BKV infrage kommen. Die Hautärzte wissen, wer da was an wen melden muss. Vom 14. bis 17. April 2021 treffen sich Hautärzte zu ihrer 51. DDG-Tagung. Auch in diesem Jahr findet sie virtuell statt.
    • Claudia
      By Claudia
      Hallo Frau Dr. Allmacher, ich gebe hier eine Frage weiter, die uns über unsere Facebook-Seite erreicht hat:
      Wie sieht es aus mit Psoriasis und der Impfung gegen Covid?

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.