Jump to content

Fragen zu Biologika


Recommended Posts

Cassis

Hallo 

ich bin neu hier und ich soll ab Anfang Juli eine Therapie  mit Tremfya starten. Ich habe sehr starke PSO an Kopfhaut und Psoriasis Guttata  am Körper 

ebenfalls habe ich eine Beteiligung der Gelenke 

natürlich habe ich schon etwas Angst vor dieser Art der Therapie, wenn man mitunter die Nebenwirkungen liest. Aber natürlich reagiert ein jeder auch anders bzw. mitunter ja auch gar nicht .

ich würde gerne eure Erfahrungen mit diesem Biologika  wissen und auch , wie es sich mit anderen Medikmenten verträgt....wie zum Beispiel Blutdrucksenkern der Gruppe Sartane , Schmerzmittel zb Bei Kopfschmerzen  oder auch Magenschonern bei reflux . Muss man da etwas beachten 

ich muss auch noch ein Medikament einnehmen gegen meine essentielle Thrombozyrämie, ich hoffe, dass es da keine Probleme mit geben wird.

meine Ärztin wird diesbezüglich Rücksprache halten 

wie ist es euch ergangen und was gibt es zu beachten bezüglich anderer benötigter Medis? 

Link to post
Share on other sites

Lupinchen
Posted (edited)

Willkommen....

Zu diesem Thema gibt es hier schon einige Threads, einfach mal stöbern. Was sich hinter einer Thrombozyrämie steckt und was man beachten muss, wird hier kaum jemand wissen, aber Deine Ärztin ist ja fit.

Interessant ist bei dieser Erkrankung was Du bei einer Corona-Impfung ggf. beachten musst, welchen Impfstoff usw. Vorausgesetzt Du lässt Dich impfen. Auch dazu gibt es hier Threads.

Mit Schmerzmitteln, MTX oder Kortison gibt es eigentlich keine Probleme, liegt sicher auch an der Dosierung. Ich kenne einige hier die auch Blutdrucksenker nehmen zusätzlich zu einem Biologika. Aber hier dürfte auch ein Arzt der Erste Ansprechpartner sein. Es werden aber sicher noch einige User antworten. Tremfya hat mir nicht geholfen bei meiner PsA. NW hatte ich bei Biologika bis jetzt kaum (8 bs jetzt).

Lg. Lupinchen

Edited by Lupinchen
Link to post
Share on other sites

Hallo @Cassis, erst mal willkommen hier!

Tut mir leid für dich, dass du so umfassend von der Psoriasis getroffen bist. Da hast du sicher auch schon einige andere Therapien hinter dir.

Der Wirkstoff von Tremfyra ist Guselkumab, ein "rein humaner monoklonaler Immunglobulin-G1-Lambda(IgG1λ)-Antikörper". Hört sich ziemlich kompliziert an, ist es auch, darfst du auch gleich wieder vergessen.

Interessant für dich ist vor allem der Begriff "Antikörper". Das sind Proteine (Eiweiße) die bei allen Menschen (auch vielen Tieren) von bestimmten Zellen gebildet werden und einen wichtigen Teil des Immunsystems darstellen. Mit einem Biological werden dir also keine, dem Körper vollkommen unbekannten Substanzen zugeführt, sondern etwas, dass an sich bekannt ist.

Das Immunsystem ist bei einer Psoriasis (vereinfacht) "hyperaktiv". Der komplexe Regelkreislauf, von Bildung und Hemmung von Antikörpern ist gestört und das Immunsystem richtet sich gegen Körpergewebe. Das verursacht Entzündungen an unterschiedlichen Orten. Mit einem Biological wird versucht, da gegen zu steuern und diese überschießende Reaktion zu dämpfen.

Daher brauchst du keine Angst vor der Therapie haben. Es stimmt zwar, dass sind keine Vitaminspritzen sind, aber die Nebenwirkungen sind in den aller meisten Fällen eher moderat und auch sehr wichtig - bilden sich zurück, wenn das Mittel abgesetzt wird. Ich habe/hatte z.B. bei allen Biologicals die ich bis jetzt so hatte immer, besonders zur kalten Jahreszeit eine laufende Nase. Bei einem hatte ich starke Migräne (Humira), das hat sich nach Absetzen wieder normalisiert.

Bei Studien zu Tremfyra konnte keine Wechselwirkung mit anderen Medikamenten, wie für dich sicher interessant z.B. gerinnungshemmenden Wirkstoffen oder Protonenpumpenhemmern gefunden werden.

Auch Sartane sollten kein Problem sein, das der Wirkort ein anderer ist. Auch Schmerzmittel stellen in Hinsicht auf Biologicals kein Problem dar.  Häufig wird z.B. auch mit einem NSAR kombiniert.

Aber deine Ärztin wird dich da sicher noch weiter informieren. Sie weiß ja auch, welche Medis du genau in welcher Konzentration nimmst.

Vor dem Beginn der Behandlung solltest du mit deiner Ärztin deinen Impfstatus abklären, da bei einer Behandlung mit einem Biological von Lebendimpfstoffen abgeraten wird.

Viel Erfolg.

 

 

 

Link to post
Share on other sites
Cassis

Danke für die ausführliche Antwort , da steht für mich sehr viel Informatives dabei 

Wir fangen auch erst Anfang Juli an , da ich Anfang Juno meine 2te coronaimpfung bekomme und somit genug Zeit dazwischen liegt . zu meinem Medikament gegen die Thrombozytämie wird sich meine Ärztin Infos  einholen müssen, da Sie Xagrid nicht kennt . 
 

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.