Risankizumab

Risankizumab ist eine Substanz, die einmal in einem Medikament gegen Schuppenflechte und Psoriasis arthritis angewendet werden soll. Zu Beginn ihrer Erforschung wurde sie auch als BI 655066 bezeichnet. In Studien wird ermittelt, wie Risankizumab bei mittelschwerer bis schwerer Psoriasis wirkt.

Der Wirkstoff soll subkutan injiziert werden – also unter die Haut gespritzt. Er richtet sich gegen das Interleukin 23 (IL-23). Damit wäre er ein Konkurrent zum Wirkstoff Guselkumab, der von der Firma Janssen-Cilag entwickelt wird.

Entwickelt wird die Substanz von der Firma Boehringer Ingelheim Pharma in Kooperation mit AbbVie. Sie rechnet mit einer ersten Zulassung im Jahr 2019. Untersucht wird Risankizumab auch für die Therapie von Morbus Crohn und Asthma.

Im Mai 2018 reichte die Firma AbbVie bei der europäischen Behörde EMA den Antrag auf Zulassung von Risankizumab ein.

Mehr Informationen

Ähnliche Einträge

***
Wir brauchen dich, um die Zukunft vom Psoriasis-Netz zu sichern. Bitte mach mit!
Hier erfährst Du, wie du uns per Überweisung oder PayPal unterstützen kannst.
Und du kannst uns bei Steady unterstützen:

Abo-Unterstützung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*