Jump to content

Recommended Posts

Hallo zusammen,

schon vor vielen, vielen Jahren lief ich von einem Hautarzt zum nächsten, weil ich immer schubweise Kopfhautjucken, Schuppen, entzündete Stellen, sowie Haarausfall hatte. Irgendwann fiel dann die Diagnose "Seborrhoisches Ekzem". Behandelt wurde ich erst erfolglos mit Teershampoos, dann mit Terzolin. Das half bis vor kurzem relativ gut, wenn ich es sofort beim ersten Jucken anwendete, machte mir allerdings meine Haare kaputt.

Seit ich nun durch meine Pso. Pustulosa auf das ganze Krankheitsgebiet der Psoriasis aufmerksam wurde, überlege ich, ob ich nicht vielleicht auch Psoriasis auf der Kopfhaut habe? Kann es sein, dass ein erfahrener Dermatologe das verwechselt?

Link to post
Share on other sites

Hallo Li(e)sa,

das kann gut sein, daß der Doc das verwechselt, weil es nämlich dummerweise Mischformen aus beidem gibt, bei denen man nicht sagen kann, wieviel davon die Psoriasis und wieviel davon das Seborrhoische Ekzem ausmacht. Was die Behandlung auch nicht einfacher macht. Ich habe dieses Problem nämlich regelmäßig im Gesicht. Ein Pilz (Seborrhoisches Ekzem eben) war da hin und wieder dabei, hat aber nie die Hauptrolle gespielt. Das allerdings hat sich immer erst im Lauf der Behandlung rausgestellt. An meiner bisherigen Klinik, der Uni-Hautklinik in Jena, hat diese nervige Mischform aus Pso und Seborrhoischem Ekzem sich deswegen den Spitznamen "Seborrhiasis" eingefangen. :)

Im Gesicht selber nehme ich gerne nachts fette, aber nicht kortisonhaltige Salben wie Silkis oder Daivonex Salbe. Unter den Haaren wäre vielleicht Daivonex Lösung eine Option oder zur kurzfristigen Stoßbehandlung ein Kortikoid wie Ecural Lösung. Dazu wirst Du den Doc aber wohl erst überreden müssen - so nach dem Motto "mal probieren, wenn es anschlägt war es doch mehr Pso als gedacht..."

Viele Grüße,

Mathias

Link to post
Share on other sites
Guest Mulle
Seborrhoischem Ekzem

Hallo Lisa, Hallo Mathias!

Gehört habe ich den Begriff ja auch schon öfter, meine Pso auf dem Kopf wurde auch zuerst als solches diagnostiziert.

Meine Frage ist nur: Was ist das eigentlich? Und gibt es noch andere Formen von Ekzemen? Weiss jemand, wie sich diese unterscheiden? :confused:

Eine kurze Antwort wäre lieb!

Liebe Grüsse sendet Euch und allen Anderen:

Maike-Mulle

Link to post
Share on other sites
Hallo Li(e)sa,das kann gut sein, daß der Doc das verwechselt,
Hallo Mathias, und wäre es dann verkehrt, wenn ich meine Haare weiterhin ab und zu mit Terzolin (Wirkstoff Ketoconazol u.a.) behandle; also, wenn's denn Pso wäre, wird sie dadurch schlimmer? Meinen Doc brauche ich das gar nicht fragen, der hat m.E. weniger 'Pso-Wissen' als ich - und ist in der Beziehung leider nicht der erste.

(Warum klammerst du eigentlich bei meinem Nickname das "e" ein?)

Link to post
Share on other sites

Heute mal nur eine kurze Antwort...

@ Mulle - Maike

Andere Formen gibt es auch noch reichlich. Das seb. Ekzem scheint aber eine Überreaktion auf einen bestimmten, häufig vorkommenden Hefepilz zu sein. Dumm nur, daß es auch schuppt und gut mit einer gleich aussehenden Pso verwechselbar ist. Guck mal in der Wikipedia, da steht noch was dazu:

http://de.wikipedia.org/wiki/Seborrhoisches_Ekzem

@ Liesa

Terzolin ist nicht verkehrt. Die Pso sollte davon eigentlich nicht schlimmer werden. Meine scheint Terzolin eher zu ignorieren bis nur wenig drauf anzusprechen. Wie gut Terzolin anschlägt, scheint vom "Mischungsverhältnis" von Pso und seborrhoischem Ekzem abzuhängen. Ich hab mein Wissen aus 5 Uniklinik-Aufenthalten wegen Pso in den letzten 5 Jahren. Und die Leute in der Uni-Hautklinik in Jena sind gut. Deswegen bin ich da bisher auch noch in ambulanter Behandlung gewesen.

(Weil ich dachte, daß man Dich wie die allermeisten aller Lisas ohne "e" schreibt.)

Viele Grüße,

Mathias

nach Diktat verreist :cool: , vermutlich erst mal länger offline.

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Hallo Lisa,

also ich habe wohl auch mit dem Problem zu kämpfen. Kurz starker Juckreiz Schuppenbildung, welche sich in größeren Stücken abkratzen lassen etc. . Ich habe mehrere Sachen getestet von Terzolin bis Ebenl (0,5 % Hydrocortison) - hat alles nicht geholfen. Jetzt habe ich ein Mittel im Drogeriemarkt entdeckt und es hilft! Die stellen, an denen sich die Schuppen bilden (Verkrustungen etc.) gehen langsam zurück und zudem wirk meine Kopfhaut wieder entspannter und der Juckreiz ist auch nur noch sehr gering.

Das Mittel heißt SCALPISIL von Combe Pharma und enthält u.a. Salicylsäure. 100ml kosten ca. 8 Euro und diese Investition ist es auf jedenfall wert. Es wird wie ein Haarwasser auf die stellen Aufgetragen. Beim Auftragen brennt es leicht, ist aber nicht unangenehm. Nach 3-4 Tagen merkst du dann deutlich den Unterschied.

Ob es bei jedem hilft kann ich nicht beurteilen aber es ist einen Versuch wert! Viel Glück!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    Hallo zusammen! Ich habe ein seborrhoisches Ekzem auf der Kopfhaut, was sich in starker Schuppung am Haaransatz bemer...
    Servus , Leide seid 10 Jahren an roten und schuppigen Ekzemen im Gesicht und konnte das mit der Nizoral Salbe ein...
    Hallo liebe Leute Um das vorweg gleich mal zu klären: ich habe keine PSo sondern ein Seborrhoisches Ekzem im Gesicht...
    Servus
    I'm new
    Also ich bin 21, komme aus österreich. männlich Seit ungefähr 3 jahren kämpfe ich mich mit psoriasis durchs leben. An...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.