Crisaborol

Im Chemielabor

Crisaborol ist ein Wirkstoff, der in einer Salbe gegen Neurodermitis und Psoriasis zum Einsatz kommt bzw. kommen könnte. In den ersten Studien hatte der Wirkstoff noch das Kürzel AN2728. Das fertige Medikament damit heißt in den USA Eucrisa. In Europa ist es noch nicht zugelassen. Es gibt auch keine eindeutige Aussage, dass der Hersteller Pfizer die Zulassung hier überhaupt schon eingereicht hat.

Dabei handelt es sich nicht um ein Kortison. Eher vergleichbar ist es mit dem Wirkstoff Apremilast, der in Otezla-Tabletten zum Einsatz kommt – nur eben in Salbenform, denn wie Apremilast hemmt auch Crisaborol das Enzym Phosphodiesterase 4 (Fachausdruck: PDE-4) und damit die Entzündung. Die Salbe wird zweimal am Tag auf die erkrankten Stellen aufgetragen (zumindest bei Neurodermitis).

Zum Weiterlesen

 

Bildquellen

***
Wir brauchen dich, um die Zukunft vom Psoriasis-Netz zu sichern. Bitte mach mit!
Hier erfährst Du, wie du uns per Überweisung oder PayPal unterstützen kannst.
Und du kannst uns bei Steady unterstützen:

Abo-Unterstützung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*