Jump to content

Psoriasis Arthritis - Hoffnung schenken


chris744
 Share

Recommended Posts

chris744

Hallo liebe Leute

Ich bin 31 Jahre alt und habe vor zirka einem Monat die Diagnose von einem Rheumatologen bekommen das ich an PSA erkrankt sei, das war ein Schock für mich gelinde gesagt. Angefangen hat bei mir alles vor zirka 8 Monaten mit leichten Muskelschmerzen die einfach nicht mehr weggehen wollen. Normalerweise hatte ich Muskelschmerzen nur in Verbindung mit Fieber aber diese blieben aus, ich war sehr verwirrt und konnte mir keinen Reim daraus machen.

Da ich aus Überzeugung seit jeher möglichst versuche auf Medikamente zu verzichten habe ich abgewartet und gehofft es würde von alleine weg gehen ging es aber leider nicht. Hab dann ein Zäpfchen gegen Erkältungskrankheiten genommen und sofort waren die Muskelschmerzen Weg für 2 Monate, leider kamen sie im Anschluss wieder und auch intensives Hautbrennen. Diese Hautbrennen hat sich exakt so angefühlt wie ein Sonnenbrand am ganzen Körper, sehr sehr unangenehm. Um es kurz zu machen es kam immer wieder und war nach der Einnahme von Medikamenten wie Paracetamol zumindest halbwegs in den Griff zu bekommen aber eine Lösung war es nicht auf Dauer.

Dann hat mein Hausarzt mich zum Rheumatologen geschickt und dieser war sich sehr schnell sicher das ich PSA hab wegen meiner Schuppenflechte und den Symptomen, er hat mir MTX verschrieben. Als ich den Beipackzettel gelesen hatte war ich geschockt aber ich hab es trotzdem genommen. Ich sage euch mir war danach so schwindelig und ich fühlte mich so schlapp wie nie zuvor. Ich habe stundenlang gegrübelt wie es mit mir weitergehen sollte den der Ansatz meines Arztes war ja das PSA eine unheilbare Krankheit sei für die ich den Rest meines Lebens Medikamente nehmen müsste. Wie vorher erwähnt halte ich von Medikamenten nicht sehr viel.

Diese Vorstellung hat mir sehr zu schaffen gemacht. In den nächsten 2 Wochen habe ich im Internet sehr viel recherchiert über alternative Möglichkeiten PSA zu behandeln oder sogar zu heilen. Ich könnte es wohl am besten als einen Akt der Verzweiflung benennen um der Vorstellung zu entfliehen in meinem restlichen Leben derartige Medikamente nehmen zu müssen bei denen sich derartige Nebenwirkungen entwickle. Wie sagt man so schön Not macht erfinderisch.

Ich kann wirklich aus meiner Erfahrung sagen das das Internet die besten Informationsquelle ist die man nur finden kann um sich ein Bild von der Krankheit zu machen. Dort findet man Informationen die alle Aspekte, Bereiche und Möglichkeiten beleuchten. Damit meine ich Schulmedizin, Homöopahie, Naturheilkunde und noch viele viele weitere mehr.

Ich habe für mich entschieden einen anderen natürliche Weg zu gehen um mit PSA fertig zu werden. Ich habe diese Punkte bereits in einem anderen Beitrag erwähnt, möchte sie aber dennoch hier in meinem persönlichen Beitrag noch einmal aufzählen.

1 )Falsche Ernährung ---> auf gesunde ausgewogene Ernährung umsteigen

2) Zu wenig Nährstoffe --> unbedingt supplementieren omega 3(entzündungshemmend), vitamin D3 und multivitamin Im Supermarkt bekommt man niemals alle bzw. genug Nährstoffe die man braucht!

3) Zu viel Stress --> Stresslevel reduzieren

4) Zu viele Gifte im Körper --> Mehr Wasser trinken(2L+) Brennesseltee unterstützt Niere, Schwitzen , Amalgam(Quecksilber) Zahnfüllungen oder Gold etc entfernen sind sehr giftig.

5) Zu wenig Bewegung --> Sport betreiben

6) Zu wenig Sonnenlicht --> Nicht zuhause einsperren sondern in die Sonne sitzen bzw. gehen bzw. liegen mit möglichst wenig Kleidung an damit man besser auftanken kann. Beste Zeit 12-15 Uhr. Wenn es zu früh oder zu spät ist gibt es kein Vitamin D sondern nur UV Strahlen.

7) Verkürzte Muskeln --> Ich empfehle Liebscher und Bracht Youtubechannel für Dehnungsübungen.

Channelempfehlung auf Youtube als Quelle unter anderem: Akademie für menschliche Medizin mit Dr. Jörg Spitz und vielen anderen

Ich habe mir vor 2 Wochen als Ziel gesetzt alle diese Punkte die ich für mich so entschieden habe jeden Tag einzuhalten, zusätzlich möchte ich noch dazu erwähnen das ich mir seit 2 Wochen zusätzlich Spritzen mit natürliche Mitteln geben lasse. Das wären Thymorell (Stärkung des Immunsystems), Zinkorell (für die Haut und die Gelenke), Vitamin B, Folsäure. Ich kann bestätigen das ich mich nach der Injektion sehr gut fühle und meine Gelenkschmerzen sogar noch leichter werden als ohnehin schon.

Tief in mir spüre ich das ich mich richtig entschieden habe den sowohl psychisch als auch körperlich geht es mir inzwischen um einiges besser, es war ganz sicher keine leichte Umstellung. Hätte ich aber den leichten Weg gewählt und auf meinen Arzt gehört hätte ich jetzt erst mal 3 Monate 1 mal wöchentlich 20mg MTX nehmen sollen und abwarten und hoffen können ob das das Medikament bei mir anschlägt.

Mir ist aufgefallen das zwar hier im Forum viele alte Hasen unterwegs sind die offensichtlich deutlich mehr Wissen und Erfahrungen mitbringen als ich oder sogar als so mancher Arzt aber genau so ist mir aufgefallen das hier um Forum sehr selten über alternative Möglichkeiten zur Behandlung von PSA diskutiert wird. Mit meinem Beitrag wollte ich etwas mehr Ausgewogenheit schaffen, Kritik darf hier durchaus Platz haben sollte jemand diese mitteilen wollen. Mir wurde bereits mittgeteilt über andere Quellen das es viele Betrüger gibt die einem Heilung versprechen aber oftmals nur Geldmacherei im Sinn haben und nutzlose Produkte zu überhöhten Preisen anbieten und verkaufen. Dem kann kann ich nur zustimmen vorsichtig sollte man immer sein aber da sollte die Schulmedizin nicht ausgeschlossen sein, auch bei dieser sollte man möglichst 2 mal hinschauen.

Vorläufig werde ich jetzt einige Zeit so weiter machen und dabei die PSA stets im Auge behalten, über die Zeit werde ich auch immer wieder berichten wie meine Strategie der Behandlung anschlägt, ob es gleichbleibend gut bleibt oder falls wieder Schübe kommen sollten und ich einfach nur naiv war. Ich denke mir immer was habe ich den für eine Wahl, sollte ich immer zweifeln das ich mich falsch entschieden habe oder soll ich daran glauben das es mein Weg ist und ich sage ich bleibe positiv. Enttäuscht sein kann ich später immer noch für den Fall das ich mich getäuscht habe doch solange ich keine Schmerzen habe mache ich mir keinen Kopf momentan geht es mir nach langer zeit wieder mal super und das zählt  vorerst. Wie der Titel schon sagt wollte ich etwas Hoffnung und Alternative Möglichkeiten im Forum verbreiten und das es vielleicht doch nicht das Ende der Welt sein muss:)

Liebe Grüße Chris

  • Like 1
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites


Clau dia

Hallo Chris,

finde es gut das du alles versuchst um so wenig wie möglich an Medikamente zu nehmen.

Aber ich habe einen Widerspruch gefunden.

Warum nimmst du MTX (Immunsuppressiva)  und dazu Thymorell was ein Immunstärkendes Mittel ist? Das hebt sich doch meines erachten gegeneinander auf.

Das du im Moment eine Besserung verspürst ist gut, kann aber auch daran liegen das PSA in Schüben auftritt und du im Moment eine gute Phase hast.

Heilbar ist es nun mal nicht aber man kann den Verlauf verzögern und im besten Fall stoppen. Die Hoffnung habe ich. 

Zum Sonnenlicht. Ich vertrage Sonne überhaupt nicht. Schon immer. Um Vitamin D Bildung im Körper anzuregen muss man auch nicht in die pralle Sonne. Es reicht ein schattiger Ort mit freiem Himmel über sich. 

Ich will jetzt deine Eigenbehandlung auf keinen Fall anzweifeln. Aber stehe doch einigen wenigen Punkten  skeptisch gegenüber. 

 

Link to comment
Share on other sites

chris744
Posted (edited)

Hey danke für die Antwort

Ja das stimmt MTX und Thymorell haben gegensätzliche Wirkungen, das eine Blockt das Immunsystem das andere will es stärken. Ich muss dazu sagen ich habe MTX nur 1 mal mit Dosis 10mg genommen und sofort danach abgesetzt. Mein Arzt meinte ich sollte 20mg nehmen, als ich den Beipackzettel genommen hab dachte ich mir ich versuchs erst mal mit 10 mg. Will gar nicht wissen wie es mit bei der doppelten Dosis gegangen wäre.

Ja es kann durchaus sein das ich momentan nur eine gute Phase habe und das demnächst wieder ein Schub von PSA durchkommt, ich werde das ganze im Auge behalten. Da ich das riesen Glück hatte relativ schnell zu einem Rheumatogen überwiesen worden zu sein und dieser praktisch nach 5 min die Diagnose PSA gestellt hat, befinde ich mich in einem Anfangsstadium das hat der Arzt auch bestätigt, er war sogar noch etwas skeptisch ob ich überhaupt schon MTX nehmen sollte hat sie dann aber doch verschrieben mit der Begründung das je früher man die Gelenke schützt umso besser.

Was die Heilbarkeit angeht habe ich auch gelesen und gehört das die Schulmedizin davon überzeugt ist das PSA nicht heilbar ist sondern nur behandelbar, das war auch für mich persönlich ein Grund andere Wege zu gehen. Es will mir nicht in den Kopf wieso ich mich für einen Weg entscheiden sollte der Nur Symptome bekämpft und Linderung anbietet anstatt die Ursache des Problems zu finden und ins Gleichgewicht zu bringen.

Autoimmunerkrankungen wie PSA sind Erkrankungen die die moderne Welt immer mehr zunehmen und vermutlich werde sie noch mehr werden. Der Körper ist ein Wunder, im Grunde ist es teilweiße unfassbar wie lange der Körper ungesunde Lebensweisen mitmacht und ausgleichen kann bis es schließlich zur Krankheit kommt. Doch irgendwann macht auch er schlapp und sagt so kann es nicht weiter gehen. Das chronische nicht Bewegen, Fast Food, dauerhafter Stress also zusammengefasst ungesunde Lebensweisen der Neuzeit müssen irgendwann dazu führen das es uns erwischt, im Grunde ist es nur eine Frage der Zeit und eine Frage der genetisch mitvererbten Anfälligkeiten.

Genetische Dispositionen werden dem Kinde teilweiße schon im Mutterleib mitgegeben. Meine Mutter hat beispielsweise in ihrer Schwangerschaft zu viel Karottensaft getrunken, ich hatte lange zeit eine Karottensaft Allergie. Mein Vater hat seine Schuppenflechte mit 50 bekommen ich mit 30 aber er hatte nie eine Arthritis. Es wird viel über die Auslöser von Automimmungerkrankungen diskutiert, manchmal werden Generationen die über ihre Eltern vorbelastet sind mit beispielsweise Herzschwäche und Rheuma einfach übersprungen, manchmal bekommen sie es noch stärker ab als ihre Eltern. Ich glaube nicht das das reiner Zufall ist.

Wenn man die Sonne nicht verträgt so wie in deinem Fall ist das überhaupt kein problem, man könnte wie du ja schon geschrieben hast in den Schatten gehen oder supplementierten mit Vitamin D Kapseln. 4000 Einheiten sind der Durchschnitt die ein Erwachsener am Tag erhalten sollte. ich habe recherchiert das es sogar eine Vitamin D Therapie gibt die die Dosis sehr stark erhöht verabreicht und Erfolge vorweisen kann. Als Information "Vitamin D Höchstdosis - therapeutischer Weg für Autoimmunerkrankungen von Dr. med. univ. Edmund Blab" auf youtube falls jemand Interesse hat sich das anzusehn

Skepsis habe ich auch und ist ein guter Begleiter, wie sagt man so schön wer nicht zweifelt der glaubt nicht.

Liebe Grüße Chris

Edited by chris744
Link to comment
Share on other sites

Clau dia
vor 26 Minuten schrieb chris744:

ich habe MTX nur 1 mal mit Dosis 10mg genommen und sofort danach abgesetzt.

Eine einmalige Dosis MTX bringt gar nichts. Die Wirkung setzt erst nach einigen Wochen ein. 

 

vor 27 Minuten schrieb chris744:

auf youtube

auf irgendwelche Beiträge reagiere ich allergisch. Da könnte ich sogar nen Video einsetzen und sagen es würde die Wunderwaffe gegen PSA sein. Das überlasse ich dann lieber einem Arzt. 

 

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
chris744

Hallo ihr Lieben

Ein kleines Update von mir, ich ziehe meinen natürlichen Weg jetzt seit genau einem Monat durch und kann sagen es läuft sehr gut auch wenn ich einen Rückschlag hatte.

Vor einer Woche hatte ich mit Freunden gegrillt es schmeckte zwar toll aber das Fleisch oder die Würstchen habe ich nicht gut vertragen. Hatte 5 Tage lang wieder Gelenkschmerzen und fühlte mich unheimlich schwach. 

Ich gehe jeden 2then Tag zirka 5km Joggen, davor ist mir das nicht schwer gefallen aber am Tag nach dem Grillen fühlen sich meine Beine an wie Zahnstocher, ich musste immer wieder ausgehen weil mir die Kraft fehlte.

Heute nach 5 Tagen scheint sich mein Körper erholt zu haben, mir war wohl klar das jede Art von Fleisch nicht gut für mich ist aber das mein Körper so stark reagiert hätte ich nie gedacht.

In Punkto Ernährung kann ich sagen das mir besonders der Fisch mit Reis und großem gemischten Salat mit Bio Gewürzmischung und Leinsamenöl am Besten tut. Esse ich 3 mal die Woche

2 Mal die Woche esse ich Spiegeleier mit Spinat, Kartoffeln und großem Salat und weitere 2 mal esse ich Vollkornnudeln mit Hüttenkäse und großem Salat.

Mich würde interessieren was ihr für positive oder negative Erfahrungen mit Ernährung gemacht habt was eure PSA betrifft, ich werde meinen Speiseplan demnächst etwas aufstocken um mehr durchzurotieren damit ich mich an den Sachen nicht abesse.

Liebe Grüße Chris

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
chris744
Posted (edited)

Hallo ihr Lieben

Ich wollte mal wieder berichten wie es mir so geht und was im letzten Monat so passiert ist und was ich gelernt haben.

Von den Omega 3 Kapseln bin ich seit zirka 3 Wochen weg, stattdessen bin ich auf 1 Esslöffel Fischöl im Salat zu jeden Hauptmahlzeit am Tag umgestiegen. Das entspricht in etwa der Menge von 15 Omega 3 Kapseln. Seitdem ich umgestiegen bin sind auch die letzten Reste von Entzündungen verschwunden mir geht es quasie wie vor der Erkrankung, vielleicht abgesehn davon das ich statt 30km in der Woche nur noch 12 km in der Woche laufen gehe.

Hatte vor einer Woche zu viel trainiert 3 mal in 2 Tagen das war zuviel und mein Körper ließ es mich spüren, nicht über Schmerzen sondern ich war einige Tage lang schon deutlich schwächer. Man lernt dazu würde ich sagen. Mir ging es so dermaßen gut das ich kurzzeitig dachte es wäre wie früher aber da muss ich doch noch etwas aufpassen:)

Ich lass mir weiterhin 1 mal pro Woche Zink, Selen und Multivitamin spritzen, zusätzlich nehmen ich jeden Tag 10000 Einheiten Vitamin D3 zu mir und 1 Esslöffel Omega 3 Fischöl+Leinsamenöl in meinem Salat. Auf das Omega 3 Fischöl bin ich übrigens durch Zufall gestoßen, hatte Email Kontakt mit einem ehemaligen Chefarzt aus Deutschland der inzwischen in der Schweiz lebt Dr Schmiedel. Durch ihn habe ich erfahren das sowohl die Menge an Omega 3 als auch die Qualität als auch der Zeitpunkt in dem ich es aufnehme falsch waren.

Vitamin D3 und Omega 3 sollte man immer zu der Hauptmahlzeit einnehmen damit es besser vom Körper aufgenommen werden kann, nimmt man es auf nüchternem Magen kann es sein das seine Wirkung nur sehr schwach ist oder gar nicht auftritt. Des weiteren ist die Qualität bei Fischöl oft viel besser weil man es riechen kann wenn etwas nicht stimmt, bei Kapseln wird oft ranziges Fischöl verwendet. Und was die Menge angeht habe vorher 2 Kapseln omega 3 am Tag genommen, das ist viel zu wenig und wäre auch kaum messbar jetzt nehme ich das 7 Fache. Ich muss sagen der Durchbruch ist mir über Omega 3 Fischöl gelungen weil ich seitdem gar keine Entzündungen mehr habe nicht mal im Ansatz. Das Fischöl habe ich übrigens aus dem Internet bestellt, qualitativ hochwertig ist beispielsweiße die Marke Norsan, hat auch nicht die Welt gekostet 12 Euro und hab für 1 Monat ausgesorgt.

Als Anregung: "Psoriasis und Nährstoffe - Welche sind in welchen Mengen wichtig?" Das Video ist auf Youtube zu finden

 

Ich muss aber auch dazu sagen das ich wirklich alles was ich kann tue um antientzündlich zu leben, sei es Supplemente, Ernährung, Sport, Sonne auftanken, niedriges Stresslevel einfach alles ist darauf aufgebaut und für mich funktioniert es nach wie vor perfekt. Ich weiß sehr wohl das nicht jeder Mensch die Möglichkeit hat alles so umzustellen aber das muss man auch nicht, wenn man nur die Hälfte davon macht ist man denke ich schon gut dabei.

Zum meinem letzten Beitrag wollte ich noch etwas schreiben 

Da ich auf Fleisch nicht verzichten will bin ich auf Putenfleisch und Hühnchen umgestiegen, esse es aber auch nur selten vielleicht 1 mal die Woche und es geht mir gut dabei. Würstchen esse ich nicht mehr weil man nie genau weiß was da alles drin ist, bin mir inzwischen sicher sie waren vor einem Monat der Auslöser für mein Schwächegefühl und die Schmerzen. Des weiteren esse ich jeden Tag als 2the Mahlzeit ein Müsli aus Birnen, Nektarinen mit Sojajoghurt aus dem Biomarkt und Haferflocken. Vorher hatte ich noch Naturjoghurt gegessen was sicher auch ok ist aber Soja ist einfach gesünder habe ich recherchiert. Das Sojajoghurt aus dem Supermarkt ist übrigens nicht immer Bio hab ich auch getestet:)

Ich kann euch gar nicht sagen wie dankbar ich dafür bin das es mir inzwischen wieder so gut geht, ich wünsche euch von ganzen Herzen ein schmerzfreies Leben.

Edited by chris744
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo chris744,

bitte keine 10000 er D3 täglich nehmen, das ist zu viel!

Max. 3000 D3 täglich oder 25000 1 Mal  wöchentlich mit K2,  mit Arzt besprechen. LG Waldfee

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
s9874471

Danke Chris für deine wertvollen Beiträge. Ich freue mich für dich und wünsche dir alles Glück der Welt, dass deine Therapie dauerhaft anschlägt.

Ich habe aus mehreren Gründen viel Mitempfinden für dich. Mit Anfang 30 ging es bei mir los, danach folgen zwei unfassbar leidvolle Jahre mit zwei missglückten Biologikatherapieansätzen, die jeweils schwerwiegende Infektionen zur Folge hatten.

Nun therapiere ich mich - ähnlich wie du - selber: ganzheitlich mit den Ansätzen Mikrobiom, Ernährung und Supplementierung. Seit drei Wochen gehe ich das nicht systematisch an und mir geht es jetzt schon besser, als es mir unter der immunsuppressiven Therapie je ging. Die Biologika wirkten klasse, ohne Frage, aber ich musste aufgrund massiver NW absetzen und stand hilflos dar.

Ich will euch mit meinen Erfahrungen nicht belästigen, ehe ich das nicht über mindestens ein halbes bis ein Jahr beobachtet habe. Sollte sich das aber als nachhaltig wirksam erweisen, dann gebe ich gerne meine Erfahrungswerte und Therapieansätze mit dazu. 

Bitte berichte weiter, ich lese gerne mit!

Viele Grüße & alles Gute Leute

Edited by s9874471
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo ihr Lieben

Wieder ist ein von PSA beschwerdefreies Monat um und es geht mir nach wie vor sehr sehr gut. Ich hatte kurzzeitig etwa eine Woche lang Rückenschmerzen nach einem langen Lauf, habe diese aber mit den Liebscher und Bracht Dehnungsübungen sofort wieder in den Griff bekommen. 

Des Weiteren hatte ich ein Engegefühl in der Brust das mir das Atmen schwerer gemacht hat, wieder habe ich auf Liebscher und Brachts Dehnungsübungen zurückgegriffen, hat vielleicht 3 Tage gedauert bis es weg war, seitdem ist mir plötzlich aufgefallen das ich unbewusst nur noch durch die Nase geatmet habe und nicht mehr durch den Mund und Nase zusammen, ich war sehr positiv überrascht. 

Mein nächstes Ziel an dem ich bereits arbeite ist meine Beweglichkeit zu verbessern und regelmäßig den Körper durchzudehnen damit ich zukünftig etwas vorbeugen kann.

Vielleicht habe ich es schon erwähnt, jedenfalls bin ich ein sehr ambitionierter und leidenschaftlicher Läufer und heute war ein sehr guter Tag was das betrifft den ich habe es geschafft nach 2 Jahren mal wieder einen Halbmarathon zu laufen, sogar in einer was mich angeht sehr guten Zeit 1h55min8sec. Vor etwa 5 Monaten dachte ich, ich würde niemals wieder auch nur im Ansatz an diese Distanz rankommen. Es waren einfach optimale Bedingungen, die Temperatur waren weder zu warm noch zu kalt, ich hatte 2 Ruhetage vorher und gestern hab ich mir noch Multivitamin, Zink, Selen, Thymorell, Immunorell und q10 spritzen lassen, außerdem habe ich heute zum frühstück bereits einen Salat mit omega 3 öl und einer vitamin d3 Kapsel zu mir genommen. Ich habe die Erfahrung gemacht das ich 1-3 Tage nach den Spritzen unheimliche Leistungssteigerung hatte sowohl was meine Geschwindigkeit als auch was die Ausdauerfähigkeit angeht. Die Zeiten deuten jedenfalls ganz klar darauf hin und lassen nicht wirklich auf einen Placeboeffekt schließen.

Ich hoffe es geht euch alle gut, danke fürs lesen

Link to comment
Share on other sites

Am 4.7.2021 um 03:49 schrieb chris744:

Amalgam(Quecksilber) Zahnfüllungen oder Gold etc entfernen sind sehr giftig

Wie schädlich Amalgamfüllungen sind, ist umstritten. 
Sicher ist, das Gold keinesfalls sehr giftig ist. Es ist ein Edelmetall und reagiert nicht mit dem menschlichen Körper.

Am 4.7.2021 um 03:49 schrieb chris744:

Ich kann wirklich aus meiner Erfahrung sagen das das Internet die besten Informationsquelle ist die man nur finden kann um sich ein Bild von der Krankheit zu machen. Dort findet man Informationen die alle Aspekte, Bereiche und Möglichkeiten beleuchten. Damit meine ich Schulmedizin, Homöopahie, Naturheilkunde und noch viele viele weitere mehr.

Man kann sehr viele gute Informationen sehr schnell im Internet finden, leider auch sehr viele Halbwahrheiten und auch sehr vielen Mist und teils auch gefährliche Ratschläge .
Es ist nicht immer leicht, dass eine von dem anderen zu unterscheiden.

Am 4.7.2021 um 03:49 schrieb chris744:

Wenn es zu früh oder zu spät ist gibt es kein Vitamin D sondern nur UV Strahlen.

???
Unlogisch. Morgens und abends steht die Sonne tiefer und es erreicht weniger UV-Strahlung die Haut. Die UV-Strahlung ist notwendig um in der Haut Vitamin D zu bilden.
Durch den längeren Weg der Sonnenstrahlen durch die Atmosphäre ist zudem der Anteil an UVC geringer.

Am 4.7.2021 um 03:49 schrieb chris744:

ich mir seit 2 Wochen zusätzlich Spritzen mit natürliche Mitteln geben lasse.

Du hast eine Abneigung gegen die Einnahme von Medikamenten, spritzt Dir aber sogenannte "natürliche" Mittel???

Am 4.7.2021 um 15:11 schrieb chris744:

Genetische Dispositionen werden dem Kinde teilweiße schon im Mutterleib mitgegeben. Meine Mutter hat beispielsweise in ihrer Schwangerschaft zu viel Karottensaft getrunken, ich hatte lange zeit eine Karottensaft Allergie.

Ich bezweifele stark, dass auf diesem Wege eine Karottensaftallergie von der Mutter auf das Kind weitergegeben wird. Ich denke, dass auch der heutige Stand der Epigenetik diesen Kausalzusammenhang nicht her gibt. 

  • Upvote 1
  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb GrBaer185:

Du hast eine Abneigung gegen die Einnahme von Medikamenten, spritzt Dir aber sogenannte "natürliche" Mittel???

Ganz genau, das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht sowohl von den körperlichen Reaktionen als auch von der Psyche. Sagen wir mal ich nehme irgendein chemisches Medikament, dann bekommt man ja bekanntlich dazu immer einen Beilagenzettel mit möglichen Nebenwirkungen. Je nachdem wie stark das Medikament ist nimmt dazu proportional auch die Stärke der möglichen Nebenwirkungen zu.

Ich habe Ebetrexat verschrieben bekommen und genommen von meinem Rheumatologen was den Wirkstoff Methotrexat enthält, ich zitiere ein paar der möglichen Nebenwirkungen des Medikaments , ich habe die Packungsbeilage kurz vor Einnahme angeschaut und dabei hatte ich ein sehr ungutes Gefühl.

1)Methotrexat kann schwere, gelegentlich tödlich verlaufende Hautreaktionen verursachen, die auch nach einmaliger Gabe auftreten können.

2)Methotrexat kann Leberentzündungen und chronische, möglicherweise tödliche Lebererkrankungen auslösen, im Allgemeinen erst nach längerer Anwendung.

3)Die Therapie ist sofort abzubrechen, wenn Sie an Husten, Fieber, Atemnot oder Brustschmerzen leiden oder eine Lungenentzündung entwickeln. Durch Methotrexat ausgelöste Lungenerkrankungen können jederzeit während der Therapie auftreten und sind nicht immer behebbar.

Das sind nur 3 der Nebenwirkungen ich könnte noch 10 weitere nennen die mir das Blut in den Adern gefrieren lassen, obwohl eine habe ich noch die aller Beste von allen finde ich: "Wenn man zu viel von Methotrexat einnimmt dann stirbt man", da steht nicht mal ein man könnte sterben sondern man stirbt.

Und jetzt möchte ich kurz auf deine Bemerkung eingehen wieso ich mir stattdessen "Natürliche Mittel" spritze. Um klarzustellen was ich mit natürliche  Mittel meine, es sind Mittel die der Körper teilweiße selber produziert oder über die Nahrung mit aufgenommen werden wie Zink, Selen oder Q10. Vitamin D kann man nicht selber produzieren aber dafür hat man ja die Sonne also auch eine natürliche Quelle.

Viele natürliche Mittel wie Spurenelemente, Vitamine und Nährstoffe sind der einzige Grund warum wir alle noch am Leben sind, ohne sie würde der Körper nämlich gar nicht funktionieren. Das Problem ist das man über die Nahrung kaum genug Nährtstoffe etc zu sich nehmen kann weil der Nährstoffgehalt von Lebensmittel sich in den letzten 100 Jahren weit mehr als halbiert hat man spricht von 80-90 % weniger. Zusätzlich nehmen die Menschen dank BigPharma immer mehr Medikamente die oftmals die Eigenschaft haben das bisschen an Resten von Nährstoffen, Vitaminen und Spurenelementen die der Körper bekommt auch noch zu absorbieren..

Der menschliche Körper ist ein Wunder, es ist mir teilweiße ein Rätzel wie so viele Menschen trotz so ungesunder Lebensweißen überhaupt noch früh aus dem Bett kommen. Einfach unfassbar wie der Körper teilweiße über Jahre und Jahrzehnte alles reguliert aber irgendwann ist eben Schluss, meine PSA war kein Zufall oder eine genetische Weitergabe, ich habe einfach fast alles falsch gemacht was man falsch machen kann.

Jetzt nochmal zu deinem Beitrag: Also ich für meinen Teil fühle ich unbeschreiblich gut dabei dem Körper das zu geben was er braucht um besser und problemlos arbeiten zu können.(das ist keineswegs meine subjektive Meinung sondern dazu gibt es 1000ende Studien die man bei Interesse nachlesen kann) Warum sollte ich regelmäßig einen Arzt aufsuchen wenn der Innere Arzt der in jedem Menschen inne wohnt schon bereit steht und nur darauf wartet unterstützt bzw. aktiviert zu werden? Ich Grunde gebe ich meinem Körper das was er braucht und lasse ihn arbeiten, ich dagegen mache es mir auf meiner Liegematte bequem in der Wissen und in dem Vertrauen das mein Innerer Arzt, der Beste Arzt der Welt erstmal alles regulieren und gut machen wird. Ein tolles Gefühl!

Auf die anderen Bemerkungen deinerseits möchte ich jetzt nicht unbedingt eingehen, eine kleine Recherche im Internet dazu in welcher Zeitspanne am Tag die Sonne Vitamin D spendet, das Quecksilber giftig ist und das man bereits im Mutterleib als Fötus  Dispositionen der Mutter mitbekommen kann wie z.b. Alkoholkrankheit (Fetales Alkoholsyndrom), Rauchen etc. kann auch jeder schnell und einfach selber in Erfahrung bringen.

Edited by chris744
Link to comment
Share on other sites

Am 4.7.2021 um 03:49 schrieb chris744:

Amalgam(Quecksilber) Zahnfüllungen oder Gold etc entfernen sind sehr giftig.

zu den Zahnfüllungen mit Amalgam kann ich nur sagen das sie schädlich sein können. So lange wie sie intakt sind ist alles ok. Sobald aber eine Stelle schadhaft ist und erneuert werden muss dann sollte man sie gegen ein anderes Füllmaterial ausgetauscht werden. 

Wenn man jetzt radikal ran geht und alle Füllungen entfernen lässt und das durch anderes Füllmaterial austauschen lässt ist das eine gefährlich Sache. Auch ich lasse Füllungen auswechseln. Aber erst wenn eine Füllung Schadhaft wird oder der Arzt sagt das es nicht mehr lange gut bleibt.  Er ist auch gegen die radikale Entfernung, denn gerade dann wenn sie entfernt wird kann Quecksilber frei gesetzt werden.

 

vor 14 Stunden schrieb chris744:

PSA beschwerdefreies Monat um und es geht mir nach wie vor sehr sehr gut. Ich hatte kurzzeitig etwa eine Woche lang Rückenschmerzen nach einem langen Lauf,

Entweder ist man einen Monat beschwerdefrei ohne Schmerzen oooooder man war nicht beschwerdefrei weil man Rückenschmerzen hat.  Deine Texte zu lesen ist wirklich sehr interrasant, denn man liest den Text öfter um zu verstehen was man da gelesen hat weil es sich total widerspricht. 

 

vor 14 Stunden schrieb chris744:

mir noch Multivitamin, Zink, Selen, Thymorell, Immunorell und q10 spritzen lassen, außerdem habe ich heute zum frühstück bereits einen Salat mit omega 3 öl und einer vitamin d3 Kapsel zu mir genommen.

Du schreibst von einer natürlichen Ernährung und lässt die Nahrungsergänzungsmittel spritzen? Redest davon das man nur Sonnenlicht baucht um den Vitamin D3 Gehalt aufrecht zu erhalten und selbst nimmst du Vitamin D3 Kapseln. Merkst du eigentlich nicht wie du dich nur in einem Absatz total widersprichst?

 

vor einer Stunde schrieb chris744:

1)Methotrexat kann schwere, gelegentlich tödlich verlaufende Hautreaktionen verursachen, die auch nach einmaliger Gabe auftreten können.

2)Methotrexat kann Leberentzündungen und chronische, möglicherweise tödliche Lebererkrankungen auslösen, im Allgemeinen erst nach längerer Anwendung.

Wenn man es liest bekommt man erst mal einen Schreck. Es kann sein, es muss aber nicht. Man kann beim laufen stürzen und sich das Genick brechen. Also dürftest du dann auch nicht mehr laufen. 

Es gibt auch Menschen bei denen hilfst eine noch so gute Ernährung nicht. Die dann weil es keine Medikamente  mit Nebenwirkung ein nehmen dann lieber Suizid begehen?

Auch ich nehme MTX und weis genau der Nebenwirkungen. Auch ich weiß das mein Leben evtl. dadurch verkürzt wird. Aber es ist lebenswert. Ich habe das Gefühl das du denkst das hier alle nur Medis rein schmeißen und in der Ecke sitzen und  darauf warten das es besser wird. Dem ist nicht so. 

Außerdem weist du immer auf das Internet hin. Auch ich recherchiere viel im Internet und trotzdem frage ich dann Arzt ob das was bringen würde. Auch ich selbst habe  gerade ein Nahrungsergänzungsmittel ausprobiert, welches sogar in der Reha empfohlen wurde. Ich kann dir nur sagen, wie es im Moment aussieht ist diese Behandlung total fehl geschlagen und andere Probleme sind entstanden.

Ich würde mich mit dir gerne mal persönlich unterhalten. 

Gruß Claudia

Link to comment
Share on other sites

Hallo Claudia 

Du hast absolut recht das wenn Amalgam Füllungen bröckeln es zu Vergiftungserscheinungen kommen kann. Ich kann dir aber sagen das auch kleinste Reste von Quecksilber Vergiftungserscheinungen auslösen können und dazu ist kein bröckeln notwendig das passiert leider automatisch.

Die professionelle Entfernung von Amalgam Füllungen sind in der Tat sehr aufwendig, den man muss umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen beachten damit sich ja nichts unkontrolliert löst. Ich glaube ich muss hier nicht weiter reden es ist ziemlich offensichtlich das man sich mit Amalgam Füllungen keine Gefallen tut.

Zu deinem Kommentar mit dem beschwerdefreien Monat ich hab extra davor geschrieben von PSA beschwerdefrei nicht allgemein beschwerdefrei.

Zu deinem Kommentar das sich gesunde Ernährung nicht mit Nahrungsergänzungsmitteln kombinieren lässt muss ich dich sagen das genau das der Sinn von Nahrungsergänzungsmitteln ist, deshalb heißt es ja auch "Ergänzung" und nicht Ersatz. Verstehe daher deinen Einwand nicht genau. Und ja die Sonne ist eine natürliche Quelle um Vitamin D3 im Körper herzustellen, natürlich kann man auch vor allem im Winter oder bei Bedarf mit einer Ergänzung durch Vitamin D3 Kapseln nachhelfen bzw. aufstocken.

Zu deinem Letzten Kommentar in dem du über eine Straße laufen und sich verletzen können gleichsetzt mit den Risiken was bei Nebenwirkungen von Medikamenten passieren können, sry aber als ich das gelesen hab musste ich erst mal tief durchatmen. Wir sind nicht über die Jahrmillionen mit Medikamenten auf die Welt gekommen, aber gelaufen sind wir schon immer. Lieber verletzte ich mich wenn ich mal hinfalle als das ich NW von Medikamenten in Kauf nehme die mir Schmerzen und Sorgen bereiten.

 Ich denke du hast Recht damit das ich mit  meiner Haltungen vielleicht etwas polarisiere und die Schulmedizin zu sehr schlecht mache. Ich bin in meinem Lernprozess bereits soweit angekommen das ich zugebe das chemische Medikamente auch ihre Berechtigung haben sollten aber nur solange wie es sein muss und keinen Tag länger. Damit meine ich man sollte wenn möglich versuchen Medikamente auszuschleichen und parallel dazu versuchen diese mit Vitaminen, Nährstoffen, Spurenelementen und weiteren gesunden Lebensweise zu ergänzen oder sogar zu ersetzen.

Ich spüre in dir eine Tiefe Ablehnung zu meinem Ansatz der natürlichen Heilung, auch ich hatte eine Tiefe Ablehnung zur Schulmedizin aber ich kann dir sagen ich versuche daran zu arbeiten auch die Vorteile der Schulmedizin zu akzeptieren und diese nicht mehr von vornherein abzulehnen. Es ist eine Freunde für mich deine Kommentare zu lesen und dazu Stellung nehmen zu können da wir so grundverschiedene Ansätze haben. Ich hinterfrage durch dich meine Meinung und verfestige sowohl Thesen die ich immer wieder überprüfe, ändere aber auch manchmal meine Meinung durch Grübeln und Recherchieren.

Liebe Grüße Chris

Link to comment
Share on other sites

Hey Claudia

Sry das ich hier nochmal meine Beiträge reinkopiert habe hätte es gerne weiterhin gesammelt in meinem eigenen Beitrag.

Ich hatte das große Glück nach bereits 8 Monaten seit Auftreten der ersten Symptome die Diagnose bekommen zu haben. Ich will gar nicht abstreiten das du viel mehr zu kämpfen hattest als ich das ist nur logisch wenn man es 32 jahre lang hat. Ja wenn man die Schäden bereits beim Röntgen sieht ist das Unglück schon passiert. Ich kann dir aber mitteilen das sich auch Gelenksknorpel wieder regenerieren können. Hier ein passendes Video dazu "Kann Gelenkknorpel sich wieder aufbauen?! | Arthrose Fakten #2 | Liebscher & Bracht" auf youtube zu finden

Meine Symptome waren jedenfalls Permanente Gelenkschmerzen in Knien und Handgelenken, häufiges Hautbrennen am gesamten Körper über Tage, der kleine Finger meiner linken Hand tat unheimlich weh und war schon etwas angeschwollen, konnte ihn kaum noch bewegen über Wochen hinweg. Das hat mir mehr als gereicht ich hatte wirklich keinen Bedarf auf noch mehr.

Ich kann verstehen das es sich nicht gut anfühlt wenn man über 30 jahre an einer Krankheit leidet und jemand anderes tut so als könnte man es mal eben so in den Griff bekommen. Es gibt aber 2 Fehlen an der Sache: Erstens ich hab das Ganze nicht mal eben einfach so gemacht, dazu waren Wochenlange Recherche und Umsetzung vielen anderer Sachen zusätzlich notwendig, Ich halte mich seit 3 Monaten an viele Regeln und bilde mich immer noch regelmäßig weiter und lerne dazu. Und 2thens warum sollte man sich darüber aufregen wenn jemand es schafft schmerzfrei zu werden, ich finde eher das sollte ein Grund sein sich die Sache vielleicht etwas genauer anzuschauen und zu überprüfen ob das den wirklich klappen kann.

Ich halte von Ärzten übrigens nicht viel, nicht weil sie dumm sind sondern weil sie kaum über den Tellerrand hinaus schauen, es findet keine Ursachenbekämpfung statt sondern nur Symptombekämpfung. In deinem Fall haben die Ärzte ja sowieso komplett versagt, wenn man seinem Patienten nicht vertraut und als Lügner hinstellt dann sollte man aber schnellstens seinen Beruf wechseln. Ich bemühe mich aber trotzdem etwas an meiner Haltung zu Ärzten zu arbeiten und auch zuzugeben das es auch gute Ärzte gibt die ein breiteres Wissensspektrum haben und sich mehr auf den Patienten einstellen können.

Und was dein Argument angeht das wenn ein bisschen Nahrungsergänzungsmittel helfen würde gebe es das Forum ja nicht sage ich Folgendes:

Meine persönliche subjektive Meinung ist das weder die Big Pharma noch die Meisten Ärzte auch nur den Hauch eines Interessen haben das Menschen die krank sind gesund werden. Sogar das Gegenteil ist der Fall es gibt bereits dutzende Belege dafür das Menschen die für die Pharmaindustrie arbeiten vorsätzlich Krankheiten erschaffen um daraufhin wieder neue Medikamente auf den Markt bringen zu können. Wer hätte es gedacht es geht mal wieder ums Geld.

Des Weiteren ist niemand daran interessiert billige Nahrungsergänzungsmittel wie vitamin D3 oder Omega3 zu vermarkten unabhängig davon ob die wirksam sind. Wieso? Weil sie nicht patentierbar sind und damit wirtschaftliche Interessen nicht gegeben sind. Bei einer Biologika Spritze die pro Stück 3000 Euro kostet, die wird natürlich gut vermarktet aber ein Omega 3 Öl für 12 Euro das meiner Meinung nach deutlich besser sein kann als ein Biologikum natürlich nicht.

Dieses Forum gibt es unter anderem deshalb weil die Betroffenen sich austauschen wollen und möglicherweise  neue Informationen bekommen können die ihnen helfen. Ich habe nie behauptet das Nahrungsergänzungsmittel ein Forum ersetzen, ein Offener Austausch ist das Beste und Wichtigste was es gibt.


 

Edited by chris744
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb chris744:

Kann Gelenkknorpel sich wieder aufbauen?!

Das brauche ich mir gar nicht erst ansehen. Ab einem gewissen Alter funktioniert es  nicht mehr.

vor 11 Minuten schrieb chris744:

Und 2thens warum sollte man sich darüber aufregen wenn jemand es schafft schmerzfrei zu werden,

Habe ich mich darüber aufgeregt? Nein. Ich rege mich nicht auf. Ich zweifel es an. Und wenn du es geschafft hast dann denke nicht das es bei allen geht. 

 

vor 14 Minuten schrieb chris744:

, es findet keine Ursachenbekämpfung statt sondern nur Symptombekämpfung

Die Ursache einer Psoriatis ist bisher nicht bekannt.

vor 16 Minuten schrieb chris744:

bereits dutzende Belege dafür das Menschen die für die Pharmaindustrie arbeiten vorsätzlich Krankheiten erschaffen um daraufhin wieder neue Medikamente auf den Markt bringen zu können.

MMHHh, meine Enkelin ist krank geboren worden. Wie hat die Pharmaindustrie geschafft ihr im Mutterleib einen Herzfehler einzubauen. Ich glaube du solltest mal deine Scheuklappen weg lassen. Ich hoffe das du nie eine Erkrankung bekommst wo dir wirklich nur noch Medis helfen können.

Du wehrst dich hier mit Händen und Füßen das es Menschen gibt die sich nicht nur mit Nahrungsergänzungsmittel vollpumpen und das alles gut ist.

Du hattest mich persönlich angeschrieben worauf ich dir auch geantwortet habe. Aber das ich dir geschrieben habe das ich auf Grund EINES Nahrungsergänzungsmittel was ich testen wollte nun ein neues Gesundheitliches Problem habe hast du jetzt natürlich nicht erwähnt. Auch mit diesen Nahrungsergänzungsmittel muss man vorsichtig sein.

Ich versuche alles um eine Besserung zu bekommen um evtl die Medis senken zu können. Du hast einen Tunnelblick, das ist nicht gut. 

Gruß Clau dia

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Tenorsaxofon

@chris744,

 du schreibst, dass viele Ärzte nicht über den Tellerrand blicken würden. Ist es bei dir nicht genau das Gleiche? Ohne diese Ärzte gäbe es z.B. kein Röntgen, keine Impfstoffe gegen Malaria, HIV, Masern Pest usw. um nur einige zu nennen. Und dann?

Auch Natürliche Mittel können, wenn sie unkontrolliert genommen werden, Nebenwirkungen haben und können zum Tod führen. Digitalis gehört z.B. dazu, wird in der Medizin aber angewendet. Du kannst sogar durch Salz sterben.

Falls es dir noch nicht bekannt sein sollte, es gibt auch Erkrankungen bei denen Medikamente von der BIG PHARMA  nötig sind um zu helfen.

Es ist auch so, dass die Nebenwirkungen die im Beipackzettel angeführt sind, nicht unbedingt eintreten müssen.

Gruss Anne

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten

vor einer Stunde schrieb Clau dia:

MMHHh, meine Enkelin ist krank geboren worden. Wie hat die Pharmaindustrie geschafft ihr im Mutterleib einen Herzfehler einzubauen. Ich glaube du solltest mal deine Scheuklappen weg lassen. Ich hoffe das du nie eine Erkrankung bekommst wo dir wirklich nur noch Medis helfen können.

Ich habe nie behauptet das die Pharmaindustrie dafür verantwortlich war das deine Enkelin krank geboren ist. Ich habe nur gesagt das es Angestellte in der Pharmalobby gibt die daran arbeiten neue Krankheiten zu erschaffen um daraufhin wieder in die Medikamentenproduktion und Vermarktung gehen zu können um Geld zu verdienen.

Ich möchte auch klarstellen das Nahrungsergänzungsmittel nur ein Teil von meinem Konzept sind, wäre es so einfach das ich mir täglich nur ein paar Kapseln nehmen oder ein paar Spritzen geben müsste wäre es bisher sicherlich nicht so ein Aufwand gewesen, alles nachzulesen in meinem ersten Beitrag was ich alles regelmäßig mache.

Ich könnte noch so viele Nahrungsergänzungsmittel nehmen wenn ich mich schlecht ernähren, wenig bewegen, zuhause einschließen, nicht auf mein Stresslevel achten und keinen regelmäßigen Sport machen würde.

Es gehört nun mal mehr dazu als nur ab und zu ein paar Pillen zu schlucken und das ist sowohl in der Schulmedizin als auch in der Naturheilkunde gleich.

Ich konnte bisher leider schlecht auf dein Problem mit dem Nahrungsergänzungsmittel eingehen das du jetzt schon ein paar mal Angesprochen hast. Bevor ich dazu etwas sage würde ich mir gerne noch ein paar neue Informationen wünschen z.b. was du genau genommen hast und welche unerwünschte Wirkungen aufgetreten sind.

Liebe Grüße Chris

Edited by chris744
Link to comment
Share on other sites

Hallo chris744,

könntest Du ein paar Beispiele der neu geschaffenen  Krankheiten durch die Pharmalobby nennen? LG Waldfee

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Waldfee:

Hallo chris744,

könntest Du ein paar Beispiele der neu geschaffenen  Krankheiten durch die Pharmalobby nennen? LG Waldfee

Hallo Waldfee

Gerne ich schicke dir am Besten gleich ein paar Videoanregungen damit du dir selber ein Bild machen kannst

"Krankheiten nach Maß - Die Machenschaften der Pharmalobby"

"Ärzte, Medikamente und das große Geld | Doku | 45 Min | NDR"

"Die PHARMA MAFIA wie die Regierung uns VERGIFTET Doku HD"

Die Erste Doku passt perfekt zu meinem Angesprochenen Thema der neu Erschaffenen Krankheiten bzw. der Neuerfindung von Medikamenten zu bereits bekannten Krankheiten wegen Patentausläufen. Die andern 2 bringen denke ich auch etwas Licht ins Dunkel über die Pharmalobby. Wer Interesse hat kann die Dokus gerne auf Youtube anschauen.

Ich würde auch lieber selber etwas dazu sagen als hier Dokus zu posten, da ich aber mein Wissen was diese Thema angeht als zu dürftig ansehe ziehe ich es vor einfach die videos zu posten bevor ich etwas sage was nicht stimmt. Ich werde mich in dieser Richtung noch weiter informieren wie die genauen Abläufe sind.

Liebe grüße Chris

Edited by chris744
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb chris744:

Gerne ich schicke dir am Besten gleich ein paar Videoanregungen damit du dir selber ein Bild machen kannst

Gehirnwäsche per Video klappt hier glaube ich nicht, Versuch es doch mal per Tiktok🤣

  • Upvote 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Clau dia:

Gehirnwäsche per Video klappt hier glaube ich nicht, Versuch es doch mal per Tiktok🤣

Ich denke nach monatelanger Recherche über so viele Aspekte der Gesundheit habe ich auch mal das Recht bei einem Thema bei dem ich mich nicht nicht sattelfest fühle ein paar kritische Titelnamen von interessanten Dokus zu posten die ich teilweise schon überflogen habe. TikTok Niveau hat derjenige der einfach 1 Satz schreibt und sich damit einer ernsthaften Befassung mit einem Thema entzieht und ganz sicher nicht der, der sich Tag täglich kritisch mit wichtigen Themen die Millionen Menschen betreffen auseinandersetzt.

Ich bin für jede Kritik dankbar sofern sie mehr beinhaltet als 1 Satz in dem man sich über meinen Beitrag lustig macht 

Liebe Grüße Chris

Link to comment
Share on other sites

Tenorsaxofon
vor 13 Stunden schrieb chris744:

Hallo Waldfee

Die Erste Doku passt perfekt zu meinem Angesprochenen Thema der neu Erschaffenen Krankheiten bzw. der Neuerfindung von Medikamenten zu bereits bekannten Krankheiten wegen Patentausläufen.

 

Nur weil ein Patent ausgelaufen ist und sich andere Firmen an dieses Medikament rann machen, heißt es noch lange nicht, dass Krankheiten neu erfunden wurden. Ich meine, dass diese Medikamente unter der Bezeichnung GENERIKA vertrieben werden.

Nachdem es mir scheint, dass es dir recht langweilig ist, solltest du dich vielleicht mal schlau machen bevor du so etwas postest.

Gruss Anne

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb kuzg1:

Naja - andererseits ist das Internet auch die beste "Desinformationsquelle".  Experte für Deine Krankheit bist allein Du!

Danke Kurg1 für deine Antwort, Kommentare lesen sich gleich so viel besser wenn sie gut durchdacht und informativ sind, teilweise bin ich schon etwas abgestumpft durch die ganzen Kommentare die nichts anderes tun als meine Beiträge zu denunzieren .

Liebe Anne, ich habe das Gefühl das dir auch langweilig ist den du hast dir anscheinend genau so wenig ein Bild von der Materie gemacht sonst würde da wohl mehr kommen.

Liebe Grüße Chris

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.