Jump to content

Corona-Impfung die dritte Spritze


Lilli1
 Share

Recommended Posts

vor 7 Stunden schrieb Lilli1:

Hallo Claudia ( Admin) 

Kannst du das Thema bitte jetzt beenden bevor es hier ausartet.

Bitte nicht, Claudia

Das Thema ist schon wichtig und interessant. Gerade für Immunsupprimierte. Obwohl hier wieder einige Nebelkerzen geworfen werden kann ich eine Eskalation noch nicht erkennen. Somit ist auch kein Eingreifen der Moderation nötig.

Persönlich sehe ich meiner dritten Corona-Impfe im Dezember oder Januar mit freudiger Erwartung entgegen. Jedoch nur, wenn ich dann endlich meine Bratwurst bekomme. b0452.gif

  • Upvote 2
Link to comment
Share on other sites


vor 2 Stunden schrieb VanNelle:

Bitte nicht, Claudia

Das Thema ist schon wichtig und interessant. Gerade für Immunsupprimierte. Obwohl hier wieder einige Nebelkerzen geworfen werden kann ich eine Eskalation noch nicht erkennen. Somit ist auch kein Eingreifen der Moderation nötig.

Persönlich sehe ich meiner dritten Corona-Impfe im Dezember oder Januar mit freudiger Erwartung entgegen. Jedoch nur, wenn ich dann endlich meine Bratwurst bekomme. b0452.gif

....ob es sie dann noch gibt? 

Ich denke auch so ein Thread lebt von der Diskussion. Es gibt hier aber leider einige die einen immer falsch verstehen, oder wollen. Ich bin auch froh das in meinem Umfeld alle geimpft sind, macht es echt leichter. Diejenigen...die nicht, sind weiter weg und werden wir nicht besuchen. Ich denke viele von uns halten sich auch als Geimpfte noch bei vielen Dingen zurück. Wir freuen uns, unsere Familie und Kinder jederzeit treffen zu können und endlich in unsere Lieblingslokale zu können. Massenveranstaltungen mochten wir vorher schon nicht. Meine Schwester aus NRW kommt zu Besuch, darüber freue ich mich sehr. Sie muss echt mal raus und die Fränkische und das Schäufele liegen ja vor der Tür....sozusagen.

Mir ist wichtig erstmal zu wissen ob bei mir die Impfung gewirkt hat, wenn nicht ist eine "Dritte" unumgänglich. Ansonsten sind wir, wie schon gesagt, auch erst im Dezember dran. Wie viele hier, da werden die Bratwürste knapp, OK man könnte auf Schäufele ausweichen.

Gruß Lupinchen

  • Upvote 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Lilli1:

Interessant....danke. Ich werde aber trotzdem zw. Impfungen möglichst 10-14 Tage verstreichen lassen. Meinem Körper zur liebe.

Gerade war im Mittagsmagazin in TV, ich bügel deswegen TV tagsüber, mit einem Bericht aus Portugal. Dort sind fast alle Erwachsenen geimpft und eine große Gruppe von Jugendlichen. Dort haben die Eltern eher Angst davor, dass ihre Kinder nicht geimpft werden. Sie vertrauen der Wissenschaft und ihren Ärzten und sehen das Impfen als Bürgerpflicht an. Ein guter Gedanke.

Lg. Lupinchen

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 14.9.2021 um 00:47 schrieb Lilli1:

Hallo Claudia ( Admin) 

Kannst du das Thema bitte jetzt beenden bevor es hier ausartet.

Danke Lilli1 

hallo, Lilli1: -

ich sehe überhaupt keinen Grund, dass das Thema hier beendet werden sollte - alles ist eine ganz normale Diskussion und niemand wurde beleidigt oder angegriffen -

mache dir keine Gedanken - alles ist noch im Normalbereich - und glaube mir, Claudia und auch einige andere andere Admins usw. sind immer hier und lesen mit -

das macht dieses informative Forum aus - es braucht schon sehr lang, bis man sich mal einen Backs ( sinnbildlich Ohrfeige ) einfängt, eine Verwarnung oder sogar eine Sperrung -

nette Grüsse sendet - Bibi -

  • Upvote 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe Leute

Ich lese hier fast jeden Tag in diesem Beitrag mit und bin schockiert wie selbstverständlich hier mit der Corona Impfung umgegangen wird gerade bei uns Betroffenen von PSA als wäre sie unumgänglich und absolut notwendig.

Es gibt mittlerweile genug Studien die belegen das eine Impfungen weder eine Weitergabe des Virus an andere verhindert noch das es durch die Impfung zu leichteren Verläufen kommt, noch das sie abgesehen von Risikogruppen gefährlich ist. Mir ist schon klar das das Corona Thema unsere Gesellschaft in 2 Lager spaltet nämlich die Impfgegner und die Impfbefürworter und mir ist auch klar das es nicht leicht ist an wahrheitsgetreue Informationen zu kommen, die Gehirnwäsche schreitet ja unaufhaltsam über Medien und co. voran aber irgendwann sollte man sich schon ein paar Fragen stellen ob das alles mit rechten Dingen zugeht und sich dann mal selber informieren.

Ich weiß auch das es wenig Informationsquellen gibt, die die Gefährlichkeit von Corona anzweifeln und die Coronamaßnahmen in Frage stellen aber das passiert nicht weil es die Unwahrheit sein muss sondern weil Zensur in einer nie dagewesenen Art betrieben wird.

Jetzt möchte ich gerne mal etwas dazu sagen was die Meisten hier verbindet nämlich die Psoriasis Arthritis und wie sie in Verbindung mit der Corona Impfung steht oder stehen könnte. Nichts aber auch gar nichts liegt mir ferner als das sich jemand der bereits eine Autoimmunerkrankung hat sich mit gutem Gewissen impfen lässt. Weder konservativen Impfstoffen und erst Recht nicht mit der mRNA Impfung. Wieso? Die Meisten Betroffenen von PSA werden mit autoimmunsuppresiven Medikamenten behandelt die das Immunsystem runterfahren. Das ist vielleicht gut gegen die PSA weil das Immunsystem dann nicht mehr so verrückt spielt aber wie soll ein geschwächtes Immunsystem mit einer Impfung umgehen?  Eine Impfung ist per Definition eine Gabe eines Krankheitserregers das eine Immunreaktion zur Folge hat aber wie die Reaktion bei einem geschwächten oder außer Kontrolle geratenen Immunsystem abläuft oder endet da kann jeder mal in Ruhe darüber nachdenken.

Ich konnte sowohl hier als auch auf anderen Forumsseiten lesen das es nach Impfungen vermehrt zu Schüben gekommen ist. Laut Prof Sucharit Bhakdi Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie sind Autoimmunerkrankungen eine logische Folge von der mRNA Impfung und falls man bereits eine Autoimmunerkrankung hat sind Schübe keine Ausnahme.

Weiters kann man in der Pressekonferenz von Herbert Kickl "Corona-Maßnahmen: Herbert Kickl attackiert Regierung" mal wieder etwas Neues erfahren was möglicherweise die Objektivität die durch die monatelange einseitige Berichterstattung abhanden gekommen ist wieder herstellt. 

  • Confused 1
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

@chriss744,

die beste Informationsquelle ist immer noch das was man selbst hautnah (live) mitbekommt. Ich habe hier schon einmal jemand (Impfgegner) angeboten zu uns in die Reha-Sportgruppe zu kommen um mal selbst mit Leuten, die noch nach Monaten an Long-Covid leiden, zu reden. Ist nicht witzig.

Sicher ,es ist einiges von Regierungsseite in dieser Pandemie, schief gelaufen und hätte sicher besser gemacht werden können. 

Ja es stimmt, dass man sich auch als geimpfter an der Delta Variante infizieren kann (wurde, aber entgegen deiner Behauptung sind die Verläufe dann meist leichter. Schau doch mal nach, ob in den Kliniken mehr geimpfte oder ungeimpfte mit schwerden Verläufen liegen. Bei uns sind es ungeimpfte.

Jedes Medikament, auch Pflanzliche usw., haben nicht nur eine Wirkung sondern auch Nebenwirkungen. Nur ein aktuelles Beispiel. Ich wurde am Die. gegen Pneumo geimpft. Dieses mal mit einem anderen Wirkstoff und hatte prompt Nebenwirkungen.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Bluehoney:

@Tenorsaxofon Passt hier nicht rein, aber darf ich trotzdem fragen, mit welchem Pneumokokken Präparat genau du geimpft wurdest? Und welches du vorher hattest?

Du darfst.

Dieses mal wurde mit Prevenar geimpft - zuvor immer mit Pneumovax

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Dankeschön! Das ist ja interessant, wieso Prenevar? 

Ich kenne das hier so, das zuerst mit Prenevar 13 geimpft wird und dann mit Pneumovax 23. Quasi eine sequientielle Impfung. Prenevar hab ich bereits, das machte bis auf erhöhte Temperatur keine Probleme. Pneumovax steht mir noch bevor.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Bluehoney:

Dankeschön! Das ist ja interessant, wieso Prenevar? 

Ich kenne das hier so, das zuerst mit Prenevar 13 geimpft wird und dann mit Pneumovax 23. Quasi eine sequientielle Impfung. Prenevar hab ich bereits, das machte bis auf erhöhte Temperatur keine Probleme. Pneumovax steht mir noch bevor.

Unser Hausarzt verimpft nur Impfstoffe mit 23, letztes Jahr war es meist einer aus China, keine Ahnung wie der hieß hab ihn ja nicht bekommen. Der war nämlich auch schnell wieder vergriffen. Muss jetzt auch zugreifen bevor es wieder durch die Medien geistert und viele losrennen. Was meine damalige Rheumatologin bei der Erstimpfung verimpft hat....wurde nicht angegeben im Impfpass. Wurde damals auch nicht aufgeklärt....naja die hatte es nicht so mit Patient-Arzt-Dialog.

Lg. Lupinchen

Edited by Lupinchen
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Bluehoney:

Dankeschön! Das ist ja interessant, wieso Prenevar? 

Ich kenne das hier so, das zuerst mit Prenevar 13 geimpft wird und dann mit Pneumovax 23. Quasi eine sequientielle Impfung. Prenevar hab ich bereits, das machte bis auf erhöhte Temperatur keine Probleme. Pneumovax steht mir noch bevor.

Die Frage kann ich leider nicht beantworten. Die MTA meinte nur, dass wir dieses mal einen anderen Impfstoff nehmen. Bei den ersten Impfungen ist kein Aufkleber im Impfbuch, so dass ich nicht weiß welcher genommen wurde. Vielleicht war es eine Sicherheitsmaßnahme, da ich schwer Lungenkrank bin.

Gruss Anne

Link to comment
Share on other sites

Also ich wurde sehr gut beraten und ich hab das auch nachgelesen, für unsere Situation (Immunsuppressiva, immunmodulierende Medis, etc) empfiehlt sich ausdrücklich eine sequentielle Impfung bei Pneumokokken. Erst den 13er und danach den 23er. Das ergibt das wohl eine besonders gute Immunantwort. 
Kann man auch im Internet nachlesen. Ist auch laut Stiko. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Achja, zwischenzeitlich hatte das RKI/die Stiko die Empfehlung mal geändert, da hieß es dann eine Weile, dass NUR mit dem 23er geimpft werden soll. Der Grund dafür war die absolute Knappheit an dem Impfstoff und weil auch ncihts mehr für die Kinder da war, die den 13er eigentlich ja kriegen. Mittlerweile ist die Empfehlung aber wieder "normal".

Zu Beginn von Corona wurde der Impfstoff ja knapp, weil alle die Pneumokokken Impfung wollten.

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Bluehoney:

Also ich wurde sehr gut beraten und ich hab das auch nachgelesen, für unsere Situation (Immunsuppressiva, immunmodulierende Medis, etc) empfiehlt sich ausdrücklich eine sequentielle Impfung bei Pneumokokken. Erst den 13er und danach den 23er. Das ergibt das wohl eine besonders gute Immunantwort. 
Kann man auch im Internet nachlesen. Ist auch laut Stiko. 

 

vor 25 Minuten schrieb Bluehoney:

Achja, zwischenzeitlich hatte das RKI/die Stiko die Empfehlung mal geändert, da hieß es dann eine Weile, dass NUR mit dem 23er geimpft werden soll. Der Grund dafür war die absolute Knappheit an dem Impfstoff und weil auch ncihts mehr für die Kinder da war, die den 13er eigentlich ja kriegen. Mittlerweile ist die Empfehlung aber wieder "normal".

Zu Beginn von Corona wurde der Impfstoff ja knapp, weil alle die Pneumokokken Impfung wollten.

hallo, Bluehoney:

 ich verstehe die letzen beiden Beiträge von dir nicht -

ich bin kein dummer Mensch - und ich mag es sehr, wenn hier geschrieben wird im Klartext - dass ich das auch verstehe -

ich wage mich mal wieder vor - ich möchte es nur verstehen können und dazu lernen - und vielleicht geht es einigen Usern genauso wie mir - ansonsten lasse ich mich gern eines Besseren belehren -

bin ein älteres Semester - aber immer  lernbereit - und ich frage immer nach, wenn ich etwas nicht verstehe -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Edited by Bibi
Link to comment
Share on other sites

Ich weiß leider nicht, was du nicht verstehst.

Grundsätzlich wird unsereins, die Biologika und Co bekommen, die Pneumokokken Impfung empfohlen. Hierbei wird die sequentielle Impfung empfohlen, also zuerst Prenevar 13 und nach 6-12 Monaten Pneumovax 23. Da während der Anfangszeit von Corona so viele alte Menschen die Pneumokokken Impfung verlangt haben, wurde der Impfstoff insgesamt knapp und übergangsweise wurde dann verfügt, dass alle Erwachsenen, auch "wir" Biologika Empfänger, nur noch Pneumovax 23 bekommen sollen. Jetzt, wo sich alles wieder eingependelt hat und von allem wieder reichlich vorhanden ist, ist es wieder wie immer, also die sequentielle Impfung.

 

Hier kann man das alles vom RKI schön nachlesen, das ist auch alles sehr schlüssig:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2016/Ausgaben/37_16.pdf?__blob=publicationFile#:~:text=Personen ab dem Alter von,PPSV23 nach 6 – 12 Monaten.

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Es geht hier ja bei einigen um die Auffrischungsimpfung nach 6-7 Jahren. Ich bekomme da den 23-ziger. Was ich zuerst bekam ist nicht mitgeteilt und dokumentiert worden. Ist mir ehrlich gesagt jetzt auch egal. Wenn man mit Pneumokokken anfängt, ist so ein Schema (13, dann 23) ggf. besser. Muss man den Dok fragen.

Lg. Lupinchen

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb VanNelle:

Geht es hier eigentlich um die dritte Corona Impfung oder um Pneumokokken??? 🤔

....ja wir schweifen ab, aber wir sind ja alle höflich und beantworten Fragen😑

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Am 18.9.2021 um 20:23 schrieb Bluehoney:

Ich weiß leider nicht, was du nicht verstehst.

Grundsätzlich wird unsereins, die Biologika und Co bekommen, die Pneumokokken Impfung empfohlen. Hierbei wird die sequentielle Impfung empfohlen, also zuerst Prenevar 13 und nach 6-12 Monaten Pneumovax 23. Da während der Anfangszeit von Corona so viele alte Menschen die Pneumokokken Impfung verlangt haben, wurde der Impfstoff insgesamt knapp und übergangsweise wurde dann verfügt, dass alle Erwachsenen, auch "wir" Biologika Empfänger, nur noch Pneumovax 23 bekommen sollen. Jetzt, wo sich alles wieder eingependelt hat und von allem wieder reichlich vorhanden ist, ist es wieder wie immer, also die sequentielle Impfung.

 

Hier kann man das alles vom RKI schön nachlesen, das ist auch alles sehr schlüssig:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2016/Ausgaben/37_16.pdf?__blob=publicationFile#:~:text=Personen ab dem Alter von,PPSV23 nach 6 – 12 Monaten.

hallo, Buehoney: -

danke für die ausfühliche Erklärung - nun kann ich alles nachlesen - nur mit den Abkürzungen habe ich es nicht so, deshalb meine Nachfrage -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

menno, werter VanNelle -

das kennen wir doch von einigen Beiträgen schon seit Jahren und ich möchte mich da nicht ausschliessen -

mal tüddeln sollte erlaubt sein -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Similar Content

    Corona -Impfung
    Psoriasis arthropatica
    Hallo Ich bin noch nicht gegen Corona geimpft da ich noch sehr skeptisch bin  wegen der Nebenwirkungen und da...
    neu Vorstellung
    Psoriasis arthropatica
    Hi Leute danke für eure Aufnahme hier in dieser Community.  Ich habe seid meinem 7ten Lebentsjahr Psoriasis mit A...
    Neue Möglichkeiten, eine Psoriasis arthritis zu behandeln Referent: Dr. med. Fabian Proft, Rheumatologie der Char...
    Der nächste Vortrag unserer Berliner Selbsthilfegruppe wird nun auch online stattfinden. Wenn möglich, übertragen wir...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.